Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54
  1. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Ich kann nur sagen, wie es bei mir war - sowohl ich als auch mein Bruder mußten (wir wohnten während der Ausbildung zu Hause) ein Viertel des Netto-Gehalts "abgeben" als Kostgeld.

    Wir haben aber beim Auszug beide das Geld als Zuschuß zur Einrichtung der ersten eigenen Wohnung bekommen.

    Es war also eine erzieherische Maßnahme. Damit wir lernen, daß Einkommen auch mit Ausgaben verbunden ist.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  2. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Gibt es Tabellen, Richtwerte oder so für Folgendes:

    a) Kind bleibt noch zu Hause wohnen: wieviel sollte es zu Hause an Geld abgeben? (normales Azubi-Gehalt)

    b) Kind zieht aus in eine eigene Wohnung: Wieviel müssen/sollten Eltern beisteuern zum Lebensunterhalt des Kindes?
    Die Höhe des Unterhalts richtet sich bei Kindern in Ausbildung nach der Düsseldorfer Tabelle. Das Ausbildungsgehalt auf die Unterhaltsleistungen wird angerechnet und den Unterhalt bzw. die Zahlbeträge an das Kind dementsprechend gekürzt.

    Die Ausbildungsvergütung eines in der Berufsausbildung stehenden Kindes, das im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils wohnt, ist auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen, aber nicht in voller Höhe. Der unterhaltsbedürftige Auszubildende hat das Recht seine Ausbildungsvergütung um einen Betrag i.H.v. EUR 90,00 vor Anrechnung auf den Unterhaltsbedarf zu kürzen. Bei dem Betrag handelt es sich um einen ausbildungsbedingten Mehrbedarf für Fachbücher, Berufskleidung etc. Das Gleiche gilt auch für einen Auszubildenden mit eigenem Hausstand.

    Da würde ich halt als Eltern schauen, wieviel erstmal das Kind verdient und wie die Umstände sind, bevor ich sage, es muss etwas abgeben.

    Oder warum fragst Du genau?

  3. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Hallo zusammen und Danke schonmal für die vielen Antworten.

    Ich antworte mal im Block.

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    ...und das, was ihr (aufgrund ihres geringen Azubi Gehalts) unterhaltsrechtlich zustand.
    (Kürzung und fett von mir)

    Unterhaltsrechtlich, was heißt das genau. Gibts da Tabellen? (eine Userin weiter hinten erwähnte die Düsseldorfer Tabelle)

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Erste Frage, wie hoch ist die Ausbildungvergütung. So wie bei einem kaufmännischen Beruf oder so wie bei einem Frisör ? Zweitens, welche Kosten muß das Kind bestreiten ? Fahrgeld ? Miete ? Ausstattung für den Beruf ?
    Die Vergütung ist eher im kaufmännischen Bereich, knapp über vierstellig.

    Die Kosten werden sich danach richten, ob er zu Hause wohnen bleiben wird oder nicht.
    Falls zu Hause, fällt schonmal keine Miete an, allerdings Fahrgeld.

    Die Ausbildung beginnt im Sommer, und spätestens Ende des Jahres möchte er "flügge" sein.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ab 18 steht dem Kind inkl. Kindergeld 880 Euro zu. Wer von den Eltern wieviel zahlt, hängt davon ab, wer wieviel verdient.
    Haben die beiden getrennten Elternteile gleichviel an Verdienst- teilen sich der Unterhalt 50:50.

    Ansonsten- beim Amt nachfragen
    Das mit den 880 EUR klingt interessant. Woher weißt Du diese genau Zahl?

    Amt: meinst Du Arbeitsamt?

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Also nur Wohnen und Essen bereitstellen, wie vorher auch. Alles darüber hinaus muss der Azubi selbst bezahlen.
    Das klingt gut.

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Zieht das Kind in eine eigene Wohnung, würde ich den gesetzlichen Anteil zahlen.
    Ja genau, gesetzlicher Anteil, was und wie hoch ist das genau?

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    21 und die erste Ausbildung?
    finde ich schon heftig spät.
    Er hat die Fachhochschulreife gemacht, dann noch 4 Semester studiert, dann aber abgebrochen.

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    Und man kann ja immer noch das Geld anlegen und später zum Auszug zugeben..
    und

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Wir haben aber beim Auszug beide das Geld als Zuschuß zur Einrichtung der ersten eigenen Wohnung bekommen.
    Das finde ich eine gute Idee!

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Die Höhe des Unterhalts richtet sich bei Kindern in Ausbildung nach der Düsseldorfer Tabelle. Das Ausbildungsgehalt auf die Unterhaltsleistungen wird angerechnet und den Unterhalt bzw. die Zahlbeträge an das Kind dementsprechend gekürzt.

    Die Ausbildungsvergütung eines in der Berufsausbildung stehenden Kindes, das im Haushalt der Eltern oder eines Elternteils wohnt, ist auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen, aber nicht in voller Höhe. Der unterhaltsbedürftige Auszubildende hat das Recht seine Ausbildungsvergütung um einen Betrag i.H.v. EUR 90,00 vor Anrechnung auf den Unterhaltsbedarf zu kürzen. Bei dem Betrag handelt es sich um einen ausbildungsbedingten Mehrbedarf für Fachbücher, Berufskleidung etc. Das Gleiche gilt auch für einen Auszubildenden mit eigenem Hausstand.

    Da würde ich halt als Eltern schauen, wieviel erstmal das Kind verdient und wie die Umstände sind, bevor ich sage, es muss etwas abgeben.

    Oder warum fragst Du genau?
    Danke für Dein Post, aber ich fürchte, ich stehe gerade auf dem Schlauch, was Deine Berechnungen angeht und was wie wobei angerechnet wird.

    D.h., um mal ein theoretisches Beispiel zu nehmen:

    "Kind" wohnt daheim verdient 1.000 EUR als Ausbildungsgehalt.
    Unterhalt laut Düsseldorfer Tabelle beträgt (rein theoretisch, wie gesagt), 400 EUR.

    1.000 EUR - 90 EUR = 910 EUR.
    Davon die 400 EUR abgezogen, bleiben 510 EUR, die das Kind behalten "darf"?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Oder warum fragst Du genau?
    Weil ich wissen möchte, ob es da gesetzliche Vorgaben gibt, und wenn ja welche.
    Oder Empfehlungen, freiwillig sozusagen.

    (OT: Ist das bei Euch auch so, dass einige Worte grün unterlegt sind und wenn man draufklickt, kommt Werbung?)

  4. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    (OT: Ist das bei Euch auch so, dass einige Worte grün unterlegt sind und wenn man draufklickt, kommt Werbung?)
    Das ist ein "Bri-Problem". Kannst Du, wenn Du magst, suchen mit den entsprechenden Antworten.

  5. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    D.h., um mal ein theoretisches Beispiel zu nehmen:

    "Kind" wohnt daheim verdient 1.000 EUR als Ausbildungsgehalt.
    Unterhalt laut Düsseldorfer Tabelle beträgt (rein theoretisch, wie gesagt), 400 EUR.

    1.000 EUR - 90 EUR = 910 EUR.
    Davon die 400 EUR abgezogen, bleiben 510 EUR, die das Kind behalten "darf"?
    Nein, die 90 EUR gehen on top! Nicht abziehen, dazuzählen. Freibetrag 90 EUR.

    Der Unterhalt hat auch nix damit zu tun, was das Kind verdient. Es ist der Unterhalt, den die Umterhaltspflichtigen an das Kind zu leisten haben - per se. Also nach Düsseldorfer Tabelle. Diese richtet sich nach dem Einkommen der Unterhaltspflichtigen.

    Ja, verdient das Kind 1000 netto mit Anspruch Unterhalt 400, bleiben ihm 690 EUR. Aber Achtung, das Kindergeld!
    Geändert von Vienna__ (24.05.2020 um 20:07 Uhr) Grund: ergänzt

  6. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Nein, die 90 EUR gehen on top! Nicht abziehen, dazuzählen. Freibetrag 90 EUR.

    Der Unterhalt hat auch nix damit zu tun, was das Kind verdient. Es ist der Unterhalt, den die Umterhaltspflichtigen an das Kind zu leisten haben - per se. Also nach Düsseldorfer Tabelle. Diese richtet sich nach dem Einkommen der Unterhaltspflichtigen.

    Ja, verdient das Kind 1000 netto mit Anspruch Unterhalt 400, bleiben ihm 690 EUR. Aber Achtung, das Kindergeld!
    Danke, jetzt wird es verständlicher.

    Kindergeld (um die 200 EUR), kommt dann noch on top oder wird abgezogen?

  7. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Zitat Zitat von Niehagen Beitrag anzeigen
    Kindergeld (um die 200 EUR), kommt dann noch on top oder wird abgezogen?
    Schau mal hier:

    Kindergeld in Ausbildung und Studium: Anspruch ► Kindergeld.org

  8. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Dankeschön 🙂

  9. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Die Düsseldorfer Tabelle greift nur, solange das Kind zuhause wohnt.
    Zieht das Kind aus, gibt es den "Festbetrag"- nennt sich Regelsatz- von 670 Euro und das KG kommt noch dazu (steht einem Kind zu, wenn es ausgezogen ist)
    ein link dazu:
    Unterhalt Anspruche bei eigener Wohnung



    Ich finde, da ist alles gut erklärt.
    Auch, wo weitere Unterstützung herkommen kann.

  10. User Info Menu

    AW: Zuschuss in der Ausbildung

    Danke.

Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •