Thema geschlossen
Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 215
  1. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Warum machst Du dir die Unkosten wenn es ein Testament gibt?
    Um mich beraten zu lassen. Ich befürchte im Moment aus der Erfahrung mit dem Tod meiner Mutter, dass meine Schwester mich bewusst über die wichtigsten Dinge im Unklaren lässt, z. B. wer der Notar ist. Wenn letzterer meine Kontaktdaten nicht hat, kriege ich kein Schreiben und somit auch keine Kenntnis vom Testament. Und ich weiß nicht, wer der Notar ist. Meine Schwester weiß das allerdings. Ich weiß nicht genau, wie der Informationsfluss war. Fakt ist, dass ich die letzte in der Kette war.

    Ich möchte frühzeitig mich über meine Rechte beraten lassen und mir Unterstützung an die Seite stellen, die notfalls dafür sorgt, dass ich informiert werde.

    Ich möchte nicht wieder so blauäugig in eine solche Situation gehen, wo ich ggfs. über den Tisch gezogen werde.

  2. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Liebe Anky-2,

    auch von mir aufrichtiges Mitgefühl für Deinen Verlust. Ich glaube mich zu erinnern, dass Du und Dein Vater eine schwierige Beziehung hattet. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass dies den Abschied nicht unbedingt leichter macht.

    Ich (Ösine ) sammle seit gerade zwei Wochen neue Berufserfahrung bei einem Notar.

    Meines Wissens ist es so, dass ein natürlicher Todesfall je nach dem von Krankenhaus , Polizei oder Bestattung an das zuständige Bezirksgericht des letzten Aufenthaltes gemeldet wird. Es gibt bei diesem Bezirksgericht eine "rotierende" Liste von Notaren, die dann beauftragt werden, die Verlassfälle der Verstorbenen der z.B. Kalenderwoche 11 aus 2021 als Gerichtskommissäre (Amtspersonen in gerichtlichen Auftrag abzuhandeln.

    (ich melde mich gleich nochmal) - Emmi
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  3. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Reden wir jetzt von deutschem Erbrecht oder sitzt der Notar in Österreich?

  4. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    [...] Ich befürchte im Moment aus der Erfahrung mit dem Tod meiner Mutter, dass meine Schwester mich bewusst über die wichtigsten Dinge im Unklaren lässt, z. B. wer der Notar ist. Wenn letzterer meine Kontaktdaten nicht hat, kriege ich kein Schreiben und somit auch keine Kenntnis vom Testament. Und ich weiß nicht, wer der Notar ist. Meine Schwester weiß das allerdings. Ich weiß nicht genau, wie der Informationsfluss war. Fakt ist, dass ich die letzte in der Kette war.

    Ich möchte frühzeitig mich über meine Rechte beraten lassen und mir Unterstützung an die Seite stellen, die notfalls dafür sorgt, dass ich informiert werde.

    Ich möchte nicht wieder so blauäugig in eine solche Situation gehen, wo ich ggfs. über den Tisch gezogen werde.
    Liebe Anky-2;

    darf ich Dich bitte drücken. Es tut mir so leid, das zu hören.

    Wenn Du weißt, in welchem politischen Bezirk hier in Ö Dein Vater verstorben ist, kann ich für Dich gerne die Notare heraus suchen, die für diesen Todesfall infrage kommen. (Gerne per PN, bin spätestens morgen wieder online!)

    Für eine Erstberatung bist Du möglicherweise im Notariat besser aufgehoben, weil meines Wissens hier alle Erben möglichst neutral behandelt werden.
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  5. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Mein Beileid, Anky.

    Du kannst dich beim Nachlassgericht des ersten Wohnsitzes deines Vaters, in Deutschland, erkundigen, ob ein Testament hinterlegt ist.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Jetzt zu Deinen anderen Fragen:

    1. Wo soll mein Vater bestattet werden bzw. wie ist jetzt der Werdegang? Er befindet sich aktuell in der Pathologie eines österreichischen Krankenhauses. Die Frist, dass er dort abgeholt wird, beträgt wohl 48 Std. Ich würde ja direkt da runter fahren und österreichischen Bestatter mit der Aufbahrung beauftragen und dann abwarten, was mein Vater testamentarisch bzgl. seiner Bestattung verfügt hat. Aber ich hab wohl in der ganzen Angelegenheit nicht viel zu melden.

    2. Das Erbe. Mein Vater war recht wohlhabend und es ist ungefähr ein mind. 5-stelliger Betrag zu erwarten. Mein Vater hat meine Geschwister lt. eigener Aussage enterbt. Lediglich seine Enkel, ich und vielleicht auch unbekannte Personen sollen erben. Testament liegt wohl beim Notar.
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  7. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Lady_Emelia Beitrag anzeigen
    Wenn Du weißt, in welchem politischen Bezirk hier in Ö Dein Vater verstorben ist, kann ich für Dich gerne die Notare heraus suchen, die für diesen Todesfall infrage kommen. (Gerne per PN, bin spätestens morgen wieder online!)
    Anscheinend gibt es bereits einen Notar, bei dem das Testament hinterlegt ist.

  8. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Mein Beileid, Anky.

    Du kannst dich beim Nachlassgericht des ersten Wohnsitzes deines Vaters, in Deutschland, erkundigen, ob ein Testament hinterlegt ist.
    Es ist doch beim Notar ...

  9. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von thymian2 Beitrag anzeigen
    Es ist doch beim Notar ...
    Aber wenn Anky den Namen des Notars nicht kennt, wäre es eine Möglichkeit, den Namen zu erfahren.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  10. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Aber wenn Anky den Namen des Notars nicht kennt, wäre es eine Möglichkeit, den Namen zu erfahren.
    Das Nachlassgericht weiß nicht, bei welchem Notar ein Testament liegt. Der Notar muss das Testament aber beim Nachlassgericht abliefern. Jedenfalls wenn wir von Deutschland reden.

    Das wäre halt wichtig, bevor man Ratschläge geben kann, dass man zumindest mal den rechtlichen Rahmen kennt.

Thema geschlossen
Seite 2 von 22 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •