+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.747

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Mich und auch einige andere Reisende hat es geärgert, dass trotz der Anmerkung in den Reiseunterlagen, das Trinkgeld noch mal extra von der Reiseleiterin angesprochen wurde. Der Tenor war, dass man sich unter Druck gesetzt fühlte und das hat für Unmut gesorgt.

    Verstehe ich absolut


    Ich würde dies auch dem Veranstalter nun mitteilen. Genau wie oben zitiert
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  2. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    174

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Ich stelle gerade fest , dass ich bisher immer weit mehr als die hier erwähnten Beträge gezahlt habe,- vermutlich war ich einfach so dankbar für richtig gute Busfahrer! Ich bin da leicht panisch.
    Das überdenke ich jetzt nochmal. Dei Erwartungshaltung der Reiseveranstalter finde ich auch suboptimal.

  3. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.859

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Trinkgeld ist Trinkgeld. Und es bleibt jedem überlassen, ob und wenn wieviel er gibt.

    Ich verstehe aber, welcher Druck da ausgeübt wurde und wie schwierig es ist, dem zu widerstehen und das Ganze neutral zu betrachten. Ich würde versuchen, das Trinkgeld zu geben, was ich denke, was für mich persönlich ok ist. Unabhängig vom drumherum.

    Ich finde das schwierig. Man fühlt sich immer gezwungen, Trinkgeld zu geben. Ich aber habe für mich gelernt, kein Trinkgeld mehr zu geben, wenn ich keines geben will! Weil das hat Gründe, dass ich keines geben will. Das ist anfangs schwer auszuhalten. Aber ich habe es schon mehrmals durchgestanden, mittlerweile geht das. Weil, im Umkehrschluss, will ich Trinkeld geben, gebe ich das. Das großzügig und aus vollem Herzen.

    Betrachte ich dies von außen im Nachhinein: Bin ich zufrieden mit mir.

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.763

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Trinkgeld ist Trinkgeld. Und es bleibt jedem überlassen, ob und wenn wieviel er gibt.
    Eben...und das ist für einen Busfahrer 1-3. € p.P..

    Das, was hier sogar verlangt wird und als Summe mit 6-800€ dasteht, ist doch klar das Gehalt der Mitarbeiter, das so den Reisenden untergejubelt wird.

    Dazu bar, am Fiskus vorbei. Schwarz.

    Steuersätze Irland:
    Bis 32.000 p.a. 20%, darüber 42%.

    Und da das sogar vom Reiseveranstalter angekündigt ist:
    Schlicht vorsätzlicher Steuerbetrug, der da betrieben wird.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.370

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Ich habe bis vor 20 Jahren ehrenamtliche Reiseleitungen in meinem Jahresurlaub für Reisen nach Israel, Jordanien und Syrien (das war damals noch möglich) gemacht. In jedem dieser Länder bekam ich einen Landesguide, der im Reisepreis kalkuliert war. Die Busfahrer in Syrien und Jordanien erwarteten 1 US-$ Pro Tag und Person. Ihr Gehalt war extrem niedrig, so dass ich das verstehen konnte. Sie fuhren sehr sicher und die Busse waren immer tiptop. Ich habe daher meinen Gruppen angeboten, dass sie mir für eine 14-tägige Fahrt jeweils 12 US-$ in eine Trinkgeldkasse einzahlen. Die meisten haben das akzeptiert. In Syrien und Jordanien war es sehr schwierig Toiletten für unsere Ansprüche zu finden, denn sie die öffentlichen Abtritte nur ekelig.

    Bei Zwischenstopps haben wir deshalb Hotels angefahren, die einen vernünftigen Standard boten. Die Kellner erwartenden einen Tipp von 10 oder 15 US-$ für die Gruppe.

    Ich habe als Reiseleitung nur die Vergünstigung gehabt, dass ich nur die Hälfte des Reisepreises zahlte, meine Frau natürlich den vollen Preis. Ich habe nie Trinkgeld erwartet und auch nie bekommen, wenn jemand Danke sagte, war es schon gut für mich. Die größte Herausforderung war immer bei einem Hotelwechsel, das stundenlange Verhandeln mit der Rezeption, dass die sauteuren Einzelzimmer auch gewährt wurden. Jedesmal wurde vorgeschlagen, ob nicht zwei mal für diese Nacht mit einem anderen ein Doppelzimmer teilen. Diese Verhandlungen dauerten mindestens so lange, bis die Gruppe vom Abendessen zurückkam.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (30.07.2019 um 08:56 Uhr)

  6. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.174

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Ich formuliere es hier mal völlig vorsichtig: Ich habe selbst Reisebegleitungen gemacht. Und es ist nicht unüblich, daß Reisebegleitungen (also die, die nicht unbedingt Führungen halten, sondern sich eher um das Organisatorische kümmern - nämlich Zimmerschlüssel etc.) außer der eigenen Reise gar nicht bezahlt werden.

    Das heißt, Du bekommst nur die eigene Reise - und bezahlst sogar Deine eigene Verpflegung ebenfalls.

    Und es ist durchaus Arbeit und Aufwand.

    Aber es war damals schon so, daß die Gäste diesen Aufwand nicht sehen (der von meiner Seite durchaus über "Kaffee und Würstchen im Bus servieren hinausging). Ich kam mir schon blöd vor, wegen des Trinkgelds zu fragen - weil man wie ein Bettler betrachtet wurde. Als dann nach einer 4tägigen Busfahrt in einem 50Sitzer keine 20 € im Umschlag waren für Busfahrer und Reisebegleiter zusammen, habe ich nach Absprache mit dem Busfahrer aufgehört (sowohl mit dem "Fragen" als auch kurz drauf mit dem Reisebegleiten - denn Du hast durchaus große Verantwortung - und wenig Anerkennung).
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  7. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.350

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Ich habe Rundreisen gemacht in: 1 Russland, 2 x Türkei, 1 x Griechenland, 1 x Barcelona
    Ohne Aufforderung habe ich zwischen 2,00 und 5,00 € Trinkgeld gegeben. Wie ich gerade Kleingeld hatte. Es bleibt jedem selber überlassen, ob er was gibt und wieviel er gibt. Die Aufforderung der Reiseleitung würde mich überhaupt nicht interessieren. Bei uns ging immer ein Behältnis herum und keiner konnte sehen, was der andere gibt. Ich würde mich absolut nicht unter Druck fühlen, mir ist das völlig egal, was eine Reiseleitung sagt. Ich entscheide, was ich mache.

    Ich habe es einmal erlebt, daß die Reiseleitung abends mit am Tisch gesessen hat, das war in Russland 1986, das war während des Umbruchs zu Gorbis Zeiten. Nach dem Essen war sie schnell verschwunden und am nächsten Tag hat sie uns ihre Einkaufsschätze gezeigt . Die in Barcelona bekam 0,50 €, weil es eine unglaubliche Zicke war.

    Unverschämt finde ich, daß erwartet wird, daß das Trinkgeld persönlich überreicht wird. Stehen die dann mit einer Tüte da und sacken dann ein? Wir müssen für einen Urlaub sparen, das Geld fällt für uns nicht vom Himmel, aber das wird in manchen Ländern anders gesehen, die sich überhaupt keinen Urlaub leisten können, weil sie noch nicht mal so viel Geld haben, daß sie sparen können. Das Einfordern finde ich unverschämt.

    Die Reiseleitung hat auch mal Feierabend. In Griechenland hatte die Reiseleitung ein Zimmer neben mir, sie hatte das Fenster auf und telefoniert. Sie war eine Deutsche und ich konnte jedes Wort verstehen. Der Job ist anstrengend, wird nicht gut bezahlt und ist streßig. Reiseleiter haben auch nicht das dicke Fell, was manche vielleicht annehmen und wenn manche Reisende mit jedem Scheixx ankommen, dann ist es oft auch genug.

    Apropos Handy. Als ich die Reisen gemacht habe, gab es noch keine Handys, außer in Barcelona, das war 2015. Ich brauche keine Nummer vom Reiseleiter. Ich mache nicht aus einer Mücke einen Elefanten und ich bin immer gut alleine zu recht gekommen und wenn etwas sein sollte ist es nicht so dringend, daß ich gleich telefonieren muß. Ich kann am nächsten Tag mit dem Reiseleiter reden. Wie gesagt, sie haben auch mal Feierabend.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)

    Geändert von Klecksfisch (30.07.2019 um 09:29 Uhr)

  8. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.350

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Noch mal eine andere Frage: Ist es tatsächlich angebracht, dass man doppelt so viel gibt wie ein Einzelreisender, wenn man als Paar an so einer Reise teilnimmt? Wo ist denn in diesem Fall die doppelte Leistung, die dem gegenübersteht? Im Hotelzimmer hinterlasse ich immer den gleichen Betrag, unabhängig davon, ob zu zweit oder alleine übernachtet wurde.
    Wenn ich alleine reise, gebe ich kein Trinkgeld als ob zwei Personen reisen. Fällt mir im Traum nicht ein.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)



  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.743

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich habe Rundreisen gemacht in: 1 Russland, 2 x Türkei, 1 x Griechenland, 1 x Barcelona
    Ohne Aufforderung habe ich zwischen 2,00 und 5,00 € Trinkgeld gegeben.
    Pro Tag?

    @Antje - ich wusste, das, dass viele Guides nicht über Kost und Logis hinaus bezahlt werden - aber ich finde, das ist nicht das Problem der Gäste, oder?
    Das ist ein Thema zwischen dem Guide und dem Veranstalter - und der Guide weiß doch vorher, dass das so ist (?)

    Ich gebe zu, ich gebe Busfahrern (habe selten die Situation....) schon Trinkgeld, aber eher aus Gruppendruck, als aus Eigenmotivation - und wenn dann so 2 Euro (ingesamt)
    Zimmermädchen gebe ich automatisch gar nix mehr, weil ich da nie zufrieden bin. Letztes Jahr war ich's mal und da habe ich 10 Euro springen lassen.

    hm.
    Ich gebe zu, ich bin nicht so der Trinkgeld-Typ
    In der Gastro okay - da runde ich entweder auf (also bei 2,80 auf 3,00 / 21,70 auf 23,00) oder halt bei "Bonzen-Zechen" mit der 10% Regel. Das macht dann der Rokeby, der ist der, mit den Spendierhosen, ich bin der Geizhals

    Sonst standardmäßig eigentlich nur beim Friseur - und da frage ich mich, wenn ich ehrlich bin auch, wieso eigentlich...
    (derzeit bin ich befreit, da ich bei der Chefin bin...)

    Mir ist Trinkgeld als Konzept irgendwie fremd - ich halte es weder für gut, als Kunde einen großen Teil des regulären Salärs zu finanzieren - wenn ich zahle, will ich anschaffen, also Weisungsbefugnisse haben.
    Mir gibt das auch kein "Herrschaftsgefühl", was ja oft der psycho-soziale Nutzen des Gebers ist und
    ich finde auch max. 1x im Jahr ein Service so toll, dass ich das extra honorieren möchte. Für normale Dienste, wieso sollte man das extra zahlen? Weils der Brauch ist? Mach ich ja - aber nicht so aus innerer Überzeugung

    @USA et al. - bin im Bilde, brauche darob keine Aufklärung - when in Rome, Georgia, do as the Romans do...

  10. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.350

    AW: Trinkgeld für Reiseleiterin und Busfahrer bei Rundreise

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Pro Tag?
    Ja. Deine Spitzfindigkeit fasziniert mich überhaupt nicht.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •