Antworten
Seite 32 von 63 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 627
  1. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Wäre es denn besser, wenn ich schreibe, ja danke - ich bin jetzt „geheilt“ - nach 31 Seiten?
    Glaubt ihr denn wirklich, dass nichts ankommt?
    Das ist nicht so. Das stimmt schlichtweg nicht.

    Country

  2. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Ja, ich glaube, dass nichts zu dir durchdringt. Weil deine Beiträge stets so ablaufen.

    Zuerst ein Lippenbekenntnis.
    Dann gebetsmühlenartige Wiederholung der "Verfehlungen" der Tochter als Kind/Jugendliche.
    Exzessives Wälzen in Selbstmitleid.


    Heilung - von was denn überhaupt??


    Therapie - falls du die Zukunft konstruktiver gestalten willst.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  3. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von noctem Beitrag anzeigen
    Country,

    meiner Vorrednerin muss ich mich anschließen. Du verbleibst in der Vergangenheit. Immer und immer wieder dieselbe Litanei. Seit 31 Seiten (ja, ich habe alles gelesen).

    Und ehrlich? Ich glaube dir nicht. Nicht, dass da nichts war. Sondern dass du hier Rat möchtest. Du willst gar nichts ändern, habe ich den Eindruck. Du wiederholst nämlich immer nur die Fehler deiner Tochter aus der Vergangenheit.
    Ja ich merke, dass ich immer wieder in die Vergangenheit falle.
    Das ist richtig, das darf nicht mehr passieren- dass ich immer wieder zurückfalle.

    Country
    Geändert von Islabonita (29.12.2020 um 11:22 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt

  4. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Therapie - falls du die Zukunft konstruktiver gestalten willst.
    Ja, das wird nichts drumherum führen.
    Geändert von Islabonita (29.12.2020 um 11:23 Uhr) Grund: Vollzitat gekürzt

  5. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Countrygirl45 Beitrag anzeigen
    Wäre es denn besser, wenn ich schreibe, ja danke - ich bin jetzt „geheilt“ - nach 31 Seiten?
    Glaubt ihr denn wirklich, dass nichts ankommt?
    Das ist nicht so. Das stimmt schlichtweg nicht.

    Country
    Guten Morgen Countrygirl, tatsächlich könnte der Eindruck entstehen, dass du nichts annehmen willst, weil du gefühlt immer weiter die negativen Erfahrungen mit deiner Tochter "aufwärmst" und so verharrst, dass es fast weh tut.

    Denn es ist ja auch dein Leben, das du "versaust".

    Ja, es ist schwer, alleinerziehend mit wenig Geld und wenig Zeit, dafür aber mit viel Verantwortung und Kompromissen usw. zu sein. Aber das haben sich weder Du noch deine Tochter so ausgesucht. Vor allem deine Tochter kann absolut nichts dafür und ist zu keiner Dankbarkeit verpflichtet. Sie ist ein eigenständiger Mensch und wird ihre Erfahrungen machen müssen. Ob sie von deinen negativen Erfahrungen lernt?Ich wage es zu bezweifeln, weil ihre Wahrnehmung ihrer kindlichen Realität eine andere ist als deine.

    Um Erfolg und Geld geht es dabei nur ganz am Rande. Die "Fehler" deiner Tochter haben sich zwar auf deinen Geldbeutel ausgewirkt, aber hätte sie weniger teure Fehler gemacht, wäre euer Verhältnis nicht besser.

    Lass doch jetzt mal alle(s) andere außen vor: deinen doofen Ex, deinen derzeitigen, dessen Töchter und deren "Erfolg" und den Kram, den deine Tochter verbockt hat. Dann, erst dann, kannst du sehen, was zwischen euch los ist...möglichst ohne negative Wertung.

    Vielleicht kannst du sehen, dass sie dafür, dass sie keine "heile Welt" hatte, eine ganze Menge erreicht hat. Auch ihre Lügerei siehst du dann anders: mit allem, was sie dir an Informationen vorenthalten hat (Schulabbruch, Schwierigkeiten in der Schule usw.) war sie mutterseelenallein. Das ist sicher auch für sie schwer auszuhalten gewesen. Hier spreche ich aus Erfahrung.

    Nun wirst du sagen, dass sie dir ja alles hätte erzählen können....nein, konnte sie nicht, weil sie dich vielleicht nicht belasten oder enttäuschen wollte oder weil sie "Weltuntergangsstimmung" befürchtete oder was auch immer.

    Das hast du ja nicht absichtlich so verursacht. Du wusstest es eben auch nicht besser, Aber jetzt kannst du deine Haltung langsam ändern.

    Manchmal hilft es, sich zu erinnern, wie man selber früher gewesen ist und was man sich (von z. B. den Eltern) gewünscht hat. Hättest du dir eine Mutter ausgesucht, die ständig etwas unheilsschwanger und in der Vergangenheit verhaftet ist und dich zusätzlich doch mit xy, die mit dir absolut nichts zu tun haben, vergleicht? Sicher nicht.

    Genau wie du wird sie ihr Ding wuppen (müssen). Dabei braucht sie niemanden, der sie hemmt. Du übrigens auch nicht...ich meine jetzt die unfreundliche alte Dame.

  6. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    nicht 31 Seiten - Jahrzehnte.
    Ja, Jahrzehnte.

    Aber eigentlich hatte ich das mit "mehr als 31 Seiten" etwas anders gemeint ;).
    Diejenigen, die hier schon lange lesen und schreiben, verstehen mich vermutlich ...


    Zitat Zitat von Countrygirl45 Beitrag anzeigen
    Glaubt ihr denn wirklich, dass nichts ankommt?
    Was ist denn zB von meinem Beitrag # 306 angekommen?
    Und liege ich mit meinen Aussagen in # 301 wirklich so falsch?

  7. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Eine Idee möchte ich dir noch mitgeben; du hast keine Ahnung, wie und wer deine Tochter tatsächlich ist.

    Du siehst dein eigenes Kind durch eine dicke Wand aus Milchglasbausteinen.

    Deine eigene Biographie, die Prognosen der SchwieMu, der Genetik des Vaters, den Vorwürfen deines Mannes, dem idealisierten (genauso realitätsuntauglichen Heiligen-)Bild der Kinder dieses Mannes.

    Jeder dieser (und vermutlich zahlreicher, weiterer Aspekte) symbolisiert einen dicken, milchigen Glasbaustein, zusammengemörtelt durch dich und dein fanatisches "Ver(schlimm)besserungsstreben".

    Durch eine Wand aus Milchglasbausteinen erkennt man einen Menschen bestenfalls nur als Schemen.

    Analog verhält es sich auch mit den Persönlichkeitsmerkmalen deiner Tochter, ihrem Charakter, ihren Wünschen, Vorstellungen, Stärken,....

    DU KANNST SIE GAR NICHT SEHEN.


    Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Solche Eltern(teile) sind unfähig, den Menschen durch die Mauern ihrer Erwartungen und Fantasien über diesen Menschen, wahrzunehmen.



    Deiner Tochter wünsche ich alles Gute und hoffe inständig, dass sie ohne psychische Probleme aus diesen Erfahrungen hervorgeht bzw. sich Hilfe holt, bevor der Weg immer länger und schmerzhafter wird.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  8. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Liebes countrygirl,

    1. Du hast primär keinen Einfluss darauf, wie sich Deine Tochter verhält!
    2. Angst und Sorge (Gedanken) verhindern Liebe.
    3. Höre auf zu bewerten und zu beurteilen. Lerne darauf zu vertrauen, dass alles schon seine Richtigkeit hat, und zum Guten führen wird.
    4. Wenn Du merkst, dass Dir Punkt 3 nicht gelingt, bist Du bei Dir angekommen, und Du kannst Deine Geschichte nachspüren, Dich Dir selbst zuwenden.
    "Wenn Sie die Art und Weise ändern, wie Sie die Dinge betrachten, ändern sich die Dinge, die Sie betrachten."
    Max Planck - deutscher Physiker und Nobelpreisträger 1858-1947


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

    "Es ist nicht wie es ist, sondern so, wie Du denkst, dass es ist. "bifi

  9. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    4. Wenn Du merkst, dass Dir Punkt 3 nicht gelingt, bist Du bei Dir angekommen, und Du kannst Deine Geschichte nachspüren, Dich Dir selbst zuwenden.
    fett von mir

    Das tut @Countrygirl doch schon unablässig ... sie dreht sich permanent um sich selbst und um das von ihr seit vielen Jahren kultivierte Gedankengut rund um ihre Eigenabwertungen, ihre Minderwertigkeitsgefühle, ihre Schuldkomplexe.

    Ich glaube, der Tochter steht noch ein harter Kampf bevor, wenn sie das, was ihr da vorgelebt wurde und wird, unbeschadet überstehen will.

  10. User Info Menu

    AW: Große Sorge um erwachsene Tochter

    Liebe TE, du merkst dass das Verhältnis zu deiner Tochter nicht in Ordnung ist.
    Das ist schon ein erster Schritt.
    Der zweite sollte sein, dass du dich um einen Therapieplatz kümmerst.
    Das alles zu verstehen dauert sehr lange, weil eingefahrene Muster zu verändern sehr schwer ist.
    Erst wenn du dich selber verstehen lernst, wirst du deine Tochter verstehen lernen.
    Auch wenn du hier sehr viele nützliche Ratschläge erhalten hast, wird sich an deiner Haltung kaum etwas verändern können.
    Das ist normal und bedarf tatsächlich fachkundiger Begleitung.
    Ich finde es mutig von dir dich einem öffentlichen Forum zu stellen.
    Es gibt aber Themen, die woanders besser aufgehoben sind.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und suche dir bitte Hilfe. Es wird dir und deiner Tochter und darüber hinaus sehr helfen.

Antworten
Seite 32 von 63 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •