Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 93
  1. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen
    @lufti Pst #69: das ist heftig. Wo habe ich meiner Tochter emotionalen Missbrauch unterstellt? Ich empfinde diese Aussage übergriffig.
    ?

    Ich hab das überhaupt nicht aufgebracht sondern andere User (bei denen du dich gerade artig bedankt hat)

    Ich habe Ihre Aussagen nur aufgegriffen und weiter gedacht....

    Aber gut was solls.

    Wenigstens hast du endlich meine Vermutung bestätigt das deine Tochter sehr wohl alles erklärt und nicht nur plump eine Entschuldigung einfordert.

    Das haben andere User nämlich nicht so verstanden.
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    So bevor jetzt noch eine Themenschleife gedreht wird und es auf die persönliche Ebene rutscht, erinnere ich daran, dass die Frage der TE war, wie sie mit ihrer Tochter über dieses Thema sprechen soll.
    Immer nur zu meckern auf das blöde Scheißsystem, das ist schön bequem, du bist nicht Teil der Lösung, du bist selber das Problem und feige außerdem, sei nicht so unsportlich, es geht nicht ohne dich, so funktioniert das nicht, es geht nicht ohne dich
    Die Ärzte

  3. 06.10.2021, 18:24

    Grund
    s. Moderationsansage

  4. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen

    @1a2b und schafwolle: die Buchempfehlung merke ich mir, das klingt gut. Nur würde ich bis dahin gern meiner Tochter erklären, was ich denke und hoffen, dass das nicht falsch ankommt.
    würde sagen, dass das Büchlein ab 4J geeignet ist- ist also noch Zeit

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen
    Meine Frage, meine Bedenken sind nur, ob es Schaden anrichtet, wenn so vehement und hartnäckig von dem kleinen Kerl das Entschuldigen gefordert wird.
    leider fürchte ich ja- habe das auch bereits ausgeführt

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen

    Ich muss dazu sagen, dass die Eltern dem Kind alles auch erklären, also nicht nur „Entschuldigung“ fordern, sondern sie versuchen, ihm es begreiflich zu machen.
    das ist eine Überforderung in diesem Alter, das viele Gerede und Erklären...

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen
    Meine Sorge ist, dass sie ihn mit 2,5 Jahren damit überfordern, er es nicht versteht und es nur tut, um „Ruhe“ zu haben. Ist er in dem Alter wirklich schon in der Lage, zu begreifen, was die Eltern von ihm wollen? Mich erschreckt diese Hartnäckigkeit, nicht der Akt an sich. Sie sind sehr liebevoll mit ihren Kindern. Nur manchmal finde ich nur den Erziehungsstil schon zu streng.
    ja, genau diese "Hartnäckigkeit", das hinter ihm Herlaufen erschreckte mich in Deinem EP auch schon-
    das ist - sorry- Druck und "emotionale Gewalt" (kein "Missbrauch"!)-

    und ich wiederhole es ungern- doch leider ist das der Ausdruck für dieses unangemessene Verhalten Deiner Tochter- ich habe mich bereits nehrmals dazu geäußert und versucht, in Worte zu fassen, was ich damit meine
    Geändert von 1a2b (06.10.2021 um 21:25 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    quasi-ich, ich denke, diese erzwungene Entschuldigung schadet dem Kind und das Kind lernt durch Nachmachen viel besser, was es in solchen Situationen machen kann. Empathie, Reue, Bedauern passieren nicht auf Kommando oder Anweisung.

    Ich würde mit deiner Tochter darüber reden, wie sie es gelernt hat, sich angemessen in solchen Situationen zu verhalten. Schließlich ist sie doch gut geraten.

  6. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen
    Nur würde ich bis dahin gern meiner Tochter erklären, was ich denke und hoffen, dass das nicht falsch ankommt.
    Dafür gibt es leider keine Patentanleitung.

    Auch der intuitiv für richtig befundene Zeitpunkt spielt eine Rolle.

    Gab es denn schon Situationen (auf die Kinder bezogen) in der Vergangenheit, zu denen Du Bedenken Deiner Tochter gegenüber geäußert hast? Oder über die Ihr gut sprechen konntet, trotz konträrer Meinungen?

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Danke Schafwolle - Deine Fragen sind genau die, die jetzt diskutiert werden sollen.

    Bitte Moderationsansage in Beitrag 82 beachten. Beiträge, die sich um die hinlänglich diskutierte Frage des Für und Wider der Entschuldigungen von Kindern drehen, werden als OT gelöscht.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

  8. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von quasi-ich Beitrag anzeigen

    Warum jetzt meine Tochter so ein Thema daraus macht bei einem 2,5 jährigem, kann ich mir nicht erklären. Mir tut es nur immer leid, ihn so bedröppelt dastehen zu sehen, manchmal auch hilflos. Und ich bin mir eben nicht sicher, ob das schon bei ihm so ankommt, wie die Eltern es beabsichtigen. Sie sind bestimmt sicher, dass es das Richtige ist.
    Vielleicht ist genau deine Frage und deine Erklärung dazu ein guter Einstieg in das Gespräch und der mögliche Zeitpunkt genau in solch einer Situation?

    Schon bei Neugeborenen gibt es sowas wie Mitgefühl, sie lassen sich vom Weinen und auch vom Lachen anstecken. Mit zwei Jahren besitzen Kinder die Fähigkeit andere zu trösten.

    Ein: Ich habe den Eindruck, dass es euch sehr wichtig ist, dass sich der Große entschuldigt, ist dem so?, und dann kannst Du ein Warum? oder auch ein Was meinst du? hinterherschieben, wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Frage noch nicht verständlich erklärt wurde.
    Kommt vielleicht besser an, als: Finde ich nicht gut, dass du dem Großen immer hinterher läufst und ihn zu einer Entschuldigung drängst.

  9. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Zitat Zitat von Hummelbein Beitrag anzeigen
    ...........

    Ein: Ich habe den Eindruck, dass es euch sehr wichtig ist, dass sich der Große entschuldigt, ist dem so?, und dann kannst Du ein Warum? oder auch ein Was meinst du? hinterherschieben, wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Frage noch nicht verständlich erklärt wurde.
    Kommt vielleicht besser an, als: Finde ich nicht gut, dass du dem Großen immer hinterher läufst und ihn zu einer Entschuldigung drängst.
    glaube nicht, dass das funktionieren wird, wenn es sich schon so eingeschliffen hat als quasi fixe Idee bei der Tochter- wenn das Verhältnis TE/Tochter entsprechend "locker" wäre, hätte sich doch ein Gespräch schon längst locker ergeben

    aber natürlich ist die "Angst" nachvollziehbar, dass sie sich kritisiert und verletzt fühlt und die TE abgewiesen wird

    wenn es keine Basis für so ein Gespräch gibt, würde ich es sein lassen

  10. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Vielleicht wäre es ein Ansatzpunkt, wenn sich der Kleine das nächste Mal bei der TE "entschuldigen" soll und sich sträubt: Oma sagt "schon gut, das können wir später auch noch machen". Damit ist der Druck vom Kind weg, das Thema noch nicht ganz kontrovers angegangen; vermutlich wird die Mutter trotzdem weiter auf sofortiger Entschuldigung bestehen. Oma könnte dann: den Kleinen bitten, ihr irgendwas zu holen/den Raum für ein paar Minuten verlassen ("sorry, ich muss dringend aufs Klo/ich muss mir eine Jacke anziehen/meine Brille holen..."). Wenn der Kleine weg ist, Ansage an Tochter: "Deine Erziehung, aber bitte lass mich dabei raus. Mir geht das gegen den Strich, ich möchte das bei mir nicht".
    Tochter wird mit ihren Argumenten kommen, idealerweise spiegelt die TE die erst mal (damit TO sich auch "gehört" fühlt). Kleine Pause, dann bringt Oma ein oder zwei ihrer wichtigsten Gegenargumente, für IHRE Person.
    Damit ist das Erziehungsprinzip der Tochter nicht grundsätzlich in Frage gestellt, aber eine andere Position im Raum

  11. User Info Menu

    AW: Tochter verlangt immer wieder von Sohn (2,5 Jahr), dass er sich entschuldigt.

    Das wäre eine prima Möglichkeit- sehr diplomatisch!

Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •