Antworten
Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 321
  1. User Info Menu

    Schwager weist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Bin grad wirklich etwas ratlos. Versuche, das Ganze mal mit einfachen Worten zu erklären.
    Die Eltern meines Partners leben ca. 2 h von uns entfernt im selben Haus wie der Bruder und die Schwägerin.
    Die Eltern sind weit über 80 und bis vor kurzem begeisterte Wohnmobilisten. Jetzt fahren sie das fast neuwertige Wohnmobil nicht mehr, sagten aber letztes Jahr, sie behielten es, damit wir oder der Bruder es nutzen können, was ja super ist.

    Die Schwägerin macht Kunsthandwerkermärkte und ist über das Womo natürlich sehr entzückt, letztes Jahr nutzten sie und ihr Mann es ca. 30 Wochenenden.
    Wir wollten damit Anfang Juni letzten Jahres 2 Wochen in Urlaub fahren, sollten aber den Termin nochmal um eine Woche verschieben, da sie einen "ganz wichtigen Markt" hätten,

    Haben wir gemacht. Mehr haben wir es auch nicht genutzt, da es uns zu umständlich ist, immer erst die 2 h zu fahren, um das Womo zu holen.

    Dieses Jahr wollten wir es Ende Juni für 2 Wochen, das war schon schwierig, wiederum sagte man uns, sie hätten einen "super guten Markt", ob wir nicht verlegen könnten.

    Ging diesmal aber nicht. Es gab dann keine Diskussionen, da coronabedingt sowieso keine Märkte stattfanden.

    Die ganze Zeit hörten wir immer, es gäbe keinerlei Märkte dieses Jahr. Also entschieden wir recht kurzfristig (10 Tage vorher), die Eltern zu fragen, ob wir das Womo nochmal im September für eine Woche haben könnten. Sie sagten zu.

    Kurz darauf rief der Bruder an und meinte, das ginge nicht, sie hätten nun doch einen Markt und würden das Womo nutzen.

    Mein Partner rief nochmal seine Eltern an, weil er das merkwürdig fand und erfuhr, dass sie vorher nicht nachgefragt hatten und ihnen das Womo auch nicht zugesagt wurde, da es ja schon uns versprochen war.

    Sie haben immer noch die Möglichkeit, mit Anhänger zu fahren, müssen dann aber, wie früher auch, ein Zimmer nehmen. Das ärgerte sie so sehr, dass der Bruder meinen Partner anrief, ihn beschimpfte und anschrie, woraufhin dieser auflegte.

    Nach der Rückgabe des Womo wollten wir oben im Haus mit dem Bruder reden. Die Zwischentür war abgeschlossen, was sonst nie der Fall ist. Also gingen wir außen herum, klingelten. Der Bruder stellte sich breit in die Tür, wir fragten, ob wir herein kommen dürften, wir wollten uns aussprechen.

    Er sagte, nein, seine Frau sei stinkesauer auf uns und wir dürften nicht herein, sie hätte auch die Tür abgeschlossen, damit wir nicht rauf kommen.

    Wir hatten ein Geschenk für sie dabei, das wir ihm in die Hand drückten und damit gut.

    Wir waren perplex, aber noch viel mehr, als wir nach einigen Stunden bei den Eltern wieder fahren wollten und unser Geschenk auf einer Mülltonne neben unserem Auto lag.

    Das ist natürlich ein harter Affront. Seither fragen wir uns, was wir falsch gemacht haben, außer dass wir halt zuerst gefragt haben, völlig unwissentlich, dass überhaupt wieder Märkte stattfinden.

    Zudem haben wir das Womo letztes Jahr nur 14 Tage benutze, dieses Jahr insgesamt 3 Wochen, während sie den Großteil vom Jahr die Wochenenden auf Märkten sind, da gibt es also nichts, was man uns vorwerfen kann oder auf das man eifersüchtig sein könnte.

    Was uns wurmt, ist, dass diese Diskrepanz gar nicht gesehen wird, sondern nur ihre eigenen Interessen.

    Wir haben nun Funkstille, aber es verfolgt uns, wir wollen nicht in Unfrieden mit ihnen leben, denken aber, sie wären nun dran, sich zu entschuldigen.

    Was meint ihr? Übrigens sind sie 60 und 67 Jahre alt, das Benehmen ist eher Kindergarten!
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  2. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Von derartigen Schieflagen in Geschwisterbeziehungen höre ich öfter, ansatzweise kennen sowohl mein Mann wie auch ich das. Immer fühlt sich jede Seite im Recht, das macht es schwierig. In unseren Fällen haben wir uns nach Monaten/Jahren Eiszeit wieder angenähert, ich kenne andere, wo das Zerwürfnis blieb/bleibt. Ich würde da erst mal abwarten und möglichst nicht die Eltern in die Rolle der Schiedsrichter bringen

  3. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    klare sache: schwager und seine frau betrachten das wohnmobil bereits jetzt als ihr eigentum. zur ihrer alleinigen verfügung. und wurden vermutlich von deinen schwiegereltern zurecht gewiesen.

    ich würde an die sache mit dem wohnmobil einen riesen grossen haken mache, die schwiegereltern besuchen und ansonsten den lieben gott einen guten mann sein lassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  4. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    klare sache: schwager und seine frau betrachten das wohnmobil bereits jetzt als ihr eigentum. zur ihrer alleinigen verfügung. und wurden vermutlich von deinen schwiegereltern zurecht gewiesen.

    i .
    JA! Sie hatten es so oft, eigentlich ständig, in ihren Köpfen ist es ihres. und haben noch das vermeintliche Sach-Argument, dass sie es schließlich "brauchen"

  5. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Ach Du liebe Zeit...
    Was für nette Zeitgenossen.

    Was sagen denn Deine Eltern dazu, oder hast Du denen das gar nicht erzählt?

    Das womo gehört Deinen Eltern, wieso musstet ihr euch mit dem Bruder arrangieren und absprechen?

    Tja, an sowas sieht man dann den wahren Charakter.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  6. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Ich denke eh, das ist ein Nebenkriegsschauplatz.

    Während sie auf Märkten rumkrauchen müssen, habe ihr vermutlich ein Einkommen, was aus ihrer Sicht wahrscheinlich nicht wirklich verdient ist sondern euch quasi irgendwie leicht in den Schoß fällt. So deren Gehirnwindungen.....

    Nur eine Neidvermutung.

    Da kommt man auch gesprächsmäßig nicht ran.

    Dazu kommt, ihr seid völlig befreit von den Eltern, während sie da tagtäglich sicherlich. immer bei Fuß stehen müssen, Während ihr es euch "bequem" macht und nichts dazu beitragt....
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  7. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Zitat Zitat von Fels Beitrag anzeigen
    Der Bruder stellte sich breit in die Tür
    Was für ein Wicht.
    Und die Frau versteckt sich.
    Armselig.

    Denen steht wahrscheinlich corona-wochenmarkt-bedingt das Wasser bis zum Hals und sie sind zu tumb und zu egozentrisch, um mit euch irgendwie vernünftig zu kommunizieren. Oder auch kleinherzige Gierlappen: betrachten das WoMo als Eigentum, wollen nicht teilen.

    Was sagt dein Mann? Kennt der seinen Bruder so?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  8. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Hallo Fels,

    mich würde auch interessieren, was die Eltern dazu sagen.
    DA liegt das Problem- das keine klaren Ansagen gemacht werden und sich so- fleißig gestritten werden kann.

    Ich vermute wie brighid- für die anderen zwei ist das schon "unser" und ich kann verstehen, dass sie ungerne drauf verzichten......wer mal die Bequemlichkeit erlebt hat, gibt sie nicht gerne her.
    Was natürlich überhaupt nicht das Problem von dir oder deinem Mann ist.

    Mit denen reden geht nicht- hast du gemerkt- hier komme ich nochmal auf die Eltern.
    Derjenige, dem das Teil gehört- hat das letzte Sagen und wenn die es nicht mehr zustande bringen- müsst ihr euch überlegen, was ihr tun werdet.

    Wäre ja finanziell ein nettes Geschenk an die beiden anderen- wenn man einfach so nutzen darf.

    Echt schade, denn so ein Womo mal zur Verfügung haben, wäre doch ein tolle Sache!

  9. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Der Bruder scheint da etwas von der Schwägerin angestachelt zu sein? Sind doch ihre Märkte...

    Aber ich würde vermuten, dass da noch was anderes mit drinsteckt. Alte Eltern, ihr zwei Stunden weg, er vor Ort...

    Ich würde mich da als Partnerin eher raushalten und klein beigeben. Wer weiß, wofür es gut ist, dass da jemand bei den Eltern mit im Haus lebt.

  10. User Info Menu

    AW: Schwager verweist uns die Tür und gibt Geschenk zurück

    Kleine Korinthenkackerei: verweist uns der Tür. Guter, alter, aussterbender Genitiv.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

Antworten
Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •