+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

  1. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    959

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Eine Reiseabbruchsversicherung hätte übrigens mit ziemlicher Sicherheit auch nicht gezahlt. Nachzuweisen dass vorher noch nie allergische Reaktionen vorlagen, ist quasi unmöglich -und das wäre die Voraussetzung. Und natürlich hätte umgehend bei den ersten Reaktionen ein Arztbesuch erfolgen müssen. Es ist sehr ärgerlich, aber aus rechtlicher Sicht hast Du keine Chance. Hake es ab.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Eine Reiseabbruchsversicherung hätte übrigens mit ziemlicher Sicherheit auch nicht gezahlt. Nachzuweisen dass vorher noch nie allergische Reaktionen vorlagen, ist quasi unmöglich -und das wäre die Voraussetzung. Und natürlich hätte umgehend bei den ersten Reaktionen ein Arztbesuch erfolgen müssen. Es ist sehr ärgerlich, aber aus rechtlicher Sicht hast Du keine Chance. Hake es ab.
    Sorry, aber, das ist doch Quatsch.

    Natürlich zahlt eine entsprechende Reiseabbuchversicherung auch beim wiederholten Auftreten einer Erkrankung!
    Insbesondere wenn sie z.B. In unvermutet heftigem Maß aufgetreten ist!! Sonst würde sie ja auch nicht bei heftigem grippalem Infekt oder Zahnentzündung zahlen, das kann man nämlich tatsächlich mehrfach bekommen!
    (Ja, natürlich gibt es davon ausnahmen - der Angina pectoris-Patient hat natürlich einen Ausschluß von Herzattacken, etc. ...)

    Der Arztbesuch zu Dokumentation samt Abbruchempfehlung ist natürlich notwendig.
    Aber hätte sie eine Versucherung gehabt und wäre zum Arzt gegangen, hätte diese gezahlt!

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.424

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    ...womit das Ergebnis "hätte...." wieder einmal bleibt.
    Mehr leider nicht.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  4. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    959

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Sorry, aber, das ist doch Quatsch.

    Natürlich zahlt eine entsprechende Reiseabbuchversicherung auch beim wiederholten Auftreten einer Erkrankung!
    Insbesondere wenn sie z.B. In unvermutet heftigem Maß aufgetreten ist!! Sonst würde sie ja auch nicht bei heftigem grippalem Infekt oder Zahnentzündung zahlen, das kann man nämlich tatsächlich mehrfach bekommen!
    (Ja, natürlich gibt es davon ausnahmen - der Angina pectoris-Patient hat natürlich einen Ausschluß von Herzattacken, etc. ...)

    Der Arztbesuch zu Dokumentation samt Abbruchempfehlung ist natürlich notwendig.
    Aber hätte sie eine Versucherung gehabt und wäre zum Arzt gegangen, hätte diese gezahlt!
    Eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchsversicherung zahlt nicht bei einer bestehenden Vorerkrankung!!!! Und eine Allergie gilt als solche. Es dürfte für die TE unmöglich sein den Nachweis zu führen dass sie zuvor nie Probleme mit Allergien gehabt hat.
    Dass jemand schon mal eine Grippe hatte, gilt natürlich nicht als Vorerkrankung.

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.642

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Dass man auf etwas reagiert, bedeutet nicht, dass es eine Allergie ist.


  6. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    959

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Ist ja auch egal, da die TE keine Versicherung hat und nicht beim Arzt war. Sie ist auf die Kulanz des Vermieters angewiesen. Und die gibt es nicht.


  7. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    820

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Eine Reiserücktrittsversicherung oder Reiseabbruchsversicherung zahlt nicht bei einer bestehenden Vorerkrankung!!!! Und eine Allergie gilt als solche. Es dürfte für die TE unmöglich sein den Nachweis zu führen dass sie zuvor nie Probleme mit Allergien gehabt hat.
    Dass jemand schon mal eine Grippe hatte, gilt natürlich nicht als Vorerkrankung.
    Soviele Ausrufezeichen für soviel Unsinn...

    Falls die TE noch Interesse an ihrem Strang und dem Problem hat, kann sie sich ja in Ruhe informieren und eine geeignete Versicherung für die Zukunft abschließen. Gerade wenn man das verlorene Geld schwer verschmerzen kann, ist eine Reiseversicherung nötig.

    Für den aktuellen Fall wünsche ich ihr, dass sie loslassen kann und die Energie in schöne Dinge steckt.


  8. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    959

    AW: Reiseabbruch wegen Allergie

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Soviele Ausrufezeichen für soviel Unsinn...
    .
    Wozu die Beleidigung?
    Ich kenne mich in dem Bereich wirklich gut aus. Du auch??? Dann bitte per PN

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •