Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von Sturmfest Beitrag anzeigen
    Du schreibst einen Megaroman über Deine Familie und Dein Freund ist gerade mal einen kleinen Absatz wert?
    Vielleicht weil wir hier im Familienforum sind?

    Das als moderativer Gedankenanstoß.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

  2. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil wir hier im Familienforum sind?

    Das als moderativer Gedankenanstoß.
    Ok, stimmt.

  3. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Hallo Wastuichbloss,

    ich gehe nicht im einzelnen auf deinen Text ein, dafür ist er doch ein bisschen lang.
    Es ist sicher unstrittig, dass deine Familienkonstellation ungut bis tatsächlich toxisch ist.
    Als jemand, der auch mit seiner Familie teilweise ziemlich "ins Klo gegriffen" hat, kann ich dir nur raten: Löse dich von deiner Vorstellungen, dass deine Eltern dir etwas geben werden, was sie die ganzen Jahrzehnte zuvor nicht getan haben, dass sie anders werden, als sie sind. Löse dich aber auch von der Vorstellung, dass du darauf angewiesen bist, was sie dir geben. Bist du nicht. Sicherlich wäre es schön, wenn es anders gewesen wäre oder anders würde - wird es aber nichit. Hör auf, Steine melken zu wollen.

    Übernimm die Verantwortung für dein Leben - das kann die Beendigung deines Studiums sein, es kann aber auch ohne das gehen, du wärest nicht die erste, die nach Studienabbruch eine schöne Nische für sich findet und sich gut im Berufsleben etabliert. Dafür musst du dich aber nach vorne orientieren und die Vergangenheit hinter dir lassen.

    Ganz pragmatisch: tu in Bezug auf deine Eltern genau das, was du willst, unabhängig davon, was sie machen. Also z.B. wenn du deinen Vater anrufen willst, weil du dazu gerade Lust hast, mach es, aber ohne zu erwarten, dass er dann beim nächsten Mal auch etc. Und wenn du ihn nicht anrufen willst, mach es nicht. Dito für deine Mutter oder deinen Bruder.

    Und lass sie ihre Probleme untereinander selbst lösen. Was dein Vater über deinen Bruder denkt oder deine Mutter über deinen Vater oder deine Oma über weiß-nicht-was - nicht deine Baustelle. Überleg dir, was du willst und mach es. Und alles andere lass. Du hast die Regie in deinem Leben. Das darfst du, aber das musst du auch.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  4. Inaktiver User

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Tut mir leid, falls es schon im Text steht, aber wo lebst Du? Alleine?

  5. Inaktiver User

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Wenn Du noch als Studentin gemeldet bist hast Du Anspruch auf studentische psychologische Hilfe, oder?

    Mir ist der Text auch zu lange und unstrukturiert. Gerne aber später mehr wenn ich mehr Zeit und Konzentration habe.

  6. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen

    Diese Erkenntnis kommt auch Menschen mit erheblich schlimmeren Kindheiten - oder erheblich schöneren. Erwachsen werden müssen alle Kinder selbst, das können Eltern ihnen nie abnehmen.

    Dein Freund wünscht sich vermutlich auch, dass du ihn endlich so liebst wie er dich.

    Ich würde dir dringend raten, dich nur allein auf dich selbst zu konzentrieren: was willst du vom Leben? Beruf, Ehe, Kinder, Eigenheim, Hundewelpe?! Und dann daran zu arbeiten, dass du da an dein Ziel kommst.
    gek. von mir

    Das denke ich auch.

    Ich habe den Eindruck, dass du nicht erwachsen werden und dich dem Leben stellen wirst und dir deine Familie als Entschuldigung gerade recht kommt.

    Nimm die Verantwortung für dein Leben in die Hand und flüchte dich nicht in die ach so schwere Kindheit, die es dir nun unmöglich macht, endlich zu Potte zu kommen.

    Und: Was ist das für eine Denke? "Ich will besser verdienen, aber mit dem Studium und dem Abschluss wird es unmöglich sein."
    Dann also ist es besser seinen Abschluss nicht zu machen und mal so gar keine Chance auf überhaupt einen Verdienst haben, oder wie?

  7. 15.11.2021, 16:26


  8. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von wastuichbloss Beitrag anzeigen
    Ich will Eltern haben, mit denen ich in Kontakt stehen kann.. einen Vater, der mich nicht als Versagerin sieht, wenn ich mein Leben nicht wie in einem Bilderbuch meistere, sondern mich dann unterstützt, aufbaut und motiviert. Eltern, die nach mir fragen, weil sie nicht nur um sich kreisen, sondern auch mal wissen wollen, was mich beschäftigt.
    Ich will 5 Richtige im Lotto, oder nein, lieber 6!!!

    Brich mit allen und geh 1 Jahr lang nach Australien. Vielleicht findest du dich da! Und machst dich unabhängig. Und findest vielleicht raus, was du willst und kannst.
    (das meine ich übrigens ernst)
    see you on be friends online!

  9. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von wastuichbloss Beitrag anzeigen
    Aktuell sauge ich die Liebe und Bestätigung aus meinem Freund.. der mich wahnsinnig liebt, aber den ich nicht liebe..
    Fürchterlich.
    Du glaubst, dass die Menschen, das Leben, das Weltall dir unheimlich viel schulden, nicht wahr?
    see you on be friends online!

  10. Inaktiver User

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Fürchterlich.
    Du glaubst, dass die Menschen, das Leben, das Weltall dir unheimlich viel schulden, nicht wahr?
    Ohne die finanzielle Situation der TE zu kennen, ist der Rat nicht unbedingt in die Tat umzusetzen.

  11. User Info Menu

    AW: Toxische Familie - Ist da noch was zu retten? Liegt es an mir?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ohne die finanzielle Situation der TE zu kennen, ist der Rat nicht unbedingt in die Tat umzusetzen.
    Naja, vielleicht nicht gleich morgen - aber im Grunde hat sie doch nur zwei Möglichkeiten: entweder sie macht jetzt mal ihren Abschluss und arbeitet was oder sie macht einen Haken an ihr Studium und arbeitet was.

    Australien steht da vielleicht auch nur als Platzhalter für alles Mögliche, ich würde ihr eher ein Jahr in der Entwicklungshilfe irgendwo empfehlen.
    Auf jeden Fall irgendwas, was richtig erdet.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •