Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52
  1. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig? Du bist 40jährig und immer noch bemüht, es deinen Eltern recht zu machen, so zu handeln, wie sie es erwarten, dich zu erklären, wenn sie was kritisieren???
    Ich bin 30 aber du hast ansonsten natürlich Recht, man sollte sich nicht ständig kritisieren lassen. Meine Eltern sind halt auf der einen Seite super großzügig und hilfsbereit, aber auf der emotionalen und empathischen Schiene harpert es dann manchmal doch gewaltig. Das fühlt sich irgendwie etwas an wie eine Zwickmühle. Weil ich schon gerne Zeit mit ihnen (und meiner kleinen Schwester, die dort noch wohnt) verbringe und sie ja auch zu schätzen weiß, auf der anderen Seite bestimmen immer sie und kritisieren, wovor ich auch meine Schwester „beschützen“ möchte, die extrem fragil und noch nicht eigenständig ist und damit auch nicht immer zurecht kommt.

    Deswegen schrieb ich auch, dass noch das Gute überwiegt und ich echt nicht möchte, dass es in so eine Richtung weiter geht.

    Da helfen wahrscheinlich wirklich nur klare Ansagen und eure Tipps.

  2. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Zitat Zitat von Ambler Beitrag anzeigen
    Und meine meinung ist auch lieber paar mal tränen und gewitter (und ja, alles was dann kommt muss man aushalten) und dafür dann ein einigermaßen guter umgang als open end bis ins greisenalter..
    Ich hatte ihr letztens nach einem Streit (der völlig absurd war, weil sie richtig laut geworden ist, obwohl ich weder diskutieren wollte, noch etwas falsch gemacht habe -war einfach wieder ein Thema, zu dem sie mit ihrer Schwester in ihrer Bubble eine so wiiiichtige Meinung hatte) eine ziemlich deutliche Nachricht geschrieben, nachdem ich zu viel hatte, geweint habe und einfach gegangen bin.

    Darauf kam nichts zurück, aber ich merkte, dass es dann in der Luft lag. Ich war dann auch froh, dass wir schnell wieder normal miteinander umgehen konnten und dass sie sich etwas Mühe gegeben hat, aber die „Anmerkungen“ kamen nach 2 Tagen schon wieder wie selbstverständlich und unumkehrlich. Ich hätte mir echt ein Gespräch darüber gewünscht, aber das ist so schwierig bei uns in der Familie.

    Manchmal glaube ich, dass sie vielleicht einfach nicht viel anderes zu Reden hat?

  3. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Hallo liebe TE,

    ich kann es sehr gut nachvollziehen. Ich hatte letztens bei meiner Mutter einen Aha-Moment.
    Meine Mutter bzw. meine Eltern (und der Bruder, welcher dort lebt) sind Verschwörungstheoretiker.
    Bill Gates ist das Böse und Corona ist nur eine Grippe. Impfen lässt man sich schon gar nicht. Ihr kennt das bestimmt.

    Nun war ich letztens zu Besuch. Egal, was ich getan oder gesagt habe, ich hatte das Gefühl, ich müsse mich ständig rechtfertigen. Als würde es nur eine richtige Meinung geben. Ihre! Ich war höflich und habe an meiner Meinung festgehalten.

    Mr ist dann auf der Heimfahrt aufgefallen, dass meine Mutter einfach streiten wollte. Und leider ist sie dann auch etwas persönlich geworden.

    Beispiel: Mein Sohn hat eine Stinkbombe von meiner Schwägerin bekommen. Die hat er letztens in seinem Zimmer gezündet und es war kein Vergnügen. (Auch wenn ich jetzt darüber lachen kann!)
    Ich habe diese Geschichte erzählt und meine Mutter: "Also, wenn die soundso und der soundso es schenken, dann ist es ja ok. Aber wehe den Bruder eins, oder der Bruder zwei (Junkie, welcher mich schon mehrfach bedroht hat) hätten das geschenkt."

    Allein dieser Vorwurf. Aus dem Nichts, ohne Grund. Hat mir einfach gezeigt, sie wollte streiten und ich war das Opfer. Sie hat schon öfters einen Kommentar gemacht, dass ich ja hochnäsig sei und mit meinem Bruder nichts zu tun haben wolle.

    Zudem hat sie mir auch Tipps gegeben für meine Frisur gegeben. Immer mit dem Zusatz: Mach aber wie du willst!

    Neu war, dass ich mich nicht davon anstecken lassen. Ich bin heimgefahren, hatte einen WFT-Moment, habe es mit meinem Mann besprochen und Therapeutin besprochen.

    Meine Therapeutin meinte: Ihre Mutter ist ein schwieriger Mensch und leicht kränkbar.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Ich versuche bei den Gesprächen immer sachlich zu bleiben und verwende Gewaltfreie Kommunikation. Bleib bei meiner Meinung stehen und lass sie reden.

    Ich kann Sie nicht ändern. Wenn es mir zu viel wird, dann fahre ich den Kontakt wieder runter. Ich kann Sie nicht ändern. Aber ich kann meine Haltung ändern und an meinem Selbstbewusstsein arbeiten.

    Liebe Grüße
    moonlady90

  4. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Zitat Zitat von moonlady90 Beitrag anzeigen
    Ich kann Sie nicht ändern. Wenn es mir zu viel wird, dann fahre ich den Kontakt wieder runter. Ich kann Sie nicht ändern. Aber ich kann meine Haltung ändern und an meinem Selbstbewusstsein arbeiten.

    Liebe Grüße
    moonlady90
    Hallo uff das ist schon echt hart, aber du hast absolut Recht. Lustigerweise hat genau das meine Mutter früher immer zu mir gesagt „man kann Menschen nicht ändern“.
    Man kann etwas an sich selbst und seiner Reaktion ändern, im schlimmsten Fall Abstand von Menschen nehmen, die einem nicht gut tun. Ich hoffe, soweit kommt es langfristig nicht.

  5. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Zitat Zitat von Sunako Beitrag anzeigen
    Darauf kam nichts zurück, aber ich merkte, dass es dann in der Luft lag. Ich war dann auch froh, dass wir schnell wieder normal miteinander umgehen konnten und dass sie sich etwas Mühe gegeben hat, aber die „Anmerkungen“ kamen nach 2 Tagen schon wieder wie selbstverständlich und unumkehrlich. Ich hätte mir echt ein Gespräch darüber gewünscht, aber das ist so schwierig bei uns in der Familie.

    Manchmal glaube ich, dass sie vielleicht einfach nicht viel anderes zu Reden hat?
    hier würde ich mich immer wieder wie ein papagei wiederholen und kontra geben, je nach situation auch aufstehen und gehen. Immer wieder bis es ankommt. Und dann vlt auch mal den kontakt generell für eine weile runterfahren, und mal nicht auf pseudo harmonie machen/hoffen. Denn ganz ehrlich, dieses "gespräch suchen" kannst du knicken, konsequent sein und für dich einstehen solltest du. Sonst hast du auch nocht mit 60 denselben umgang, du siehst ja dass es nicht ankommt bzw nicht ernst genommen wird

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Zitat Zitat von Sunako Beitrag anzeigen
    Ich bin 30 aber du hast ansonsten natürlich Recht, man sollte sich nicht ständig kritisieren lassen. Meine Eltern sind halt auf der einen Seite super großzügig und hilfsbereit, aber auf der emotionalen und empathischen Schiene harpert es dann manchmal doch gewaltig. .
    Ich frage mich, wie das von ihrer Seite aussieht. Ob sie so Small talk machen, oder glauben, daß sie hilfreich sind, oder was.
    Ganz wenige Leute machen das, was sie tun, vor allem um andere zu nerven. Die nennt man Trolle. Der Rest der Welt nervt in dem Glauben, höflich, hilfreich, ehrlich oder sonst was zu sein.

    Hilft nicht viel, aber vielleicht sieht man das "nervt!" dann zumindest nicht mehr als aggressiven Akt, sondern als blöde Angewohnheit und wird nicht so wütend.

    Habt ihr viel anderes zum Reden?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    [QUOTE=Opelius;35149585 ...

    Aber ich erinnere mich an Ansichten meiner Mutter, die vor 20 Jahren starb, die mir ebenfalls stanken.

    Ich befürchte, dass so etwas ein Naturgesetz ist.[/QUOTE]

    Ja, das ist bei mir ebenso und mein Sohn und seine Frau sind mit ihren Kindern schon in der Nachfolge, wie ich ständig sehe.

    Heute mit über 60 denke ich manchmal, hin und wieder auf meine Eltern gehört zu haben, hätte mir einiges Trauriges erspart.
    Hell golden ging die Sonne überm Silbermeere auf, das sich in feinstes Blau tat kleiden. Wo bunte Fischlein in dem tiefen Grunde Zier und weiße Wellenkrönlein obenauf keck reiten.

  8. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Unsere Kinder rächen unsere Eltern.
    Hell golden ging die Sonne überm Silbermeere auf, das sich in feinstes Blau tat kleiden. Wo bunte Fischlein in dem tiefen Grunde Zier und weiße Wellenkrönlein obenauf keck reiten.

  9. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Vielleicht steckt aber auch so etwas dahinter: die Sehnsucht, endlich, endlich, endlich einmal gelobt zu werden. Anerkannt zu werden.

    Viele laufen 80 Jahre diesem Wunsch hinterher und haben ihn nicht erfüllt bekommen, wenn diese Generation vorher nun mit 102 aus dem Leben scheidet....

    Selbstbewußt auf das zu schauen, was man selbst erreicht hat, ist hilfreich. Nicht die unnütze Diskussion mit den weiterhin kindlich verbliebenen Vorstellungen mit den Belehrungen der Alten.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  10. User Info Menu

    AW: Mutter kritisiert trotz Erwachsenenalter

    Liebe TE,

    wie alt bis Du denn?

    Meine Eltern sind 88 (Mutti) und 90 (Vati, seit letzter Woche), ich bin zarte 60.

    Selbstverständlich wissen beide immer (noch), was für mich gut ist. Sie meinen es ja nur gut. Mein Vater hat mir schon mal ein 2. Bier weggenommen, damit ich nicht zum Alkoholiker werde . . (wenn der wüsste, was ich sonst so wegküble, würde er mich wahrscheinlich in ein Heim für Alkoholiker stecken . .)

    Meine Mutter nörgelt seit 30 Jahren an mir rum, dass ich mir doch eine Kurzhaarfrisur zulegen soll. Nein, ich liebe meinen Bob.

    Ich weiss, dass sie es nur gut meinen und habe genügend Abstand zwischen uns (180 km).

    Leg Dir einfach ein dickes Fell zu. Ich für mich habe meinen Frieden geschlossen, nachdem mein Vater vor ein paar Jahren wegen einer Markumar-Überdosierung total blau angelaufen im K-Haus lag und ich dachte, ich sehe ihn nie wieder. Seither gehe ich nie wieder im Streit weg (das war bis dahin eher die Regel als die Ausnahme . .) und freue mich, dass sie noch leben und geistig beide topfit sind.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •