Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93
  1. User Info Menu

    Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Hallo in die Runde,

    neues Jahr, viele Enkelgeburtstage.

    Ich hab mehrere erwachsene Kinder und bin mit Enkeln reich gesegnet.
    In zwei meiner Familien gibt es, eingebracht durch den anderen Elternteil, die Tradition, dass zum Kindergeburtstag, alle weiteren Geschwisterkinder auch jeweils ein Geschenk bekommen.

    Ich kenne das so nicht, als ich Kind war (60iger/70iger-Jahre), bekam derjenige die Geschenke, der Geburtstag hatte. So hielten es die Eltern, Großeltern und Geschwister. Meine Kinder sind auch so aufgewachsen.

    Seitdem ich Enkel habe, setze ich dies so fort.

    Wie haltet Ihr das, als Großeltern und/als Eltern?

    Mir gehts nicht um Wertung, was besser oder schlechter ist. Soll jeder so machen, wie er will. Ich bin einfach neugierig.

    Gruß, Kieselmurmel

  2. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Bei uns ist es auch nicht üblich, Geschwisterkindern etwas zu schenken.

    Ich finde, das nimmt dem Geburtstag das Besondere. An diesem Tag darf sich ruhig alles um das Geburtstagskind drehen. Die anderen Kinder kommen ja auch dran und dürfen ihren besonderen Tag genießen.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  3. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Meine spontane Reaktion: Das würde mir grade noch fehlen. Jedes Kind kriegt schon zum eigenen Geburtstag so viel Zeug, dass es echt nicht zum Geburtstag des anderen Kindes noch Geschenke braucht.

    Und außerdem soll doch das Kind, das Geburtstag hat, an dem Tag im Mittelpunkt stehen, wenn dann die Geschwisterkinder auch Geschenke bekommen, wird das ja auch ein bisschen abgewertet. Ich finde, damit müssen Geschwisterkinder leben, dass einmal im Jahr auch das Geschwister im Mittelpunkt steht.
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  4. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Grundsätzlich sehe ich es wie ihr.
    Bei kleineren Geschwister Kindern ( unter Schulalter) packe ich eine Kleinigkeit ein wie z.B. einen Müsliriegel oder diese ganz kleinen Gummibärchen Tütchen, also die mit 4, 5 Gummibärchen. Da geht es nur ums Auspacken.
    Kein Spielzeug, kein Buch, nichts von Wert.
    Nur was zum Auspacken
    Geändert von Tabea57 (10.01.2021 um 18:56 Uhr)
    Gestaltet doch euer Leben, hofft weniger, macht was ihr wollt.
    Aber macht!


    ausgeborgt von Uli_F-2009

  5. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Im äußersten Fall könnte ich mir vorstellen, dass ein Geschwisterkind im Kleinkindalter eine winzige Kleinigkeit bekommt, damit es die Feier nicht sprengt. Also: Das Sechsjährige hat sich eine Ritterburg gewünscht und dem Dreijährigen drückt man ein Ritterfigürchen in die Hand, damit es keine Eifersuchtsszenen gibt.

    Ansonsten schließe ich mich dem allgemeinen Tenor an: Ich kenne das so nicht und finde auch, dass der Geburtstag dadurch entwertet wird. Außerdem haben die meisten Kinder heute eher zu viel als zu wenig Spielzeug. Das ufert ja völlig aus, wenn es zum Geburtstag des Geschwisterkindes auch noch Geschenke gibt.

    Es ist ja auch ein wichtiger Lernprozess: Man muss im Leben damit klarkommen, dass auch mal jemand anderer im Mittelpunkt steht.

  6. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    In der Familie meines Mannes war es auch üblich, dem zweiten Kind eine Kleinigkeit zu schenken. So haben wir das bei unseren Enkeln auch weiter geführt, es sind aber nur zwei!
    Ich finde es eine nette Geste und nimmt dem Geburtstagskind nichts von seinem Ehrenag!

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Bei uns bekommt nur das Geburtstagskind Geschenke. Die eine Oma hat immer auch noch eine Kleinigkeit für die Geschwister und, wenn die ganze Familie da ist, auch für die Cousinen und Cousins.

    Ich finde beide Arten okay.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  8. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Grundsätzlich finde ich zwar auch, dass an dem Tag nur das Geburtstagskind etwas bekommen sollte, es war aber tatsächlich auch in meiner Kindheit so, dass die Geschwister von den Großeltern auch was bekamen - meistens so eine Minipackung Ferrero Küsschen o.ä.

    Also etwas, was die Großeltern auch mitgebracht hätten, wären sie "grundlos" zu Besuch gekommen.

    Das von dir, Pollex, erwähnte "Ritterfigürchen" wäre mir als Mutter jetzt schon zu viel. Erstens kostet sowas ja auch nicht unbedingt wenig und zweitens würde das tatsächlich das "Besondere" vom Geburtstag nehmen, find ich. Dann lieber ein Pixibuch oder so, also etwas ganz anderes. Sonst will der 3jährige ja noch mehr mit der Ritterburg des 6jährigen spielen und es gibt Streit.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  9. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Ich kenne das so auch nicht. Weder aus meiner Kindheit noch aktuell im Freundeskreis.

    Aber in meiner Verwandtschaft ist es in manchen Familien üblich, den Geschwisterkindern eine Süßigkeit mitzubringen. Das Geburtstagskind bekommt also ein "richtiges" Geschenk und seine Geschwister eine große Tüte Haribo zum Teilen.

    Bei Freunden habe ich mal mitbekommen, dass im konkreten Fall einer Einschulung das jüngere Geschwisterkind (4 Jahre alt) ebenfalls eine kleine Schultüte und von den Eltern und ein paar Kleinigkeiten wie Malbuch, Pixiebuch o.ä. von den Verwandten bekommen hat. Ich persönlich finde das nicht so gut, aber das muss jede Familie für sich entscheiden.

    Es gibt allerdings ein Geschwisterpärchen, bei denen wir das anders handhaben. Allerdings nur zu Weihnachten, nicht zum Geburtstag. Es handelt sich um Mr. Blues Patenkind, den Sohn von unseren besten Freunden. Die kleine Schwester bekommt von uns selbstverständlich ebenfalls was zu Weihnachten, auch wenn sie nicht unser Patenkind ist. Einfach weil sie die Tochter von unseren besten Freunden ist und uns ebenfalls sehr am Herzen liegt. Zu ihrem eigenen Geburtstags schenken wir auch was, aber nicht am Geburtstag ihres großen Bruders.

    Jetzt, wo ich länger über das Thema nachdenke, fällt mir meine Tante väterlicherseits ein. Die hat immer dem Geburtstagskind ein eigenes Geschenk gemacht und dann gab es immer noch ein Gemeinschaftsgeschenk für alle, z.B. ein Brettspiel oder Federballset oder dergleichen.
    LG Blueberry82

    mit Mini-Blue seit dem 27.05.2020




    Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten - letztlich liegen beide falsch, aber der Optimist lebt glücklicher

    Wer etwas will, was er noch nie hatte, muss tun, was er noch nie getan hat.

    Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert (Albert Einstein)

  10. User Info Menu

    AW: Enkelgeburtstage - Geschenke für Geschwisterkinder

    Einzig die Zwillingsschwester meines Patenkinds bekommt auch ein Geschenk zum Geburtstag, einfach weil sie auch Geburtstag hat.

    Alle anderen Geschwister dürfen mitfeiern und Kuchen essen.

Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •