Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 230
  1. User Info Menu

    Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Seit dem Tot meiner Mutter bilden meine Brüder und ich eine sogenannte Erbengemeinschaft. Meine Mutter hat uns ein Grundstück und zwei Mietshäuser gemeinsam übereignet.

    Wir verwalten die Gebäude schon ziemlich lange gemeinsam, denn meine Mutter konnte das nach dem Tod unseres Vaters nicht mehr leisten. Überhaupt, nach dem Tod unseres Vaters hat sich in der Geschwisterkonstellation viel verändert – mehr zum Nachteil - ich habe gehört, dass das oft der Fall ist.
    Unsere privaten Situationen könnten nicht verschiedener sein. Der Chefarzt und seine Frau (auch Ärztin und Erbin) sind finanziell super aufgestellt, mein kleiner Bruder hat mit über 40 noch einmal ein Studium begonnen und lebt mit seiner Familie im Moment von einem Erbe und Halbtagsjobs. Und ich bin 58 Jahre alt, arbeite seit vielen Jahren in einem Job, der mich eher krank als froh macht. Meine Rente wird auch nicht sonderlich hoch ausfallen. Um mich herum sind mittlerweile 3 Freundinnen schwer erkrankt und so stellt sich für mich unweigerlich die Frage, was das Leben noch bringt und wie ich es mir einfacher und schöner machen kann.

    Kurzum, ich bin für den Verkauf des Anwesens und die Aufteilung des Geldes. Bisher haben wir auch nur Geld „reingesteckt“, denn ein Gebäude ist über 40 Jahre alt, das andere Haus noch viel älter.
    Dem Chefarzt ist das alles ziemlich egal. Ganz nonchalant, er braucht das Geld nicht. Der kleine Bruder hängt (noch) an seiner Heimat, obwohl er 800 km entfernt wohnt und nie mehr zurückkehren wird. Verkaufen ist also keine Option, eher hofft man, dass die (geringen) Mieten irgendwann abgeschöpft werden können.

    Ich fürchte, wir befinden uns in einem typischen Erbengemeinschaftskonflikt. Wenn wir nicht verkaufen, geht das Erbe irgendwann an unsere 6 Kinder bzw. an die Ehegattinnen meiner Brüder.

    Zeit macht die Situation nicht einfacher. Wir sind alle um die 50 plus.

    Wo könnte ich mich erkundigen welche Möglichkeit ich habe? Müssen meine Brüder mich auszahlen? Das Anwesen wurde schon geschätzt.

    Danke für Eure Anregungen.
    OTTOS MOPS KOTZT...

  2. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Müssen meine Brüder mich auszahlen?
    Ich kann dir nur aus meiner..angeheirateten...Familie berichten. Niemand konnte gezwungen werden, einen anderen auszuzahlen, nur weil der das Haus nicht wollte.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  3. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Wenn ich es richtig verstanden habe, will nur einer das Objekt behalten, und der hat keine Kohle. Darauf würde ich keine Rücksicht nehmen.

  4. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Interessant, so hatte es mir ein Anwalt mal gesagt, dass das so gehen soll.
    Edit: das war die Antwort auf Kleinfeld.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  5. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von FrauKeks Beitrag anzeigen
    Wenn ich es richtig verstanden habe, will nur einer das Objekt behalten, und der hat keine Kohle. Darauf würde ich keine Rücksicht nehmen.
    Sondern was machen?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  6. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Mir scheint die Auflösung der Erbengemeinschaft hier das beste zu sein. Dem Chefarzt mit Gattin ist es wahrscheinlich eh schnurz, Dein Bruder sollte den Realitäten ins Auge schauen und Du kannst das Geld lieber früher als spöter brauchen, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Eine Erstberatung bei einem Anwalt kostet nicht die Welt, das würde ich mal in Angriff nehmen. Es gibt Fachanwälte für Erbrecht.

  7. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Könnt ihr Euch nicht einfach mal gemeinsam an einen Tisch setzen und Du schilderst deinen Brüdern Deine Situation? Vielleicht kannst Du Dir ja noch die verschiedenen Optionen überlegen und entsprechende Vorschläge machen. Ansonsten bliebe nur der harte Weg und das wäre die Auflösung der Erbengemeinschaft über das Gericht mit Zwangsversteigerung

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Interessant, so hatte es mir ein Anwalt mal gesagt, dass das so gehen soll.
    Edit: das war die Antwort auf Kleinfeld.
    Worauf beziehst Du Dich? Ich verstehe leider gar nicht, was Du meinst und eventuell geht es der TE auch so. Magst Du das nochmal ausführen?
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  9. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Wenn's dem Chefarzt so egal ist und er Geld genug hat, würde ich ihm anbieten, ihm meinen Teil des Hauses gegen die Auszahlung eines Betrages x zu übertragen.
    Den Betrag würde ich daher eher niedrig ansetzen, somit kein Risiko für ihn.
    Dann bist Du raus.
    Das ist dann kein klassisches Auszahlen, aber mir wäre Ruhe lieber als vom Erbe was raus zu haben am Ende.

  10. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Könnt ihr Euch nicht einfach mal gemeinsam an einen Tisch setzen und Du schilderst deinen Brüdern Deine Situation? Vielleicht kannst Du Dir ja noch die verschiedenen Optionen überlegen und entsprechende Vorschläge machen. Ansonsten bliebe nur der harte Weg und das wäre die Auflösung der Erbengemeinschaft über das Gericht mit Zwangsversteigerung
    Den will ich auf keinen Fall gehen. Ich habe nur das Gefühl, dass ich bei einer Auszahlung nicht das Geld bekomme, welches dem Wert des Anwesens entspricht. Der kleine Bruder könnte mich sowieso nicht auszahlen.

    Die Idee war ja, dass wir die Mieten abschöpfen und so ein regelmäßiges "Zubrot" haben. Aber das ist illusorisch. Wie gesagt, frisst das Haus alles auf. Da ein Wasserschaden, dort eine Heizungsreparatur, hier eine Terrassensanierung. Ich befürchte, dass wir immer mehr reinbuttern und hinten nichts bei rumkommt. Zudem sind wir steuerpflichtig und auch das ist ungerecht aufgeteilt zwischen uns.

    Wenn wir uns aber nicht einigen, dann läuft alles so weiter und ich habe nichts davon Wie gerne würde ich endlich meine Arbeitszeit reduzieren und meine Rente sichern. Stattdessen bin ich neben der Arbeit damit beschäftigt, Handwerker zu beaufsichtigen und die Mieter bei Laune zu halten. Meine Brüder leben alle weiter weg.
    OTTOS MOPS KOTZT...

Antworten
Seite 1 von 23 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •