Antworten
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 165
  1. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Aber mach dir klar, die Wahrscheinlichkeit, dass du dich ansteckst, ist sehr gering - oder wolltest du Schlachthöfe besichtigen?
    ..So ist es, und die Wahrscheinlichkeit, das es nur eine ganz normale Influenza ist, bei ca. 99 %
    Geändert von Misirlu (12.08.2020 um 12:03 Uhr)
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Ich denke wir können bei Wildwusel davon ausgehen, dass Sie sich am Urlaubsort vorschriftsmäßig verhält und das auch zuhause schon tut.
    Daher ist der Plan wirklich nur der absolute Notfallplan und eine tatsächliche Infektion sehr unwahrscheinlich.

    Und ja ich fahre mit einer Erkältung, Fieber oder Kopfschmerzen auch nicht Auto und halte das für gefährlich im Straßenverkehr, so wie ich auch eine NullkommaNull-Promille-Fahrerin bin - auch wenn viele das anders handhaben und ich kenne auch eine Menge Leute, für die schon im gesunden Zustand 600 km Autofahren extremer Stress sind, weil sie eben sehr selten Auto fahren und ich habe Freundinnen, die auf so einer Strecke schon eine Übernachtung einplanen, weil ihnen das zu weit ist. Es gab Zeiten in meinem Leben, in denen ich das auch so gemacht habe, weil ich einer Autofahrt von 600 km nicht gewachsen war.

    Ob das auf Wildwusel zutrifft, weiß ich nicht.



    Für mich steht im Vordergrund - jeder der nachweislich infiziert ist, war in der Regel bereits seit einer Woche ansteckend, in den drei, vier Tage vor dem Eintritt von Symptomen sogar hochansteckend. RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) Das ist der Grund weshalb wir alle Masken tragen, für den Fall, dass wir ansteckend sind und niemand anderen infizieren wollen und zwar zu dem Zeitpunkt, wenn wir selbst mangels Symptomen nicht wissen, dass wir infiziert sind.

    Die wirklich Gefahr geht meiner Meinung nach von denen aus, die infiziert sind, aber noch keine Symptome haben und wenn wir uns solchen Personen nähern.
    Und daher würde ich mit dem Verdacht auf eine Infektion sicher noch mal einen Ticken vorsichtiger sein, aber trotzdem (möglichst nicht zu Stoßzeiten) Bahn fahre, und ja die erste Klasse ist aktuell meist sehr leer (leerer als sonst, weil sehr viele Dienstreisen wegfallen) und mich auf schnellstem Wege nach Hause begeben. Am besten im direkten Anschluss an den Test und das Testergebnis von zuhause aus dann telefonisch erfragen.


    Dann habe ich nämlich schnell ein Testergebnis und kann Kontaktpersonen warnen.
    Ich bin für den (unwahrscheinlichen) Fall einer Infektion in meiner gewohnten Umgebung.
    Ich habe niemanden gefährdet, wenn ich mich an alle Abstands- und Hygieneregeln halte.
    Ich habe niemanden durch eine potentiell gefährliche Fahrweise gefährdet.



    Und ja, ich meide aktuell jede größere Menschenansammlung (mehr als etwa drei Personen) und bleibe auf Abstand zu diesen, ich habe keine Begegnungen in geschlossenen Räumen von mehr als 10 Minuten und nie ohne Maske und würde auch nicht ohne Maske Bahn/ÖPNV fahren - letzteres muss ich aktuell nicht, daher Konjunktiv.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Das Geschimpfe übers mit Covid-19 Infektion Bahn fahren ist verständlich, aber : Das ist ausdrücklich so vorgesehen.
    Wer infiziert ist, darf sich, wenn er keine andere Möglichkeit hat, mit den Öffis an den "Quarantäneort" bewegen. Einen "Taxischein" oder gar einen gesicherten Transport mit dem Rettungsdienst ist nicht vorgesehen.

  4. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Damit ist aber sicher nicht gemeint, 600 km durch die Republik zu fahren
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  5. Inaktiver User

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Das Geschimpfe übers mit Covid-19 Infektion Bahn fahren ist verständlich, aber : Das ist ausdrücklich so vorgesehen.
    Wer infiziert ist, darf sich, wenn er keine andere Möglichkeit hat, mit den Öffis an den "Quarantäneort" bewegen. Einen "Taxischein" oder gar einen gesicherten Transport mit dem Rettungsdienst ist nicht vorgesehen.
    Aha, das wusste ich nicht.
    Ich habe jetzt schon länger herum gegrübelt wie es ist, wenn man nicht vor Ort in Quarantäne bleiben kann und "irgendwie" zurück muss.

    Hmm, optimal finde ich das nicht, da es ja öfter auftreten wird.

  6. Inaktiver User

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Damit ist aber sicher nicht gemeint, 600 km durch die Republik zu fahren
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aha, das wusste ich nicht.
    Ich habe jetzt schon länger herum gegrübelt wie es ist, wenn man nicht vor Ort in Quarantäne bleiben kann und "irgendwie" zurück muss.

    Hmm, optimal finde ich das nicht, da es ja öfter auftreten wird.
    Die offizielle Regelung finde ich am praktikabelsten.

    Wo sollen denn die ganzen außerhäusigen Quarantänen, die Ihr vorschlagt, stattfinden? Und wer soll diejenigen auf wessen Kosten versorgen?

  7. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Ich favorisiere Variante b)
    Darum mache ich heuer und wahrscheinlich auch nächstes Jahr Urlaub ausschließlich mit dem Auto. Wenn mir irgendwas seltsam vorkommt, packe ich meine Sachen und bin in ein paar Stunden in der Heimat ohne irgendjemand zu gefährden.
    sehe ich auch so.

    Plan den Urlaub mit Auto.

  8. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Damit ist aber sicher nicht gemeint, 600 km durch die Republik zu fahren
    EBen.

  9. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Damit ist aber sicher nicht gemeint, 600 km durch die Republik zu fahren
    Sehe ich auch so. Und bestätigt mich noch mehr aktuell
    keine öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen.

    So ein Verhalten finde ich mehr als fahrlässig und „unsozial“.
    Jeder ist wohl lieber zuhause krank. Aber es geht hier nicht
    um das auskurieren einer Erkältung. Scheint noch immer
    nicht bei allen angekommen zu sein.
    *********************************************
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach
    ein bisschen verrückt zu sein!
    *********************************************

  10. User Info Menu

    AW: Reisen und Covid -- wie im Verdachtsfall heimkommen?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Damit ist aber sicher nicht gemeint, 600 km durch die Republik zu fahren
    Wo sollen die Leute, die positiv getestet werden, denn alle hin?

Antworten
Seite 6 von 17 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •