+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

  1. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo, wir planen gerade unsere diesjährige Frühlingsreise mit dem WoMo. Wir möchten nach S-Haparanda am bottnischen Meerbusen. Anfahrt per Fähre nach Göteborg und dann quer durchs Land Richtung Nordost. Über Tipps für schöne Strecken und Sehenswürdigkeiten würde ich mich freuen
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)

  2. Avatar von schwedenfan
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    538

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo Catlaya,
    ich kann dir gerne Tipps geben, bräuchte aber dafür doch ein paar nähere Angaben:

    Was verstehst du unter Frühjahr? März? Da ist in Nordschweden definitiv noch Winter oder eher Mai? Da ist dann auch in Nordschweden langsam Frühjahr.

    Wie lange soll die Reise insgesamt dauern?

    Hin- und Rückfahrt auf der gleichen Route oder eine Rundreise?

    Plant ihr längere Stopps unterwegs oder wollt ihr jeden Tag unterwegs sein?

    Habt ihr bereits Schwedenerfahrung oder ist das eure erste Schweden/ Skandinavienreise?

    LG schwedenfan
    Sonnenuntergang auf Finnisch: Hel-sinki

    Kann man das essen - oder ist das Vegan ? (Postkartenspruch)


  3. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo, wir planen, etwa Anfang Juni in Göteborg zu starten, "open end", beide Freiberufler und nicht zeitgebunden. Bis 2013 Langzeitsegler mit Schweden-Erfahrung auf der Wassersport-Seite. Neu für uns Schweden im Landesinneren. Vättern- und Vänern-See sowie Göta-Kanal, Stockholm, Gotland, Öland und Aland-Archipel bekannt. Rückreise ggf. über Finnland.

    L.G. Catlaya


  4. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    P.S. Längere Stopps an interessanten Orten oder in schöner Umgebung erwünscht.

  5. Avatar von schwedenfan
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    538

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo Catlaya,

    die erste Sehenswürdigkeit ist bereits Göteborg ( Seefahrtsmuseum und unbedingt der Botanische Garten. Bei Interesse an Naturwissenschaften auch das Universeum - googlen!).

    Dann weiter Richtung Nord-Ost nach Lidköping (Läckö-Slott) und Kinekulle (um die Zeit sollten noch Orchideen - Frauenschuh und Knabenkraut blühen) und nach Skara (Dom).

    Etwas nördlich von Lidköping in Hällekis gibt es eine alte Arbeiterwohnsiedlung. Die oberen Etagen der Häuschen werden als FeWo vermietet und im Erdgeschoß der Häuser ziehen im Sommer viele Kunsthandwerker mit ihren Läden ein. Es gibt wunderschöne Sachen aller Art (Bilder, Handarbeiten, Schmuck....) zu sehen und zu kaufen. Zu Midsommar sind die Läden auf alle Fälle bereits geöffnet, ob schon Anfang Juni weiß ich nicht (ggf. Hällekis googlen)

    Die Kraniche am Hornburga See sind um die Zeit schon nach Norden weitergezogen, wäre sonst auch noch ein Spektakel ( Zehntausende Kraniche treffen sich hier im Frühjahr zur Balz, bevor sie nach Lappland weiter ziehen.) (ab ca. Ende März gibt es auf w w w.webbkameror.se Livebilder zu sehen )

    Weiter entlang des Vänern-Ostufers nach Karlstad und dann auf die E45 (Innlandsvägen) nach Norden einfädeln. Alternativ über Örebro ( sehenswert ist Wadköping, ein alter Stadtteil mit Holzhäusern, eine Art bewohntes Freilichtmuseum) und Falun ( weltgrößte Kupfermine- kann besichtigt werden. Falugruva) weiter nach Mora am Siljansee. In Nusnäs ( ca. 10 km vor Mora) kann man die Herstellung der berühmten Dalarnapferde sehen.

    Etwa 20 km nördlich von Mora in Orsa gibt es einen sehr schönen Campingplatz direkt am See (Badesee). Unbedingt vorreservieren, da auch bei Schweden sehr beliebt und ab Midsommar ist Hochsaison.

    In der Nähe befindet sich der Raubtierpark (hieß ursprünglich mal Bärenpark) in Orsa Grönklitt. Sehr großes Gelände, hier gibt es verschiedene Bären, Wölfe, Luchse, Vielfraße, Tiger und Leoparden. Teilweise mit Fütterungen/ Erklärungen (z.T. auch auf Englisch)

    Fortsetzung folgt......

    Bei Fragen gerne auch per PN

    LG schwedenfan
    Sonnenuntergang auf Finnisch: Hel-sinki

    Kann man das essen - oder ist das Vegan ? (Postkartenspruch)
    Geändert von schwedenfan (30.01.2016 um 07:54 Uhr) Grund: Noch was ergänzt


  6. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Ganz herzlichen Dank für deine umfangreichen und interessanten Informationen. Ich hatte mir die Strecke von Göteborg aus Richtung Nordosten bereits angesehen und dabei auch Mora als "Fixpunkt" notiert. Göteborg - hatte ich vergessen zu erwähnen - kennen wir gut, denn im Gästehafen "Lilla Bommen" direkt neben der Oper waren wir häufig mit unserer Segelyacht. Die Stadt als solche ist ja schon erlebenswert, von all den Sehenswürdigkeiten einmal abgesehen. Vor drei Jahren sind wir am 30. Dezember mit der Fähre von Kiel aus nach Göteborg gefahren, hatten dort ein "sightseeing light" , bevor es am Silvestertag wieder zurück ging nach Kiel mit einer rauschenden Silvesterparty an Bord. Das war ein so beeindruckendes Erlebnis, dass ich heute noch davon schwärme.

    Nun werde mich ich mal mit deinen Vorschlägen beschäftigen. Danke für deine Bereitschaft zu weiteren Tipps.

    L.G. Catlaya
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)

  7. Avatar von schwedenfan
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    538

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo Catlaya,
    ja, solche Highlights kenne ich auch von/ in Schweden. Meines war ein Julbord in Stockholm ( Buffet von 35 Meter Länge, lauter nordische Spezialitäten.....)

    und damit es nicht langweilig wird, gleich mal die nächste Etappe:

    Ein ganz allgemeiner Tipp: geht vor Ort in die Turistinformation, dort gibt es sehr gute Infos über lokale/ regionale Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen usw.

    Von Orsa aus gibt es eine tolle Tour entlang des Ämån /Emån mit mehreren Wasserfällen. Eine Tourbeschreibung gibt es in Orsa in der Turistinfo. Ob die Tour mit eurem WoMo geeignet ist, weiß ich nicht. Wir sind sie mit dem VW-Bus problemlos gefahren (ausser, dass das Auto danach dringend in die Waschstrasse musste - teilweise Sand-/ Schotterpiste und mit leichtem Niederschlag sah das Auto entsprechend aus.). Der letzte Wasserfall auf der Strecke hat mir am besten gefallen. Er ist im Sommer auch badetauglich.

    In Orsa gibt es auch sämtliche Einkaufsmöglichkeiten ( Willys. ICA, COOP).

    Von Mora/ Orsa aus geht es weiter auf der E 45 (Inlandsvägen) in Richtung Östersund über Sveg.
    Ich empfehle einen Zwischenstopp in Fågelsjö ( alter Bauernhof / Museum), denn hier im Cafe gibt es die besten hausgemachten Zimtschnecken in ganz Schweden.

    Östersund ist sicher auch einen Stopp wert.

    Dann eigentlich immer der E45 folgen bis ihr kurz vor Dorotea Lappland erreicht.

    Spätestens hier sind unbedingt die Rentier - Warnschilder zu beachten. Die blöden Viecher sind halbzahm und latschen gerne mitten auf der Straße herum und lassen sich durch den (eher spärlichen) Autoverkehr kaum stören.

    Gelegentlich kann man auch Kraniche neben der Straße sehen.

    In Sorsele biegt die E45 nach Osten ab. In der Nähe gibt es einen Campingplatz direkt am Fluß (Angelmöglichkeit). Näheres gerne per PN.

    Von hier aus kann man nach Arjeplog ( ca. 60km), der Hornavansee ist der tiefste See Schwedens. Im Winter testet die deutsche Automobilindustrie hier ihre Fahrzeuge ( in der Gegend sieht man auch im Sommer öfter Testfahrzeuge). Das Silbermuseum ist einen Besuch wert.

    In der Nachbarschaft des Campingplatzes gibt es auch eine Straußenfarm (ja, du hast richtig gelesen). Die Straußenburger sind sehr lecker.

    Etwas weiter in Arvidsjaur habt ihr dann die Wahl:

    Entweder direkt nach Osten in Richtung Luleå und dann an der Küste entlang nach Haparanda,
    oder noch etwas weiter nach Norden entlang der E45 nach Jokkmokk.
    Kurz vor Jokkmokk überquert ihr den Polarkreis (der Äquator der Skandinavienfreaks).

    In Jokkmokk gibt es ein sehr sehenswertes Museum über das Leben und die Kultur der Sami ( das Wort "Lappen" wird als Schimpfwort betrachtet) - unbedingt Zeit dafür einplanen. Es gibt in der Nähe auch noch einen kleinen botanischen Garten mit nordischen/ artischen Pflanzen, lohnt sich auch.

    Von Jokkmokk aus dann auf der 97 in Richtung Boden. Unterwegs bei Furunäs gibt es auch noch schöne Wasserfälle.
    Von Boden dann nach Luleå. Sehenswert ist die Kirche und das Kirchdorf in Gamla-Luleå.
    Bei schönem Wetter kann man im Luleälv baden!! ( Badeplätze sind ausgeschildert, im August war das Wsser pritschelwarm).

    Von Luleå dann auf der E4 nach Haparanda ( hier gibt es übrigens die nörlichste und internationalste IKEA. Kunden kommen aus Schweden, Norwegen, Finnland und z.T. auch aus Rußland).

    Von Haparanda ist es ein Katzensprung nach Finnland.....

    Routenbeschreibung durch Finnland folgt.

    Tipps für Reiseführer/ Kartenmaterial gerne per PN.

    LG schwedenfan ( der Nick ist Programm, ich war inzwischen ca. 20 mal in Schweden)

    Wir sind die hier beschriebene Route in umgekehrter Reihenfolge gefahren ( über Finnland nach Haparanda und dann durch Schweden zurück)
    Sonnenuntergang auf Finnisch: Hel-sinki

    Kann man das essen - oder ist das Vegan ? (Postkartenspruch)
    Geändert von schwedenfan (30.01.2016 um 23:23 Uhr) Grund: Fehlerteufel ausgemerzt


  8. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo Schwedenfan, heute tippe ich etwas ungeschickt, ich bin am WE etwas unkonventionell die Treppe runtergekommen und habe seither 2 kaputte Finger - ausgerechnet an der rechten Hand

    Welche Jahreszeit ist nach deiner Einschätzung die beste für die WoMo-Tour? Mit dem Boot waren wir meistens ab Mitte/Ende Juli unterwegs, um die Zeit gibt es oft stabile Hochdruckwetterlagen und ab August fast leere Yachthäfen, weil dann die schwedischen Ferien zu Ende gehen. Aber im Landesinneren? Wie ist es da - sind nicht im August die meisten Mücken aktiv? Alle WoMo-Fenster haben zwar Mückenschutz, wir möchten jedoch lieber draußen als im Auto sein.

    In der Yacht hatte ich regelmäßig üppig bestückte "Vorratsschränke", weil wir oft geankert haben, also keinen Laden erreichen konnten, und in vielen kleinen Häfen gibt es keine oder nur dürftig ausgestattete "Mini-Ica's". Welche Dinge - außer Rotwein - sind mitzunehmen empfehlenswert?

    Danke für deine äußerst umfangreichen und mir sehr sehr nützlichen Hinweise.

    Catlaya
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)

  9. Avatar von schwedenfan
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    538

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Hallo Catlaya,

    Zur Jahreszeit:

    Die von euch angepeilte Zeit ist schon ok. Anfang Juni kann es z.T. noch etwas frisch sein ( in Stockholm hatten wir in den ersten Junitagen mal 4°C und Schneeregen), aber Ende August ist es dann gerade im Norden auch schon wieder kalt.

    Wir waren ( Schulferien bedingt) meist ab Anfang August unterwegs. Ende Juli/ Anfang August ist das Wetter meist gut und auch warm ( wir hatten auch schon über 30°C -z.B. als wir im Luleälv baden waren).

    Die beste Zeit für Urlaub in Schweden ist zwischen Juni und August (wobei andere Zeiten auch ihren ganz eigenen Reiz haben, aber das muss man mögen).

    Thema Mücken: Wird meist schlimmer geredet als es ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das ein sehr regionales Problem ist. Direkt am Wasser (stehendes Gewässer, evtl.sumpfig) kann problematisch sein, 50 Meter weiter dann schon wieder kein Problem...
    An (schnell) fließenden Gewässern oder bei Wind sind Mücken sowieso kein Thema.

    Antibrumm aus der Apotheke hilft auch gegen schwedische Mücken, habe ich aber eigentlich nur verwendet, wenn wir zum Beerensammeln im Wald waren.
    In der Regel hatte ich in 3 Wochen Schwedenurlaub vielleicht 5-6 Mückenstiche (die im übrigen deutlich weniger gejuckt haben als die Stiche zu Hause), zu Hause vergleichbar viele.

    Lebensmittel mitnehmen: mit dem WoMo seid ihr ja deutlich flexibler als mit dem Boot und auf der beschriebenen Route gibt es mehr als genug Läden (und auch nicht nur ICA nära).
    Was ich mitnehme: eine Grundausrüstung gängige Gewürze, etwas Essig und Öl ( einfach weil ich es doof finde, das zu kaufen nur weil man mal etwas Pfeffer, Salz.... braucht). Und ansonsten einen Grundvorrat an alkoholischen Getränken (gerne auch ein paar kleine Flaschen Wein zum verschenken...)
    Alles andere gibt es zu kaufen, die Preise sind auch nicht so dramatisch höher und wir essen unterwegs lieber landestypisch als unser mitgebrachtes.
    Ausserdem gehen wir meist Mittags essen (Hauptgericht, Softdrink, Salat und Kaffee nach dem Essen - gerne auch vom Buffet und das für 10-12€ pro Person), so dass wir nur Frühstück (Kaffee ist in Schweden fast billiger als hier) und Abendbrot brauchen.

    Gute Besserung für deine Finger (da merkt man erst wie wichtig sie sind)
    LG schwedenfan
    Sonnenuntergang auf Finnisch: Hel-sinki

    Kann man das essen - oder ist das Vegan ? (Postkartenspruch)


  10. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Mit dem WoMo nach S-Haparanda

    Indem du auf mein posting geantwortet hast, hast du dir "echt etwas angetan" , Schwedenfan. Ich hab' nämlich schon wieder eine Frage:

    Von einem Trip nach Dänemark weiß ich, dass man dort nur mit einer "Campingcard" Zugang zu Campingplätzen hat. Sinnvollerweise organisiert man sich die bereits vor Reiseantritt. Man kann sie allerdings auch vor Ort bekommen, aber ohne diese Karte hat man keinen Zugang zu Campingplätzen. Gibt es so etwas in Schweden auch? Und wie ist das mit Gasflaschen, sind die schwedischen kompatibel mit den deutschen Anschlüssen?

    Danke :,
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •