Thema geschlossen
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. Inaktiver User

    Emotionale Erpressung

    Hallo,
    vielleicht erinnern sich noch einige daran, dass die Beziehung zu meiner Tochter seit der Pubertät nicht einfach war und ich oft sehr verzweifelt gewesen bin.
    Nach einer kurzen Ruhephase ist es jetzt aktuell wieder so, dass sie mir viele Vorwürfe macht, vor allem im Hinblick darauf, dass ich noch Kontakt zu einem Exfreund von ihr habe, der mir gelegentlich hilft (bin gesundheitlich eingeschränkt) und vor dem sie - so ihre Aussage- Todesangst hat, sie steigert sich da richtig rein.
    Vereinbart war, dass er hier nie unangekündigt ist oder nur kommt, wenn sie zb bei ihrem Freund ist über das Wochenende, ich aber auch da Bescheid sage zur Sicherheit.
    Heute hatte er angerufen, weil er etwas abholen wollte und ich habe sie gefragt, ob das in Ordnung ist oder nicht und sie sagte ja, aber ich will ihm nicht begegnen. Er war dann nur ca 10 min da, hat die Sache abgeholt und noch von mir etwas mitbekommen und war wieder weg.
    Danach hat sie unter Tränenausbruch und Schreien mir Vorwürfe gemacht, es sei doch klar, dass er das Haus nie mehr betreten dürfe, warum ich das zulassen würde und ob ich es mit meinem Gewissen vereinbaren könne, wenn sie sich dann aus lauter Angst etwas antun würde. Sie war dann zu keinem Gespräch bereit, und dass ich sie vorher gefragt habe, ob es in Ordnung sei, wäre nur gewesen, wenn ich ihn nicht herein gelassen hätte.
    Ich empfinde das als emotionale Erpressung und kann ganz schwer mit den Vorwürfen umgehen.
    Vielleicht wäre es besser, sie würde wirklich von hier ganz ausziehen, vielleicht bin ich einfach wirklich nicht die Mutter, die sie in ihrem Zustand braucht.
    Externe Hilfe lehnt sie ab, allerdings finde ich es bedenklich, wie sie sich gibt und so reinsteigert und reagiert, alles sehr extrem, ich würde ihr da professionelle Unterstützung sehr wünschen. Aber zwingen kann sie ja niemand.
    Und ich bin überfordert
    Ich versuche doch wirklich, es recht zu machen. Möchte mir aber in meinem eigenen Haus auch nicht vorschreiben lassen, wer in MEINER Wohnung ist ?!
    Auszug von ihr steht immer noch halbherzig im Raum, wäre sehr schade, aber vielleicht die einzige Lösung ? weiss nicht weiter...

  2. User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... dass sie mir viele Vorwürfe macht, vor allem im Hinblick darauf, dass ich noch Kontakt zu einem Exfreund von ihr habe, der mir gelegentlich hilft ...
    Natürlich kann Dir Deine Tochter nicht vorschreiben, mit wem Du Umgang hast.

    Aber nachdem sie derart heftig reagiert, finde ich es nicht so schlau von Dir, zu diesem Exfreund Kontakt zu halten.

    Warum hat sie *Todesangst* vor ihm?
    Ist das völlig aus der Luft gegriffen?


    vielleicht bin ich einfach wirklich nicht die Mutter, die sie in ihrem Zustand braucht.
    Liebe @WhatshallIdo,

    auch in den anderen Strängen, die Deine Tochter zum Thema hatten, war (zumindest mir) eigentlich nie ganz klar, was genau ihre Probleme sind. Vielleicht kannst Du ja ein wenig mehr dazu schreiben.

    Sie wollte vor zwei Monaten doch ausziehen. Hat das nicht geklappt?
    Wie geht es mit ihrer Ausbildung voran?

  3. User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Ehrlich? Ich wäre da anders drauf als du. Wenn es meiner Tochter so gar nicht gut tut, wenn der Ex ins Haus käme, würde ich es unterlassen. Handwerker gibt es auch anderswo.

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Zur besseren Einschätzung fände ich es wichtig zu wissen, wie alt deine Tochter ist.

    Magst du das sagen?
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  5. Inaktiver User

    AW: Emotionale Erpressung

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Natürlich kann Dir Deine Tochter nicht vorschreiben, mit wem Du Umgang hast.

    Aber nachdem sie derart heftig reagiert, finde ich es nicht so schlau von Dir, zu diesem Exfreund Kontakt zu halten.

    Warum hat sie *Todesangst* vor ihm?
    Ist das völlig aus der Luft gegriffen?




    Liebe @WhatshallIdo,

    auch in den anderen Strängen, die Deine Tochter zum Thema hatten, war (zumindest mir) eigentlich nie ganz klar, was genau ihre Probleme sind. Vielleicht kannst Du ja ein wenig mehr dazu schreiben.

    Sie wollte vor zwei Monaten doch ausziehen. Hat das nicht geklappt?
    Wie geht es mit ihrer Ausbildung voran?
    Sie ist seit mehreren Wochen krank geschrieben, war aber nur sehr selten hier, eigentlich immer bei ihrem Freund und dessen Familie. Woher diese massive Angst kommt, weiss ich nicht, sie hatten eine onoffBeziehung und haben sehr oft gestritten, wobei es auch vorkam, dass sie sich gegenseitig angegangen sind. Ich habe es so erlebt, dass beide gleichen Anteil daran hatten, wie es war, auch wenn ich natürlich nicht alles mitbekommen habe.
    Es gab von beiden Situationen, in denen jeweils einer kurz davor war, den anderen anzuzeigen usw.
    Heute sagt man wohl "toxische Beziehung".

    Bei einem Psychiater ist sie wohl alle 2, 3 Wochen.
    Mein Umgang mit dem Exfreund ist natürlich auf anderer Ebene und ich erlebe ihn auch anders.
    Wahrscheinlich ist das mein Fehler ?!


    Schon in der Schule hat sie ab der 10ten Klasse mit schwänzen angefangen, lügen, betrügen. Das zieht sich immer weiter durch ihr Leben. Vor allem das Lügen.
    Es wäre sehr schade, wenn sie ihren Ausbildungsplatz verlieren würde, da gab es auch schon Ärger wegen unentschuldigtem Fehlen.
    Sie mag keine Verantwortung übernehmen, sucht die Schuld beim anderen. Flippt aus, wenn etwas nicht so läuft oder ihre Lügen ans Licht kommen.

  6. Inaktiver User

    AW: Emotionale Erpressung

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Ehrlich? Ich wäre da anders drauf als du. Wenn es meiner Tochter so gar nicht gut tut, wenn der Ex ins Haus käme, würde ich es unterlassen. Handwerker gibt es auch anderswo.
    ja, vielleicht hast du recht und es ist der einzige Weg, diesen Vorwürfen aus dem Weg zu gehen.

  7. Inaktiver User

    AW: Emotionale Erpressung

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Zur besseren Einschätzung fände ich es wichtig zu wissen, wie alt deine Tochter ist.

    Magst du das sagen?
    Anfang 20

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Gibt es noch mehr solcher Anlässe?
    Eigentlich fände ich es selbstverständlich, den Kontakt zu dem Ex einzustellen. Es sei denn, das ist ihr übliches Muster und sie hat schon öfter von dir verlangt, Postbote und Schornsteinfeger auszuwechseln.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  9. User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sie ist seit mehreren Wochen krank geschrieben, war aber nur sehr selten hier, eigentlich immer bei ihrem Freund und dessen Familie. Woher diese massive Angst kommt, weiss ich nicht, sie hatten eine onoffBeziehung und haben sehr oft gestritten, wobei es auch vorkam, dass sie sich gegenseitig angegangen sind. Ich habe es so erlebt, dass beide gleichen Anteil daran hatten, wie es war, auch wenn ich natürlich nicht alles mitbekommen habe.
    Es gab von beiden Situationen, in denen jeweils einer kurz davor war, den anderen anzuzeigen usw.
    Heute sagt man wohl "toxische Beziehung".
    In einer solchen Konstellation ist es zumindest denkbar, dass der Exfreund ihr irgendwann massiv gedroht hat. Es könnte also sein, dass die Todesangst sehr real ist.

    Nach einer kurzen Ruhephase ist es jetzt aktuell wieder so, dass sie mir viele Vorwürfe macht, vor allem im Hinblick darauf, dass ich noch Kontakt zu einem Exfreund von ihr habe, der mir gelegentlich hilft (bin gesundheitlich eingeschränkt) und vor dem sie - so ihre Aussage- Todesangst hat, sie steigert sich da richtig rein.
    Es ist natürlich möglich, dass der junge Mann aus reiner Hilfsbereitschaft Kontakt zu dir hält. Aber wenn die Beziehung zwischen den beiden so destruktiv war, dann könnte es auch eine Machtdemonstration in Richtung der Ex-Freundin sein. "Schau her, du wirst mich nicht los, ich gehe bei deiner Mutter aus und ein."

    Falls es in der Vergangenheit tatsächlich Gewalt oder Drohungen zwischen den beiden gegeben hätte, wäre das schon eine Form der Einschüchterung, die nicht ganz ohne ist.

    Das ist natürlich sehr hypothetisch. Aber ganz abwegig ist es nicht, dass seine Anwesenheit bei dir ihr tatsächlich massiv Angst macht.

  10. User Info Menu

    AW: Emotionale Erpressung

    Ich finde es auch sehr befremdlich, daß du Kontakt zu ihrem ex hast - obwohl sie Todesangst vor ihm hat...

    Du weißt nicht genau was zwischen ihnen gelaufen ist und in meinen Augen bist du wirklich nicht loyal deiner Tochter gegenüber.

    .....

    Aber mit deiner Tochter hast du nun seit 6 Jahren immer wieder Probleme und eure Beziehung schwierig.

    Dann deine Angst vorm Alleinsein..... Deine zukunftsangst....

    Das spielt alles rein.

    Warum brauchst du ihren ex Freund um Dinge zu erledigen? Hast du keine sonstigen Freunde?

    Klar es ist deine wohnung/haus und du brauchst sicher nicht ihre Erlaubnis um Besuch zu bekommen.

    Aber es ist ihr (ex) Freund......das du weiterhin Kontakt hast obwohl sie angst vor ihm hat ist echt nicht ok.

    Gleichzeitig sagst du: sie steigert sich da rein...


    Du nimmst sie nicht für voll. Sprichst ihr ihre Gefühle ab......

    Und demonstrierst ihr "schau her, dein ex ist so toll und hilft mir, wir sind freunde" du bist das problem - nicht er

    Bei mir würdest du dich damit echt disqualifizieren.

Thema geschlossen
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •