Antworten
Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 256
  1. User Info Menu

    Schamesröte Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Hallo ihr Lieben,

    da es dieses Jahr ja nun etwas mau aussieht mit Fernreisen oder Reisen überhaupt -

    was waren eure nicht-so-schönen Urlaube?

    Aus denen ihr gelernt habt, was macht ihr anders?

  2. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Ich fang mal an -

    so kurz nach der Wende (ok, es waren schon ein paar Jahre) an die Ostsee.

    Das Hotel, das übrigens doch sehr teuer war, mit total verschimmeltem Bad.

    Eine Gästin, die eine halbe Stunde vor Frühstücksende zum Buffet erschien, wurde angebrüllt, warum sie so "spät" dran war.

    Ich habe auch noch nie so einen verdreckten Strand gesehen, sorry. Bin auch prompt krank geworden.

    Dass es FKK gab, wusste ich ja, aber ich dachte ja naiverweise, dass es bestimmte Bereiche dafür gäbe. Tja ... Es gibt so Dinge(r), die "muss" ich nicht sehen.

  3. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Sorry, ich kann nichts beitragen. So aus dem Lockdown heraus betrachtet, war jede Reise schön. Jetzt - seit so vielen Wochen mit der 15km-Begrenzung - ist sogar der nächste See in so weiter Ferne ... *seufz*

  4. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Wir haben 2019 das erste Mal Urlaub am Sand-Kies-Strand gemacht, weil wir dachten, wird schon gehen.

    Kies kam und kommt nicht in Frage, Sand-Kies war ein Versuch - nie, nie, niemals wieder.
    Bevor i mi uffreg isch mrs lieber egal.

  5. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Zitat Zitat von Bri_1 Beitrag anzeigen
    Wir haben 2019 das erste Mal Urlaub am Sand-Kies-Strand gemacht, weil wir dachten, wird schon gehen.

    Kies kam und kommt nicht in Frage, Sand-Kies war ein Versuch - nie, nie, niemals wieder.
    Verstehe ich, es geht ja noch so halbwegs mit Schwimmschuhen ... ich war mal an einem Strand mit richtig heftigen Wellen, da prallen die aufgewirbelten Steine dann gegen einen.

    ... Ostsee ist glaube ich auch für immer "verdorben" für mich, zwar keine Steine, aber mir fehlt die Bewegung des Meeres. Es muss an dem Strand auch irgendeine Algenplage oder sowas gegeben haben, es roch echt nicht gut.

  6. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Schwimmschuhe hatten wir, war trotzdem nix. Vielleicht sind wir auch einfach Weicheier

    Als Kind war ich an der Nordsee. Tagsüber immer Ebbe und nur Wind. Mir immer noch schleierhaft, dass da alle hinwollen, mein Mann auch.
    Bisher konnte ich es abwenden
    Bevor i mi uffreg isch mrs lieber egal.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    was waren eure nicht-so-schönen Urlaube?
    Aus denen ihr gelernt habt, was macht ihr anders?
    Norwegen 2001.
    Geplant: Langstreckenwanderung mit Hüttenübernachtung.
    Ich so unfit wie vorher und nachher nicht mehr im Leben.
    Flieger verschlampt unser Gepäck und fraggt unseren originalen Plan, die bergigere statt die sumpfigere Route zu gehen.
    Der einzige Startpunkt, den wir noch erreichen könnten, bedeutet "600 Meter Aufstieg, und dann durch den Sumpf."
    Im Regen.
    Während die Sumpflöcher immer größter, tiefer und nasser werden.
    Nach 10 Stunden endlich in der Hütte.
    Am Morgen stellt sich raus, daß irgendwer im Trockenraum unsere Sachen von der Leine geworfen hat und alles noch naß war.
    Ein zweiter Tag durch den Sumpf und den Regen und auf Landstraße zurück zum Ausgangspunkt.
    Enscheidung: Wir fahren an einen Ort und bleiben ein paar Tage.
    Ich kriege einen Schnupfen.
    Wir fahren an den nächsten Ort. Keine der Unterkünfte, die da sein sollten, ist da oder hat auf. Wir übernachten in einem freundlichen Rohbau.
    Es regnet immer noch.

    Gelernt:
    a) Beim Fliegen immer einen Tag Reserve einplaen
    b) Sumpf ist Sch***
    c) Anstrengende Langstreckenwanderungen nicht im Spätsommer/Frühherbst, wenn die Tage schon kürzer werden
    d) Fitter werden!
    e) Wenn es sich einregnet, nicht versuchen, den Wanderurlaub zu retten, sondern in eine Stadt fahren.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Zitat Zitat von Bri_1 Beitrag anzeigen
    Schwimmschuhe hatten wir, war trotzdem nix. Vielleicht sind wir auch einfach Weicheier

    Als Kind war ich an der Nordsee. Tagsüber immer Ebbe und nur Wind. Mir immer noch schleierhaft, dass da alle hinwollen, mein Mann auch.
    Bisher konnte ich es abwenden
    Haha, nein, du bist kein Weichei.

    Habe auch mal in einer Gegend mit einem - recht populären - Kieselstrand gewohnt. Dabei war nur ein paar Kilometer weiter ein völlig verlassener Sandstrand.

    Ich habs nicht verstanden.

    Und ja, immer wieder Nordsee über Ostsee.

  9. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Gelernt:
    a) Beim Fliegen immer einen Tag Reserve einplaen
    b) Sumpf ist Sch***
    c) Anstrengende Langstreckenwanderungen nicht im Spätsommer/Frühherbst, wenn die Tage schon kürzer werden
    d) Fitter werden!
    e) Wenn es sich einregnet, nicht versuchen, den Wanderurlaub zu retten, sondern in eine Stadt fahren.
    Uh, wandern in der Kälte mit nassen Sachen ist fies. Wer war denn der Täter?

    Mittlerweile - ich hab auch gelernt - hab ich entsprechende Kleidung, da ist sogar eine Regenwanderung durch die Highlands romantisch ...

  10. User Info Menu

    AW: Der Horror-Urlaubs-Antistrang

    Ach ja, ganz dunkel kann ich mich noch an einen Schüleraustausch erinnern.

    Mit dem schlimmsten, ältesten Bus - es gab nur ne Rückenlehne, die bis ca. halbhoch ging.

    Plus kettenrauchender Lehrerschaft. Ja, damals durfte man noch. Ich glaube, irgendwann hat selbst die Kollegenschaft gestreikt und ein Rauchverbot durchgesetzt.

    Praktisch, durch die Nacht zu fahren und am nächsten Tag völlig zerrupft anzukommen.

    Die Reiseleitung hatte dann nichts besseres zu tun, als die gesamte übermüdete Truppe mit Gepäck auf eine Stadtwanderung zu schleppen. (Warum wir unsere Koffer nicht im Bus lassen durften, weiss der Geier ...)

    Klar, damals hatte ich keinen direkten Einfluss aufs Geschehen - aber seitdem sind mir Busreisen, vor allem durch die Nacht, suspekt.

    Und ich weiss, dass man sich vor dem Typus "übermotivierter Reiseleiter" hüten muss.
    Geändert von Sugarnova (14.02.2021 um 00:27 Uhr)

Antworten
Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •