+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.537

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Danke Sasapi. Ich buche sowieso immer nur unterste Klasse weil ich kleine Autos mag und diese auch gerne mal ueber sehr enge Wege fahre Ein optisch nicht ganz perfektes Auto ist da auch ein ziemlicher Vorteil In dem Sinn ist das kein Problem. Ich werde mal bei Sunnycars und anderen Anbietern schauen. Mit denen hatte ich jedenfalls noch nie Probleme auch wenn manche Leute gerne mal schreien dass sie betrogen wurden oder noch schlimmeres :D

    Oh, das klingt gut! 350 Euro Miete fuer einen Kleinstwagen fuer 2 Wochen und
    GRENZÜBERTRITTE: nur auf Anfrage und gegen eine extra Gebühr von 50 EUR inkl. lokaler MwSt., egal wie viele Länder! Nicht erlaubt nach Albanien, Bulgarien, Griechenland, Lettland, Nord Mazedonien, Moldavien, Rumänien, Russland, Weißrussland, Ukraine, Kosovo. Bitte beachten Sie, dass bei einer Fahrt von oder nach Dubrovnik die Grenze nach Bosnien Herzegowina übertreten werden (Neum corridor). Dafür wird vor Ort eine extra Gebühr berechnet von EUR 20 zzgl. lokaler MwSt statt EUR 50 zzgl. lokaler MwSt. für die Grenzübertritte.
    Dass Kosovo und Albanien ausgeschlossen sind war mir schon klar. Ist aber auch etwas zu weit. Aber Montenegro und Bosnien sind erlaubt

    Gut, dann sollte ich den am besten geeigneten Ort finden mit relativ guten Strassenverbindungen und genug zu tun in der Naehe. Insel, oder ein Ort im Nichts wo man erstmal 20km ueber Bergstrassen fahren muss um zur naechsten Autobahn zu kommen waehre da nicht so brauchbar.

    Habt ihr dafuer Ideen?

  2. Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    12.550

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Bei uns stand es immer im Mietvertrag. Letztes Jahr, auf Cypern, hätten wir einen extra Antrag stellen müssen, um über die türkische Grenze fahren zu dürfen.

    Ich buche immer von Deutschland aus (meist über billiger Mietwagen.de) und setzte immer! die Versicherungsbedingungen hoch. Die sind bei Anmietung im Ausland oft deutlich zu niedrig. Unterbodenschutz wäre in deinem Fall vielleicht auch wichtig, nachdem was ich gerade gelesen habe.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet

  3. Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    12.550

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Ach,- wir haben beim Transfer vom Flughafen Dubrovnik bis zu unserem Hotel, in der Nähe von Budva, gut 2,5 Stunden gebraucht. Da lagen der Grenzübergang und eine kleine Fährfahrt mit drin.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.805

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Vielleicht von Zadar aus über den Krka Nationalpark nach Split und Dubrovnik?

    In Zadar sollte man sich die Meeresorgel und den "Gruß an die Sonne" ansehen, finde ich.

    Auf der oben genannten Strecke durchquert man bosnisches Gebiet, im Bereich von Neum (?), da ist es dann zwingend erforderlich, eine in Bosnien gültige Autoversicherung zu haben. Und man muss sowas wie Transitgebühren zahlen, vor Jahren gab es dafür sowas wie einen bestimmten Pass, CF Pass oder so hieß er, den konnte man im Vorfeld beantragen, kostete umgerechnet 15 Euro. Direkt an der Station ist es viel teurer.

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.537

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Vielleicht von Zadar aus über den Krka Nationalpark nach Split und Dubrovnik?

    In Zadar sollte man sich die Meeresorgel und den "Gruß an die Sonne" ansehen, finde ich.

    Auf der oben genannten Strecke durchquert man bosnisches Gebiet, im Bereich von Neum (?), da ist es dann zwingend erforderlich, eine in Bosnien gültige Autoversicherung zu haben. Und man muss sowas wie Transitgebühren zahlen, vor Jahren gab es dafür sowas wie einen bestimmten Pass, CF Pass oder so hieß er, den konnte man im Vorfeld beantragen, kostete umgerechnet 15 Euro. Direkt an der Station ist es viel teurer.
    Du meinst als Rundfahrt? Das kommt fuer mich nicht in Frage weil das kein Ausruhurlaub fuer mich ist. Aber ja, irgendwo auf dieser enorm langen Strecke wuerde ich eine Unterkuft fuer 2-3 Wochen suchen wollen. Gut ans Verkehrsnetz angeschlossen, genug in der Naehe zum Anschauen, aber ruhig.


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.805

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Meine Töchter 2 und 3 sind mit Flixbus durch die Gegend gegondelt. "Stützpunkt" war die Verwandtschaft in Zadar, dann sind sie in Opatija, Dubrovnik und in diversen Käffern gewesen, die ich erstmal mit Google suchen musste.
    Hat mir nicht so gefallen, ich bin eher der Gluckentyp, aber die Mädels waren begeistert.
    Na, Erholung sieht anders aus, aber sie sind ja noch jung 😊
    Ihnen hat Knin sehr gut gefallen, eine eher dörfliche Ecke, leicht "bergig". Sie haben dort zwei Tage in einer Ferienwohnung mit eigener Terrasse gewohnt, umgerechnet 15 Euro pro Tag, Frühstück gab's von der Besitzerin quasi gratis.
    In Sarajevo sind sie zur ehemaligen Bob Bahn hochgewandert, was für an flaches Gelände gewohnte Ostfriesen eine Herausforderung war und vernünftige Wanderschuhe erfordert (es gibt aber eine Seilbahn), der Ausblick war toll, sie hat aber auch beeindruckt, dass es selbst da ganz oben immer noch starke Spuren des Krieges gab - leerstehende Häuser mit Geschossspuren. Die Bob Bahn diente im Krieg als eine Art Festung. Für sie war es eine Art "Sichtbarkeit der Erzählungen" ihrer Verwandten.

    Im Übrigen kommt man mit Deutsch und Englisch sehr gut durch. Auch abseits der üblichen Touristenorte.

  7. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    3.097

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Ui, zwischen Opatija und Dubrovnik liegen gut 600 km. Und bzgl. Sprache: im Norden (Istrien, nördliche Inseln) kommt man am besten mit italienisch durch, wenn man kein kroatisch kann. Kroatisch ist für unsereinen fast unaussprechlich wegen der Aneinanderreihung von Konsonanten. So heißt Kroatien in der Landessprache Hrvatska.
    Aber Kroatien ist ein wunderschönes Land, und schon lange kein Billigland mehr. Für 15€ bekommt man dort keine Ferienwohnung mehr, vielleicht in ganz abgelegenen Gegenden. Seit Kroatien in der EU ist, haben die Preise ganz schön angezogen.
    Wir hatten ein Stammappartment auf der Insel Cres, das hat mit ca. 40€ angefangen. Und das steigerte sich langsam, was ja soweit in Ordnung ist. Und von einem Jahr aufs nächste hatte sich der Preis verdoppelt. Wir haben so geguckt und erst mal verhandelt als Stammgäste.
    Und preiswert essen gehen ist auch Geschichte, zumindest in der touristischen Küstenregion.

  8. Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    12.550

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Ich sage ja, Montenegro. Wobei das auch sehr am kommen ist und dieses Jahr Gastland auf der CMT war. Als ich 2016 erzählt habe, dass wir dorthin in Urlaub gehen, gab es öfters fragende Blicke.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.537

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Ok, das wird nicht so einfach. Die Gegend zwischen Split und Dubrovnik wird es, aber die Abstaende sind immer noch zu gross. Also entweder a) schauen wo es am meisten in der Naehe zu besichtigen und am meisten Abwechslung zum Wandern gibt und dann einen Tag mit z.B Bustour nach Dubrovnik oder Split/Plovdiv oder b) jeweils 8-9 Tage an beiden Ecken verbringen.

  10. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.356

    AW: suedliches Kroatien: wo?

    Ich war im letzten Sommer in Kroatien. Zielflughafen Split. Mit dem Mietauto bis Makarska (Dalmatien) runter. Waren auch in Dubrovnik. Von Makarska aus trotz Super-Autobahn u. Tunnel (aber halt auch nicht die komplette Strecke), Fahrzeit 3 Stunden each. Stück BIH gefahren (Zusatzpapier bei Mietwagenfirma gekauft, da nicht EU), gestanden an der Grenze jeweils. Grenzer waren recht unfreundlich, wir wurden dann aber mit unseren Persos durchgewunken. Autobahnen: Maut aber ganz gering.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •