+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58
  1. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.047

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Hallo zusammen!

    Hier steht eine Reise zum Nordkap Anfang Juni 2018 an, aber mit Mein Schiff.

    Die Route lautet (Start Bremerhaven)

    Bergen, Geiranger, Tromso, Honningsvag / Nordkap
    Trondheim, Alesund
    und zurück B.

    Ins Thema werde ich mich noch einlesen, ist ja noch etwas Zeit, aber gibt es von euch feine Tipps, was man gesehen haben sollte und oder wo man essen gewesen sein sollte?

    Danke


    Margali
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.560

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Hach ja, ich plane gerade meine nächste N Reise. Aber Flug/Bus/Schiff kombiniert, weil ich finde, über Land ist genau so viel Sehenswertes.
    Bergen: ich denke, ihr bekommt eine Stadtführung. Bryggen, das alte Hanseviertel, ist sicherlich dabei. Wenn möglich, setzt euch ab und stöbert ein bisschen in den tollen Läden. Da ist ein Laden, der nur Sachen aus Elchleder hat (großer ausgestopfter Elch vor der Tür) und wo man die Kreditkarte sehr fest halten muss. Traumhaft! Überhaupt einfach ein bisschen treiben lassen. Auf dem Fischmarkt was essen ist sicher empfehlenswert.
    Geiranger: leider verschandeln die Riesenpötte (nur von außen gesehen) die Gegend gründlich. Aber die Fahrt durch den Fjord ist natürlich traumhaft. Der Ort ist uninteressant, eine Handvoll Leute, nur auf Touribedürfnisse abgestellt. Wenn ihr einen Ausflug in die Berge machen könnt, macht es!
    Ich würde jede Gelegenheit nutzen,auch mal weg vom Wasser zu kommen. Das ist ja das Tolle an Norwegen,dass man in kurzer Zeit von Meereshöhe und üppiger Vegetation mitten im Hochgebirge ist. Gefühlt,denn 1200 m SIND dort Hochgebirge. Grandios!!
    Trondheim hat eine sehr hübsche Altstadt, auch hier würde ich die sicherlich angebotene Führung nutzen. Der Dom ist wahnsinnig berühmt, mich spricht er nicht so sehr an.
    Alesund ist wegen der vielen prächtigen Jugenstilhäuser fantastisch. Auch mal auf eigene Faust rumschlendern.
    Grundsätzlich sind die vielen riesigen Souvenirsläden nicht so grauslich, wie man meinen möchte. Neben dem üblichen Troll-Mist gibt es sehr schöne hochwertige STrickwaren und überhaupt Wollsachen,auch dort gefertigt. Teuer, aber ich denke,den Preis wert. Und schönen Silberschmuck, meine Elch-Ohrhänger trage ich gerne!
    Als Lektüre fürs nächste Jahr hab ich zur zeit Dumont "Norwegen Norden", was sich sehr schön liest und eine Menge Infos (und natürlich grandiose Fotos) beinhaltet.
    Letztes Jahr zur Südnorwegentour hatte ich Geo Saison "Das Norwegen der Fjorde", sehr sehr schön.
    Und wenn du etwas hiner die Kulissen schauen willst, lies unbedingt die "Gebrauchsanweisung für Norwegen". Ganz toll, lustig, informativ. Leseprobe bei Amazon zeigt schon einiges. Ich fand das Büchlein klasse.

    Ich glaube, man merkt kaum, dass ich ganz großer Norwegenfan bin.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  3. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.047

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Danke Anemone!
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.207

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Margali, was ich am entspannesten fand, war, daß man absolut gar nichts gesehen oder gemacht haben mußte außer die Welt an sich vorbeiziehen zu lassen.

    Ich hatte großes Glück mit dem Nordkap: Es war morgens um sieben, als wir ankamen, nach einem Sturm, 4 Grad und Windstärke 5, die Wolken lösten sich gerade auf: Silbernes Meer, kein Nebel, keine Leute.

    Ein Ausflug auf die Lofoten lohnt sich.

    In Trondheim bin ich zur Festung hochgelaufen, da kommt man durch ein paar wunderschöne Ecken mit alten Häusern am Wasser, und an einem Fahrrad-Cable-Car den Berg hinauf vorbei.

    Im Juni sollte man die Mitternachtssonne nutzen, erstens für die temporale Desorientierung , und auch für das irre Licht zwischen (so etwa 22 und 3 Uhr).

    Andenken: Was Anemone sagt. Es gibt billigen China-Kitsch und sauteure, oft schöne und nützliche einheimische Arbeit. Vor allem Wollwaren haben mich sehr angesprochen, es ist doch manchmal etwas frisch auf so einem Schiff.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.360

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Ich kenne die Städte hauptsächlich von beruflichen Reisen (außer Ålesund und Geiranger, da sind wir im Sommerurlaub gewesen), würde aber, ähnlich wie Anemone, empfehlen, mal aus dem Stadtbereich und den üblichen Winkeln rauszukommen.

    In Bergen kann man zum Beispiel leicht mit der Fløyen-Bahn auf den Berg Fløyen fahren und dann zu Fuß wieder runtergehen (im Winter festes Schuhwerk, da liegt Schnee, evtl übereist). Sehr schöner Spaziergang, herrlicher Blick, und weiter unten all die verwinkelten Gassen (smauer/smuger). Man kommt in der Nähe der Bryggen wieder raus. ( Alternativ kann man auch mit der Bahn auf den Berg Ulriken fahren und von dort aus laufen. Da muss man aber aus dem Zentrum rausfahren.)

    In Trondheim würde ich einfach durch die Stadt bummeln. Die ist einfach schön, auch an der Nidelva, dem Fluß lang, und rüber zur Solsiden.
    Für Touren um Trondheim siehe auch hier: Map of Recreational Areas - Trondheim.com

    Ichhabe allerdings noch nie eine Kreuzfahrt gemacht und weiß nicht, wieviel Zeit man so hat auf seinen Landgängen.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  6. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.047

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Ich habe auch noch nie eine Kreuzfahrt gemacht!

    Danke Wildwusel und Mary!
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.207

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Ichhabe allerdings noch nie eine Kreuzfahrt gemacht und weiß nicht, wieviel Zeit man so hat auf seinen Landgängen.
    Ich fand das bei Hurtigruten mehr so in der Gegend, "die Beine vertreten und ein Eis holen". In Trondheim waren wir 4 Stunden, eine davon ging schon etwa für den Weg vom Hafen in die Stadt rein und zurück drauf. In Tromsø hätte ich gerne die Eismeerkathedrale gesehen, aber um da zeitlich hinzukommen hätte ich das mit dem Ausflugsbus machen müssen.

    ***

    Ach ja, und ich habe nirgends außerhalb des Schiffs gegessen, außer Eis auf die Hand. Erstens kein Hunger (Halbpension auf dem Schiff), zweitens keine Zeit, drittens ein wenig gehobene Preise.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (09.11.2017 um 14:08 Uhr)

  8. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.282

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Hallo

    die Zeit für landgänge stehen ja in Deiner Reisebeschreibung - rechne damit, daß ca. 60 Minuten - 30 Minuten vor der genannten Zeit das sog. "all aboard" ist - später dürft ihr nicht zurückkommen. Bei selbstorganisierten Ausflügen sollte man zudem genug Puffer einplanen, damit man nicht nach einem Stau das Schiff beim Auslaufen beobachten kann!

    Üblicherweise reicht die Zeit gut für eigene Unternehmungen - ich persönlich würde aber allzuweite Fahrten ins Landesinnere nicht unbedingt einplanen - denn man kennt die tageszeitlichen üblichen Verkehrsverhältnisse nicht.

    Alesund: Es gibt online prima Informationen, wie man einen Stadtrundgang auf eigene Faust machen kann und dabei die schönsten Jugendstilhäuser der Stadt passiert. Verlaufen kann man sich kaum, Alesund ist nicht so groß.

    Bergen - auch hier - die Zeit reicht für eine gemütliche Stadtbesichtigung und eine Seilbahnfahrt. Die Seilbahn startet in der Nähe des berühmten Fischmarktes.

    Geiranger - machen wir uns nichts vor - natürlich ist das touristisch - man selbst ist ja auch nicht ohne Grund da. Genießt einfach die Fahrt durch den Fjord bei Ein- und Ausfahrt und wandert in Geiranger einfach bergan. Man muß gar nicht ganz hoch und hat dennoch wunderbare Aussichtsstellen.
    Honningsvag / Nordkap - hier werdet ihr vermutlich einen Schiffsausflug buchen müssen - denn vom Schiff zum Nordkap ist es eine weitere Fahrt - das würde ich eher nicht in Eigenregie machen (und ein Mietwagen ist zwar praktisch - aber man muß ja erst zur Mietwagenstation, es gibt Formalitäten, selbst bei Vorbuchung etc. Das verplempert Zeit).

    Tromso, Trondheim war ich im rahmen einer Hurtigrutenreise - da war die Zeit eher knapp und wir waren nachts da - der Ausflug war organisiert. Mit Hurtigruten hat man ja nicht so lange Liegezeiten. Aber sicherlich kann man die Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß erkunden. In Skandinavien ist das kein Problem. Und die Leute sprechen englisch oder sogar deutsch und können einem helfen - da würde ich keinen Schiffsausflug buchen.

    Viel Spaß!

    Antje
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  9. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.360

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ach ja, und ich habe nirgends außerhalb des Schiffs gegessen, außer Eis auf die Hand. Erstens kein Hunger (Halbpension auf dem Schiff), zweitens keine Zeit, drittens ein wenig gehobene Preise.

    Ja, aber das ist einer der Gründe, weshalb Kreuzfahrtschiffe an den Anlaufstellenso wenig populär sind: die Orte haben touristisch sehr wenig davon.


    Mir wäre der jeweilige Aufenthalt zu kurz, so wie du es beschreibst. Da kann man ja kaum was sehen, geschweige denn, ein Gefühl für den Ort bekommen.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.207

    AW: Hurtigruten im Oktober - empfehlenswert?

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Mir wäre der jeweilige Aufenthalt zu kurz, so wie du es beschreibst. Da kann man ja kaum was sehen, geschweige denn, ein Gefühl für den Ort bekommen.
    Ja. Das waren wirklich "Pausen", die Hauptattraktion ist der langsamste Landschaftsfilm aller Zeiten.
    Wenn ich eine Städtetour mache, plane ich pro Stadt 3 bis 4 Tage ein, um mir mal einen Überblick zu verschaffen. Aber das ist dann eben auch eine ganz andere Art von Reise.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •