Antworten
Seite 5 von 117 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1164
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Es gibt auch andere Vereinbarungen zwischen Schule und Eltern. Ich habe es z.B. auch im Vertrag stehen, das die Schule mich kontaktiert, wenn mit der Enkeltochter irgendetwas ist, Probleme bestehen usw.
    War Vorgabe der Schule, nicht meine.
    Ich habe meinem Ausbildungsbetrieb nicht mal die Adresse meiner Eltern gegeben, und ich wäre sehr niggelig geworden, wenn sie darauf bestanden hätten, weil ich das absurd, unprofessionell, respektlos und illegitim empfunden hätte...
    Vor allem, da ich mich nicht getraut habe, meinen Eltern zu erzählen, daß ich jetzt eine Ausbildung mache statt weiterzustudieren! Da habe ich erst, nachdem alle Verträge unterschrieben waren und die Ausbildung angefangen hatte.

    (Und meine Großmutter hat das mit der Ausbildung nie erfahren, keiner brauchte *noch* eine Familienfehde.)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ich habe meinem Ausbildungsbetrieb nicht mal die Adresse meiner Eltern gegeben, und ich wäre sehr niggelig geworden, wenn sie darauf bestanden hätten, weil ich das absurd, unprofessionell, respektlos und illegitim empfunden hätte...
    Ich bezahl das Ganze, da hätte ich schon gerne gewusst, ob für mein Geld auch gelernt wird.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von ja-aber Beitrag anzeigen
    So ähnlich hab ich das auch gemeint mit dem Geld, ich finde schon, dass man sein Kind in solchen Momenten dann auffangen darf ohne dass es Einmischung ist. Aber eben quasi geheim. Im Falle, dass alles schick ist, kann man vielleicht selbst einmal davon profitieren.
    Ja. Mittel in der Hinterhand, von denen keiner was weiß, sind nach meiner Erfahrung ein sehr wirksames Mittel gegen viele Ängste.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Die wollen vermutlich alle das Baby sehen, aber subito, darauf hat "man" doch einen Anspruch als Verwandte(r) ...................
    Na ja, das ist jetzt aber schon reine Spekulation.

    Die TE schrieb, dass das Baby "vor Kurzem" zur Welt gekommen ist.
    Vor vier Woche? Vor vier Monaten? Alles relativ.

    Ausschlaggebend ist doch das Verhältnis, welches man zur Verwandtschaft hat.
    Darüber hat @Countrygirl nichts geschrieben. (Ich hoffe, es nicht überlesen zu haben.)

    So abnormal ist es nun auch wieder nicht, ein neues Familienmitglied persönlich kennenlernen zu wollen.

    Aber alles Weitere zu dem Thema hier in diesem Strang wäre reine Vermutung.

  5. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Natürlich ist das Spekulation und Zynismus.

    Aber nicht nur.
    Denn in Familien, in denen es offenbar üblich ist, sich systematisch ins Leben der anderen Familienmitglieder einzumischen, beobachtet man auch öfters, dass eine frisch gebackene Mutter von allen Seiten mit Ansprüchen konfrontiert wird, wie sie sich zu verhalten habe, und das Baby, überspitzt gesagt, quasi als Allgemeingut der Familie betrachtet wird.

    Ja, das ist Vermutung. Allerdings basierend auf oft beobachteten Familienmechanismen

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  6. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    @Wildwusel
    Naja einerseits war es nicht so schlecht, dass ich Bescheid wusste - es ging da auch um eine Beihilfe, die wir hätten zurückzahlen müssen, wenn sie ohne Muh und Mah abgebrochen hätte. Ich habe mit ihr dann geschaut, wieviele Stunden sie in der jetzigen Ausbildung gemacht hatte und sie hat dann auf diese kürzere Version gewechselt. Gut wars, denn so konnte sie direkt in diesem Bereich arbeiten.

    Ja, sich ein gutes Szenario vorstellen ist sicher eine gute Übung und etwas weglegen auch. Das werde ich tun.

    Ich wollte es irgendwie anders machen und habe doch so viele Fehler gemacht.

    Country

  7. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    deine tochter ist über 18. und jetzt auch noch verantwortlich für ein kleines kind.

    du kannst ihr das nicht abnehmen auch erwachsen zu werden.

    es gibt erfahrungen die kannst du ihr nicht ersparen. was du tun kannst- du kannst da sein und als ansprechpartner bereit sein. aber nur wenn sie dich fragt.

    du kannst ihr deine erfahrungen im leben nicht überstülpen. du kannst sie ihr anbieten und dann ist es ihre entscheidung was sie damit macht.

    das du bedenken hast, verstehe ich. kann ich nachvollziehen. aber je mehr du druck machst- desto weniger wird sie geneigt sein ausgerechnet dich als entscheidungshilfe einzubeziehen.
    denn dann muss sie damit rechnen, dass muttern sagt: ich weiss es doch eh besser. ich habs dir gleich gesagt. - das wird sie sich nicht antun. lasse die jungen leute mal wurschteln. ein bisschen vertrauen in das was du als erziehungsarbeit und vorbild in den letzten jahren abgeliefert hast- das gehört dazu.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Na ja, das ist jetzt aber schon reine Spekulation.

    Die TE schrieb, dass das Baby "vor Kurzem" zur Welt gekommen ist.
    Vor vier Woche? Vor vier Monaten? Alles relativ.

    Ausschlaggebend ist doch das Verhältnis, welches man zur Verwandtschaft hat.
    Darüber hat @Countrygirl nichts geschrieben. (Ich hoffe, es nicht überlesen zu haben.)

    So abnormal ist es nun auch wieder nicht, ein neues Familienmitglied persönlich kennenlernen zu wollen.

    Aber alles Weitere zu dem Thema hier in diesem Strang wäre reine Vermutung.
    Ach so, das Baby ist vor zwei Monaten zur Welt gekommen.

    Also zu den Großeltern väterlicherseits war das Verhältnis als Kind gut.
    Aber die Oma mischt sich eben auch überall drein, macht ihr halt Vorhaltungen, warum sie nicht die längere Ausbildung "durchgezogen" hat und mir macht sie die Vorhaltungen auch...sie hätte lieber eine Akademikerin gehabt denke ich.

    Ich kann das auch verstehen, mich hat sie auch immer ins Kreuzverhör genommen über alles und jeden. Und über Geld.

  9. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Countrygirl45 Beitrag anzeigen
    Ich wollte es irgendwie anders machen und habe doch so viele Fehler gemacht.

    Country

    Und - so wie es aussieht - noch mehr richtig GUT gemacht! Fehler machen alle, am schwierigsten sind die Fehler der Fehlerlosen. Alles großartig, besser als im Bilderbuch. an der Oberfläche.
    Lügen ist ein Thema, bei dem ich nie verstehen konnte, warum die so negativ bewertet werden: mir fällt nichts ein, was ein Problem besser einkreist und sichtbar macht als Lügen (was noch nicht bedeutet, dass die Lösung auf der Hand läge).
    Die Frage ist doch, warum jemand lügt. Ich kenne Menschen, denen es Spass macht, Andere zu vera*** , ähnlich wie das TV-Format "Verstehen Sie Spass"; den konnte ich nie verstehen und darum geht es hier und meistens auch gar nicht.
    Menschen lügen meistens, um einer unangenehmen Situation auszuweichen, zumindest erst mal ist Ruhe an dieser Front, die nervige oder bedrohliche Inquisition wird abgebrochen die Daumenschrauben wieder gelöst und mit etwas Glück kommt die Wahrheit nie raus.
    Mit Logik hat das wenig zu tun, es ist eine Vermeidungs-Strategie wie die Aufschieberitis, ein erlerntes Muster, aus dem man auch nicht so leicht wieder rauskommt. Der Angelogene könnte an diesem Punkt bei sich selbst ansetzen

    ... jetzt erst das letzte posting gelesen: selbsterklärend

  10. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Countrygirl45 Beitrag anzeigen
    @Wildwusel
    Naja einerseits war es nicht so schlecht, dass ich Bescheid wusste - es ging da auch um eine Beihilfe, die wir hätten zurückzahlen müssen, wenn sie ohne Muh und Mah abgebrochen hätte. Ich habe mit ihr dann geschaut, wieviele Stunden sie in der jetzigen Ausbildung gemacht hatte und sie hat dann auf diese kürzere Version gewechselt. Gut wars, denn so konnte sie direkt in diesem Bereich arbeiten.
    Du wirst bei allem etwas finden können, weshalb es gut war, dass du dich drum gekümmert hast, du hast die längere Lebenserfahrung. Deine Tochter muss aber ihre eigenen Erfahrungen machen und dazu gehört auch, dass sie mal draufzahlt, selber draufzahlt, emotional, finanziell, wie auch immer. So weit lässt du es aber nicht kommen. Aus Fürsorge für deine Tochter, die diese nicht mehr möchte, weil sie ihr eigenes Leben leben und ihre eigenen Fehler machen will. Wobei das sicher auch ambivalent ist: man möchte die Einmischung nicht, ist aber froh, wenn sie einem was abnimmt. Aber genau das ist Erwachsensein: man kümmert sich selber um seinen Scheiss, egal ob positiv oder negativ.

    Wie ist das eigentlich mit dir persönlich: ist deine Tochter dein Lebensinhalt und du hältst den Status Quo aufrecht erhalten zu können: du kümmerst dich und das gibt dir ein gutes Gefühl?

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

Antworten
Seite 5 von 117 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •