Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93
  1. User Info Menu

    Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Hallo,

    meine Tochter hat 2 Kinder, 1 Jahr und 2,5 Jahre alt. Immer wieder erlebe ich, dass sie und ihr Mann von dem älteren Kind verlangen, dass es sich entschuldigt wenn jemandem etwas getan hat.
    Z.b. wenn er dem Kleinen etwas wegnimmt, dieser dann hinfällt, weint usw. Oder er hat im Spiel und beim fröhlichen Toben seine Mama mal umgerannt. Sie fiel aus der Hocke um und verlangte, dass er sich entschuldigt. Und das solange, bis er irgend sowas in der Art tut, also umarmen, Küsschen geben usw.

    Ich glaube, dass das Kinder in dem Alter noch gar nicht verstehen. Er reagiert zuerst gar nicht auf die Aufforderung. Aber meine Tochter läuft ihm solange nach, bis er sich entschuldigt bzw. denjenigen umarmt.
    Ich merke ihm auch an, dass er das nur tut, damit er weiter spielen kann .

    Grundsätzlich mische ich mich in ihre Erziehung nicht ein. Aber bei dieser einen Sache würde ich ihr gern sagen, bzw. den Rat geben, dass das nicht gut ist für die Kinder, solange sie nicht ehrlich bedauern und mitfühlen können.

    Sollte ich etwas sagen oder sie einfach machen lassen. Wird es den Kindern irgendwie schaden, wenn sie so genötigt werden bzgl. Entschuldigung?

  2. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Sorry aber deine Tochter macht das schon richtig.

    Auch wenn das Kind noch nicht mitfühlen kann (wo ich mir aber gar nicht sicher bin), muss es merken, daß er sich unsozial benommen hat.

    Jemanden umzuwerfen, ist nicht ok. Auch wenn es sicher keine Absicht war.

    Würde deine Tochter aber nicht reagieren, ist es wahrscheinlich das er es öfter macht.

    So hat er wenigstens gemerkt: ohhh, sowas ist nicht ok
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  3. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Hallo

    In dem Alter habe ich das von meiner Tochter nicht verlangt. Ich hatte schon beachtet, dass sie es auch versteht.

    Ich würde das aber auch nicht kritisch sehen. Vielleicht ist es gar nicht verkehrt soziales Verhalten früh einzuüben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es schadet. Zumindest solange er sich nicht für Dinge entschuldigen muss, die er gar nicht getan hat.
    Kontrolle ist unser größtes Streben und eine der größten Illusionen.


  4. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Sorry aber deine Tochter macht das schon richtig.

    finde ich ganz und gar nicht!

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen

    Auch wenn das Kind noch nicht mitfühlen kann (wo ich mir aber gar nicht sicher bin), muss es merken, daß er sich unsozial benommen hat.
    Das kann man ihm auch anders und liebevoll(er) vermitteln - nicht mit: auaaua, jetzthatmamasichwehgetan.

    Die Strategie hängt vom Kind ab, manche sind (genentisch!) weniger impuls-kontrolliert, ungeschickter. Ein Kind in diesem Alter kann da noch keine Schuld bei sich sehen, aber ein Selbstwert-Problem kriegen, wenn ihm das vermittelt und eingeredet wird

    Generell habe ich aber in jedem Alter ein Problem mit ritualisierten Ent-Schuldigungen. Die sind schnell runtergeleiert und bewirken vielleicht tatsächlich mehr Umsicht (auf Kosten der Spontaneität, das sollte sorgfältig abgewogen werden), aber auf Einsichtsebene nur, dass die nach der Formel wieder Ruhe ist. Beim Betroffenen aber oft genug ein schales Gefühl: "weil jetzt muss gut sein"

  5. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Wie soll ein Kind sozial agieren wenn es keine Rückmeldung bekommt?

    Klingt für mich nach LAISSEZ-FAIRE Erziehung.

    Der kleine kommt bald in den Kindergarten und dann dürfen es dort die anderen Kinder ausbaden?

    Und genau im kiga/Schule sind gesellschaftliches sozialverhalten wichtig.

    Aufgrund meiner Erfahrung gibt es nichts schlimmeres als Kleinkind rambos deren Mütter sagen: ach der ist doch noch so klein und versteht gar nicht was er da macht
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  6. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Im ungünstigen Fall erreicht man mit diesem Beharren, dass das Kind lernt, mit einem hingeworfenen "Entschuldigung" ist jedes sozial unerwünschte Verhalten aus der Welt geschafft.

    Es sollte aber einsehen, warum sein Verhalten falsch war und das erreicht man damit bei einem Kleinkind sicher nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Wie soll ein Kind sozial agieren wenn es keine Rückmeldung bekommt?
    Rückmeldung geht auch anders als mit ritualisierter Entschuldigungsformel/Händchen geben. Verzicht auf Dressur ist noch lange kein laissez-faire.

    Da mein Kind längst erwachsen ist, kann ich sagen, dass das sehr gut funktioniert hat (tatsächlich besser als bei den Dressierten)



  8. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Im ungünstigen Fall erreicht man mit diesem Beharren, dass das Kind lernt, mit einem hingeworfenen "Entschuldigung" ist jedes sozial unerwünschte Verhalten aus der Welt geschafft.

    Es sollte aber einsehen, warum sein Verhalten falsch war und das erreicht man damit bei einem Kleinkind sicher nicht.
    exakt

  9. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Wie soll ein Kind sozial agieren wenn es keine Rückmeldung bekommt?

    Klingt für mich nach LAISSEZ-FAIRE Erziehung.

    Der kleine kommt bald in den Kindergarten und dann dürfen es dort die anderen Kinder ausbaden?

    Und genau im kiga/Schule sind gesellschaftliches sozialverhalten wichtig.

    Aufgrund meiner Erfahrung gibt es nichts schlimmeres als Kleinkind rambos deren Mütter sagen: ach der ist doch noch so klein und versteht gar nicht was er da macht
    da bin ich ganz bei dir.

    wenn deine tochter möchte dass das kindergartenleben und folgendes ansatzweise gediegen laufen kann- kann man/frau auch einem 2.5jährigen kind manieren beibringen.

    da bin ich sehr konservativ oder auch altmodisch- egal wie man/frau es dann betiteln möchte.



    ab dem zeitpunkt wo sie sicher sprechen konnten- konnten meine kinder sich auch entschuldigen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Aufgrund meiner Erfahrung gibt es nichts schlimmeres als Kleinkind rambos deren Mütter sagen: ach der ist doch noch so klein und versteht gar nicht was er da macht
    Da stimme ich dir zu. Aber nochmal: Die Ansprüche, die man an ein Kind stellen kann, hängen von seinem geistigen und emotionalen Entwicklungsstand ab (der sich grob meistens am Alter orientiert, war aber auch nicht immer zutreffend ist).

Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •