+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

  1. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    3.805

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Ich reise nur noch wenig, aber bewusster als früher. Gepäck auf das Nötigste beschränkt.

    Keine Flüge mehr, keine Pauschalreisen, möglichst keine Hotels, eher private Ferienwohnung.
    Zug selten, Bus selten.
    Auto schon noch, aber deutlich seltener als früher.
    Manchmal zu zweit mit Pferdehänger an Startpunkt bringen lassen und dann mit Pferd, zu Fuß und mit Rucksack los. Für mich die beste Art zu reisen.
    Übernachtet wird wie es sich ergibt - das kann ein einfaches Zimmer sein, Schlafen im Heu/Stroh oder im Zelt. Wichtig: Das Pferd muss gut untergebracht und versorgt sein.

  2. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.356

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Zitat Zitat von chincat Beitrag anzeigen
    Wir fahren mit dem Cabrio und großem Hund im (Reise-)Gepäck und sonstigem Kram, den man so braucht, an die Ostsee. Die Ladekapazität eines Cabrios ist begrenzt, es werden nur leichte knautschbare Taschen verwendet. Früher ging es meistens in den Süden, bis z.T. nach Dubrovnik, manchmal auch zum Segeln.
    Da ich die Hitze einfach nicht mehr vertrage und der Möpp auf jeden Fall mit soll, fahren wir nun in kühlere Gefilde. Und immer in eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus, mit eingezäuntem Grundstück.
    Ich mag überhaupt keine Hotels, soviel Sterne könnte das nicht haben, dass ich mich da länger als 1-2 Tage aufhalten wollte. Hotels u.ä. gibt es bei uns nur auf der Durchreise, das ist aber jetzt nicht mehr nötig.
    Achja, übernächstes Wochenende geht’s los.
    Hast du Tipps für die Ostsee? Wir fliegen im Herbst auf Wunsch der Familie (und natürlich ohne Hund) nach Bali, da hätte ich nichts dagegen, im Sommer ein/zwei Wochen in Deutschland zu urlauben und die Ostsee mag ich sehr gern. Und der Dicke freut sich, wenn es nicht allzu warm ist.
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

  3. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.779

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Wir fahren auf die Insel Rügen. Eine Unterkunft haben wir gefunden auf drei x w, hund und Herrchen Punkt de. Wenn ich den richtigen Link einstelle, wird er sowieso rausgeschmissen, wg. Werbung und so, aber du kriegst das raus.

    Die Unterkunft ist ein renovierter umgebauter Bauernhof am Ar*** der Welt, mit nix als jeder Menge Gegend drum herum, 20.000 qm eingezäunt, mit insgesamt 5 Feriendomizilen. Man muss nicht zwingend einen Möpp haben, um sich dort einmieten zu können, erleichtert die Sache aber ungemein.

    Zum Einkaufen = ca 3-5 km, zum Meer ca 20 Minuten. Ein Auto ist schon notwendig. Alternativlos sozusagen.
    Wenn du Genaueres wissen möchtest, schreibe ich Dir gerne eine PN.


  4. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    305

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    das wichtigste sind mir auf reisen bequeme schuhe... und meist kommt ein paar völlig ausgelatschte mit in den koffer, die dann vor ort entsorgt werden. nachdem ich vor 2 jahren mal aus einen kurzwanderurlaub notgedrungen einen freibadurlaub machen musste, weil meine füsse blasenübersäht waren, nachdem ich für einen kurzen stadtspaziergang unbdingt ein paar neue ungetragene schuhe ausführen wollte, und ich mich dann nur in flipflops mich ins nächste freibad "schleppen" konnte, statt auf den berg - werde ich den schuhaspekt noch mehr wichtigkeit einräumen. ansonsten keine weiteren "reisemacken".

  5. Avatar von Maccaroni
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    4.088

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Ich mach nur noch wenige kurze Reisen, meist in Deutschland.
    ich bin in einer Malgruppe und einmal im Jahr treffen wir uns, haben dort eine einfache, gemütliche Unterkunft und malen und genießen die Landschaft, Urlaubsgebiet in Norddeutschland.
    Mehrtägige Radtouren, am besten selbstgeplant und organisiert.
    Mit meinem Mann mach ich neuerdings Camping-Wochenendausflüge, bislang auch Norddeutschland.
    Durch diese Art von Reisen kann ich gut mein Gepäck reduzieren. Bei den mehrtägigen Radtouren braucht man ein Outfit, was abends gesellschaftsfähig ist, bei mir eine saubere, neuere Jeans und ein sauberes T-Shirt. Das T-shirt wird am nächsten Tag nochmal beim Radfahren getragen.
    Eingelaufene Schuhe sind wichtig, mein Kulturbeutel ist gefüllt mit Proben bzw. ich fülle aus großen Flaschen in kleine um.
    Ohne Bücher geht es nicht, aber ich nehme irgendwas mit, was ich entbehren kann und stell es unterwegs in einen öffentlichen Bücherschrank.
    Für unterwegs hab ich mir eine Mini-Malausrüstung zusammengestellt: 5 Aquarellfarben in eine kleine Blechdose geklebt, ein zerlegbarer Pinsel passt mit Papier in eine DIN A 5-Blechdose.

  6. Inaktiver User

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Kommt drauf an - und daher die ganze Palette: Flugreisen. Reisen mit Auto, mit Bahn, mit Bus. Nur Kreuzfahrten mag ich nicht wegen des Gefühls, nicht weg zu können.

    Reiseziele: durchaus global, zunehmend aber eher im "Nahbereich" (=Europa). Wir haben schon langjährige Pläne, bestimmte Länder immer mal wieder zu bereisen, um uns bestimmte Regionen genauer anzuschauen.

    Gepäck: anlassbezogen. Letzte Woche waren wir in Irland, da hat das Handgepäck gereicht für die zwei Outdoorhosen und einige Funktionsshirts, die ich zwischendurch gewaschen habe. Auch bei längeren Reisen habe ich festgestellt, dass ich meistens Lieblingsstücke habe, die ich wiederholt anziehe (und ggf. zwischendurch wasche), anderes dafür gar nicht - das bleibt jetzt von vorneherein zuhause. Dasselbe gilt auch für Schuhe. Wenn ich eine Städtetour mache, bin ich gerne zu Fuß unterwegs, von daher müssen es auch da bequeme Schuhe (Sneaker) sein. So wie letzte Woche in Irland, wo klar war, dass wir viel wandern, kommen ansonsten ein, zwei Paar Wanderschuhe mit. Ansonsten noch Crocs für Indoor und ggf. dreckige Duschen.
    Kulturbeutel: Flugzeug-Handgepäcktauglich. Auch, um Mikroplastik zu vermeiden, habe ich inzwischen auf Haarseifen, festen Conditioner und eine gute Körperseife umgestellt.

    Unterkünfte: ebenfalls anlassbezogen. Wenn ich allein oder mit einer Freundin unterwegs bin, sind es häufig Hotels oder B&Bs. Da mein Mann schnarcht (und hartnäckig behauptet, dass ich auch "Nachtgeräusche" mache), suchen wir uns meist Ferienwohnungen, wenn wir zusammen verreisen, in denen es entweder ein zweites Schlafzimmer oder eine bequeme Schlafcouch gibt. Zelten oder Campen ist eher nicht so meins, dann eher ein einfaches Zimmer, zur Not auch ein Hostel.

    Der ereader ist mittlerweile ganz klar Reisezubehör, ich erinnere mich aber auch noch an Zeiten, in denen im Auto ein Wäschekorb Bücher mitkam. Eingespart habe ich inzwischen auch die Kamera, weil meine Handykamera einiges kann und für das, was ich möchte, völlig ausreichend ist.

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.569

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Campen/Zelten ist überhaupt nicht meins und im Urlaub möchte ich keinen Supermarkt von innen sehen ;)

    Kochen und abspülen absolutes No Go

    Die Unterkunft darf gerne simpel sein - wenn die Sauberkeit stimmt. Da ich eine kleine Meerjungfrau bin - ist Wasser ganz wichtig. Am besten direkte Strandlage.

    Im Urlaub mag ich bequem rumlaufen und Dinge für die Seele machen.

    Bin sowieso gerade am packen, auch wenn viel zu früh. Hab ja noch 10 Tage. Aber das Fernweh ist groß und es zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht wenn ich den Halb gepackten Koffer im Gästezimmer sehe.

    Eine kleine Reiseapotheke ist immer dabei. Meist habe ich Probleme das Gewicht einzuhalten und ich muss zugeben das es meist unnützes ist, was ich mitschleppe. Aber das Übergewicht zahl ich gerne, wenn mein Gefühl so stimmt.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  8. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.962

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Das ist ja immer eine Sache des Geldes. Von meiner kleinen Rente wäre kein Hotel drin. Also Anspruch runterschrauben. Gardasee ist genauso schön mit selbst geschmiertem Brötchen mit Parmaschinken.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  9. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.755

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Ich bin ein Reiseproblemfall

    Ich bin derart geräuschempfindlich, das ist wirklich eine Belastung und damit fallen sehr viele Möglichkeiten weg.

    Das bedeutet entsprechend für freiwillig Mitreisende halt auch oft Einschränkungen

    2.Problem ist meine Vorstellung von Hygiene woanders

    Im Grunde genommen würde ich es immer noch lieben, mit einem bequemen Auto zu reisen und z.B auf kleinen, schön gelegenen Campingplätzen zu schlafen

    Innerhalb Europas

    Ausserhalb dann entweder mit RV oder auch mit Leihauto

    Andere Möglichkeit, wenn ich nur vor Ort bleiben möchte, muss es halt aus o.g Gründen ein Haus sein und das gern von Privat

    Alles nicht ganz einfach.

    Gepäckmenge bei Flugreisen:

    Im Handgepäck sind immer meine Klamotten, da ich wenig, aber geliebte Sachen mitnehme u nd wehe wenn die wegkommen

    Sprich, dass ist nicht viel.

    Auf dem HInflug ist der Koffer definitiv unter 15 kg, Rückflug isser dann voller, da ich ausschließlich im Urlaub gern shoppe oder gar Kleinstmöbel versuche mitzuschleppen
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  10. Inaktiver User

    AW: Outtake: Reisegepflogenheiten (Unpopuläre Meinungen)

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Auf dem HInflug ist der Koffer definitiv unter 15 kg, Rückflug isser dann voller, da ich ausschließlich im Urlaub gern shoppe oder gar Kleinstmöbel versuche mitzuschleppen
    Is´wahr? Hab mir das gerade vorgestellt, wie du versuchst, ein Beistelltischchen ins Handgepäck zu pressen.

    Wäre da nicht ein Versand über die reguläre Post eine Alternative? Auch wenn es dann dauert, bis es zuhause ist?

    Mein Gepäck ist am Ende der Reise auch voller als auf der Hinreise. Mitbringsel beziehen sich entweder auf Dinge, die ich sowieso im Alltag verwende (in Irland gab es z.B. eine neue Softshell-Jacke) oder Christbaumschmuck. Das hat sich irgendwie in unserer Ehe so eingebürgert, und das Christbaumschmücken im Advent ist ein einziges Reise-Revival. Aus Irland gibt es übrigens einen blechernen Anhänger in Christbaum-Form, der mit Jameson-Flaschen behanden ist, weil uns die Besichtigung der Jameson-Destillerie so gut gefallen hat.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •