Antworten
Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 215
  1. Inaktiver User

    Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Hallo,

    ich habe heute erfahren, dass mein Vater heute morgen gestorben ist. Er wurde mit Atemnot ins KH eingeliefert und ist dort auf der ITS verstorben. Ob es Corona war, weiß man nicht.

    Mein Vater war offziell deutscher Staatsangehöriger, hatte allerdings seinen Zweitwohnsitz in Österreich, wo er nun gestorben ist. Weiterhin hat er noch einen dritten Wohnsitz in Spanien.

    Kontakt zum Rest der Familie besteht kaum. Meine Schwester hat mich heute nachmittag über den Tod meines Vaters informiert. Bei ihr sitzt nun die ganze Familie zusammen und berät, was zu tun ist. Ich gehe nicht stark davon aus, dass sie mich in diese Überlegungen einbeziehen (Erfahrungen durch den Tod meiner Mutter).

    Ich möchte mich nun vorab anwaltlich über diverse Dinge beraten lassen:

    1. Wo soll mein Vater bestattet werden bzw. wie ist jetzt der Werdegang? Er befindet sich aktuell in der Pathologie eines österreichischen Krankenhauses. Die Frist, dass er dort abgeholt wird, beträgt wohl 48 Std. Ich würde ja direkt da runter fahren und österreichischen Bestatter mit der Aufbahrung beauftragen und dann abwarten, was mein Vater testamentarisch bzgl. seiner Bestattung verfügt hat. Aber ich hab wohl in der ganzen Angelegenheit nicht viel zu melden.

    2. Das Erbe. Mein Vater war recht wohlhabend und es ist ungefähr ein mind. 5-stelliger Betrag zu erwarten. Mein Vater hat meine Geschwister lt. eigener Aussage enterbt. Lediglich seine Enkel, ich und vielleicht auch unbekannte Personen sollen erben. Testament liegt wohl beim Notar.

    Was für einen Anwalt nehme ich da? Kann ein Anwalt für Erbrecht mich auch bezüglich des 1. Punktes beraten? Welches Rechtsgebiet umfasst den 1. Punkt, der ja jetzt vorrangig geklärt werden muss? Familienrecht?

    Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich Kontakt zu meiner Schwester haben. Von mir aus werde ich mich auch nicht bei ihr melden, außer um vielleicht meine Vorschläge zu unterbreiten. Aber im Großen und Ganzen würde ich die Kommunikation lieber meinem Anwalt überlassen nach der Erfahrung, die ich beim Tod meiner Mutter gemacht habe.

    Ich habe heute erstmal mit dem Verpächter der Ferienhütte telefoniert, wo mein Vater zuletzt gelebt hat. Dieser war sehr nett und hat seine Unterstützung bei der Wohnungsauflösung angeboten. Und das wichtigste: Der Hund meines Vaters ist erstmal gut untergebracht. Ich überlege, ihn vielleicht zu mir zu nehmen.

    Weiterhin warte ich auf den Rückruf des Oberarztes der Klinik, wo mein Vater gestorben ist. Vielleicht kann dieser uns Auskunft geben, wie es mit meinem Vater weitergehen soll.

    Aber morgen möchte ich gern einen Anwalt aufsuchen, um erstmal das Prozedere der Bestattung inkl. ggfs. Überführung nach Deutschland zu besprechen. Es wäre gut, wenn dieser im Nachgang mich ggfs. auch bezüglich des Erbes unterstützen könnte, damit er einen Gesamtüberblick über die Situation hat. Bin aber unschlüssig, ob das möglich ist.


    PS: Ich bin heute froh darüber, doch nochmal Kontakt mit ihm gehabt und ohne Groll auseinander gegangen zu sein.

  2. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Mein Beileid zum Tod Deines Vaters.

    Du hast geschrieben, dass die Restfamilie gerade (ohne Dich) berät, was zu tun ist. Macht es da Sinn, wenn Du auf eigene Faust nach Österreich fährst? Vielleicht kommst Du dann da an und stellst fest, dass alles schon veranlasst ist.

  3. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Hallo,

    Puh..... Das ist natürlich ein Schock. Beileid zum Tod deines Vaters....

    Ich kenne die Vorgeschichte und daher fällt mein Rat anders aus.

    Du gehst fest davon aus, daß Du erben wirst. Da würde ich an deiner Stelle nicht so sicher sein.

    Kannst du es dir leisten (auch ohne erbe) den Anwalt zu bezahlen?

    Du weißt das deine andere Familie gerade zusammen sitzt und Pläne macht (wegen Bestattung)

    Bitte mach nichts im Alleingang wegen der Bestattung. Sonst beauftragt ihr beide bestelatter usw. Unnötiger Ärger vorprogrammiert.

    Geh morgen früh zum Anwalt und lass dich beraten.

    Aber ohne das du das Testament gesehen hast - gib nichts in Auftrag.
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  4. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mein Beileid zum Tod Deines Vaters.

    Du hast geschrieben, dass die Restfamilie gerade (ohne Dich) berät, was zu tun ist. Macht es da Sinn, wenn Du auf eigene Faust nach Österreich fährst? Vielleicht kommst Du dann da an und stellst fest, dass alles schon veranlasst ist.
    Naja, ich hab halt überlegt, ob ich dann meinen Vater nochmal sehen kann. Außerdem gibt es da genug zu tun, als dass das alles schon erledigt ist. Ich würde mir da halt gern einen Überblick verschaffen.

    Außerdem ist ein Hund involviert. Den würde ich dann ggfs. gern übernehmen bzw. vor Ort klären, was mit ihm jetzt passiert. Aktuell ist er in einem Tierheim untergebracht.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Du gehst fest davon aus, daß Du erben wirst. Da würde ich an deiner Stelle nicht so sicher sein.
    Den Pflichtteil erbe ich, ebenso wie meine Geschwister, sowieso.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Kannst du es dir leisten (auch ohne erbe) den Anwalt zu bezahlen?
    Ja, zumindest eine erste Beratung. Vorstrecken müsste ich es wahrscheinlich sowieso. Ich gehe nicht davon aus, dass das mit dem Erbe schnell geklärt ist.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Du weißt das deine andere Familie gerade zusammen sitzt und Pläne macht (wegen Bestattung)

    Bitte mach nichts im Alleingang wegen der Bestattung. Sonst beauftragt ihr beide bestelatter usw. Unnötiger Ärger vorprogrammiert.
    Nein, auf keinen Fall! Das bringt ja nur Kuddelmuddel.

    Aber meine Schwester hat jetzt eine Whatsapp-Gruppe aufgemacht, wo wir uns austauschen.

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Geh morgen früh zum Anwalt und lass dich beraten.

    Aber ohne das du das Testament gesehen hast - gib nichts in Auftrag.
    Ja, das war der Plan.

    Was ich sehr bemerkenswert finde: Meine Schwester hat anscheinend nicht im KH angerufen, sondern nur mit der Polizei aus Österreich Kontakt und meint, die dürften einem ja nichts sagen. Mein erster Gedanke war, das KH anzurufen. Und von dort hab ich als Tochter alle Infos bekommen, u. a. eben auch, wie mein Vater gestorben ist.

    Da merkt man einfach, wo es bei uns hakt. Wir gehen vollkommen unterschiedlich mit solchen Situationen um, und das sorgt regelmäßig, gerade in solchen Situationen, für Zündstoff.

    Weiteres Paradoxon: Alle wurden informiert inkl. meiner Schwester, obwohl ich die letzte war, die noch Kontakt mit ihm hatte. Ich erfahre es von meiner Schwester, die meinem Vater ja sogar anwaltlich die Kontaktaufnahme verboten hat. Auch das ist Zündstoff bei der ganzen Sache. Das wird wieder (die alten) Geschwisterrivalitäten wach rufen, die ich eigentlich nicht mehr will. Darum war mein Gedanke auch, alles über den Anwalt zu regeln. Aber ich warte jetzt erstmal ab. Ich werde morgen zwar mal einen Anwalt kontaktieren, aber noch keine Schriftstücke o. ä. in Auftrag geben.

  5. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Du musst eigentlich gar nichts tun. Bis das Testament Deines Vater von der Stadt, in der er gemeldet war, gelesen wird dauert es ewig. Ein paar Monate.

    Wenn der Hund erst einmal gut aufgehoben ist, dann musst Du auch nicht nach Oesterreich fahren.

    Wie und wo Dein Vater bestattet wird, das wird sich in den nächsten Tagen wohl herausfinden lassen. Hatte er eine Bezugsperson die weiss, was er gewollte hätte? Oder weiss das niemand? Dann kannst Du Dir mit Deinen Geschwistern überlegen, wo er wohl beerdigt wird (hat er dazu angaben gemacht?). Es ist viel einfacher, wenn man erst mal eine Feuerbestattung macht. Dann ist er in einer Urne und es eilt nicht so. Du kannst ja nach Oesterreich fahren, um dabei zu sein wenn Du denkst, das hätte ihm gefallen. Am Ende tut so etwas Dir gut. Und das ist vielleicht dann schon mal genug.

    Der Hund: wenn der Hund in einer gewohnten Umgebung mit ihm bekannten Menschen leben kann, dann ist es führ ihn am besten. Also, wenn ihn jemand in der Gegend übernimmt, wird er sich viel wohler fühlen. Vor allem, wenn er dort viel im Freien ist.

    Wenn Du mit Deinen Geschwistern keinen Kontakt haben willst, kannst Du alles über einen Anwalt laufen lassen (die Kommunikation zwischen Euch). Aber meines Wissens muss das nicht einmal ein Anwalt sein. Das kann genauso gut eine Freundin sein. Das würde ich es dann aber lieber mit email machen, dann ist es schriftlich und Du kannst es für die Zukunft aufbewahren.

  6. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Du musst eigentlich gar nichts tun. Bis das Testament Deines Vater von der Stadt, in der er gemeldet war, gelesen wird dauert es ewig. Ein paar Monate.
    Ja, das dachte ich mir schon. Trotzdem müssen die Wohnungen aufgelöst werden...?

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Wenn der Hund erst einmal gut aufgehoben ist, dann musst Du auch nicht nach Oesterreich fahren.
    War einfach eine erste Idee. Werde ich auch erstmal nicht machen. Bin selbst gerade gesundheitlich angeschlagen und mein Kaninchen ist auch krank, d. h. ich selbst hat gerade auch noch Baustellen. Ich hab erstmal für diese Woche Urlaub genommen und schaue, wie es jetzt weiter geht.

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Wie und wo Dein Vater bestattet wird, das wird sich in den nächsten Tagen wohl herausfinden lassen. Hatte er eine Bezugsperson die weiss, was er gewollte hätte? Oder weiss das niemand? Dann kannst Du Dir mit Deinen Geschwistern überlegen, wo er wohl beerdigt wird (hat er dazu angaben gemacht?). Es ist viel einfacher, wenn man erst mal eine Feuerbeerdigung macht (ich weiss nicht, wie das auf Deutsch heisst). Dann ist er in einer Urne und es eilt nicht so. Du kannst ja nach Oesterreich fahren, um dabei zu sein wenn Du denkst, das hätte ihm gefallen. Am Ende tut so etwas Dir gut. Und das ist vielleicht dann schon mal genug.
    Ich glaube nicht, dass wirklich jemand weiß, der bis jetzt noch nicht involviert war.
    Die Polizei in Österreich will wohl den Notar kontaktieren und meiner Schwester morgen Bescheid geben, was da heraus gekommen ist. Dass es eine Feuerbestattung werden soll, ist auf jeden wohl schonmal geklärt

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Der Hund: wenn der Hund in einer gewohnten Umgebung mit ihm bekannten Menschen leben kann, dann ist es führ ihn am besten. Also, wenn ihn jemand in der Gegend übernimmt, wird er sich viel wohler fühlen. Vor allem, wenn er dort viel im Freien ist.
    Ja, das weiß ich eben nicht, wie das läuft. Ist der Hund nicht offiziell Eigentum der Erben, und die müssen sich jetzt um den Verbleib kümmern? Ich fände das jetzt doof, nicht wenigstens mit dem Tierheim sich in Verbindung zu setzen. Dazu müsste ich allerdings auch erstmal heraus finden, wo das ist. Ich dachte halt, dass mein Vater sich das gewünscht hätte, dass ich den Hund übernehme. Er war sein ein und alles und möchte bestimmt nicht, dass er in fremde Hände kommt.

    Was meine Geschwister angeht: Ich kläre das jetzt erstmal über die WA-Gruppe mit ihnen im persönlichen Austausch. Wenn es wieder so eskaliert wie bei meiner Mutter, breche ich den Kontakt ab. Ich habe keine Freundin, die den Schriftverkehr übernehmen könnte. Da ginge nur Anwalt.

  7. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Das ist alles recht verzwickt.....

    Die Wohnung darf offiziell erst aufgelöst werden wenn der Erbe bestimmt ist.

    Allerdings ist es Gang und gebe das Angehörige schon vorher die Wohnung "räumen" vor allem Wertsachen weg schaffen...

    Das nachträglich zu beweisen ist allerdings echt schwierig

    Schau das du so schnell wie möglich das Testament in die Hände kriegst und auch in Erfahrung bringst ob überhaupt Geld zum erben da ist.
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  8. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Danke, lufti, für die Erklärung bzgl. der Auflösungen. Dann warte ich das ab. Da werde ich ja irgendwann Post vom Notar bekommen. Ansonsten bleibts halt an meiner Schwester hängen, das zu organisieren.

    Ich werde jetzt erstmal drüber schlafen, abwarten, was passiert. und dann weiter sehen.

    Ich werde dann einen Anwalt für Erbrecht kontaktieren, da das die größere Herausforderung wird, da alles richtig zu machen.

  9. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Mein herzliches Beileid für den Verlust von deinem Vater.

    Vielleicht hat der Vater Anweisungen hinterlassen was mit dem Hund und seinen persönlichen Dingen passieren soll.

    Nachdem Du gesundheitlich nicht so gut drauf bist würde ich abwarten und alles auf mich zukommen lassen - wenn Dir dein Vater etwas hinterlassen hat kann es Dir niemand nehmen.
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

  10. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Danke, lufti, für die Erklärung bzgl. der Auflösungen. Dann warte ich das ab. Da werde ich ja irgendwann Post vom Notar bekommen. Ansonsten bleibts halt an meiner Schwester hängen, das zu organisieren.

    Ich werde jetzt erstmal drüber schlafen, abwarten, was passiert. und dann weiter sehen.

    Ich werde dann einen Anwalt für Erbrecht kontaktieren, da das die größere Herausforderung wird, da alles richtig zu machen.
    Warum machst Du dir die Unkosten wenn es ein Testament gibt?
    Los lassen ist einer der besten Geschenke die man sich geben kann.

    Mckenzie

Antworten
Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •