Antworten
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 159
  1. Inaktiver User

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Zitat Zitat von Pola Beitrag anzeigen

    Wir sind der Meinung, dass wir sehr lange noch mit dem Virus und den Risiken leben müssen. Vermutlich auch noch das ganze nächste Jahr. Wir funden es richtig, dass in dieser Zeit alles verboten wird, was unkontrollierte Ausbrüche befördert (große Menschenmengen z.B.).


    ... auf das persönliche Risiko zu pochen, wird noch viel mehr zugrunde richten. Das finde ICH verantwortungslos!

    Du sagst es selber, dass es richtig ist und suchst nur nach persönlicher Rechtfertigung, das Gegenteil zu biegen für Dich.

    Du kannst ja auch machen, was Du willst.

    Du hast aber gefragt was passieren kann und hast klare, reale Antworten bekommen, die faktisch unterlegt sind.

    Ob Du gegen Fakten ab Flughafen betreten anreden willst und dort dann irgendwo gestoppt wirst, inklusive Konsequenzen für Deine Familie, muss Du und Deine Familie letztendlich selber tragen.


    Dir muss nur klar sein, dass dann Schluss ist mit der Schönrederei und Rechtfertigung.

    Dann hast Du das Nein, das Du hier weg redest, ohne Wenn und Aber zu akzeptieren.

    In dem Sinne...

  2. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mit Erkältungssymptomen nicht.
    Wie gesagt, sie gehen gerade zur Ferienbetreuung in die Schule und laufen in einer halben Stunde los. Aber das war hier ja nicht das Thema - ich kenne Eltern, die ihre Kinder (obwohl total gesund) nicht in die Schule ließen, weil kein Abstand mehr eingehalten wurde. Ich denke eben, die Angst vor einem Ansteckungsrisiko im Promillebereich darf nicht das ganze Leben lahmlegen (und Bildung ist wichtig) - sofern man Ansteckungsketten eben nach erfolgen kann und Risiken durch einfache Abstands- und Hygieneregeln reduziert.

  3. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Mal abgesehen davon, dass hier ausschlaggebend ist was das Gastland möchte, ist es wirklich so schwer zu verstehen, dass es eine andere Situation ist wenn ich eine Flugreise mache als wenn ich mein eigenes Auto nehme? 1. Menschenansammlung am Flughafen, 2. Menschenansammlung im Flugzeug, 3. Menschenansammlung am nächsten Flughafen, 4. Menschenansammlung auf dem Transport zum Hotel. Und diese Menschenansammlung ist eine wild gemischte, aus allen Gegenden. Das man da ein hustendes Kind nicht so prickelnd finden wird, sollte doch eigentlich verständlich sein. Und Griechenland scheint das ziemlich eng zu sehen.

  4. Inaktiver User

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Ich glaube, Du hast einfach einen anderen Fokus bei dieser Fragestellung. Du redest immer nur von dem Risiko, sich dort vor Ort anzustecken, andere reden hier davon, dass Ihr die Ansteckungsquelle sein könntet bzw. zumindest der Verdacht auf Euch fällt.

    Vielleicht ist der Husten tatsächlich nächste Woche ausgeheilt, oder die Tochter hustet weiterhin nur morgens, aber Du weißt nicht, wie sie auf eine Klimaveränderung oder Zugluft im Flugzeug reagiert. Wenn der Teufel es will, bekommt sie direkt im Bus am Flughafen den Mega-Hustenanfall.

  5. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Ich nehme an, Pola wird - um den Urlaub sicherzustellen - nicht davor zurückschrecken, das Kind mit Hustenstillern abzufüllen.

    Liebe Pola - nachdem Du so betonst, daß es doch nur so wenige Fälle sind - ich möchte Dich daran erinnern, daß Corona überall mal mit einer Handvoll Fälle begonnen hat. Und daß sich auch in Gemeinden, die teilweise Ansteckungszahlen von Null über Tage hinweg hatten, eine Veranstaltung dafür gesorgt hat, daß es wieder schlagartig hohe Infektionszahlen gab.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  6. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, Pola wird - um den Urlaub sicherzustellen - nicht davor zurückschrecken, das Kind mit Hustenstillern abzufüllen.
    Das finde ich aber jetzt eine ziemliche Unterstellung.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  7. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Du hast aber gefragt was passieren kann und hast klare, reale Antworten bekommen, die faktisch unterlegt sind.

    ...
    Nein, ich habe hier keine Fakten gelesen. Viele Fakten konnte ich aus anderen Quellen widerlegen (nein, es wird aktuell nicht das ganze Flugzeug getestet, es gibt keine Ausgangssperre etc.).

    Was ich aber gelesen habe, sind Unterstellungen und Beleidigungen. Einen Teil habe ich selbst zu verantworten - ich dachte, es sei klar, dass es nicht um ein Kind geht, das eine Bronchitis o.ä. Hat, womöglich noch mit Fieber. Sondern es geht um ein Kind, das nach eigentlich überstandener Erkältung ab und zu nochmal hustet.

    Dass es eine Erkältung war, sagt faktisch mein Coronatest und sagt auch der Arzt. Natürlich kann sie sich vorgestern trotzdem noch irgendwo mit Corona angesteckt haben - wie wir alle. Auch wenn es eben höchst unwahrscheinlich ist.

    Ich mag aber mit solchen Diskussionen keine Zeit mehr verbringen. Der Morgen verlief heute hustenfrei - und ich kaufe mir jetzt einen Bikini. Vielen Dank an alle, die mir helfen wollten.

  8. User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Zum Thema sich unwohl fühlen, nur weil mal jemand hustet oder niest.. ich finde, das hat mittlerweile echt ein ungesundes Ausmaß angenommen, mit dem ICH mich als Allergikerin wirklich diskriminiert fühle. Mal ehrlich, wie hoch ist die Chance, dass eine Person, die mal hustet oder niest, direkt an Covid erkrankt ist..

    Ich sage nicht, dass man das alles nicht ernst nehmen sollte, aber mich verwundern die Reaktionen auf sowas schon enorm.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Hier im Fall bin ich ein bisschen gespalten.

    Eine tatsächliche Gefahr, die von der Tochter ausgeht, halte ich auch nach der Schilderung für extrem unwahrscheinlich. Ich kenne das auch, dass mein Hals nach einer Infektion noch eine weile gereizt ist und ich noch regelmäßig hüstele, ohne noch eine Infektion zu haben. Und selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass es bei der Tochter Corona war, ist sie nach aller Wahrscheinlichkeit jetzt nicht mehr ansteckend.

    Aber ich würde trotzdem eher zuhause bleiben, denn die TE hat hier im Strang durchaus einen Vorgeschmack erhalten, wie die Umwelt auf ihre Tochter reagieren könnte und mal eben am Urlaubsort für ein paar Tage in Quarantäne oder am Zielflughafen (auf eigene Kosten) zurück geschickt zu werden, wäre ja nun wirklich kein Spaß und das ist kein unrealistisches Szenario.


    Ich würde allerdings schon aus dem Grund zuhause bleiben, weil mir die Ansteckungsgefahrt auf der Fahrt, dem Flughafen, dem Flieger, vor Ort und überhaupt zu groß wäre, aber das ist ein anderes Thema.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Flugreise mit hustendem Kind

    Aha. Reiserücktrittsversicherung wird nicht abgeschlossen, weil "wenn das Geld weg ist, ist es weg". Aber umbuchen wäre "zu teuer geworden"?
    Na gut, verstehe ich nicht, aber wenn das für euch Sinn macht...

    Du hast hoffentlich auch folgendes bedacht:

    "Seit dem 1. Juli 2020 gilt in Griechenland für Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg eine Online-Anmeldepflicht.

    Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland unter Protocol for Arrivals in Greece - travel.gov.gr ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Der bei Einreise vorzuzeigende QR-Code soll in der Regel am Tag der Einreise automatisiert um 00:10 Uhr per E-Mail zugesandt werden.

    Der zugewiesene QR-Code muss bei Einreise vorgezeigt werden. Kann ein Code nicht vorgewiesen werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich.
    Einige Flug- und auch Fährgesellschaften verlangen die Vorlage des QR-Codes teilweise beim Check-In/Boarding. Wenn die Reise vor dem Einreisedatum begonnen wird, wird empfohlen, beim Check-In/Boarding die Bestätigungsmail vorzuweisen und auf die Seite Protocol for Arrivals in Greece - travel.gov.gr hinzuweisen"

    Quelle: Hinweise zum Coronavirus und zu Reisebeschrankungen in Griechenland - Deutsche Vertretungen in Griechenland

Antworten
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •