Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94
  1. User Info Menu

    Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Ich möchte das hier sehr gern einmal schreiben, weil es mich sehr belastet, da ich nicht darüber reden soll, also mit nderen Kollegen etc., ich denke, hier in der Anonymität geht es.

    Meine liebste Kollegin hat eine Tochter, die schon Ende 30 ist, nie verheiratet war, keine Kinder hat. Sie war viele Jahre verlobt, ist aber schon seit 3 Jahren getrennt. Sie hatte beruflich mit einem Mann aus Eritrea (lernt gerade erst deutsch) zu tun und sich in ihn verliebt. Er sagte von Anfang an, dass es ihm nur um Sex geht. Sie hat sich darauf eingelassen. Er hat sie schon mehrfach geschlagen, sie geht immer wieder zu dem zurück. Er hat auch Geld von ihr gefordert und bekommen, sie hat deshalb ihr Konto überzogen. Außerdem eine Lebensversicherung aufgelöst.

    Meine Kollegin hat große Ängste was da noch kommen könnte. Sie hat keinen Einfluss mehr auf die Tochter und diese belügt sie nur noch. Der Schläger sagt immer sie soll mehr Geld besorgen, er braucht wohl immer Geld.

    Es waren auch noch andere involviert, die sich Sorgen machten, die junge Frau hat aber alle freundschaftlichen Verbindungen von früher gekappt. Ich kenne sie auch und sie ist ganz verschlossen geworden, wie unter Hypnose. Zu ihrer Mutter kommt sie nur um sich auszuheulen, aber sie nimmt keinen Rat an und nichts und hat ganz seltsame Lügenkonstrukte aufgebaut. Das muss Folter sein für eine Mutter. Ich habe das schon länger bemerkt, dass da etwas faul ist zu Hause. Das geht wohl schon Monate.

    Ich finde das ganz fürchterlich und weiß nicht, ob man da helfen kann. Man hört ja oft von Frauen die sich verprügeln lassen und doch immer wieder zurückgehen zu dem Mann. Meine Kollegin macht sich auch Sorgen wie es weitergehen soll, da sämtliche Zukunftsplanung kaputt geht. Ich verstehe das sehr gut, aber helfen kann ich ja auch nicht, nur zuhören und Tränen trocknen. Leider kann ich hier mit niemandem darüber reden, sie macht es auch nicht. Die sind völlig hilflos.
    Make love - not war!

  2. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Das Schlimme ist: da kannst du nicht helfen. Das einzige, was hilft, ist, wenn die Mutter der Tochter kein Geld „leiht“, um den Unguten nicht auch noch indirekt zu.....naja, unterstützen (?).

    Fachkundige Menschen in einem Forum findest du bei 1001geschichte.de, für mich klingt das nach Bezness erster Güte.

    Ich wünsche der jungen Frau einen schnellen Absprung und gute Genesung.

  3. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    wenn sie kein geld mehr hat, wird er weiter ziehen.

    schade, dass die frau das nicht sieht. oder aber es ist alles gaaaaanz anders.

    wohnt er bei der frau?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Leider. Kann man da nicht wirklich was machen.

    Die Tochter ist volljährig und geht freiwillig immer wieder zu ihm zurück.

    Die Mutter sollte dringend eine klare Linie ziehen und klartext mit der Tochter reden:
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  5. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    deine kollegin ist am ende und dir zerreisst es das herz wenn du deine kollegin so siehst.


    ich habe an dem punkt einen rat:

    in jeder grösseren stadt gibt es anlaufstellen, beratungsstellen für bi-nationale paare.
    dass deine kollegin dort eine ansprechpartnerin sucht die sich explizit mit dieser nationalität auskennt.
    vielleicht ergibt sich daraus eine möglichkeit die junge frau zu erreichen und mit ihr in ein konstruktives gespräch zu kommen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    ja, genau, Deine Kollegin sollte sich Hilfe für sich selbst suchen!

    Und darauf achten, nichts zu vermischen:

    nämlich ihr Leben und das ihrer erwachsenen Tochter


    was soll das heißen:

    "Meine Kollegin macht sich auch Sorgen wie es weitergehen soll, da sämtliche Zukunftsplanung kaputt geht."

    Sie plant doch hoffentlich nicht das Leben ihrer Tochter?
    Sie muss lernen, die Verantwortung bei ihrer Tochter zu lassen und sich um ihre eigene Zukunft kümmern, so weh das tut, das Elend mit ansehen zu müssen

    ohne professionelle Hilfe übersteht das kaum jemand.....

    und auch Du: lass Dich nicht zu sehr da mit reinziehen, so nett es ist, Deiner Kollegin helfen zu wollen- Verständnis, Mitgefühl klar- aber mehr geht leider nicht

  7. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Zitat Zitat von chincat Beitrag anzeigen
    Das Schlimme ist: da kannst du nicht helfen. Das einzige, was hilft, ist, wenn die Mutter der Tochter kein Geld „leiht“, um den Unguten nicht auch noch indirekt zu.....naja, unterstützen (?).

    Fachkundige Menschen in einem Forum findest du bei 1001geschichte.de, für mich klingt das nach Bezness erster Güte.

    Ich wünsche der jungen Frau einen schnellen Absprung und gute Genesung.
    Dafür gibt es einen Begriff? Das muss ich nachlesen. Das ist sicher interessant. Danke.

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    wenn sie kein geld mehr hat, wird er weiter ziehen.

    schade, dass die frau das nicht sieht. oder aber es ist alles gaaaaanz anders.

    wohnt er bei der frau?
    Nein. Er wohnt alleine und sie geht da immer hin. Was meinst du mit gaaaanz anders?

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Leider. Kann man da nicht wirklich was machen.

    Die Tochter ist volljährig und geht freiwillig immer wieder zu ihm zurück.

    Die Mutter sollte dringend eine klare Linie ziehen und klartext mit der Tochter reden:
    Ich denke auch, dass man nicht wirklich helfen kann. Es ist unglaublich was Menschen mit sich machen lassen. Ich hoffe sehr, dass er weiter zieht aber die wohnen beide in einem Ort.

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    deine kollegin ist am ende und dir zerreisst es das herz wenn du deine kollegin so siehst.


    ich habe an dem punkt einen rat:

    in jeder grösseren stadt gibt es anlaufstellen, beratungsstellen für bi-nationale paare.
    dass deine kollegin dort eine ansprechpartnerin sucht die sich explizit mit dieser nationalität auskennt.
    vielleicht ergibt sich daraus eine möglichkeit die junge frau zu erreichen und mit ihr in ein konstruktives gespräch zu kommen.
    Danke dir. Sie geht schon zum Therapeuten, der ihr sagt sie kann nichts tun. Das muss man erst einmal verinnerlichen. Ich stelle mir das hart vor.

    Zitat Zitat von 1a2b Beitrag anzeigen
    ja, genau, Deine Kollegin sollte sich Hilfe für sich selbst suchen!

    Und darauf achten, nichts zu vermischen:

    nämlich ihr Leben und das ihrer erwachsenen Tochter


    was soll das heißen:

    "Meine Kollegin macht sich auch Sorgen wie es weitergehen soll, da sämtliche Zukunftsplanung kaputt geht."

    Sie plant doch hoffentlich nicht das Leben ihrer Tochter?
    Sie muss lernen, die Verantwortung bei ihrer Tochter zu lassen und sich um ihre eigene Zukunft kümmern, so weh das tut, das Elend mit ansehen zu müssen

    ohne professionelle Hilfe übersteht das kaum jemand.....

    und auch Du: lass Dich nicht zu sehr da mit reinziehen, so nett es ist, Deiner Kollegin helfen zu wollen- Verständnis, Mitgefühl klar- aber mehr geht leider nicht
    Sie geht seit kurzem zur Therapie, aber ich habe das Gefühl es geht ihr noch schlechter, weil man ihr dort knallhart sagt, dass sie so gut wie nichts tun kann.
    Zukunftsplanung ... sie sollte (und wollte früher) das Haus übernehmen der Eltern und die haben es ihr schon vor ein paar Jahren (ich glaube, es war zum 30.) überschrieben. Die haben jetzt natürlich Ängste.
    Make love - not war!

  8. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    sie sollte (und wollte früher) das Haus übernehmen der Eltern und die haben es ihr schon vor ein paar Jahren (ich glaube, es war zum 30.) überschrieben. Die haben jetzt natürlich Ängste.
    Diese Ängste sind natürlich extrem berechtigt, wenn die Tochter so betriebsblind und verballert ist und an dem Typen hängt. Du kannst da aber gar nichts machen.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  9. User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Das Problem ist auch, dass sie wahrscheinlich noch nie so etwas gefühlt hat.

    Dieses wilde Aneinandergeraten, dann schlägt er sie und kommt dann mit tausenden Entschuldigungen zurück. Er zieht sie hoch, verletzt sie, dann gibt es wieder Streicheleinheiten und wirft sie wieder zu Boden.

    Das ist auch aufregend und emotional für manche äußerst faszinierend. Sie ist völlig erfüllt von diesem Gefühl. Denn wenn sie verletzt ist, ist die Versöhnung mit einem rauschhaften Gefühl verbunden. Und sie will dieses Gefühl immer wieder.

    Ich weiß nur, dass man niemandem helfen kann, der jemandem (noch) hörig ist.
    Eine Freundin von mir hat sich man einen Armbruch verpassen lassen und ist trotz meines Kampfes um sie, immer wieder zu diesem Kerl zurück.
    Was habe ich gebettelt und hätte sie am liebsten eingesperrt. Aber sie war wie besessen. Kaum war das schlimmste vorbei, ist sie wieder zu ihm hingekrochen.

    Erst als wir als Freundeskreis aufgehört haben und losgelassen haben, ist sie so rund ein halbes Jahr später erwacht.

    Vielleicht hilft es, wenn deine Kollegin ihr Kind loslässt und ihr sagt "Mach, was du willst, ich kann nicht mehr. Du willst es so, dann musst du in Gottes Namen so leben."

    Ich denke, das ist der Schlüssel. Wenn deine Kollegin ihr immer eine Plattform bietet, sich bei ihr auszuheulen und auf diese Weise Dampf abzulassen, wird die Tochter nichts ändern.

    Da muss man auch sagen, dass man nichts mehr davon hören will, weil sie ja eh nichts ändert und jedes Gespräch darüber völlig sionnlos ist. Und wie o. schon gesagt, sich nicht indirekt von diesem Kerl ausnutzen lassen und kein Geld mehr geben. Dann ist er auch am ehesten verschwunden.

  10. VIP

    User Info Menu

    AW: Tochter einer Kollegin wird geschlagen

    Die Kollegin kann auch zur Polizei gehen und sich beraten lassen.

    Ich würde an ihrer Stelle auch eine Anzeige stellen.

    Den Strang verschiebe ich uns Familienforum, da gehört er hin.
    Look around, look around at how
    Lucky we are to be alive right now!

    “The Schyler Sisters“ Hamilton

Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •