Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. User Info Menu

    Narzisstische Mutter

    Hallo allerseits,

    ich bin vor kurzem dieser Community beigetreten und möchte hier einfach mal über mein Problem oder eher gesagt mein Leben mit einer Narzissten reden bzw. schreiben und vielleicht könnt ihr mir ja paar Tipps geben oder seid ja auch in so einer Lage. Das wird wahrscheinlich ein langes Schreiben. Also ich möchte über meine Mutter reden. Sie ist eine schlimme und kranke Person. Ich habe über ihr Verhalten gegoogelt und heraus gefunden, dass sie zwei Persönlichkeitsstörungen hat. Es wäre einmal die antisoziale Persönlichkeitsstörung und die narzisstische Persönlichkeitsstörung.

    Sie ist in meinen Augen nie ein richtiges Vorbild oder eine Mutter gewesen weder noch für mich da oder hat mich unterstützt bei irgend was egal bei was. Für sie war ich immer nur eine Last und eine Fehlgeburt oder ein auserversehen das eigentlich nie passiert hätte sollen. Sie wollte mich eigentlich abtreiben aber mein Vater wollte das nicht und deswegen blieb ich in ihrem Bauch. Sie wollte eigentlich immer einen Sohn aber den hat sie erst nach 3 Geburten bekommen. Da sie ja mich nicht abtreiben konnte, wollte sie mich mit Absicht in ihrem Bauch töten. Aber irgend wie wollte der liebe Gott das ich trotzdem auf diese Welt komme und ich hatte halbes Glück halbes Pech. Als ich auf die Welt kam hatte ich asthma und wäre dann doch fast gestorben bei meiner Geburt. Aber die Ärzte konnten mich noch in letzter Sekunde retten. Naja wo soll ich anfangen.

    Das ganze hat schon mit 2 - 3 Jahren angefangen. Die ganze Schläge, Misshandlung, Schmerz, Trauer und so weiter. Meine Mutter hat mich nie wirklich gemocht oder geliebt oder wollte mich nicht wirklich. Deshalb hatte sie ihre ganze Wut auf mich gesetzt und ausgelassen. Wenn ich geweint habe als ich ein Kind war hatte sie mich gekniffen in der Öffentlichkeit aber so das man nicht sieht das sie mir weh tut oder als ich mal was „ungezogenes“ gemacht habe hat sie mich verprügelt, mir Narben zugefügt oder zb zum Nasenbluten gebracht.

    Ich wusste damals nie wieso sie mich so misshandelt hatte und was ich ihr angetan habe bis am dem Tag als sie mir erzählt hat das sie mich nie wollte und eine Last war die ausversehen gemacht wurde. Ich war da glaub ich 12 als sie mir das erzählt. Sie hat gelacht und dachte es würde mich nicht verletzten. Ich habe natürlich auch gelacht aber innerlich hat es mich natürlich zerstört. Ich wollte nicht anmerken lassen das es mich verletzt hat.

    Naja jetzt bin 16 in 21 Tagen 17. Ich selber rede mir immer ein das alles irgend wann gut und ich durchhalten muss. Es ist schwer aber irgend wie kriege ich es hin mit meinen Schwestern und meinen besten Freundinnen kriege ich es noch so hin, weil sie mir die nötige Stärke und kraft geben. Dafür bin ich sehr dankbar. Aber sehen tue ich meine nur in der Schule und sonst dann nicht mehr, da ich ja nicht raus darf mit Freunden. Denn meine Mutter denkt dass ich automatisch zur Schlampe werde. Ich hatte damit sehr viele Probleme und wollte auch so wie alle anderen Jugendlichen Freizeit mit meinen Freunden haben kam auch eine Zeit lang nicht klar damit, das so was für mich nie möglich sein wird. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Ich habe jetzt auch keine Motivation mehr raus zu gehen oder mit Freunden zu telefonieren oder abzuhängen weil man sich einfach daran gewöhnt hat. Ich bin einfach ein lustloser Mensch geworden. Das ist wohl für mich das schlimmste als ich das realisiert habe.

    Sie hat mich von der Außenwelt abgeriegelt und das schon immer von klein auf musste ich immer von Fenster die Kinder beim Spielen beobachten, denn ich durfte nie raus zum Spielen. Das wäre ihr zu anstrengend gewesen auf uns draußen auf zu passen. Ich habe schon im frühen Alter auch bemerkt das ich nicht so ein tolles und lustiges Leben wie andere haben kann, denn meine Lebensumstände waren nicht schön. Das einzige was ich in meiner Freizeit mache oder bzw. machen darf ist im Haushalt helfen, Kinder kümmern oder meine Serien schauen.

    Sie redet mir auch immer ein das ich nutzlos bin, nichts verstehe oder dumm bin. Meistens rede ich mir ein das ich keine Angst mehr habe vor ihr aber ich denke ich belüge mich damit selber. Seid dem ich lebe, fühle ich mich nicht so als würde ich leben. Jeden Tag aufzuwachen und erst mal die Motivation zu finden ist wirklich schwer. Mir wurde nie diese mütterliche Geborgenheit gegeben. Ich war immer auf mich alleine gestellt. Ich hatte auch niemanden der mich beschützt hat oder so.

    Indem man unter solchen Lebensumständen lebt, wächst man auch sehr ängstlich und zurückhaltend auf und traut sich kaum mit Menschen etwas Zu tun zu haben. Irgend wann wusste ich selber das ich was ändern muss, denn die Unterstützung hatte ich auch von Niemanden ich musste selber an mir arbeiten es hat 3 Jahre lang gedauert aber heute bin ich mit meinem Charakter und Persönlichkeit sehr zufrieden.

    Ich wünschte nur das meine Mutter mich einfach so akzeptiert hätte und gut behandelt hätte mit liebe und Zärtlichkeit so wie man es als Mutter machen sollte. Aber sie ist nicht so ein Mensch der Leute akzeptieren kann. Sie will jemandem zu ihrem besitzt machen und den Jenigen nach ihrer Vorstellung erziehen.

    Sie wird mich nie ausziehen lassen solange ich nicht einen Job und Mann habe. Aber ich will nicht heiraten weder noch Kinder bekommen. Ich will einen eigenen Weg einschlagen. Ich verstehe einfach nicht wie man einen Menschen so was an tun kann. Sie ist Wortwörtlich der Teufel in Person.

    Wenn ich später mein eigene leben haben werde, werde ich jeglichen Kontakt zu ihr abbrechen. Ich möchte keine negativen Sachen in meinem Leben später haben. Für mich wird mein Leben wahrscheinlich erst anfangen wenn ich ausziehe. Es ist schwer zu akzeptieren aber ich habe keine Wahl in meinem Leben allgemein hatte ich auch nie eine Wahl etwas zu entscheiden, denn alles wird von meiner Mutter entschieden.

    Aber lieber will ich das wenn wir misshandelt und geschlagen werden es mich treffe soll anstatt meine Schwestern. Es tut mir im Herzen weh wenn ich zu schauen muss wie sie die schlägt und ich nichts machen kann. Denn ich bin schwach. Ich möchte etwas machen aber irgend wie kann ich das nicht. Ich verspüre einfach keine Liebe zu meiner Mutter weder noch zu meinem Vater ich sehe sie nicht als meine Familie. Meine Familie sind meine Geschwister und freunde. Wenn ich mal daran so denke war mein Leben ein trauriges und sinnloses Leben das ich gelebt habe in den letzten 16 Jahren (bald 17). Meine Jugend wurde mir gestohlen, meine würde als Menschen, Privatsphäre, Motivation und Freude fürs Leben, Kindheit und Freiheit.

    Diese Frau hat mir so vieles weggenommen in meinem Leben. Ich sehe keinen Sinn oder Grund sie zu lieben oder wertzuschätzen. Sie hat mir nur Schmerz und Trauer im Leben verspüren lassen. Aber wenn sie eines Tages einsehen wird, wie schlimm sie gewesen ist (was sie aber wohl nie tun wird) würde ich ihr alles verzeihen aber vergessen werde ich es niemals was sie mir alles antat. So was kann man nicht vergessen damit muss ich jetzt mein ganzes Leben lang leben, denn nichts läuft im Leben so wie man es will. Aber genau das hat mich auch so stark gemacht, wenn ich weiß das es Menschen gibt die mich liebe und wertschätzen, dann hat das Leben noch einen Sinn für mich. Danke an die Menschen die es gelesen haben.
    Geändert von NELS (08.02.2021 um 10:51 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Liebe NELS, willkommen hier!

    Ich würde deinen Beitrag gern lesen, aber so ganz ohne Absätze ist das sehr schwierig bis unmöglich. Kannst du bitte über "Bearbeiten" 4 oder 5 Absätze in deinen Text einfügen?

    Danke!
    dodadadiamoisongdesisahoidaso!

    Wer ist eigentlich dieser Leif Heck? Lange verschollener Bruder von Dieter Thomas?


    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.(Zitatgeschenk vom Wusel)

  3. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Ja tut mir leid das habe ich vollkommend vergessen zu machen

  4. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Das liest sich ganz furchtbar.

    Hast du schon mal versucht, dich ans das Jugendamt zu wenden? Das ist schrecklich, sowohl für dich, als auch deine Schwestern.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  5. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Liebe Nels,

    du hast mein Mitgefühl. Wende dich an das Jugendamt, schau im Internet nach, welche Möglichkeiten in deiner Nähe es gibt, in eine geführte Wohngruppe zu kommen. Tu es nicht nur für dich, sondern auch für deine Geschwister. Gibt es einen Lehrer, dem du vertraust? Irgendwelche Verwandten?

    Es gibt viele Angebote, die normalerweise erst dann greifen, wenn der/die Jugendlich auffällig geworden ist. Deshalb muss dein erster Schritt sein, dich an eine offizielle Stelle zu wenden.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

  6. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    NELS, hol dir Hilfe.
    Du kannst dich auch ohne "Erlaubnis" deiner Mutter ans Jugendamt wenden, per Telefon oder per eMail, davon merkt sie nichts. Du kannst ja auch hier schreiben, ohne dass sie es merkt. Das Jugendamt kann dich beraten, wie du Hilfe bekommst.

    Du kannst als bald 17jährige auch ohne deine Mutter zu deinem Hausarzt. Es ist ganz, ganz wichtig, dass du mit deinem Arzt über die körperlichen Misshandlungen sprichst, dass er diese Misshandlungen dokumentiert. Er wird darüber nicht mit deiner Mutter reden, das darf er nicht. Körperliche Misshandlungen der Eltern gegen ihre Kinder sind verboten, ein Straftatbestand. Du könntest deswegen sogar die Polizei rufen. Das ist sicher nicht, was ich dir als erstes raten würde, aber es soll dir zeigen, wie ernst das Thema ist. Deine Mutter DARF das nicht tun.
    Nochmals: es ist wichtig, dass ein Arzt körperliche Misshandlungen dokumentiert. Auch, wenn man im Moment nichts davon sieht, solltest du es ihm erzählen. Denn dieser Arztbericht kann zum Beispiel dem Jugendamt dabei helfen, dir ganz konkret Hilfe zu gewähren, zum Beispiel in eine Wohngruppe zu kommen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Das mit dem Jugend Amt Habenichtse schon paar mal probiert. Es hat mir nicht viel geholfen bzw. die konnten mir nicht helfen. Mein Bruder braucht ja zu mindest seine Mutter daran muss ich auch denken.

  8. Inaktiver User

    AW: Narzisstische Mutter

    In absehbarer Zeit bist du 18 und frei.

    Du kannst aber auch jetzt sofort von Zuhause raus und in eine Jugendschutz Stelle gehen.

    Google Mal, wo eine in der Nähe ist und melde dich dort.

  9. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Zitat Zitat von NELS Beitrag anzeigen
    Das mit dem Jugend Amt Habenichtse schon paar mal probiert. Es hat mir nicht viel geholfen bzw. die konnten mir nicht helfen. Mein Bruder braucht ja zu mindest seine Mutter daran muss ich auch denken.
    Weshalb konnten die dir nicht helfen? Das was du schilderst, bedarf sofortiger Hilfe.
    Niemand "braucht" so eine Mutter.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  10. User Info Menu

    AW: Narzisstische Mutter

    Ich war damals 11 Jahre als ich das zum ersten Mal versucht habe. Meine Mutter hat es irgendwie hinbekommen das sie no hat’s machen können. Bis heute weiß ich nicht wie! Sie kann gut manipulieren

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •