+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44
  1. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.426

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wie man lese kann...

    "Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste"
    der satz steht in JEDER laenderinfo drin
    ich mache das auch immer, denn es ist fuer alle beteiligten sinnvoll, wenn man einmal in etwas hineingeraet, das man weiß wer sich wo aufhaelt
    und das ist oft der grund, wenn irgendwo ein unglueck, ein vulkanausbruch oder etwas anderes groesseres passiert, das die in den nachrichten immer mit gewissheit sagen koennen, es befinden sich aktuell sounsoviel deutsch in dieser region

    das sind dann diejenigen die sich freiwillig registriert haben
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.426

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Wer heutzutage immer noch keine Rücktritts-Versicherung abschließt, hat halt Pech.

    Jetzt wurde auf Teneriffa jemand krank..dazu Schweiz...
    Geht jetzt ruckzuck durch die Reisenden.

    Ich halte Reisen dort hin jetzt für grob fahrlässig .
    corona ist kein rueckktrittsgrund ! und da nutzt dir deine versicherung ueberhaupt nichts...
    nur eine reisewarnung des auswaertigen amtes
    und die gibt es aktuell fuer italien und selbst viele laender in asien nicht

    ob ein urlaub im moment "grob fahrlaessig" ist muß jeder fuer sich selbst entscheiden
    gerade wenn jetzt die osterferien anlaufen
    soll eine familie die sich einen urlaub auf biespielsweise teneriffa gebucht hat nun die kohle verbrennen und zuhause bleiben ?
    das halte ich fuer hausgemachten bloedsinn
    denn dann kommt der nachbar angelaufen und sagt ich war gerade 2 wochen in aisen...

    abwarten und vor allem die ruhe bewahren, und schauen wie sich das ganze entwickelt
    die reiseveranstalter regeln das schon, und da ist garantiert auch der staat hinterher...
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  3. Inaktiver User

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Im Moment sind auch sämtliche Wartezimmer voll mit schniefenden, hustenden Menschen, das ist für die Jahreszeit ganz normal. Da es in vielen Fällen zu einem leichten Verlauf kommt ist es sehr wahrscheinlich, dass sich hinter etlichen "grippalen Infekten" mit vielleicht ein oder zwei Tagen erhöhter Temperatur eine Corona Infektion verbirgt, die unerkannt bleibt.
    Ich denke, das ist eher die Ausnahme, Corona wird schon sehr genau verfolgt.
    Und- ist es nicht so, dass Corona ohne Schnupfen auftritt?

    Was Reisen angeht würde ich es tatsächlich wohl auch so machen dass ich derzeit mit Stornooption buchen würde....das geht ja in vielen Fällen.
    Da es bei der TE nicht geht würde ich gucken was teurer ist: im Zweifel verfallen lassen (vielleicht hat die zum Supersonderfrühbucherpreis gebucht) oder eben doch jetzt stornieren und umbuchen.

    Ich denke in ein paar Wochen kann das alles schon ganz anders aussehen, besser, schlechter? Das wird sich zeigen.

  4. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    6.037

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Selbstverständlich würde ich das Geld für eine Reise lieber in den Wind schießen als das Risiko einzugehen mich in Gefahr zu bringen. Oder wie in dem Fall jetzt als Übertragungssäule durch die Gegend zu fahren nur weil mir um 500 Euro leid war.

    Eine Reise bezahlt man wenn man nicht völlig hinüber ist nicht mit einem Kredit oder den letzten zusammengekratzten Kröten sondern es ist Geld, dass mehr als übrig ist und das in meinem Leben nirgend wo sonst gebraucht wird, egal was ch damit mache, ob ich es spende, sonstwelchen Luxus kaufe, es auf der Bank warten lasse oder eben eine Reise bezahle.

    Als letztes würde ich mir in so einem Fall Gedanken machen wer mir das Geld für den Urlaub ersetzt. Das ist halt höhere Gewalt, Pech, wenn man auf den Kosten sitzen bleibt. Sowas kann passieren. Eine Kindermentalität, dass immer jemand für mich und meine Angelegenheiten verantwortlich sein muß - außer mir selbst - und mir dies und jenes bezahlen muß ist mir unsympathisch.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  5. Avatar von Clarag
    Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    1.332

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Ich werde jetzt auch nirgends hinfahren.
    Mir ist bereits das Risiko zu groß, irgendwo in der Fremde in Quarantäne zu sein.

    Dann doch lieber zu Hause in Quarantäne.
    Ein Zuhause ist, wohin man geht, wenn einem die Orte ausgegangen sind.
    Barbara Stanwyck

  6. Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.842

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Hallo ihr!

    Danke für die vielen Rückmeldungen!

    Die Zahl der Erkrankten dort hat sich ja jetzt innerhalb von zwei Tagen so sehr vergrößert, dass ich nun auch gar nicht mehr sehe, dass da in 4 Wochen irgendwie Normalität herrscht. Mir ging es vor allem darum, dass ich, wie hier auch angesprochen, vermeiden will, dass ich dann da irgendwo in Quarantäne bin und nicht wegkommen, und andererseits dass dann dort alles zu und verwaist ist.
    Als ich das gebucht habe vor ein paar Wochen, gab es überhaupt noch keine Fälle außerhalb von China und Korea, so dass ich an sowas gar nicht gedacht habe.

    Aber so viele Fälle wie es dort jetzt geworden sind, ist natürlich auch die Ansteckungsgefahr so hoch, dass es wirklich der Allgemeinheit gegenüber fahrlässig wäre.

    ÖBB hat die Frist verlängert - man kann jetzt bis Sonntag kostenfrei stornieren. Die Ferienwohnung kann man auch recht lang stornieren, das Hotel nur bei Kulanz. Ich bin mal gespannt, ob die Deutsche Bahn den Teil erstattet, den ich hier in Deutschland zurücklegen würde.

    Wahrscheinlich kann man dann jetzt im Moment wirklich nur spontan reisen, indem man kurz vorher noch mal checkt, ob die Gegend, die man im Auge hat, noch nicht betroffen ist. Aber ich befürchte auch, dass es nicht mehr lang dauert bis jedes Land seine Fälle hat.
    "Slow down, you're doing fine,
    You can't be everything you want to be before your time."

  7. Avatar von Gedankenkarussell
    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    1.842

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Mir ist wirklich egal, wer das wie dort liest oder interpretiert.
    Wer meint, mit seiner Gesundheit zugunsten von vielleicht ein paar Sonnentagen aufs Spiel zu setzen, muss das selber verantworten.

    Nur diese Egalstimmung, mit der Gefahr, Verbreiter zu werden, muss man nicht gut heißen.
    Falls dieser leicht aggressive Post an mich ging: Mir gehts tatsächlich gar nicht ums Geld und auch nicht darum, um jeden Preis in den Urlaub zu fahren. Ich fand es nur schwierig, da abzuschätzen, ob ein Storno eine Überreaktion wäre oder nicht. Als ich das schrieb, gab es in zwei Städten in Norditalien mehrere Krankheitsfälle, aber das war auch gerade erst bekannt geworden am Tag zuvor und dann die knappe Frist zum Stornieren der Tickets. Und ich fahre wenig in den Urlaub, hab selten Zeit dafür und hatte mich sehr auf diesen gefreut - da wollte ich nicht durch die hysterische Berichterstattung überstürzt handeln.
    Aber jetzt inzwischen ist das Bild ja sehr viel deutlicher und die Zahl der Erkrankten hat sich fast verdreifacht dort, es wird also nicht so bald im Griff sein.
    "Slow down, you're doing fine,
    You can't be everything you want to be before your time."


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.657

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von Gedankenkarussell Beitrag anzeigen
    Falls dieser leicht aggressive Post an mich ging: .
    Glaub ich nicht. Das ist so seine Art - besser geht's nicht

  9. Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    13.529

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von Gedankenkarussell Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich kann man dann jetzt im Moment wirklich nur spontan reisen, indem man kurz vorher noch mal checkt, ob die Gegend, die man im Auge hat, noch nicht betroffen ist. Aber ich befürchte auch, dass es nicht mehr lang dauert bis jedes Land seine Fälle hat.
    Ich stimme deinen Worten zu. Der nächste Urlaub, den ich gebucht habe, ist an der Mosel in einer Ferienwohnung bei Individualanreise mit dem Auto. Falls in der Gegend bis dahin vermehrt Fälle auftreten, mache ich mit Gatten ein paar Wanderungen auf nicht bevölkerten Pfaden und meide Souvenirshops mit Touristen.

    Den geplanten Sommerurlaub mit Flug nach Wales/England haben wir auf Eis gelegt, denn die großen Flughäfen sind wohl die Bazillenschleudern schlechthin. Entweder beruhigt sich die Situation irgendwann oder ich tendiere auch hier zum Individual-Deutschlandurlaub.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)


  10. Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.094

    AW: Norditalien und Corona - Einschätzung und Alternativen?!

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Es reicht, wenn einer in deinem Urlaubshotel den Virus hat, dann steckst du mindestens 2+ Wochen im Hotelzimmer fest. In Teneriffa haben sie heute ein Hotel mit 1000 Gästen unter Quarantäne gestellt. Ich würde derzeit und in nächster Zukunft absolut keine Reisen in betroffene oder Nachbargebiete machen, sowie Hotels und Massenverkehrsmittel der entsprechenden Länder meiden.
    Davon hatte ich noch gar nichts gehört. Hotels meiden ist ja im Urlaub nicht so recht möglich, es sei denn, man ist in einer Ferienwohnung - und wenn die nicht gerade mit dem Auto erreichbar ist ...

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Eben.
    Ich habe eine Rücktrittversicherung, aber ich buche Hotels und Fahrkarten immer nur mit Stornooption.
    Das ist sicher klüger. Langfristig buchen werde ich persönlich nicht mehr. Ich arbeite derzeit in Asien und hab einen (Rück)flug im Sommer nach Deutschland, der nicht umbuchbar ist. Kann sein, dass ich jetzt länger hierbleiben muss als geplant, das ist dann eben mein Risiko. Ein umbuchbarer Flug hätte 100 € mehr plus Differenz gekostet, da habe ich am falschen Ende gespart.
    Geändert von PollyEsther (27.02.2020 um 18:19 Uhr)

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •