Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 101
  1. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Wir hatten in der Familie eine aehnliche Geschichte im Zusammenhang mit einer Erbschaft, bei der ein Kind extren bevorzugt wurde. Auch das war die Fortsetzung einer langen ungesunden Familiendynamik, die sich halt nur in dieser Sondersituation forgesetzt hat.

    Das 'benachteiligte' Geschwisterkind hat einige Tage gebraucht, um das zu verdauen, und eine Menge "alte Geschichten" sind ebenfalls hochgekommen. Dann hat es sich aber ganz bewusst gemacht, dass voellig abgesehen von der Familiendynamik das Verhaeltnis zum "Lieblingskind" gut und schoen und "gesund" ist, und dass das letztlich wichtiger ist als alles andere. Auf gewisse Weise war das auch eine Art Genugtuung gegenueber der kaputten Familie: ihr habt es uns schwer gemacht und immer versucht, uns in eure dysfunktionale Beziehung mit hineinzuziehen - aber wir steigen aus und machen da nicht mehr mit.

    Wie gesagt, es war nicht leicht, aber letztlich ist das vermutlich der beste und 'gesuendeste' Umgang mit solchen Themen. Spiel das dreckige Spiel deines Vaters nicht mit deiner Schwester weiter!
    Wer zuletzt lacht, denkt am langsamsten.

  2. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Ich kann trotz allem verstehen, dass sich das Gefühl von Hannah-Cosmea zu ihrer Schwester verändert hat. Hannah, hast Du das schon mit Heike besprochen? Nicht, dass sie Geld bekommen hat sondern dass sie mir Dir darüber nicht geredet hat?

    Hattest Du das Gefühl ihr seid die beiden Aussenseiter und ihr haltet zusammen und jetzt findest Du raus, sie ist so quasi ein Doppelagent? Hat sich vom Vater bezahlen lassen und mit Dir über ihn gelästert?

    Also für mich wäre das auch keine kleine Sache. Ich weiss nicht, ob ich da so einfach verzeihen könnte.

    Ganz kreativ, sie könnte Dir den einen von den zwei Beträgen geben und der Familie sagen, dass sie das tut, um die Ungerechtigkeit auszugleichen.

    Oder sie könnte sagen, dass sie sich so oft quälen liess von Eurem Vater und dass für sie diese Bezahlung eine Art "Schmerzensgeld" sei. So kann man es auch sehen. Du warst nicht da, hast Dich nicht klein machen lassen und bekommst kein Geld. Und kannst mit ihr trotzdem gut auskommen. Nur so ein paar Ideen von mir. Denn ich kenne die Situation gut.
    Geändert von annakathrin (19.06.2020 um 20:27 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen

    Hattest Du das Gefühl ihr seid die beiden Aussenseiter und ihr haltet zusammen und jetzt findest Du raus, sie ist so quasi ein Doppelagent? Hat sich vom Vater bezahlen lassen und mit Dir über ihn gelästert?
    Nein, meine Schwester war/ist kein Außenseiter.
    Sie ist 13 Jahre jünger als ich, ein Nachzügler, der von allen verwöhnt wurde. Meine Kindheit und Jugend, die schlimmste Zeit für mich, hat sie gar nicht miterlebt. Ich war eher so eine Art Ersatzmutter für sie, bis ich wegzog. Wir hatten dann lange ganz wenig Kontakt, bis sie mit ihrem Studium anfing. Da haben wir uns wieder angenähert und haben seitdem eine gute Beziehung.

    Sie hat als Einzige immer versucht, mit allen Geschwistern gut auszukommen. Aufgrund ihrer Sonderrolle ist ihr das leichter gefallen als allen anderen, auch weil sie wegen des großen Altersunterschiedes lange nicht als Konkurrenz angesehen wurde. Das hat sich später auch geändert, als sie nicht mehr so "pflegeleicht" war, da wurde es auch mit dem Vater zunehmend schwieriger. Trotzdem hatte sie immer einen besonderen Status. Ich habe ihr den auch nie geneidet, obwohl es ihr materiell in der Familie und auch im Studium viel besser ging als mir im gleichen Alter. Es war eben eine ganz andere Zeit.

    Ich war eigentlich nie neidisch auf sie, weil ich mich mit ihr nicht verglichen habe, sondern eher mit den Geschwistern, die mit mir zusammen aufgewachsen waren.

    Meine Schwester hat eine tolle Karriere gemacht, sie ist beruflich sehr erfolgreich und dementsprechend finanziell gut gestellt. War auch gar kein Problem für mich, ich hab ihr das gegönnt, sie hat sich das ja selbst erarbeitet.

    Aber diese Zuwendungen von unserem Vater, damit komm ich einfach nicht klar. Meine Schwester hätte die gar nicht gebraucht, das sagt sie sogar selbst. Aber es gab für sie auch keinen Grund, das Geld nicht zu nehmen.

    Mein Vater hat übrigens auch bei anderen Geschwistern so gehandelt. Die wohlhabendsten haben immer noch etwas on top bekommen. Wirtschaftlichen Erfolg hat er immer bewundert und belohnt. Ich war in seinen Augen eher eine Versagerin, die nicht genug gemacht hat aus ihrem Leben. Dabei hab ich eine tolle Familie und bin zufrieden mit meinem Leben. Mir fehlt nichts zu meinem Glück.

  4. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Ich möchte mich vor allem für die Beiträge von maryquitecontrary, cariad und kenzia bedanken, die mir viel Stoff zum Nachdenken gegeben haben.

    Mary hat meinen Seelenzustand ganz gut beschrieben, mir kamen beim Lesen viele Tränen. Ich habe irgendwie immer gehofft, dass sich etwas ändert, dass mein Vater einsieht, wie schlecht er mich behandelt hat, besonders in meiner Jugend. Deshalb bin ich in Abständen von ein paar Jahren immer wieder hingefahren, nur um dann festzustellen, dass sich gar nichts geändert hat.

    Aber mit all dem hat meine Schwester nichts zu tun. Ich hoffe, dass ich die Beziehung zu ihr erhalten kann.

    Es wird noch ein paar Wochen dauern, bis sich die Gelegenheit zu einem persönlichen Treffen ergibt und ich denke, diese Zeit werde ich brauchen, um diese ganze Sache irgendwie zu verarbeiten.

    Vielleicht werde ich meine Schwester einfach mal fragen, wie sie sich fühlt, was sie denkt und ob sie eine Idee hat, wie wir wieder auf eine gemeinsame Ebene kommen können, die für uns beide passt.
    Und je nachdem, was sie sagt, werden wir hoffentlich einen Weg finden. Dass sie sich im Moment richtig wohlfühlt kann ich mir nicht vorstellen.

  5. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Vielen Dank auch an Maccaroni, honzina und annakathrin für die Erfahrungsberichte.

    Man denkt ja oft, man hat als Einzige so viele Probleme und in allen anderen Familien herrscht eine freundlichere Atmosphäre.
    Aber gerade dieses Forum hat mir gezeigt, dass das eine Illusion ist.

  6. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Zitat Zitat von Hannah_Cosmea Beitrag anzeigen

    Man denkt ja oft, man hat als Einzige so viele Probleme und in allen anderen Familien herrscht eine freundlichere Atmosphäre.
    Aber gerade dieses Forum hat mir gezeigt, dass das eine Illusion ist.

    Liebe Hannah Cosmea,

    ich bewundere, was du gerade schreibst ...in meinen Augen ist das ein Entwicklungssprung, den du "ohne diese Geschichte" nicht hättest machen können.
    Ich kann deinen inneren Aufruhr sehr gut nachvollziehen, da ich die Situation fast genau so wie du erfahren habe ...ist zwar schon länger her, aber den Entwicklungssprung in mir und meinem Gefühlsleben hätte ich ohne diese Geschichte und ohne Austausch mit anderen nicht alleine hingekriegt.
    Ich bin mir fast sicher, dass du mit deiner Schwester eine Basis finden wirst, auf der ihr weiterhin miteinander auskommt, vielleicht nur noch intensiver?

    Ich stehe meiner Schwester näher als je zuvor ..eigentlich lerne ich sie seit ein paar Jahren erst richtig kennen.
    Obwohl sie ein ganz anderer Typ ist als ich und nach meinem Empfinden liebevoll aufgezogen wurde.
    sind wir letztendlich gar nicht so verschieden.
    Um das zu erkennen, hat es eben einen gewaltigen Entwicklungsschub/sprung gebraucht, für den ich heutzutage sogar dankbar bin.

    Vielleicht kannst du auch erkennen: keiner ist mit seinem Problem, egal, welches es ist, irgendwie allein.
    Das lässt sich erfahren, in dem "man" darüber spricht (schreibt), sich öffnet ...

    Alles Liebe für dich
    Es ist immer JETZT

  7. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Es fühlt sich immer gut an, wenn jemand einem zu hört und nickt und sagt, er kann das verstehen. Wenn das dann auch von Deiner Schwester kommen würde, dann wäre das toll.

    Und wenn Du ihre Geschichte hören kannst und auch vielleicht auch ihren Schmerz mit so einem Vater, dann könnt ihr beide Euch verstehen, so unterschiedlich Eure Geschichten sind.

    Mein Mann ist auch ein extremer Nachzügler gewesen und seine beiden Geschwister, die seine Eltern sein könnten, nehmen ihn einfach nicht als Bruder an. Als die Eltern noch gelebt haben, ja, aber nach dem Tod nicht mehr. Manchmal fällt es ihnen ein, ihn zu etwas einzuladen aber immer so im letzten Augenblick. Er hat seine Eltern früh verloren, weil sie ihn spät bekommen haben. Und dann auch den Verlust seiner Geschwister

    Davor waren es alles Familienunternehmungen mit den Eltern und danach hatte er nichts mehr. Die Geschwister waren auch eifersüchtig auf ihn, weil er eine "einfacherer Jugend" hatte weil die Eltern dann finanziell besser mit Mitte 40 dastanden als mit Mitte 20.

    Alles nicht einfach, wenn man sich ausgeschlossen fühlt. Das tu ich auch gerade. Aber ich habe meinen Mann der zu mir stehe.

  8. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Zitat Zitat von Hannah_Cosmea Beitrag anzeigen
    Wir hatten vereinbart, dass wir zusammen auf den Friedhof gehen und ein Grab besuchen. Ich möchte diesen Teil der Abmachung einhalten.

    Wenn ich stark genug bin, sage ich ihm zum Abschied vielleicht noch ein paar Sätze, die meinen Seelenzustand beschreiben. Ich weiß aber nicht, ob ich das schaffe.

    Und ehe mir hier wieder etwas unterstellt wird in Richtung gierig, neidisch und unsympathisch: Nein, ich rechne nicht damit, das Geld doch noch zu bekommen. Das habe ich abgeschrieben. Ich habe genug damit zu tun, die Beziehung zu meiner Schwester so zu gestalten, dass sie für mich lebbar ist. Das ist meine Baustelle.

    Herzlichen Dank für die weiteren Beiträge.
    Ich kann leider erst heute Abend darauf antworten und bitte um etwas Geduld.
    Nein, du musst dich hier nicht rechtfertigen.

    Was dir passiert ist, ist furchtbar.

    Du musst auch nicht - aus "Solidarität" - irgend etwas ablehnen oder irgend etwas zustimmen. Traurig genug, dass das bei euch auch anderen nicht eingefallen ist.

    Sieh es doch mal so - du hast es geschafft, dich da - zumindest nach aussen hin - völlig von zu lösen. Innerlich sieht es ander aus, aber ... stell dir mal vor, du wärst jeden Tag damit konfrontiert.

    Die Basis für die Beziehung mit deiner Schwester ist doch ganz woanders. Ich verstehe auch nicht, warum du das Geldliche - noch immer - so betonen musst? Klar, du bist sauer. Aber willst du dein ganzes Leben damit verbringen, sie für etwas zu be-schuld-igen, für was sie nichts kann?

  9. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Und ja, der Adressat für die Geldfragen ist dein Vater. Nicht deine Schwester.

    Warum bringst du das nicht auf den Tisch?

  10. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Ich finde, Du darfst auf Deinen Vater sauer sein und auf Deine Schwester. Warum nicht? Ich bin auch nach dem Studium so weit weg gezogen, wie es nur ging. Genau auf die andere Seite der Welt. Und da denke ich oft Wochen nicht an meine Herkunftsfamilie und das ist prima.

    Ich habe jetzt so einen fast wöchentlichen Aerger mit ihnen, weil es um diese doofe Erbschaft geht die mich jetzt schon seit fast 2 Jahren unglücklich macht. Hätte ich gewusst, wie schlimm das wird, hätte ich sie von Anfang an abgelehnt. Es lohnt sich einfach nicht. Und jetzt muss ich mit meinen zwei Schwestern, mit denen ich (mit viel Abstand und nur ein paar Mal im Jahr) ganz gut auskomme (ein gemeinsamer Feind hilft da auch) um das Erbe streiten und die beiden habe eine ganz andere Ausgangsposition als ich und es ist nicht fair, dass ich einfach bei jeder Entscheidung übergangen werde.

    Jetzt hat unser Vater etwas geschafft, was er während seines Leben nicht hin bekommen hat: dass seine Töchter aus der ersten Familie miteinander uneins sind.

Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •