+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.386

    Gepäck verschicken - international (UK und Norwegen)

    Liebe Reiseerfahrene,

    ich habe mir ja angewöhnt, wenn ich mit der Bahn reise mein Gepäck vorzuschicken, so dass ich nur noch mit Handgepäck reisen und umsteigen muss. Das lief bisher auch im wesentlichen immer gut.

    Nun reise ich im nächsten Jahr erst nach UK (vor dem Brexit) und dann nach Norwegen, ich fliege jeweils, aber aus verschiedenen Gründen würde ich da ebenfalls gerne mein Gepäck mit der Post vorschicken, die Entgegennahme vor Ort ist kein Problem.


    Wer hat mit einem der beiden Länder diesbezüglich Erfahrungen?
    Welches Versender ist empfehlenswert, welche gibt es überhaupt?

    DHL macht es und ist preislich gut (44,99 bzw. 60,99)
    UPS scheint teuerer zu sein.
    Hermes scheint nicht ins Ausland zu versenden oder ich finde es auf der Seite nicht.


    Ist es besser einen stabilen Koffer oder ein Paket zu schicken? Macht es einen Unterschied?
    Habt ihr Erfahrungen in dem einen oder anderen Land mit dem Pakete verschicken?
    Welche Laufzeiten sind realistisch?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.489

    AW: Gepäck verschicken - international (UK und Norwegen)

    In Norwegen koennte der Zoll das Paket aufhalten und du muesstes evt. Zoll/Steuern bezahlen da nicht EU. In UK hatte ich einiges an Problemen mit Paketdiensten da die Auslieferer nur ganz wenig Zeit fuer die Auslieferung haben. Wenn der Eingang nicht nahe beim Parkplatz ist wird schonmal eine Tut mir leid, wir haben niemanden angetroffen-Mitteilung draussen hingepfeffert.

  3. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.386

    AW: Gepäck verschicken - international (UK und Norwegen)

    Herzlichen Dank für deine Einschätzung.
    Gepäck zu verschicken scheint ja eher exotisch zu sein, über 300 Klicks aber nur eine Antwort.


    Weiß denn jemand wie ausführliche die Zollerklärung für Norwegen sein muss?
    Ich nehme an "Urlaubsgepäck" wird nicht ausreichen, aber muss ich jede Unterhose einzeln aufzählen oder reichen dafür Zusammenfassungen wie "Unterwäsche für 8 Tage".


    Die Paketannahme in UK düfte kein Problem sein, weil ich es zu Bekannten schicke, die von zuhause aus arbeiten.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  4. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    12.489

    AW: Gepäck verschicken - international (UK und Norwegen)

    Tut mir leid dass ich kann dir auch nur eine anektotische Antwort geben konnte. Zu Norwegen weiss ich einfach nicht viel, ausser dass ich bei Paeckchen nach Norwegen pech hatte und bei zweimaligen Wichtenaustauschen mit Norwegen aufgepasst habe unter dem zu verzollenden Wert zu bleiben.

    Ist es denn so kompliziert einen kleinen Rollenkoffer mitzunehmen?

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.386

    AW: Gepäck verschicken - international (UK und Norwegen)

    Jein.

    Ein kleiner Koffer reicht mir nicht aus für 14 Tage Skiurlaub in einer Ferienhütte - allein die Skikleidung, warme Stiefel etc .... Also mit Handgepäck geht das bei mir nicht.

    Und nach meinen bisherigen Recherchen zu Preis und Aufwand und Zweifelsfrage beim Zoll werde ich vermutlich einfach doch noch Gepäck zum Flug dazu buchen, denn das ist wesentlich billiger und ich bin sicherer, dass das Gepäck mit mir gemeinsam auch ankommt.

    Ich finde es nur einfach so bequem mein Gepäck vor zu schicken (Abholung bei mir zuhause) und dann nur mit Handtasche zum Flughafen, reisen und am Urlaubsort wartet dann mein Gepäck auf mich. Das ist einfach so nett und unaufwendig.
    Aber nach Norwegen scheint es tatsächlich keine gute Idee zu sein und wenn mein Gepäck dann mit einer Woche Verspätung ankommt oder ganz im Zoll stecken bleibt, dann ist es sogar eine richtig schlechte Idee.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •