+ Antworten
Seite 6 von 43 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 422

  1. Registriert seit
    20.02.2020
    Beiträge
    96

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Ja, das ist in Ordnung für mich.
    Ich würde/werde die Vollmacht als Vollmachtnehmer nur kündigen, wenn mein eigener Gesundheitszustand gefährdet ist.
    Das ist für mich die Messlatte.
    Ich schrieb schon von hohem Blutdruck und Panik. Das passiert aber nur, wenn sie mich triggert. Oder auch bei der Angst vorm triggern. Das ist extrem unangenehm und wäre auf Dauer nicht auszuhalten. Da verweigere ich mich.

  2. Inaktiver User

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Du hast diesen Strang damit begonnen, dass Du in der Falle sitzt und Panikattacken hast.


  3. Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    136

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Hope noch mal, du kannst die Vollmacht nicht kündigen. Die Möglichkeiten, die du hast, habe ich schon benannt.


  4. Registriert seit
    20.02.2020
    Beiträge
    96

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Halle merinowool,
    ich beziehe mich auf nachfolgenden Text.
    Habe aber bei nochmaligem googlen auch dein Statement bestätigt gefunden.

    Kann ein Bevollmächtigter eine Vollmacht widerrufen?
    Nach § 168 BGB endet die Vollmacht mit dem Ende des Grundgeschäftes, also z.B. durch Widerruf seitens des Vollmachtgebers (oder Kündigung seitens des Bevollmächtigten; vgl. § 671 BGB). Der Widerruf bzw. die Kündigung muss jeweils gegenüber dem Anderen erklärt werden.09.10.2019


    @ Sneek
    Richtig, Falle und Panikattacken. Da ist da was im Gehirn eingebrannt, was richtig Panik macht, wenn SIE bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legt. So ungewöhnlich ist das leider nicht.
    Werde ich nicht getriggert, ist ja alles gut. Da habe ich einfach nur mehr Arbeit und die kann ich emotionslos erledigen.

  5. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.857

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Hope, du bekommst deine Mutter voll geschäftsfähig und nicht im Koma.
    Mir ist schleierhaft, wie du die Trigger vermeiden willst.

  6. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.616

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Zitat Zitat von HopeW Beitrag anzeigen
    Die Mutter ist voll geschäftsfähig. Sie weiß, was sie unterschreibt. Also z.B. Ihren Heimvertrag.
    Die Vorsorgevollmacht wurde von allen involvierten Institutionen eingefordert und akzeptiert.
    Sie dient dem Moment, der Situation, in der sie plötzlich nicht mehr geschäfts- und entscheidungsfähig ist.
    Da das bei einem so kranken und alten Menschen ganz, ganz schnell gehen kann, ist eine Vorsorgevollmacht
    immer das Mittel der ersten Wahl.
    Dann bin ich der Mensch, der entscheidet und unterschreibt.
    Wenn Du die Vollmacht kündigst, und Deine Mutter jemanden haben möchte, der ihre Angelegenheiten regelt, kann sie auch bei voller Geschäftsfähigkeit eine Betreuung beim Gericht beantragen. Der rechtliche Betreuer könnte nur immer mit ihrer Einverständnis handeln.
    Du als Angehörige, die die Vollmacht ablehnt, könnte das vermitteln. So wie Traubensaft das schreibt.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  7. Registriert seit
    20.02.2020
    Beiträge
    96

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    In der Psychiatrie kann durch einen Schlüsselreiz ein Flashback ausgelöst werden. Die betroffene Person hat ein durch den Trigger ausgelöstes plötzliches, intensives Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände, das kann so stark sein, dass die Person unfähig ist, sie als Erinnerung zu erkennen und erlebt sie förmlich als aktuelles Ereignis.

    Okay, dann ist meine Aussage von triggern einfach nur laienhaftes Geschwätz
    Formuliere ich doch mal um:
    Ist SIE so zu mir, wie SIE zu mir als Kind war dann rege ich mich sehr auf

  8. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.857

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Zitat Zitat von HopeW Beitrag anzeigen
    In der Psychiatrie kann durch einen Schlüsselreiz ein Flashback ausgelöst werden. Die betroffene Person hat ein durch den Trigger ausgelöstes plötzliches, intensives Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände, das kann so stark sein, dass die Person unfähig ist, sie als Erinnerung zu erkennen und erlebt sie förmlich als aktuelles Ereignis.

    Okay, dann ist meine Aussage von triggern einfach nur laienhaftes Geschwätz
    Formuliere ich doch mal um:
    Ist SIE so zu mir, wie SIE zu mir als Kind war dann rege ich mich sehr auf
    Egal, wie man es nennt.
    Sie ist immer noch so zu dir.

  9. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.931

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    Hallo Hope,

    ich habe den Eindruck, dein Problem ist eher der emotionale Part als der pragmatische. Letzteres könnte man via Google simpel herausfinden, wenn man emotional nicht belastet wäre.
    Also, wenn zum Beispiel deine einsame, sehr betagte Nachbarin, mit der dich nichts als freundliche Grüße im Hausflur verbinden, dasselbe Problem hätte - du würdest dich wahrscheinlich ganz pragmatisch ans Telefon hängen oder hinter den Rechner klemmen und Hilfe organisieren, ohne dass es dich über Gebühr antickt.
    Also, das rate ich mal so in den Raum - du darfst selbstverständlich widersprechen!

    Mit dem emotionalen Teil allerdings hast du nur die Wahl zwischen Pest und Cholera: entweder du kümmerst dich um deine Mutter und leidest unter ihr und deinen Erinnerungen - oder du kümmerst dich nicht und leidest unter deinem schlechten Gewissen und dem subjektiven Gefühl, eine Art schlechter Mensch zu sein.

    Ich würde an deiner Stelle sorgsam überlegen, womit ich besser bzw. schlechter leben kann. Du musst den Rest deines Lebens mit dem, was du tust, im Reinen sein. Und damit geht eben jeder anders um.

    Als Beispiel: ich habe indessen über 30 Jahre keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter. Aus...äh...Gründen.
    Würde sie jetzt kommen und irgendeinen Anspruch anmelden - ich könnte selbst nicht mehr in den Spiegel schauen, würde ich meine Prinzipien verraten. Ich persönlich käme nur allein mit einer klar definierten Abfuhr an sie zurecht.

    Ich habe aber seit etlichen Jahren immer mal wieder Kontakt zu einer Frau, die ihre ebenfalls narzisstische Mutter in ihren letzten Lebensjahren bis zum Tod eigenhändig gepflegt hat.
    Diese Geschichte hat mich immens beeindruckt - allerdings handelt es sich bei dieser Frau um eine Ordensschwester. Diese nun hat eine sehr andere Lebenshaltung als ich. Von ihr mit ihrem persönlichen Lebenslauf finde ich diese Haltung unglaublich stark.

    Ich selbst fände mich unglaublich schwach, würde meine Mutter mich emotional "in die Knie zwingen" und mir da irgendwelche Zugeständnisse abringen. Sie ist die Frau, die mich geboren hat - hatte aber eben keinerlei mütterliche Eigenschaften.

    Schwester M. und ich, wir haben gegenseitig ein hohes Maß an Respekt vor dem Lebenslauf der jeweils anderen, finden uns aber beide so'n bisschen exotisch mit der jeweiligen Lebenshaltung (ich bin eine Art militante Atheistin), aber beide sind wir mit unserem Tun völlig im Reinen.
    Vielleicht hilft dir ja die Vorstellung, dass es Extremfälle zwischenmenschlicher Art tatsächlich in alle Richtungen gibt, beim Finden des eigenen Wegs mit der Situation.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  10. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.616

    AW: Narzisstische Mutter wurde zum Pflegefall, und jetzt?

    @mitternachtsblau

    Danke für Dein Post.

    Gesegnet seien jene, die etwas zu sagen haben, und das dann auch tun.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

+ Antworten
Seite 6 von 43 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •