Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101
  1. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Allein das du wegen dem Geld all deinen Geschwistern neidisch bist, Zeigt das dein Vater es auch bei dir geschafft hat einen weiteren Keil rein zu treiben.

    Dieses Dreck Geld hat dich blind gemacht.

    Lass das Geld mal weg....

    Dann hättet ihr weniger Neid, Missgunst und Eifersucht.

    Die einzige Beziehung zu einem Familienmitglied willst du Kappen..... Wegen Geld. Was sagt das über dich aus?

    Sie hat dir nichts geklaut..... Sie schuldet dir nix..... Sie hat es geschenkt bekommen und nicht danach gefragt....... Und deswegen ist sie illoyal dir gegenüber?

    Ist dein Neid und Missgunst wirklich wichtiger als eine Schwester? Die einzige mit der du eine Verbindung hast?

  2. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Danke @maryquitecontrary

    Das gibt mir viele positive Impulse und Stoff zum Nachdenken.

    Ich muss das erst mal sacken lassen und schreibe dann morgen etwas dazu.

    Für heute wünsche ich allen eine gute Nacht!

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Dir auch eine gute Nacht :-)
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  4. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Auch ich denke, dass du mit deiner Schwester reden solltest.

    Deine Schwester hat schon vor langer Zeit einen Geldbetrag erhalten und es dir nicht erzählt.
    Mit dieser Unwissenheit hast du dich mit ihr "im gleichen Boot" gefühlt, verbunden - wie mary schrieb- das einzige Familienmitglied, bei dem du dich so fühlst.

    Nun hast du das Angebot von Geld bekommen und deine Schwester hat dir offen erzählt, dass sie ihres schon erhalten hat.
    Wieder das Gefühl von "in einem Boot sitzen".

    Mit dem Rückzug dieses Angebotes, bist du nun raus aus diesem Boot und die Schräglage von damals (Schwester bekam Geld, du nicht) wird immens deutlich.

    Zu sagen, deine Schwester hätte das Geld heute ablehnen müssen, weil sie einst bekam und du noch nicht- ist eine schöne Theorie, die vermutlich bei den wenigsten Menschen umgesetzt würde.
    Geld wird gerne als Wert-Schätzung/Zuwendung definiert und wenn deine ganze Familie unter deinem Vater gelitten hat, wird jeder für diese "Zuwendung" glücklich sein- wir reden hier somit gar nicht von diesen Euro sondern dem, was damit transportiert wird.
    Und du magst das Gefühl haben, dass du am wenigsten von deinem Vater geliebt wurdest- wie werden das die anderen Kinder empfinden? Vielleicht denken die anderen genauso?
    Sich vorzustellen, ich gebe die Zuwendung (Liebe?) meines Vaters weg, obwohl ich sie selbst zutiefst ersehne.....lässt das "ich will es gar nicht- gebe es meiner Schwester" gleich anders verstehen.

    Geld ist hier - wie so oft- ein Symbol und das zu erkennen, kann vieles erleichtern.

    Es ist dir gegenüber zutiefst ungerecht, was dein Vater gemacht hat und macht.
    Und es gibt neben deinem Leid auch das Leid der anderen- ich glaube, es würde dir gut tun, wenn du dich dazu mit deiner Schwester austauschst.
    Vielleicht- hat sie damals geschwiegen, weil sie deinen Kontakt sehr geschätzt und hat und wusste, sie würde ihn damit beschweren.........und das wäre doch auch geschehen, nicht wahr?

    Bedeutet: ohne das Thema Geld (übersetzt: ohne das Thema "Zuwendung des Vaters"), seid ihr euch nah.
    Anders gesagt: Dein Vater ist nun zwischen euch getreten und für "eure Beziehung" gehört er dort nicht hin.

    Er- dieses Thema- gehört mit deiner Schwester angesehen und aufgeräumt.
    Wie ihr am Ende miteinander umgehen werdet, wird sich zeigen.
    Ihr seid alle aus einem schwierigen Nest erwachsen und die Lösung wird immer eine individuelle sein.

    alles Gute für dich

  5. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Liebe Hannah-Cosmea,

    ich glaube, das ist das Ziel deines Vater, einen Keil zwischen euch Schwestern zu treiben. Versuche, es zu akzeptieren, dass du nichts bekommst. Und sei stolz darauf, dass du bislang dein Leben ohne deren Hilfe gemeistert hast!
    Ich schreibe aus Erfahrung. Bei mir und meinen Geschwistern war es genauso. Die haben immer wieder Geld bekommen, Autos finanziert bekommen, immer mit dem Hinweis:" sag das aber nicht M!" irgendwie ist es doch immer irgendwie bei mir angekommen.Das hat mich früher geärgert. Und es hat einen Keil zwischen uns getrieben. Jetzt nicht mehr. Ich hatte eine Aussprache mit einem Bruder und habe erfahren, dass meine Geschwister damit verletzt wurden, dass denen immer meine Selbständigkeit vorgehalten wurde.

  6. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Hannah-Cosmea, wir müssen verwandt sein den solche Typen wie Dein Vater, die gibt es nicht so oft. Bestimmt ein Cousin meines Vaters.

    Bei uns war es nicht so sehr ein Streit unter uns Schwestern aus der ersten Ehe, sonder mit der Frau und den Schwestern aus seiner zweiten Ehe. Bei der Scheidung unserer Eltern waren wir alle gerade am Anfang oder Mitten im Studium und da sind wir alle aus dem bisher angenehmen Leben gefallen und erst mal hart aufgeschlagen.

    Und wenn wir unseren Vater besuchten (nie öfters als einmal im Jahr, denn er war immer fies zu uns - wir gingen alle zusammen zu seinem Geburtstag weil wir auf einen Schlag viele Verwandte und Freunde sehen konnten) dann wurde vor uns und den anderen eine Show abgezogen dass es einem ganz schwindelig wurde.

    Wir waren alle zu stolz, ihn jemals um Geld zu bitten deswegen hat er auch genau das getan, was Dein Vater gebracht hat: angerufen und Geld versprochen. Und auch mit dem Hintergrund, dass man ja auch noch zur Familie gehört usw. Und das Geld kam dann nie.

    Sein Testament war schliesslich voll von den ausgeklügelsten Tricks, seine Töchter aus der ersten Familie viel weniger als den Töchtern seiner zweiten Familie zu hinterlassen. Und jetzt bin ich auch mit einer meiner Schwestern verstritten, weil wir zusammen einen Anwalt genommen haben und meine Schwestern anders mit der Situation umgehen wollen als ich.

    Er hat es also tatsächlich geschafft, dass ich mich mit meiner Schwester streite! Und er ist schon eine ganze Weile tot.

    Ich schreibe es Dir nur so krass, damit Du sehen kannst, was solche giftigen Menschen für eine Macht haben.

    Besuch' ihn nicht, weil er Dir einmal Geld versprochen hat und dann einen Rückzieher gemacht hat. Das hatte er bestimmt von Anfang so geplant. Er wollte nur mal sehen, ob Du auch käuflich bist wie alle, die er um sich hat.

    Rede lieber mit Deiner Schwester darüber und frage sie, wie ihr das zwischen Euch wieder hin bekommen könnt.

    Ich kenne eine Familie, da war die mittlere Tochter immer die Ausgestossene, weil sie ins Ausland gezogen ist und sich selten gemeldet hat. Sie ist von ihren Eltern enterbt worden, hat gar nichts bekommen. Und ihre beiden Geschwister haben das Erbe so aufgeteilt, dass alle das Gleiche bekommen haben. Das ist für mich ein Beispiel, wie man sich über seine Eltern hinweg setzen kann. Aber total ungewöhnlich. Denn Geld von den Eltern ist auch Liebe und das will Deine Schwester sicher nicht abgeben. Verzeih es ihr. Es ist nur zu menschlich.

    Frag' sie einfach, wie Du jetzt mit dem Wissen umgehen sollst. Vielleicht sagt sie dann, sie hätte sich mehr quälen lassen und das stimmt dann wohl auch. Das Geld hat vielleicht gerade für ihre Therapie gereicht. Lass' Deinen Vater sein King Lear Spiele planen und spiel nicht mit. Du kannst ihn mit nichts mehr ärgern als damit.
    Geändert von annakathrin (19.06.2020 um 08:20 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Zitat Zitat von Hannah_Cosmea Beitrag anzeigen
    Ich werde aber ganz sicher innerhalb der nächsten 6 Wochen hinfahren ...
    Zitat Zitat von Hannah_Cosmea Beitrag anzeigen
    Man kann sich mit meinem Vater nicht auseinandersetzen.
    Es ist unmöglich, mit ihm zu reden.
    Was versprichst Du Dir von diesem Besuch bei Deinem Vater?

    Ich kann gut verstehen, wie Dir zumute ist.
    Letztlich geht es nicht (nur) um den monetären Wert des Geldes, sondern um
    den Stellvertreter-Wert ... in diesem Fall offensichtliche Ungerechtigkeit.

  8. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Ich kenne so etwas aus beiden Herkunftsfamilien meiner Eltern. Vielleicht lohnt es sich, mit dem Thema "Kriegskinder/Kriegsenkel" zu befassen, um dieses Verhalten ein bisschen besser zu verstehen? Denn Deine Lebensgeschichte ist beileibe nicht ungewöhnlich. Dieses Theater haben SEHR viele Leute im mittleren Alterssegment mit ihren Eltern.

    Mein Vater hat nach dem Tod meiner Oma (leibliche Mutter) und Opa (Stiefvater) erst erfahren, dass die anderen Geschwister immer zu hören bekamen: "Wenn E kommt, dann bleibt bitte weg, die wollen uns exklusiv besuchen und Euch nicht sehen". Wir wunderten uns dann, dass die sich nicht blicken ließen. Manchmal bin ich dann zu meinen Cousins rüber, und Tante und Onkel waren sehr frostig zu mir. Umgekehrt erzählten OmaOpa meinem Vater, nee, die haben keine Lust Euch zu sehen. Erbe wurde an die Halbgeschwister verteilt, die Kinder aus erster Ehe meiner Oma gingen völlig leer aus, obwohl die leibliche Schwester meine Oma bis zum Tod gepflegt hat. Meine Eltern waren "weggezogen", besucht wurden sie nie. Wir sind als ich klein war alle 14 Tage dort gewesen, meine Eltern haben unheimlich viel Geld in das Haus meiner Großeltern gesteckt, um z.B. ein Bad anzubauen oder Fenster zu sanieren. Davon profitiert jetzt eine Tante, die immer das verhätschelte Nesthäkchen war. Alle anderen gingen leer aus, denn das Haus wurde noch zu Lebzeiten überschrieben. Was die anderen erst nach dem Tod erfuhren, logisch.

    Bei meiner Mutter sind die "warmen Überreichungen" auch völlig eskaliert, da gab es bis 20 Jahre nach dem Tod meiner Oma noch Streit um die "ideelle Hälfte" eines in den Fünfzigerjahren geerbten Grundstückes (die Oma meiner Mutter hat es direkt ihren Enkeln vermacht, weil sie ihrer Schwiegertochter nicht vertraute, da ging das schon los), das wegen dieses Streits nie bebaut hatte werden können. Nachdem meine Mutter dann auch 75 war und Witwe und ihr Bruder noch was älter, habe ich gesagt: wenn ich das Ding erbe, dann verschenke ich es an meinen Onkel. Ich hab keinen Bock mehr auf diesen blödsinnigen Streit in Generation 4. Das wäre zwar auch ein bis zu sechsstelliger Betrag gewesen, aber diese Geschichte hat mich mein ganzes Leben begleitet. Böser Brief hin, Anwaltsbrief zurück. Sie konnte ihre ideelle Hälfte dann (nach meiner Drohung wurde sie aktiv) sehr gut an einen Immobilienhai verscherbeln, der es dann mit ordentlichem Gewinn an ihren Bruder verkauft hat. Sie hätte es ihrem Bruder auch direkt verkauft, der wollte ihr aber nicht das Geld geben, das der Immobilienhai bot. So hat er das Doppelte gezahlt und meine Drohung hat ihr dann ein bisschen hässliche Genugtuung verschafft. Im übrigen fast 60 Jahre nach der Erbschaft. Voll der Blödsinn. Keiner spricht da miteinander, ich weiß nicht mal, wie meine Cousinen heißen.

    Da wurden auch zu Lebzeiten weitere Grundstücke an die zwei anderen Geschwister verschenkt, meine Eltern sind auf beiden Seiten vollkommen leer ausgegangen. Sie haben sich dann bewusst entschieden, nur ein Kind in die Welt zu setzen, mich, weil dieses Hickhack ihr ganzes Leben begleitet hat.

  9. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Was versprichst Du Dir von diesem Besuch bei Deinem Vater?.
    Wir hatten vereinbart, dass wir zusammen auf den Friedhof gehen und ein Grab besuchen. Ich möchte diesen Teil der Abmachung einhalten.

    Wenn ich stark genug bin, sage ich ihm zum Abschied vielleicht noch ein paar Sätze, die meinen Seelenzustand beschreiben. Ich weiß aber nicht, ob ich das schaffe.

    Und ehe mir hier wieder etwas unterstellt wird in Richtung gierig, neidisch und unsympathisch: Nein, ich rechne nicht damit, das Geld doch noch zu bekommen. Das habe ich abgeschrieben. Ich habe genug damit zu tun, die Beziehung zu meiner Schwester so zu gestalten, dass sie für mich lebbar ist. Das ist meine Baustelle.


    Herzlichen Dank für die weiteren Beiträge.
    Ich kann leider erst heute Abend darauf antworten und bitte um etwas Geduld.

  10. User Info Menu

    AW: Tiefer Riss in der Beziehung zu meiner Schwester

    Solange du weiterhin abstreitest neidisch/eifersüchtig zu sein..... Wird es weiter in dir grummel.


    Was ist so schlimm daran zuzugeben:

    Ja, ich bin neidisch/eifersüchtig weil ich gar nichts bekommen habe. Warum kriegen alle anderen und Heike sogar 2x und ich gar nix

    Ich finde Neid und Eifersucht völlig menschlich und in deiner Situation auch total angemessen.

    Dieses Gefühl weiter abzutreten wird es allerdings immer schlimmer machen. Im schlimmsten Fall frisst es dich innerlich auf
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •