Antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 230
  1. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen

    Die eleganteste Lösung wäre der gemeinsame Verkauf.
    So, wie Du die Familienverhältnisse schilderst, scheint das aber auch die unwahrscheinlichste Variante zu sein. Deine Brüder sind wohl, aus unterschiedlichen Motiven, an einem gemeinsamen Verkauf nicht sonderlich interessiert. Solltest Du sie dazu nicht bewegen können, bleiben im Grunde drei Möglichkeiten:

    1. Status Quo.
    Deine Dienste bzgl. Instandhaltung und Mietern kannst Du hier zur Debatte stellen. Wenn Du die einzige bist, die sich hier zeitlich einbringst, sollten Dich Deine Geschwister zumindest finanziell entschädigen. Wenn der Wille hierzu nicht da ist, solltest Du nachdenken, ob Du nach wie vor Ansprechpartnerin Nr. 1 für Mieter und Handweker sein willst oder ob Du nicht reihum auch an Deine Brüder verweist, sollte was anfallen, dann ändert sich vielleicht auch deren Haltung.

    2. Verkauf Deines Anteiles an Deinen wohlhabenden Bruder.
    Hier wirst Du wohl auf seine Bedingungen eingehen müssen, was bedeutet, dass er Dir unter Umständen nur einen Betrag unter Wert bietet.

    3. Teilungsversteigerung Deines Anteils.
    Hier würdest Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter Wert bis weit unter Wert abschneiden, wärst aber nicht von Deinen Geschwistern abhängig.

    Pick your poison.

    Selbst war ich noch nie Teil einer Erbengemeinschaft, habe es aber bereits in der entfernteren Verwandschaft erleben können. Meine Lehre daraus: Diejenigen, die Dinge ausgesessen haben, waren diejenigen, die am längern Hebel waren.
    Hier bist das leider nicht Du.

  2. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ein Verkauf - vor allem für meinen kleinen Bruder - nicht in Frage kommt. Das ist bis heute leider so.
    Dann soll doch er die Verwaltung machen. Und wenn er so an seiner Heimat hängt, kann er doch auch näher heranziehen?
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  3. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Wir haben uns nach dem Tod meiner Mutter vor 2 Jahren schon zusammen gesetzt. Das Gebäude von einer Maklerin schätzen lassen.
    Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ein Verkauf - vor allem für meinen kleinen Bruder - nicht in Frage kommt. Das ist bis heute leider so.
    Wie hoch ist denn der zeitliche Aufwand, den du mit den Handwerkern hast? Gibt es dafür eine Kompensation in irgendeiner Form?

    Würde es Sinn machen, die Wohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln und dir so zu ermöglichen, deinen Anteil zu einem marktüblichen Preis zu veräußern? Kostet natürlich auch Geld.

    Warum die Erde rund und auf keinen Fall flach ist?
    Wenn sie flach wäre, hatten Katzen schon längst alles runter geschubst.
    .

  4. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Mambi: Wie gesagt:
    Das wäre mir egal. Wenn Du einen Betrag x bekommst, egal wie hoch, hast Du etwas und vor allem bist Du raus.
    Ich hatte es so verstanden, dass DAS Dein Hauptanliegen ist.
    Und nicht, möglichst genau aufzurechnen und rauszubekommen.
    Mein Hauptanliegen ist es, meine Arbeitszeit zu reduzieren, meine Rente aufzustocken und meinen Kindern etwas zu vererben.
    Da wäre es schon gut - zumindest annähernd - den Anteil zu bekommen, der mir zusteht.

    Meine Mutter hatte sich damals, als ihre Eltern gestorben waren, von ihren Geschwistern auszahlen lassen. Auch eine viel zu kleine Summe, aber sie wollte es so. Im Nachhinein hat sie es bitter bereut.

    Es sollte schon fair sein. Das Gebäude hat eine Bestlage und die Immobilienpreise werden weiter steigen.
    OTTOS MOPS KOTZT...

  5. Inaktiver User

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Super für sie. Warum lässt du dir dann nicht wenigstens deine Arbeit bezahlen? Orientiere dich dabei an den üblichen Sätzen einer Hausverwaltung.
    Oder schlag den beiden gleich vor, eine Hausverwaltung zu beauftragen. Dann werden sie schon sehen, was von den Mieterträgen übrig bleibt.
    Da würde ich auch ansetzen. Du machst derzeit kostenfrei eine Arbeit die Du nicht willst obwohl Du eh überlastet bist.
    Gib diese Arbeit ab oder lass sie bezahlen. Ist vielleicht ein erster Schritt.

    Habt ihr denn derzeit Mieter in den Häusern?

    Tatsächlich stelle ich es mir schwierig vor über Jahre oder gar Jahrzehnte so etwas gemeinsam zu verwalten und zu entscheiden.
    Vielleicht kann man es auch irgendwie teilen? Sind ja immerhin 1 Grundstück und 2 Häuser.

  6. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Die Gebäude haben einen Verkehrswert von ca. 1 Mio. Leider wird mir mein Bruder keine 350.000 Euro auszahlen. Der weiß, wie er mit Geld umzugehen hat... sonst hätte er nicht so viel

    Die eleganteste Lösung wäre der gemeinsame Verkauf. Ehrlich gesagt, spekuliert mein Chefarzt-Bruder vielleicht auch darauf, dass ich mürbe werde. Er kennt meine Wünsche und Situation und wird auch nie müde uns gegenüber zu erwähnen, dass er sehr liquide ist.

    Insgesamt eine unfeine Situation. Ich habe eigentlich nichts zu verschenken. Aber für den Frieden... ich weiß nicht...??
    Wie viel ist er denn bereit an Dich auszuzahlen?

  7. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    TallyWalhalli: Pick your poison.
    Da wird mir heiß und kalt. Danke für deine Ausführung. Ich fürchte, der Chefarzt sitzt am längste Hebel.

    Deine Dienste bzgl. Instandhaltung und Mietern kannst Du hier zur Debatte stellen. Wenn Du die einzige bist, die sich hier zeitlich einbringst, sollten Dich Deine Geschwister zumindest finanziell entschädigen. Wenn der Wille hierzu nicht da ist, solltest Du nachdenken, ob Du nach wie vor Ansprechpartnerin Nr. 1 für Mieter und Handweker sein willst oder ob Du nicht reihum auch an Deine Brüder verweist, sollte was anfallen, dann ändert sich vielleicht auch deren Haltung.
    Wir versuchen schon, es gerecht aufzuteilen. Ich wohne quasi um die Ecke und bin deshalb schon immer mehr da gewesen. Damals für die Mutter und jetzt für die Mieter. Der Chefarzt hängt sich aber auch gut rein und düst die 200 Kilometer eine Strecke auch mal an einem Abend hin und zurück. Der kleine Bruder hat halt die größte Entfernung. Von daher, im Moment ist es einigermaßen pari - mal mehr, mal weniger.

    Danke für eure Antworten. Ich fürchte mittlerweile das Schlimmste
    OTTOS MOPS KOTZT...

  8. Inaktiver User

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Wir versuchen schon, es gerecht aufzuteilen. Ich wohne quasi um die Ecke und bin deshalb schon immer mehr da gewesen. Damals für die Mutter und jetzt für die Mieter. .
    Also habt ihr Mieter da wohnen. Dann kommt doch auch jetzt Geld rein, oder?

    Zitat Zitat von rummelpuppe Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten. Ich fürchte mittlerweile das Schlimmste
    Was wäre das denn?
    Ihr werdet doch vermutlich alle einfach eine unterschiedliche Einschätzung der Situation haben.
    Einnahmen kannst Du ja auch über Miete bekommen, es ist halt dann nur eine andere Art als ein Verkauf.

    Ich würde außerdem vorsichtig sein, was Du hier reinschreibst - wenn Du zu viel Details offenbarst könnte es sehr gut sein, dass Deine Brüder den Threat finden (Zum Beispiel beim Googeln über Erbengemeinschaften).
    Das könnte die Stimmung verschlechtern wenn Du hier Dinge schreibst, die Du Ihnen so nicht sagen würdest.

  9. User Info Menu

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also habt ihr Mieter da wohnen. Dann kommt doch auch jetzt Geld rein, oder?
    Einnahmen kannst Du ja auch über Miete bekommen, es ist halt dann nur eine andere Art als ein Verkauf.
    :
    Bei einem vierzig Jahre altem Haus fallen ständig Reparaturausgaben an, Wasserleitungen, Dachreparaturen, Waschbeckenaustausch und vieles mehr, das heisst, das Geld der zu versteuernden Mieteinnahmen geht mit den nötigen Reparaturen und Instandshaltskosten weg.
    Liebe Grüsse
    Macaronesia

  10. Inaktiver User

    AW: Bingo - Ich bin in einer Erbengemeinschaft

    Zitat Zitat von macaronesia Beitrag anzeigen
    Bei einem vierzig Jahre altem Haus fallen ständig Reparaturausgaben an, Wasserleitungen, Dachreparaturen, Waschbeckenaustausch und vieles mehr, das heisst, das Geld der zu versteuernden Mieteinnahmen geht mit den nötigen Reparaturen und Instandshaltskosten weg.
    Das kann in Einzelfällen natürlich sein - fände ich aber extrem.
    Das wäre wirklich nur der Fall wenn 40 Jahre lang gar nichts gemacht worden wäre.

    Letztlich wäre dann der Verkaufswert aber auch sehr niedrig.
    Wer sollte sich etwas ans Bein binden, was nur Unkosten bringt?

    Die Frage ist halt - welche langfristigen Perspektiven können die drei gemeinsam entwickeln, was haben sie für Ziele und wenn sich nichts gemeinsames findet, dann muss halt eine getrennte Lösung her.

    Ein schlechter Ansatz für eine gemeinsame Lösung wäre es, den anderen nur negative Motivationen zu unterstellen.

Antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •