Thema geschlossen
Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 298
  1. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    der umfang der feier- finde ich nicht so dramatisch.

    viel übler finde ich persönlich, dass da abgewertet wird. die schwiegertochter muss nicht unbedingt die gleiche einstellung über corona-massnahmen haben wie die schwiegereltern oder über die transportmöglichkeiten. es aber lächerlich zu finden und abzuwerten- geht gar nicht.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Wenn der Sohn bereits die Haltung seines Vaters kennt und resigniert hat, kann er dennoch enttäuscht/traurig deswegen sein.
    Gut möglich, dass das aktuell Thema zwischen den Eltern anlässlich des Geburtstags war und dadurch der wütende Anruf der ST erfolgte, weil sie, wie evtl. schon häufig, mit den Gefühlen ihres Mannes konfrontiert wurde und im Gegensatz zu ihm nicht resigniert, sondern verärgert darüber ist, weil sie die Verletzung ihres Partners unmittelbar mitzufühlt.

    Sie hat, stellvertretend für ihren Mann, diese negativen Emotionen an die Adressaten gebracht.

    Was sagt denn der Opa zu dem Anruf?
    Kein FS - um welche Entfernung geht es? Verkehrsanbindung mit Öffis vorhanden?

    Der Geburtstag ist nur der Auslöser, da wäre Absage verständlich, aber wie war der restliche Kontakt - auch vor Corona?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  3. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Ist halt ein unsympathischer Zug, sich für seine Kinder und Enkel nicht zu interessieren. Nachvollziehbar, dass die jüngere Generation das übel nimmt.

    Hat mit erwarten oder verlangen nichts zu tun. Und verstehen kann ich persönlich das überhaupt nicht, Herzinfarkt hin oder her.
    Kann man unsympathisch finden, aber ändern kann man es nicht. Auch meine Schwiegereltern waren so, allerdings konnte ich es nachfühlen, auch wenn ich es gerne anders gehabt hätte. Hätten sie sich Spielstunden abgerungen: das wäre im Ergebnis vermutlich noch schlechter gewesen als gar nichts.

  4. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Kann man unsympathisch finden, aber ändern kann man es nicht. Auch meine Schwiegereltern waren so, allerdings konnte ich es nachfühlen, auch wenn ich es gerne anders gehabt hätte. Hätten sie sich Spielstunden abgerungen: das wäre im Ergebnis vermutlich noch schlechter gewesen als gar nichts.
    Haste recht

    Denke aber auch, dass die Wut der Schwiegertochter sich daraus erklären lässt
    Geändert von schlaucher (26.07.2020 um 11:10 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    es aber lächerlich zu finden und abzuwerten- geht gar nicht.
    geht gar nicht!

    vermute aber, dass die Beziehung auch sonst nicht besonders wertschätzend und liebevoll ist

  6. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Haste recht

    Denke aber auch, dass die Wut der Schwiegertochter sich daraus erklären lässt
    Dann ist sie, trotz ihres L-Status, unreif und dumm. Sie hat ihren Mann geheiratet, aber nicht die SEltern (und die haben sie nicht ausgesucht). Nach diesem Modell könnte sie auch wütend sein, wenn die Großeltern nicht reich genug für hohe Geld- und Sachzuwendungen sind. Andere sind es doch auch....

  7. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Was ich interessant finde: Wenn sich Eltern nicht für ihre Kindern interessieren, wird das allgemein verurteilt.

    Desinteresse von Großeltern an Enkeln dagegen scheint gesellschaftlich akzeptiert zu sein.

  8. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Siehst du denn da keinen Unterschied?

    Warum die Erde rund und auf keinen Fall flach ist?
    Wenn sie flach wäre, hatten Katzen schon längst alles runter geschubst.
    .

  9. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    warum müssen sich grosseltern für ihre enkel interessieren ?

    die enkel sind in aller regel nicht direkt wirtschaftlich und überlebenstechnisch von den grosseltern abhängig.

    und nur weil ein teil der genetik übereinstimmt- muss man/frau sich nicht grün sein.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  10. User Info Menu

    AW: Grosseltern werden eingefordert sich mehr mit den Enkeln zu unternehmen

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Dann ist sie, trotz ihres L-Status, unreif und dumm. Sie hat ihren Mann geheiratet, aber nicht die SEltern (und die haben sie nicht ausgesucht). Nach diesem Modell könnte sie auch wütend sein, wenn die Großeltern nicht reich genug für hohe Geld- und Sachzuwendungen sind. Andere sind es doch auch....
    Ich weiß nicht. Desinteresse ist für Angehörige eine menschliche Enttäuschung (anders als das Reichtum-Beispiel), und da wird es schnell emotional. Nicht mit Dummheit und Unreife zu erklären.

Thema geschlossen
Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •