Antworten
Seite 35 von 35 ErsteErste ... 25333435
Ergebnis 341 bis 348 von 348
  1. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    ....
    So ein Dasein zwischen Couch, Sauna, Regen/Wind und Badewanne:
    ??
    Dazu brauch ich doch nicht wegzufahren, das alles geht zu Hause auch und ist billiger!
    Das ist auch ein Grund, warum ich nie in eine Ferienwohnung gehen würde. Wenn ich einkaufen, kochen und dann wegputzen muss, bleib ich zu Hause.
    Im Urlaub will ich Neues, Fremdes sehen, mich zum Essen setzen und es mir gut gehen lassen.
    Darum bremst mich Corona leider auch sehr ein, denn so schön es in der Heimat auch ist, wenn ich reise, dann bequem und möglichst weit weg!

  2. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    ??
    Dazu brauch ich doch nicht wegzufahren, das alles geht zu Hause auch

    Im Urlaub will ich Neues, Fremdes sehen, mich zum Essen setzen und es mir gut gehen lassen.
    !
    Du hast schon kapiert, dass der Unterschied die Ostsee ist?
    Die hab ich leider nicht daheim.

    Ich weiß nicht Renate, aber irgendwie lebst du halt anders wie ich. Ich koche gern. Mein Mann auch.
    Wir gehen auch gern essen.
    Ich sehe das nicht so konträr wie du anscheinend. Ich kann 3 Tage Essen gehen und dann was kochen. oder so.

    "Aufräumen, wegputzen" - also ich buche immer mit Zwischenreinigung, da kommt wer und putzt.
    Ich gehe während dessen spazieren oder kaufe ein.

    Mich stresst das nicht. Ich find das nett. Die Abwechslung. So wie ich grad will.

    "bequem" - ich weiß nicht, wie du dir das vorstellst, aber ich buche nur Luxus FeWos mit allem Pipapo.
    Eben Sauna in der Wohnung, Kamin, Top Geräte. Ehrlich ich hab daheim nicht nur Miele....

    Meine Lieblings Wphung in Binz liegt direkt am Strand. Ich sehe vom Esstisch direkt aufs Meer. 2 Schlafzimmer - auch mit direktem Meerblick und Sound.

    Und im Winter mag ich kalte lange Strandwanderungen und dann chillen, gut essen, rum sandeln.

    Dass du das so abwertest?

    Bei dir klingt das immer so stressig und putzmuckelig

    Ein schönes Essen für 2 zu kochen ist für mich jetzt nicht Ende meiner Leistungsgrenze. Und einer kocht, einer räumt die Spülmaschine ein.

    Ich bin übrigens gespannt, wie dir die neuen Reise Mores unter Corona schmecken....
    Ich hab ja eine Freundin in der Hotelbranche. Was die zur Zeit schildert über z. B. die Frühstücke, die sie jetzt anbieten bzw. WIE sie sie anbieten (Wien, 5 Sterne, Innenstadt).
    Hör mir auf!

    DAs ist alles in Plastik kuvertiert oder eh als Einzelportion verpackt. Eierspeise kann auf Wunsch zubereitet werden, verlangt kaum wer, da eh kaum wer so frühstücken will.
    Atmosphäre wie in einer Schulkantine in der ehem Bar. Alle Tische blank, Restaurant geschlossen.

    Das hat mit den bisherigen 100m Buffets der Branche gar nix mehr zu tun.

    Ich glaub, gerade im Moment ist "weit weg und nix tun" eine schöne Erinnerung.

  3. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Rokeby, wie Du es beschreibst, so mögen wir auch verreisen.

    Wir buchen gern eine Kategorie höherwertiger, als wir es Zuhause haben. Bevorzugt auch Häuser oder Fewos. Unser nächster Urlaub geht in ein Luxury-Appartement mit hauseigenem Schwimmbad in die Alpen mit spektakulärer Aussicht vom Balkon auf die Alpen am Hauptkamm. Wir waren schonmal im Sommer da. Herrlich.

    Am Hotelurlaub stören mich schon allein die anderen Gäste, die sich mit mir im Frühstücksraum tummeln. Die sich die Teller am Buffet vollladen (ok, das entfällt dieses Jahr) und sich laut unterhalten. Außerdem muss ich immer am gleichen Tisch sitzen - womöglich mit unsympathischen anderen Gästen - und zu einer bestimmten Zeit geduscht und frühstücksbereit sein. Och nö. Da bin ich lieber zeitlich flexibel mit Aufstehen, Duschen und Frühstücken und die Endreinigung wird sowieso immer dazugebucht. Egal, wie teuer. Das kostet ja kein Vermögen.

    Geschirrspüler gibt es auch immer, sodass nur selten mal was gespült wird. Meistens gehen wir eh essen und mein Mann lässt sich auch immer überzeugen im Fall der Fälle, sich an das Spülbecken zu stellen.

  4. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Ich hab mal lange vor Corona die Erfahrung gemacht, dass mein Mann im Urlaub dort krank wurde. Schwere Erkältung.
    Wir kamen an, gingen essen, Tags drauf war er krank. Und zwar total.

    Und es wurde immer schlimmer. Erst dachte ich, 2-3 Tage, dann wird er wieder. Nix da. immer schlimmer. So richtig mit Fieber und allem. So, dass ich echt Sorge hatte, wie bringe ich den heim bzw. (unter uns ) Shit, ich muss die ganze Strecke, 1500 km allein fahren .

    Da haben wir am Leib erfahren wie groß der Vorteil einer großen, super ausgestatteten Ferienwohnung gegenüber einem noch so schönen Doppelzimmer ist.

    So nervig und blöd das alles war, aber er konnte sich bequem auskurieren und ich hatte trotzdem einen Urlaub.
    Er hat in dem Urlaub nix anderes von Rügen gesehen, wie die Wohnung. Und er sagt immer noch, Jahre später, wenn das nicht so eine gute Wohnung gewesen wäre, wäre er eingegangen. So war halt doch etwas mehr Spielraum und Abwechslung. Und Social Distancing

    Ich hab mich übrigens nicht angesteckt damals. Aber er war auch daheim noch eine weitere Woche krank.

    Ich hab da die Tage öfters dran gedacht, weil ehrlich jetzt, wenn dir sowas passiert - keine Ahnung! Schnelltest halt.
    Aber da bin ich ja auch mit im Bunde.... Da wandere ich nicht am Redewitzer Höft, sondern hocke auch da und warte auf den Test.

    Ach Mann. So ein Sch...ß das alles!

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Die Vorteile einer Ferienwohnung sind für mich: Mehr Platz (auch zum Sachen trocknen), Möglichkeit, beliebig viel Tee oder Kaffee zu machen, und in der Wohnung zu essen, was auf dem Markt richtig interessant aussah, auch mal einen Joghurt kühlzuhalten, mehr Alternativen beim Frühstück (nur schnell einen Joghurt? Oder groß im Café? Oder was dazwischen?)

    Die Vorteile eines Hotelzimmers sind für mich: Ich komme leichter aus dem Bett (weil: Frühstück), es wird jeden Tag saubergemacht, es fühlt sich weniger nach "wie zuhause" an, man kann auch mal nur ein bis drei Nächte bleiben, und wenn es Probleme gibt, ist immer jemand erreichbar. (Ich sag nur, Skorpione...)

    Der Vorteil eines Hotelzimmers mit Halbpension: Ich esse jeden Tag mindestens zweimal, auch wenn ich am Morgen eigentlich zu faul und am Abend eigentlich zu groggy bin. Gerade wenn es sehr viel oder sehr wenig Auswahl gibt, ist die Sicherheit, am Abend etwas zu futtern zu kriegen, schon ganz angenehm. Im letzten Urlaub bin ich sehr viel auf das Abendessen im Hotel zurückgefallen, weil es sehr lecker war, und weil ich mich dann nicht noch mal entscheiden mußte, wo ich hingehen wollte. Nur an Tagen, wo ich spät und reichlich Kaffee getrunken hatte, habe ich mich abends auf einen Quark und einen Apfel beschränkt.

    Auf Reisen krank zu werden ist so richtig übel. Ich hatte diesen Sommer versucht, mir vorher zu überlegen, "was mach ich dann"?, aber es aufgegeben, weil es einfach nicht wirklich absehbar war, welche Optionen ich dann haben würde.
    Geändert von wildwusel (12.07.2020 um 23:53 Uhr)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Das ist auch ein Grund, warum ich nie in eine Ferienwohnung gehen würde. Wenn ich einkaufen, kochen und dann wegputzen muss, bleib ich zu Hause.
    Ich bin wirklich froh, dass die überwiegende Zahl der Deutschen so denkt wie du. Die wenigen „Perlen“ in einem Ort mit hohem Ausstattungsniveau, hervorragender Lage und Aussicht bei noch akzeptablen Preis sind keine Massenware und dementsprechend schnell ausgebucht. Nicht auszudenken, wenn da noch mehr Menschen auf den Geschmack kommen würden.

    Urlaub ist für mich Individualität, mein Mann akzeptiert sowieso nur schwer Regeln und Vorgaben (Essenszeiten) und speziell im Ausland ist es ziemlich spannend einkaufen zu gehen (Supermercados, kleine Läden oder entlang der Straße bei den Erzeugergenossenschaften). Die Oliven und den Parmesan vom Agriturismo direkt beim Erzeuger einzukaufen und dann mit Blick auf den Sonnenuntergang von der Terrasse aufs Meer zu genießen, ist für mich ein größerer Genuss als ein Massenbüffet am Abend, zumal ich es am Abend nicht so üppig mag.

    Ich kann aber auch Camper verstehen, die sagen „arme Schweine, sehen 14 Tage lang immer nur dieselbe Gegend“ und in ihren drei Wochen den größtmöglichen Eindruck von einer Gegend mitnehmen. Hauptsache jeder findet, was er mag.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  7. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    .....Ich bin übrigens gespannt, wie dir die neuen Reise Mores unter Corona schmecken....
    Ich hab ja eine Freundin in der Hotelbranche. Was die zur Zeit schildert über z. B. die Frühstücke, die sie jetzt anbieten bzw. WIE sie sie anbieten (Wien, 5 Sterne, Innenstadt).
    Hör mir auf!
    DAs ist alles in Plastik kuvertiert oder eh als Einzelportion verpackt. Eierspeise kann auf Wunsch zubereitet werden, verlangt kaum wer, ...
    Ich schrieb ja, dass Corona mich leider sehr einbremst, NY im Herbst mit Familie haben wir schon storniert und hoffen auf den Herbst 21.
    Da ich in Wien lebe, wohne ich da selten in einem Hotel und kenn die jetzige Frühstücks-Situation nicht. In meiner Wellnessoase ist nichts verpackt , das Büffet ist aufgebaut wie immer, hslt jetzt hinter Plastikwänden und man wählt aus und bekommt es serviert. Ist Personal intensiver als früher, aber es sind ja auch noch immer weniger Gäste. Zwei Freundinnen urlaubten unlängst in Kärnten und der Steiermark und berichteten das Gleiche. Sie hatten sehr wohl Büffet, musste halt mit Einweghandschuhen genommen werden.
    Klar, unser Leben hat sich durch Corona stark verändert, das betrifft auch das Reisen.

  8. User Info Menu

    AW: Reisen Sommer/Herbst 2020 - Erfahrungen und Austausch

    @Rokeby

    Wir sind seit gestern wieder zu Hause und ich war wegen des wirklich gruseligen Wetters in den letzten beiden Tagen auch ganz froh, heimfahren zu können.

    Wie du schon sagtest, wenn ich im Juli an die Ostsee fahre, erwarte ich eigentlich, dass ich innerhalb von 10 Tagen auch mal in Badebekleidung am Strand sein kann.
    War aber nicht möglich, ohne Jacke ging gar nichts, meistens hatte ich zwei an.
    Die beiden Tage am Schluss mit Kälte und stundenlangem Dauerregen haben mir dann sozusagen den Rest gegeben. 12-15 Grad ist keine Temperatur, mit der man im Urlaub im Hochsommer unbedingt rechnet.

    Ja klar, wir wussten natürlich, dass es in den Restaurants Einschränkungen gibt. Allerdings hatte ich nicht erwartet, dass man in vielen Fällen bereits mindestens eine Woche vorher reservieren muss. Eigentlich hätte man schon von zu Hause aus sämtliche Abendessen vorplanen müssen.

    Ich habe deshalb auch ein paarmal selbst gekocht, war auch okay. Wir essen zwischendurch auch gerne mal etwas Einfaches.

    Wenn ich mir vorstelle, wir hätten bei DEM Wetter in einem Hotelzimmer sitzen müssen ... In dem Fall war die Ferienwohnung echt ein Segen.

Antworten
Seite 35 von 35 ErsteErste ... 25333435

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •