Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 82
  1. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Ich hab mal eine Frage: was erhoffst du dir von deinem "Lieb sein"? Von ihm?
    Ich will nicht mehr lieb sein! Das ist Vergangenheit.
    Warum glaubst Du, dass das heute immer noch so ist?

  2. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Also gestern war es noch so, du wolltest lieb sein und gratulieren und ihn nicht "im Stich lassen". Du hast das aber glaube ich ganz gut aufgelöst in deinem letzten Posting.

  3. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Hallo, Anky-v-G, ich freue mich, dass Du jetzt klar siehst!


    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Also gestern war es noch so, du wolltest lieb sein und gratulieren und ihn nicht "im Stich lassen". Du hast das aber glaube ich ganz gut aufgelöst in deinem letzten Posting.
    Das hat weniger mit "lieb sein" als mit Mitleid zu tun, würde ich sagen. Er tut mir leid. Er sollte, wie jeder Mensch, im Alter nicht allein sein.
    Geändert von Anky-v-G (02.06.2020 um 14:24 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Anky-v-G Beitrag anzeigen
    Das hat weniger mit "lieb sein" als mit Mitleid zu tun, würde ich sagen. Er tut mir leid. Er sollte, wie jeder Mensch, im Alter nicht allein sein.
    Niemand, auch z.B. Kinder nicht, sollten - unfreiwillig - alleine sein.
    Solange er nicht dement ist, und das wird er mit gerade mal 70 vermutlich noch nicht sein, kann er ja etwas dafür tun, dass er nicht alleine ist. Tut er aber nicht. Das ist seine Entscheidung.
    Wenn du dich dennoch melden willst, nett von dir - aber nichts, was du musst. (Aber gut, das wurde hier ja schon mehrfach gesagt).


    Zitat Zitat von Anky-v-G Beitrag anzeigen
    Ich wollte das von Anfang an nicht wirklich, eben weil ich noch nicht bereit dazu bin, mich dem Kontakt mit ihm wieder zu stellen. Er hat eine zu hohe Erwartungshaltung an mich, die ich nicht erfüllen kann.
    Ich kenne das ähnlich von einem früher guten Freund (und auch mal Ex).
    Damals fand ich seine, hmm, ich nenne es mal dynamische Art toll: er schneite spontan vorbei, "entführte" mich irgendwohin zu einer verrückten Aktion, verlangte meine Aufmerksamkeit, wenn es ihm gerade passte. Liess sich in der Studentenzeit gut machen.
    Wir haben uns aus den Augen verloren und nach einigen Jahrzehnten wiedergefunden.
    Ich merkte aber sehr schnell, dass er anknüpfen wollte an das, was früher ging: z.B. werktags abends anrufen und sagen "bin in einer halben Stunde bei dir, lass uns nach x fahren". Dafür bin ich jetzt aber nicht mehr spontan genug oder zu eingespannt oder wie auch immer man das nennen will. Er hat das wieder versucht und ich habe die Notbremse gezogen - und ihn damit vermutlich vor den Kopf gestoßen, denn er hat sich seither nicht mehr gemeldet.
    Gelernt hab ich draus: offenbar geht es nur entweder in seinem Stil und Tempo oder gar nicht.
    Und ich sage: dann lieber gar nicht, obwohl er mal ein sehr sehr wichtiger Mensch für mich war, über viele Jahre.
    Ich lasse die Türe insofern offen, dass ich das gerne mal wieder probiere, wenn mir danach ist - und ebenso schnell wieder bremse, wenn er wieder massiv wird.

    (Mir ist bewusst, dass das mit dem eigenen Vater nochmal ein ganz anderes Kaliber ist)

    Er ist egoistisch und sieht mich nicht, egal was ich tue. Ich habe es in der Vergangenheit auf alle möglichen Arten versucht, ihn auch mal die andere Seite sehen zu lassen. Er kann das leider einfach nicht.
    Dann wird er es entweder lernen müssen oder auf bestimmte Dinge verzichten.

    Selbst der Kompromiss aus heute gratulieren und später schreiben mit der entsprechenden Erklärung stellt nicht sicher, dass ich damit nicht doch wieder die Büchse der Pandora öffne.
    Du kannst und darfst sie auch wieder schließen. Wie schon jemand sagte: wenn du A sagst, musst du nicht B oder sonstwas sagen, und du brauchst dir das auch nicht einreden zu lassen.

    Das möchte ich jetzt doch zitieren. Ja, das ist der offensichtliche Fehler, der m. E. nach nicht einfach so stehen gelassen werden sollte. Nicht, wenn ich seinerseits auch eine gewisse Einsicht erwarte.
    Es ist kein Fehler, wenn du dich schützt. Und nichts anderes hast du deinen Schilderungen zufolge getan.


    Diese Angst ist es, die mich davon abhält, ihn wieder zu kontaktieren. Ich finde das schade, da er auch gute Seiten hat.
    Jeder hat auch gute Seiten. Dennoch musst du dich nicht mit jedem befassen, vor allem nicht, wenn es absehbar zu deinen Lasten ginge.

    Vielleicht hat er sich das alles wirklich selbst zuzuschreiben.
    Nicht nur vielleicht.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  5. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Gelernt hab ich draus: offenbar geht es nur entweder in seinem Stil und Tempo oder gar nicht.
    Und ich sage: dann lieber gar nicht, obwohl er mal ein sehr sehr wichtiger Mensch für mich war, über viele Jahre.
    Ich lasse die Türe insofern offen, dass ich das gerne mal wieder probiere, wenn mir danach ist - und ebenso schnell wieder bremse, wenn er wieder massiv wird.

    (Mir ist bewusst, dass das mit dem eigenen Vater nochmal ein ganz anderes Kaliber ist)
    Ja, und genau in dieses Hamsterrad habe ich mich immer wieder begeben, ohne es zu merken. Ich habe immer seine Erwartungen erfüllt und kenne es gar nicht anders. Wenn es dann nicht passte, habe ich immer den Fehler bei mir gesucht. Dass er z. B. vorletztes Weihnachten nur von sich geredet hat und nicht einmal nach mir gefragt hat, ist mir erst später aufgefallen. Und in seinem Lamentieren schwang auch immer eine gewisse Erwartung mit, dass ich mich um ihn "kümmere", was ich in dem Moment nicht in der Form erfüllen konnte, wie er sich das vorstellte. Und schon war ich wieder "schlechter Wein". Das ist alles auch so emotionale Erpressung vom Feinsten. Und ich bin einfach nicht mehr bereit, mich darauf einzulassen.

    Dann wird er es entweder lernen müssen oder auf bestimmte Dinge verzichten.
    Tja, nur wird er es überhaupt jemals lernen, wenn er es bis heute nicht gelernt hat?

    Du kannst und darfst sie auch wieder schließen. Wie schon jemand sagte: wenn du A sagst, musst du nicht B oder sonstwas sagen, und du brauchst dir das auch nicht einreden zu lassen.
    Dennoch würde es mich wieder Energie kosten und Selbstzweifel auslösen. Wie oft soll ich dieses Spielchen noch spielen? Es ist ja nicht so, dass er nicht schon zig Chancen bekommen hat, die er alle früher oder später verspielt hat.

    Trotzdem kommt alle Nase lang die Hoffnung auf, dass es doch nochmal irgendwann anders laufen kann. Irgendwie reibe ich mich damit auch auf.

    Es ist kein Fehler, wenn du dich schützt. Und nichts anderes hast du deinen Schilderungen zufolge getan.
    Ja, das stimmt. Darum werfe ich mir diese Situation auch nicht über die Maßen vor. Dennoch sehe ich da auch meine Verantwortung.

    Ich werde mir die Zeit nehmen, die ich brauche, und ihm irgendwann den Brief schreiben. Das ist für mich die einzige Möglichkeit, weil einfach zuviel kaputt ist, um da mit einem Geburtstagsgruß einzusteigen. In diesem Brief kann ich alles in Ruhe schreiben, ohne von seinem Beleidigungen und Beschimpfungen wieder ausgebremst zu werden. Ich frage mich halt auch, wie ein Kontakt sich gestalten soll, wenn ich mich von ihm immer irgendwie unter Druck gesetzt fühle und Angst vor seinen Reaktionen habe.

  6. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Warum willst du Kontakt? Du weißt, es wird sein wie immer. Ich verstehe es einfach nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Anky-v-G Beitrag anzeigen
    Ja, und genau in dieses Hamsterrad habe ich mich immer wieder begeben, ohne es zu merken. Ich habe immer seine Erwartungen erfüllt und kenne es gar nicht anders. Wenn es dann nicht passte, habe ich immer den Fehler bei mir gesucht.
    Oh, das wäre wichtig aufzuarbeiten und Dir Deinen Raum wieder zu nehmen und Dir entsprechend zu erfüllen. Leider geht es immer noch vielen Kindern so, dass sie die Bedürfnisse ihrer Eltern versuchen zu erfüllen und sich dabei verlieren, keine adäquate ihren Anlagen entsprechende Förderung erhalten, was später Tür und Tor für missbräuchliche Beziehungen öffnet. Dann schau wirklich in den Kanal rein, den ich Dir gesandt habe. Da geht es darum sich aus diesen alten Verstrickungen und Ansichten zu befreien. Ich kann mir im Übrigen nicht vorstellen, dass du dich mit deinem Vater noch wirklich wohlfühlst. Das kann mit Abstand vielleicht noch gerade so gutgehen, aber ich denke nicht, dass das die Form annimmt, die wünschenswert für dich wäre. Er sorgt sich ggf. nur, da er gerade allein ist und bräuchte jemand. Das ist alles und eher egoistisch behaftet.

  8. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Anky-v-G Beitrag anzeigen




    Das hat weniger mit "lieb sein" als mit Mitleid zu tun, würde ich sagen. Er tut mir leid. Er sollte, wie jeder Mensch, im Alter nicht allein sein.
    Ich sag es mal richtig böse , "Eltern SOLLTEN gut für ihre Kinder sorgen", daher gilt im Fall, sie es nicht taten, der Satz "SOLLTE im Alter nicht allein sein" nicht allgemein....

    Sagt eine, der durch Deinen Thread aufgefallen ist, dass meine Exmutter letztes Jahr 75 geworden ist und ich es völlig vergessen hatte....
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  9. User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Warum willst du Kontakt? Du weißt, es wird sein wie immer. Ich verstehe es einfach nicht.
    Manche brauchen noch ne Schippe Verachtung und Abwertung mehr, um es endlich zu VERSTEHEN. Und damit die Hoffnung , "wenn sie nur nett genug sind, wird endlich alles gut" aufgeben müssen...
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mein Vater wird 70

    Hmmm, findet Ihr nicht, dass Ihr jetzt auf die TE Druck ausuebt, mit so kategorischen Feststellungen? Ok, eine Frage kann man immer stellen, aber das letzte von Unicorn finde ich schon ziemlich abwertend. Es ist nicht jede Situation und jeder Mensch gleich. Anky-v-G hat doch bereits gelernt, sich selbst mehr im Blick zu haben und den Kontakt so zu gestalten /zu reduzieren / auszusetzen, wie es fuer sie richtig ist. Sie hat sich sogar, ganz in Eurem Sinne, dazu entschieden, dass es fuer sie besser ist, jetzt auch nicht zu gratulieren. Ich verstehe jetzt nicht so ganz, warum man ihr immer wieder so zusetzen muss, sie sei "zu lieb" oder "braeuchte noch mehr Verachtung". Finde ich jetzt auch nicht soooo furchtbar nett und bestaerkend.
    Der Bri braucht sie naemlich genausowenig zu gefallen, wie ihrem Vater.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •