+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

  1. Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    46

    Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Jetzt kocht es durch die Insolvenz durch Thomas Cook in den Medien recht hoch. Ich selbst habe es zum Glueck noch nicht erlebt. Was passiert denn dann wirklich? Habt ihr Geld zurueck bekommen durch Sicherungsschein. Hattet ihr viel Aerger damit? Vielleicht kann man durch Erfahrungen etwas lernen, was man beachten muss.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.928

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Ja. Einmal, war 2009. Und da mußte ich schmerzlich lernen, das ein Sicherungsschein nicht das Papier wert ist, auf das er gedruckt wurde.
    Bei uns hatte der Reiseveranstalter kein bzw. zu wenig Geld an die Versicherung gezahlt, da hieß dann eben, es ist kein Geld da.
    Anzeigen bei Polizei und Staatsanwaltschaft verliefen komplett ins Leere. Letztere hatte noch nicht einmal geantwortet.
    Wir haben dann mit anderen Geschädigten und einem Anwalt einer Sammelklage bedient.
    Das ging bis zum EGH. Nach 2 Jahren wurde die Hanse Merkur dann doch noch verdonnert, den Reisepreis vollständig zu erstatten.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.


  3. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    393

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    ja 1992 hatten wir sowas schonmal mitgemacht. ich weiß gar nicht mehr wie das reiseunternehmen hiess, angeblich soll das die erste Pleite solcher Art gewesen sein. Wir hatten zum Glück nur ne Anzahlung gemacht von ca. 250 DM, dem Geld sind wir auch hinterhergerannt - das Reiseunternehmen hat sich in vornehmes Schweigen gehüllt. Geholfen hat uns schliesslich die Verbraucherzentrale, welche uns einen Anwalt gestellt hat und der hat uns wieder zu unserem Geld verholfen. Gekostet hat uns das schlappe 20 DM Gebühr an die Verbraucherzentrale. Reisesicherungsscheine, oder sowas, was Sicherheit vorgaukelt, gabs damals noch nicht.
    Geändert von dekomaus24 (24.09.2019 um 10:03 Uhr)

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.717

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Nicht bei einem Reiseunternehmen, aber bei einer kleinen Airline, die in die Insolvenz gegangen ist vor ein paar Jahren, da hatte ich Glück und habe das Geld über mein Kreditkartenunternehmen zurückerhalten, weil die offenbar das Geld noch nicht weiter geleitet hatten.

    Genau weiß ich nicht, was da abgelaufen ist, weil es keinerlei Kommunikation gab, aber nach erfolglosem Verstreichen des Flugtermins, wurde das Geld zurück gebucht.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    21.739

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Krass, dass da der Verbraucher nicht stärker geschützt wird.


  6. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    393

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    greif mal nen nackten mann in die tasche - wenn geld weg und alle, da machen die gläubiger finanziell nase.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    14.020

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Ich hat mal eine Insolvenz am letzten Tag einer Pauschalreise erwischt. Der Rueckflug ging nicht mehr. Aber das war so gut geregelt dass ich genau denselben Tag mit einer andere Fluglinie zurueckkonnte, und sogar noch etwas eher ankam. Ob die Unterkunft bezahlt wurde zweifele ich aber. Das war ein winzig kleiner Komplex, 10 Appartemente.


  8. Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    46

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Danke fuer eure Antworten. Schoen, dass es doch fuer viele noch halbwegs gut ausging. Ist fuer die Neuen auch zu hoffen.

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.475

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Meine Erfahrung:

    Alles was mit Reisen zu tun hat ist ein volles Risiko

    Da bucht man eine Pauschalreise mit bestimmten Hotel.

    2 Tage bevor es los geht, bekommt man die kurze Info das der Flug nun abends statt in der Früh los geht.

    Bei Ankunft wird man in ein anderes Hotel gebracht, da das gebuchte "überbucht" ist oder noch gar nicht geöffnet hat.

    Machen kann man nix und wird völlig im Stich gelassen.........

    Die Gesetze sollten insgesamt total geändert werden
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  10. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.928

    AW: Erfahrungen nach Insolvenz von Reiseunternehmen

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    2 Tage bevor es los geht, bekommt man die kurze Info das der Flug nun abends statt in der Früh los geht.
    Hatten wir auch schon. Besonders witzig, wenn du 2,5 Stunden Anfahrt zum Flughafen hast. Vom gebuchten Zud zum Flug Ticket ganz zu schweigen. Da hast du nämlich keine Möglichkeit, morgens um 4 in Frankfurt zu sein.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •