Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 133
  1. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Ich verstehe nicht, dass eine Mutter erwartet, dass ihr Kind ihr die große Wohnung finanziert.
    Warum zieht sie nicht in eine kleinere Wohnung? Ihr könntet beim Umzug helfen. Wäre das eine Lösung?
    Gestaltet doch euer Leben, hofft weniger, macht was ihr wollt.
    Aber macht!


    ausgeborgt von Uli_F-2009

  2. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Wer soll die Pflegekraft denn bezahlen ?
    Wenn Sie jetzt schon nicht alleine ueber die Runden kommt....
    Dachte ich auch.

  3. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Wir sind jetzt auf Seite 6. Vielleicht warten wir mal, bis die TE sich wieder meldet und ein paar Fragen beantwortet. Zum Beispiel die, ob eine kleinere Wohnung dort vor Ort wirklich günstiger zu haben ist.

  4. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Wer soll die Pflegekraft denn bezahlen ?
    Wenn Sie jetzt schon nicht alleine ueber die Runden kommt....
    Über den pflegegrad die pflegekasse.....
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  5. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Über den pflegegrad die pflegekasse.....
    Die zahlt eine 24-Stunden-Betreuung im Haus?

  6. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von Anfortas Beitrag anzeigen
    Die zahlt eine 24-Stunden-Betreuung im Haus?
    Jo, ist klar. Das Leben ist so einfach. Das muss einem nur einer genau erklären.
    Lizzy 27.11.2019 Mama 08.11.2020

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  7. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von Anfortas Beitrag anzeigen
    Die zahlt eine 24-Stunden-Betreuung im Haus?
    Kommt auch als persönliche Assistenz in Frage.... (Stichwort persönliches Budget)

    Oder über die Sachleistungen der pflegekasse und einer polnischen Agentur mit der nötigen Lizenz.....

    Aber das ist hier ja noch gar nicht spruchreif

  8. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Ich finde es schwer, die Situation zu bewerten. Das Mutter-Tochter-Verhältnis scheint mir nicht sehr eng und liebevoll zu sein, wenn die Mutter von Erpressung spricht und die Tochter ein großes Haus für ein Mehrgenerationenprojekt kauft, ohne das mit der Mutter vorher abzustimmen.

    Wahrscheinlich ist es daher besser, nicht noch mehr emotionale Verstrickungen und finanzielle Abhängigkeiten einzugehen.

    In einer „idealen“ Familie würde ich allerdings schon etwas Verständnis und Unterstützung für die Mutter erwarten. Mit einem Alzheimer-Partner hat man eine schwere Zeit hinter und vor sich. Wenn dieser in ein Heim soll, ist das ein großer Schritt. Dass man sich dann an sein vertrautes Zuhause klammert und derzeit nicht noch mehr Veränderungen verkraftet, finde ich sehr verständlich. Vielleicht ist es einfach die vertraute Umgebung mit Nachbarn, dem Kiosk um die Ecke, den bekannten Supermarktkassierern und den eigenen Möbeln, die ihr gerade Halt geben. Dieses „Dann zieht man halt in eine kleinere Wohnung“ ist dann doch ein bisschen sehr einfach, finde ich. Ein Umzug kostet ja immer viel Kraft und stellt mit 74 viele grundsätzliche Fragen.

    PS. Ich habe meinen Eltern eine Weile die Wohnung gezahlt um ihnen ein Pflegeheim zu ersparen, aber ohne, dass sie es verlangt hätten. Es war für mich einfach selbstverständlich, ihnen das in einer schweren Zeit zu ermöglichen und alles nicht noch schlimmer zu machen.

  9. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von _lufti Beitrag anzeigen
    Kommt auch als persönliche Assistenz in Frage.... (Stichwort persönliches Budget)
    Bei behinderten Menschen, die in der Lage sind, als ARbeitgeber aufzutreten mit allem, was da dran hängt. Nicht bei wegen Alter pflegebedürftigen.
    Oder über die Sachleistungen der pflegekasse und einer polnischen Agentur mit der nötigen Lizenz.....
    Die Kosten einer polnischen Pflegerin sind weit höher als das, was die Pflegeversicherung als Pflegegeld zahlt. Und was du mit Sachleistungen meinst - Besuche des ambulanten Pflegedienstes? Was haben die mit einer Pflegekraft zu tun, die im Haus wohnt?
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  10. User Info Menu

    AW: Mutter finanziell unterstützen

    Zitat Zitat von Anfortas Beitrag anzeigen
    Die zahlt eine 24-Stunden-Betreuung im Haus?
    Natürlich nicht. Wenn dem so wäre, gäbe es keinen Bedarf für die privat finanzierten polnischen Betreuerinnen.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

Antworten
Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •