Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41
  1. Inaktiver User

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Eben, solange es beiden ein Bedürfnis ist. Eine von mir sehr geschätzte inzwischen verstorbene ältere Bekannte hat bis zu ihrem Tod täglich um 17 Uhr kurz mit ihrer Tochter telefoniert, und beide wollten es nicht anders.

    Ich denke auch, das Wichtigste und Kostbarste ist ein gutes Verhältnis zu den Kindern. Das einzig Traurige bei Auswanderung des Kindes sind die hohen Reisekosten, die Besuche erschweren können, zumal das Einkommen der Eltern im Rentenalter ja eher abnimmt.

  2. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    .

    Das einzig Traurige bei Auswanderung des Kindes sind die hohen Reisekosten, die Besuche erschweren können, zumal das Einkommen der Eltern im Rentenalter ja eher abnimmt.
    Nicht nur die reinen Kosten, sondern auch der Kraftaufwand.
    22 Std Flugzeit und 12 Stunden Zeitverschiebung steckt man schon als Mensch im mittleren Lebensalter nicht so leicht weg (sage ich aus Erfahrung), aber im Alter wird es sicher nicht besser.

    Wenn dann schon knapp 10 Tage vergehen, bis man den Jetlag vollends überwunden hat und auch das Glück hatte, sich auf dem Flug keine Erkältung eingefangen zu haben... dann ist der halbe Urlaub ja fast schon vorbei. Und wenn man wieder zurück kommt, hat man wieder die Zeitumstellung und ist hier wieder mitten im Winter. Spätestens dann hat man eine fette Erkältung.

    Ich verstehe Kiwi gut, ich finde das auch sehr traurig.

    Mein Sohn, Anfang 30, wohnt und arbeitet in Holland, er ist nach dem Studium dort hängen geblieben. Er hat sich mit seiner deutschen Freundin gerade ein Haus dort gekauft.
    Das finde ich zwar auch sehr schön für die Beiden, aber trotzdem steigt bei mir die Befürchtung, dass sie nicht wie geplant in 5 Jahren ihre liebevoll renovierte Immobilie wieder verkaufen und nach D zurück kommen...

    Wir sehen uns normalerweise auch nur zwei Mal im Jahr und die Abschiede sind immer schlimm für mich.
    Im Alltag macht es für mich keinen Unterschied, ob sie 100 oder 800 km entfernt wohnen, aber das Gefühl, sich erst auf eine Tagesreise machen zu müssen um sich sehen zu können, ist nicht schön.

    Aber wir haben eine WhatsApp Familiengruppe und haben beim Lockdown sogar einen Familien-Spieleabend über Zoom veranstaltet. Wir hatten alle das gleiche Brettspiel aufgebaut und haben dann jeder für die nicht Anwesenden die Figuren mit gezogen. Das war sehr lustig.

    Vielleicht wäre das auch eine Idee für Dich, Kiwi!

  3. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Kiwi0103 Beitrag anzeigen
    Mögliche Fixpunkte für Besuche als Strategie haben mir in der Vergangenheit auch immer schon geholfen ...
    Ja, ich denke, je mehr sich eine Strategie konkretisieren lässt, desto hilfreicher
    ist sie. Du wirst das schaffen, @Kiwi.

    Und vergiss nicht: Deine Tochter wird Dich ebenfalls vermissen. Diese Gemeinsamkeit
    wird dazu beitragen, das unsichtbare Band zwischen Euch "reißfest" zu machen.


    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    ... eine Verbindung kann man auch auf die Ferne pflegen.
    Nicht besser oder schlechter, sondern eben "anders".
    Ich wage jetzt mal eine in diesem Forum nicht gern gelesene Behauptung:
    diese spezielle Situation kann wirklich nur derjenige nachempfinden, der selbst Kinder hat.


    Zitat Zitat von Raratonga Beitrag anzeigen
    Im Alltag macht es für mich keinen Unterschied, ob sie 100 oder 800 km entfernt wohnen, aber das Gefühl, sich erst auf eine Tagesreise machen zu müssen um sich sehen zu können, ist nicht schön.
    Genau, es ist dieses weit-weg-Gefühl, das einem zu schaffen machen kann.
    Zwei meiner Kinder leben nur ein paar Minuten von mir entfernt, und wir sehen einander
    trotzdem manchmal wochenlang nicht - und damit habe ich wirklich kein Problem.

    Spielt sich also alles mehr oder weniger im Kopf ab, und die dadurch entstehenden
    Empfindungen kann man nicht einfach mal weg-rationalisieren.

    .

  4. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich gesagt finde ich dieses "regelmäßige Anrufe / Videochats zu festen Zeiten" eine gruselige Vorstellung.
    "Jeden Tag um 19 Uhr MUSS ich Mutti anrufen"... und wehe nicht.
    Furchtbar.
    Es ist furchtbar.
    Es gibt keine Spontanität mehr in der Kommunikation. Ich habe das 20 Jahre gemacht...täglich zur gleichen Zeit.
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  5. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich gesagt finde ich dieses "regelmäßige Anrufe / Videochats zu festen Zeiten" eine gruselige Vorstellung.
    "Jeden Tag um 19 Uhr MUSS ich Mutti anrufen"... und wehe nicht.
    Furchtbar.
    Dieses "MUSS" wird sich schnell nach dem Tod der Mutter in ein "DURFTE" ändern. Ich habe meine Mutter 24 Jahre jeden Sonntag gegen 10 Uhr angerufen. Waren wir im Urlaub, immer gegen Abend.
    "Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen!"
    Dalai Lama (geb. 1935)

    in der BriCom als Hillie unterwegs seit 2003

  6. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Hilie Beitrag anzeigen
    Dieses "MUSS" wird sich schnell nach dem Tod der Mutter in ein "DURFTE" ändern.
    Ja, das kann ich mir gut vorstellen.

    Letztlich hängt ein derartiges Arrangement vom Verhältnis ab, das man zu einander
    hat.

    Meine Mutter und ich - 600 km zwischen uns - haben auch immer Sonntags Vormittags
    mit einander telefoniert, und das ausgiebig, weil wir Zeit dafür hatten. Es war keinerlei Zwang, sondern eine vertraute Art Ritual.

    .

  7. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Es ist ein Unterschied zwischen täglich und wöchentlich.
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  8. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Es ist ein Unterschied zwischen täglich und wöchentlich.
    Selbst täglich ist ok, wenn beide Seiten das so möchten.

    Nur weil das Außenstehende als "furchtbar" ansehen, ist es das nicht automatisch.

  9. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Hilie Beitrag anzeigen
    Dieses "MUSS" wird sich schnell nach dem Tod der Mutter in ein "DURFTE" ändern.
    Das sollte man nie vergessen.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  10. User Info Menu

    AW: Tochter wandert nach Neuseeland aus - wie kann ich gut damit umgehen?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Das sollte man nie vergessen.

    Danke!
    "Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen!"
    Dalai Lama (geb. 1935)

    in der BriCom als Hillie unterwegs seit 2003

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •