Thema geschlossen
Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 215
  1. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Anky-2: sehe es einfach als einen formalen Akt an, der notwendig ist (sonst könnte ja jede/r behaupten, deutscher Staatsbürger zu sein.

    @Torun: das kann hilfreich sein, und gilt eventuell nur bei Lebenden?
    Geändert von verveine-citron (30.07.2021 um 15:17 Uhr) Grund: ergänzt
    Man sucht sich das Land seiner Geburt nicht aus ..Man sucht sich die Zeit nicht aus, an dem wir die Welt betreten ...aber gestalten können wir diese Welt ..Gioconda Belli, 1985


    Leben ist immer lebensgefährlich !...meint nicht nur Erich Kästner

    Verstehen kann man das Leben nur rückwärts - LEBEN muss man vorwärts ...ist mein Lebensmotto, nach S. Kierkegaard

  2. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wobei auf dem Personalausweis ja auch die Staatsangehörigkeit vermerkt ist. Aber ich verstehe durchaus, dass es hier möglicherweise Umstände gibt, weshalb auch das nicht eindeutig ist (doppelte Staatsbürgerschaft z. B.).
    Also hat er doppelte Staatsbürgerschaft? Welcher Ausweis liegt denn dem Notar vor?

  3. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Torun Beitrag anzeigen
    Ich habe im Netz ein Merkblatt der deutschen Botschaft in Wien gefunden.
    Ah, da steht aber auch, dass ein österreichischer Staatsbürgerschaftsnachweis nicht das Gleiche ist wie ein deutscher Staatsangehörigkeitsnachweis.

  4. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die dortige Gemeinde ist auch involviert, sowohl vom Bestatter als auch von mir.

    Aber da warten wir jetzt auf Montag, ob die Gemeinde die Sterbeurkunde auch so ausstellt.
    @Anky, ich stelle mir das ein wenig verwirrend vor, wenn Ihr Beide (also Du und Deine Schwester) mit Ämtern, dem Notar, dem Bestatter usw. kommuniziert. Wäre es nicht besser, Ihr einigt Euch auf einen einzigen Ansprechpartner (entweder eben Du oder Deine Schwester)?

  5. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Torun Beitrag anzeigen
    Ich habe im Netz ein Merkblatt der deutschen Botschaft in Wien gefunden. Dort steht:


    Vielleicht hilft Dir das weiter?
    Super!!! DANKE!!
    Ich denke, wir werden über die dortige Gemeinde relativ schnell die Sterbeurkunde bekommen. Vielleicht hat meine Schwester da einfach was falsch verstanden.

    Zitat Zitat von verveine-citron Beitrag anzeigen
    Anky-2: sehe es einfach als einen formalen Akt an, der notwendig ist (sonst könnte ja jede/r behaupten, deutscher Staatsbürger zu sein.
    Ja, das versuche ich. Mir geht es im Moment nur darum, möglichst schnell die Beerdigung und seine Hinterlassenschaften zu klären. Es fallen ja schließlich auch weiter Kosten an und wir haben nur begrenzt Zeit zu überlegen, ob wir im Erbfall das Erbe überhaupt antreten wollen. Die 6-Wochen-Frist gilt anscheinend ab dem Todestag und nicht ab Testamentseröffnung.

    Dass die Kremierung schon veranlasst ist, beruhigt mich gerade sehr. Der Rest wird sich finden. Jetzt fühle ich mich nicht mehr so in Zeitnot. Dachte, er liegt noch in der Pathologie und wir kriegen ihn da nicht raus.

    Zitat Zitat von thymian2 Beitrag anzeigen
    Also hat er doppelte Staatsbürgerschaft? Welcher Ausweis liegt denn dem Notar vor?
    Nein, das war nur ein Beispiel, warum der Ausweis generell nicht genügen könnte. Um Gottes Willen!! Immer diese Missverständnisse! Ich glaub, ich lösche das wieder, bevor hier falsche Infos die Runde machen

    Klarstellung:

    Mein Vater besitzt nur die deutsche Staatsangehörigkeit und es gibt nur diesen einen Ausweis!!

  6. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Vielleicht hat Deine Schwester wirklich was falsch verstanden. Ich wäre jetzt nicht auf die Idee gekommen, dass ich zum Nachweis meiner Staatsangehörigkeit mehr als meinen Person brauche. Gerade innerhalb der EU!

  7. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von thymian2 Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat Deine Schwester wirklich was falsch verstanden. Ich wäre jetzt nicht auf die Idee gekommen, dass ich zum Nachweis meiner Staatsangehörigkeit mehr als meinen Person brauche. Gerade innerhalb der EU!
    Wie gesagt, der Bestatter sagte mir gerad auch so etwas.
    Geändert von Inaktiver User (30.07.2021 um 16:22 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    @Anky, ich stelle mir das ein wenig verwirrend vor, wenn Ihr Beide (also Du und Deine Schwester) mit Ämtern, dem Notar, dem Bestatter usw. kommuniziert. Wäre es nicht besser, Ihr einigt Euch auf einen einzigen Ansprechpartner (entweder eben Du oder Deine Schwester)?
    Meine Schwester hat mich gebeten, mich um den Staatsbürgernachweis zu kümmern. Ich finde das auch etwas suboptimal, wenn sonst alles über sie läuft und somit Infos auf der Strecke bleiben. So wie es aussieht, wird der Nachweis jetzt wahrscheinlich gar nicht benötigt und wir hätten unnötige, weil mir die Hintergründe nicht bekannt waren.

    Ansonsten ist ja sie die Ansprechpartnerin. Nur wenn ich Dinge erledigen soll, muss ich auch die entsprechenden Infos haben. Wenn ich mit dem Bestatter nicht telefoniert hätte, hätte ich die Details bzgl. dieses Nachweises nicht gewusst. Meine Schwester hat da ja anscheinend auch was nicht ganz korrekt verstanden und wiedergegeben.

    Ich werde ab jetzt mich auch nicht mehr in der Tiefe beteiligen. Wenn ich Pech hab, wird mir das nachher allerdings auch wieder negativ ausgelegt von wegen, ich würde mich nicht einbringen. Kenn ich alles schon.
    Geändert von Inaktiver User (30.07.2021 um 17:33 Uhr)

  9. User Info Menu

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich werde ab jetzt mich auch nicht mehr in der Tiefe beteiligen. Wenn ich Pech hab, wird mir das nachher allerdings auch wieder negativ ausgelegt von wegen, ich würde mich nicht einbringen. Kenn ich alles schon.
    Gegen diesen eventuellen Vorwurf würde ich mich eben absichern, und zwar schriftlich, so in dieser Art, wie ich bereits vorgeschlagen hatte --->

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre es ein geschickter Schachzug von Dir, in diese WA-Gruppe zu schreiben, dass Du gerne zur Verfügung stehst, wenn Deine Unterstützung gewünscht ist. So kannst Du keine Angriffsfläche bieten und signalisierst, dass man mit Dir rechnen kann.
    *

    Ich hoffe, Du wirst von dem Anwalt am Mittwoch gut beraten werden. Auch was es mit dieser (mMn ominösen) Notiz auf sich hat, die man (wer?) in seiner Hütte gefunden hat.

  10. Inaktiver User

    AW: Vater unerwartet verstorben - viele Fragen

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre es ein geschickter Schachzug von Dir, in diese WA-Gruppe zu schreiben, dass Du gerne zur Verfügung stehst, wenn Deine Unterstützung gewünscht ist. So kannst Du keine Angriffsfläche bieten und signalisierst, dass man mit Dir rechnen kann.
    Das hab ich ja jetzt schon mehrfach angeboten. Sogar, dass ich in die alte Heimat komme, damit wir das besser zusammen koordinieren können. Aber das wurde nicht angenommen.

    Ich werde mich jetzt erstmal zurück lehnen und mir nicht mehr so viele Gedanken machen. Im Moment geht alles seinen Gang und man wird sehen, was noch alles auf uns zu kommt.

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, Du wirst von dem Anwalt am Mittwoch gut beraten werden. Auch was es mit dieser (mMn ominösen) Notiz auf sich hat, die man (wer?) in seiner Hütte gefunden hat.
    Ich schätze, die Polizei hat die gefunden. Möglicherweise war das auch keine richtige Notiz i. S. von einem Post-IT, sondern irgendwelche Unterlagen, wo das raus zu lesen ist. Wie gesagt, Gedanken gemacht um ein Testament hat er ja. Da hat er möglicherweise auch was zu aufgeschrieben.

    Was mich allerdings wundert, ist, dass angeblich dort auch Hinweise gefunden wurden, dass er keine Verwandtschaft in Deutschland hat. Ist schon alles etwas undurchsichtig.

    Ich hab gestern im übrigen meine Schwester gefragt, wer jetzt in die Bestattung involviert ist. Hab keine Antwort darauf bekommen. Das ist halt auch so etwas. Sie gibt ja auch nicht alle Informationen preis. Kontaktdaten vom Notar bekomme ich auch nicht. Sie möchte ganz einfach die Fäden in der Hand halten. Daher reagiert sie auch so unwirsch, wenn ich selbst irgendwo anrufe.

    Ich meine, er war mein Vater. Und ich hatte noch bis vor 2 Monaten Kontakt zu ihm und hab mich mit ihm beschäftigt. Natürlich möchte ich wissen, was mit ihm ist. Da hab ich genauso jedes Recht zu.

    Ich fühle mich hier gerade einfach so hilf- und machtlos. Ich kann nichts tun, außer auf Infos von meiner Schwester zu warten. Das fühlt sich falsch an für mich.
    Geändert von Inaktiver User (31.07.2021 um 10:49 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •