Antworten
Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 354
  1. User Info Menu

    Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Hallo alle zusammen,
    ich brauche mal eine objektive Meinung von euch.
    Meine Schwiegertochter ist nach einer FG im Januar wieder schwanger und dieses Mal ist bisher alles gut - jetzt 14. Woche.
    Mein Mann und ich freuen uns von ganzem Herzen für die beiden und natürlich auch auf unser 1. Enkelkind.
    Da ich viel nähe und seit September Zuhause bin, habe ich mich angeboten, ein paar Sachen für das kleine Murmelchen anzufertigen (z.B. Babynest, Spucktücher, Windeltasche etc.).
    Natürlich erst nach der kritischen Zeit. Ich muss dazusagen, dass wir zusammen auf einem Grundstück in verschiedenen Häusern wohnen - meine Schwiegertochter aber nur alle Jubeljahre und nur zusammen mit unserem Sohn mal unser Haus betritt.
    Da meine Schwiegertochter mir gegenüber schon immer ein bisschen reserviert war/ist, wollte ich sie in die Stoffauswahl für das Babynestchen einbinden und habe ihr mehrere Stoffe zur Auswahl über WhatsApp geschickt. Darauf kam nur die Antwort, dass ihr alle Stoffe nicht zusagen. Na ja, Geschmäcker sind ja verschieden.
    Am Montag waren wir dann zusammen bei den Schwiegereltern unseres Sohnes eingeladen. Hauptthema war natürlich unser erstes gemeinsames Enkelkind. Da wollte ich meiner Schwiegertochter eigentlich nur den Shop zeigen, bei dem ich überwiegend meine Stoffe bestelle, damit sie sich den Stoff aussuchen kann, der ihr "zusagt".Sie meinte nur, dass sie dazu jetzt keine Lust habe und sie vielleicht auch lieber alles neu kauft. Sie hat mich an diesem Tag sowieso ignoriert und überhaupt nur angesehen, wenn ich sie direkt angesprochen habe - das ist auch meinem Mann aufgefallen.
    Mit ihrer Mutter hat sie ausgiebig über ihre Schwangerschaft etc. geplaudert, ich war Luft. Das hat mich sehr verletzt. Da ich in meinem Leben immer nur 2. Wahl gewesen bin - egal ob bei meinen Eltern oder meinem Ex-Mann, macht es mich sehr traurig, dass ich wohl damit leben muss, nun auch als Oma 2. Wahl zu sein. Ich werde, obwohl wir so dicht zusammenwohnen, mein Enkelkind wohl trotzdem weniger sehen dürfen, als die anderen Großeltern, die 1 Stunde Fahrtzeit entfernt wohnen.
    Wenn ich meine Schwiegertochter darauf anspreche, kommt wie immer nur die Aussage, dass alles o.k. ist und ich mich nur "anstelle'
    Wie seht ihr das?
    LG Sonnenblume

  2. Inaktiver User

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Mich würdest Du mit Deinen Stoffen auch ziemlich nerven ...

    Ich halte das für relativ normal, dass man seine Schwangerschaft vielleicht eher mit der eigenen Mutter bespricht, und nicht mit der Schwiegermutter. Wie es dann wird, wenn das Baby da ist, wird man sehen.

  3. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Zitat Zitat von Sonnenblume55 Beitrag anzeigen
    Ich muss dazusagen, dass wir zusammen auf einem Grundstück in verschiedenen Häusern wohnen - meine Schwiegertochter aber nur alle Jubeljahre und nur zusammen mit unserem Sohn mal unser Haus betritt.
    Daraus darf nicht automatisch abgeleitet werden, dass man sich ständig die Tür einrennt.

    Deine Schwiegertochter will trotz der Nähe Abstand.

    Sie hat sich vermutlich Deinem Sohn zuliebe bereiterklärt, so nah an Euch heranzuziehen; aber das war's dann auch schon.

    Lass das Kind erstmal da sein, verhalte Dich soweit freundlich und zugewandt, wenn Ihr aufeinandertrefft; aber irgendwelche Aktionen würde ich nicht starten. Vielleicht höchstens die Losung da lassen, sollte sie Deine Hilfe benötigen, seist Du da.

  4. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Vielleicht fühlt sich Deine Schwiegertochter ein wenig überrannt von Dir. Sie möchte mit Deinem Sohn zusammen höchstwahrscheinlich die Anschaffungen planen und aussuchen. Nicht mit Dir als Schwiegermutter. Möglicherweise hat sie auch einen ganz anderen Geschmack als Du und so scheidet es von vornherein für sie schon aus, dass Du Sachen fürs Kind nähst.

    Du und Dein Mann solltet einfach mal abwarten, dass die beiden auf Euch zukommen.

  5. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Zitat Zitat von Sonnenblume55 Beitrag anzeigen
    Da ich viel nähe und seit September Zuhause bin, habe ich mich angeboten, ein paar Sachen für das kleine Murmelchen anzufertigen (z.B. Babynest, Spucktücher, Windeltasche etc.).
    Auch wenn es noch so lieb gemeint ist: bei so einem Angebot sollte man sich versichern, ob die werdenden Eltern das auch möchten.

    Zum einen ist 14. Woche noch sehr früh, nach einer Fehlgeburt steht sicher erstmal die Frage im Raum, ob es denn diesmal "gut geht", da könnte ich mir vorstellen, dass Stoffauswahl für ein Babynest etwas ist, mit dem man sich noch nicht beschäftigen mag (ging mir in beiden Schwangerschaften so).
    Selbst wenn möchte die werdende Mutter diese Dinge vielleicht selbst aussuchen, hat schon was von Freunden angeboten bekommen oder die Geschmäcker gehen einfach total auseinander.

    So ein Beharren (Stoffauswahl schicken) nachdem die Reaktion ja offensichtlich sehr verhalten war ist da recht unsensibel. Und wenn das Verhältnis eh schon nicht gut ist zwischen euch wird es durch solche Aktionen eher schlechter werden.

    Zitat Zitat von Sonnenblume55 Beitrag anzeigen
    Ich muss dazusagen, dass wir zusammen auf einem Grundstück in verschiedenen Häusern wohnen - meine Schwiegertochter aber nur alle Jubeljahre und nur zusammen mit unserem Sohn mal unser Haus betritt.
    Das hier lässt erahnen, dass es ja wohl eine Vorgeschichte gibt. Warum sprichst du nicht mal deinen Sohn darauf an, was das Verhalten deiner Schwiegertochter verursacht?

  6. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Hast du eine Idee, wie es überhaupt zu eurem schlechten Verhältnis gekommen ist?
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

  7. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Ich pflege auch eher Distanz zu meiner Schwiegermutter obwohl sie nur ein paar Straßen entfernt wohnt wogegen meine Mutter 1.15h Fahrt entfernt wohnt. Sie ist auch kein schlechter Mensch oder so.. sie ist immer herzlich zu mir.

    Warum ich auf Distanz gehe? Sie gluckt mir zu sehr, ist zu sehr um Freundschaft bemüht. Das ist mir persönlich viel zu eng - das möchte ich einfach nicht. Dafür bin ich per se nicht der Typ und für die Mutterrolle habe ich schon jemanden - eben meine eigene Mutter. Dafür brauche ich sie nicht. Und wäre sie nicht die Mutter meines Mannes - uns würde wohl nichts verbinden. Und meine Ehe allein verpflichtet mich nicht, da was zu erzwingen.

    In deinem Fall würde ich mich auch eingeengt fühlen. Ihr wohnt Tür an Tür, jetzt kommst Du um die Ecke und willst Nestchen etc. klären, wo deine Schwiegertochter vielleicht immer noch um die erfolgreiche Schwangerschaft bangt. Da wäre auch ganz klar meine eigene Mutter die Person meines Vertrauens und nicht meine Schwiegermutter.

  8. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Zitat Zitat von Sonnenblume55 Beitrag anzeigen
    meine Schwiegertochter aber nur alle Jubeljahre und nur zusammen mit unserem Sohn mal unser Haus betritt.
    Da meine Schwiegertochter mir gegenüber schon immer ein bisschen reserviert war/ist,

    Darauf kam nur die Antwort, dass ihr alle Stoffe nicht zusagen.

    auch lieber alles neu kauft. Sie hat mich an diesem Tag sowieso ignoriert und überhaupt nur angesehen, wenn ich sie direkt angesprochen habe -

    ich in meinem Leben immer nur 2. Wahl gewesen bin - egal ob bei meinen Eltern oder meinem Ex-Mann, macht es mich
    Dein Mann ist nicht der Vater deines Sohnes?

    Das heißt, da gibt es eine frühere? Scheidungsproblematik, von der dien Sohn seiner Frau erzählt und die du evtl nicht so fühlst?


    -------

    Nun, es ist sehr oft so, dass sich die Mutter zur eigenen Mutter mehr hingezogen fühlt, wie zur Schwiegermutter.

    Bei euch scheint das eindeutig so zu sein.

    Die Signale deiner Schwiegertochter übersiehst du alle. Warum?

    Ich sag es mal undiplomatisch... Wenn ich meine Schwiegermutter nicht leiden könnte (oder egal wen), dann wäre das letzte, was ich wollte selbergebasteltes Zeugs von ihr für mein Baby.

    (ich würde allerdings auch auf keinen Fall unter solchen Umständen miteinander so nahe wohnen!)

  9. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Ich sehe das wie die anderen.

    Ich glaube, sie fühlt sich vielleicht bevormundet oder unter Druck gesetzt, auch wenn es von deiner Seite nur nett gemeint ist.

    Halte dich zurück, auch wenn es schwer fällt.

    Ich glaube, nur jemand, der so etwas schon einmal erlebt hat, weiß, wie sich deine Schwiegertochter im Moment fühlt.
    Ihr ist sicher alles zu ungewiss und ihre Freude ist solange gedämpft, bis das Kind gesund in ihren Armen liegt.
    Für immer ab jetzt!
    "Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist dann ist
    wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am Allerschönsten ist,
    da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment." ♫



  10. User Info Menu

    AW: Erstes Enkelkind - ich darf nicht teilhaben

    Ich sehe sowas etwas anders. Ich liebe meine Schwiegermutter und bin sehr froh, dass ich sie habe. Das hat nichts mit meiner eigenen Mutter zu tun. Menschen, die sich positiv und zugewandt in mein Leben einbringen, empfinde ich als Bereicherung. Aber da ist sicher jeder anders.

    Vielleicht solltest du deiner Schwiegertochter den Abstand geben, den sie möchte/braucht. Eventuell kommt sie dann auf dich zu.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.

Antworten
Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •