+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 89

  1. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    856

    Kontakt zu Großeltern

    Hallo zusammen,

    heute würde ich gerne die Schwarmintelligenz zu einem Thema befragen, bei dem ich langsam mit dem Latein am Ende bin.

    Rahmenbedingungen:
    - Wir haben eine kleine Tochter von 14 Monaten. Sie ist Einzelkind und wird es auch bleiben (mehrere Jahre Kiwu-Behandlung gingen der Schwangerschaft voraus, wir haben eine relativ komplizierte Sache und sind schon beide Ü40 mittlerweile). Zudem ist sie das einzige Enkelkind beider Großelternpaare.
    - Beide Großelternpaare leben etwa 1h Fahrzeit (ca. 60km) entfernt, in entgegengesetzten Richtungen. Alle 4 sind körperlich zum Glück noch recht fit mit einigen (kleineren, altersentsprechenden, Ü70) Einschränkungen. Das Verhältnis insgesamt ist sehr gut, wir mögen uns alle und es gibt keine größeren Differenzen.
    - Ich bin aktuell in Elternzeit zu Hause und werde im Sommer - so wir einen Kita-Platz bekommen - in Elternteilzeit mit ca. 30h wieder einsteigen. Mein Mann arbeitet 40+x, gibt sich viel Mühe, abends einigermaßen früh nach Hause zu kommen, meist ist es aber doch 19h mindestens. Und das ist etwas, was sich aktuell nicht ändern lässt, und ja, er hat einen Vertrag, in dem Überstunden abgegolten sind. (Ich schreibe das nur, damit klar ist, dass sich an dem Punkt aktuell nichts drehen lässt. Er ist lieber bei uns als im Büro, aber so ist die Situation nun mal).

    Nun das Problem:
    Alle sind völlig wild auf die Kleine (zum Glück), und ich bin sehr froh darüber. Ich möchte, dass sie viel Kontakt zu ihren Großeltern hat, sie kann sich glücklich schätzen, noch alle 4 zu haben. Aber das "WIE". ist das Problem.

    Mit meinen Eltern treffen wir uns 1x in der Woche (nicht sklavisch, es ist eine lockere Verabredung, meistens klappt es aber). Wir wechseln uns ab; 1x kommen sie zu uns und 1x fahre ich hin. Ich muss dazu sagen, dass sie auch ansonsten sehr viel unterwegs sind, die Fahrerei macht ihnen nichts aus. Wenn wir uns treffen, machen wir was Nettes - je nach Wetter drinnen oder draußen, meistens draußen (Spielplatz, Spazierengehen, Park, auch mal Zoo oder ähnliches, aber häufig z.B. auch einfach zum nächsten Bauernhof gehen und Tiere gucken und dabei quatschen). Also alles eher entspannt, aber nett.

    Meinen Schwiegereltern habe ich das auch so vorgeschlagen. Aber sie kommen einfach nicht. Ich bin schon mehrfach hingefahren; dort gestaltet sich der Tag etwas anders, da sie meistens im Haus sind und insb. meine Schwiegermutter eher ein häuslicher Typ ist und ungern rausgeht, aber das ist ja ok. Aber sie erwidern die Besuche nicht. Am liebsten hätten sie, wenn wir - also mein Mann, unsere Tochter und ich - jedes Wochenende 1 Tag zu ihnen kämen. Das wollen wir aber nicht, denn wir haben unter der Woche so wenig Familienzeit, dass das Wochenende wirklich wichtig für uns ist. Wir haben es wirklich immer wieder angesprochen. Dann kommt "ja, lass uns noch mal telefonieren", oder sie lenken richtig ungeschickt ab - beim letzten Mal hat meine Schwiegermutter doch glatt auf die Frage "kommt ihr dann nächste Woche?" "hallo hallo Maus, sag doch mal was" geantwortet. Grrr.

    Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Ich möchte gern, dass unsere Tochter eine Bindung zu den Großeltern hat. Auch den Großeltern möchte ich sie nicht vorenthalten, aber es klappt einfach nicht. Nun haben wir die ruhigere Zeit zwischen den Jahren genutzt, um noch mal drüber zu sprechen. Die Abmachung ist: Pro Monat kommen sie einmal und ich einmal, und einmal fahren wir alle zusammen am Wochenende hin. Tja. Und nun sollten sie morgen kommen, aber "mit dem Auto stimmt was nicht" (na klar). Ich sag noch mal - sie lieben die Kleine. Wenn sie sie länger nicht sehen, kommen durchaus auch so Anmerkungen wie "wir haben sie ja schon wieder soooo lange nicht gesehen". Sie wollen nur einfach nicht kommen, aus Bequemlichkeit oder was auch immer. Man muss dazu sagen, dass mein Schwiegervater sehr viel fährt, es geht wohl eher von meiner (sehr lieben, aber sehr häuslichen) Schwiegermutter aus.

    Hat jemand eine Idee? Hinnehmen? In den sauren Apfel beißen und jede oder jede 2. Woche einen Tag Wochenende opfern? Es ist für uns ein "opfern", weil wir dort nur drin hocken und selbst bei schönstem Wetter kein Schritt vor die Tür gemacht wird. Wir sind eher unternehmungslustig und gehen gern raus. Inkl. der Fahrt geht immer ein ganzer Tag drauf... und Orga-Kram hat man am WE ja auch immer noch, sprich, da bliebe gar keine Zeit mehr für uns 3.

    Danke für Ideen!
    C.


  2. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.793

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Convalleria, aus der Sicht der Mutter eines 10- und eines 13-jährigen kann ich folgendes beitragen:

    Du kannst nicht erzwingen, ob es ein gutes Verhältnis wird zwischen den Großeltern und den Enkeln, das haben auch die Großeltern selbst sehr stark in der Hand. Selbst wenn Enkelin und Großeltern sich nur einmal pro Monat sehen würden, könnte sich ein sehr gutes Verhältnis entwickeln, wenn sie einen Draht zueinander haben. Haben sie keinen Draht zueinander, wird das Verhältnis vielleicht erstmal gut sein, auch bei häufigeren Treffen, aber das Kind wird älter, hat eigene Interessen, und hat vielleicht auch irgendwann keine Lust mehr auf häufigere Treffen.

    Meine Erfahrung im Moment ist, dass die Kinder sich so im Alter von 8-11 langsam anfingen weniger für die Großeltern zu interessieren - die Jungsinteressen in dem Alter waren den Großeltern eher fremd. Da war weniger Interesse an den Großeltern. Jetzt wird es wieder mehr - aber nur zu der Oma, zu der sie einen guten Draht haben und die sich auch immer bemüht hat, sich auch für die Interessen der Kinder zu begeistern (soweit möglich). Die andere Oma, die keinen Zentimeter auf sie zugeht und erwartet, dass die Kinder von selbst kommen, aber auf vorgeschlagene Spiele auch nicht wirklich eingeht, wird immer uninteressanter für die Kinder.

    Insofern: verbiegt Euch nicht. Trefft Euch so oft, wie es sich für Euch als kleine Familie gut anfühlt. Das ist genug, dass sich eine gute Beziehung zwischen Großeltern und Enkeln bilden kann. Ihr gebt ihnen die Möglichkeit - ob es dann klappt oder nicht, ist dann auch sehr stark in der Hand der Großeltern.

  3. Avatar von Salamandra
    Registriert seit
    23.07.2018
    Beiträge
    44

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Also ich persönlich finde, ihr verbringt reichlich viel, wenn nicht gar viel zuviel Zeit mit den Großeltern. Familienzeit für euch 3 geht vor, das betrifft das gemeinsame Versorgen des Haushaltes, Einkaufen gehen, Ausflüge machen und Freunde treffen.
    Ich würde da auch keine regelmässigen Vereinbarungen mit den besuchsfaulen Großeltern ausmachen. Wenn euch danach ist, einen Tag in seinem Elternhaus zu verbringen, dann macht ihr das und fühlt euch nicht verpflichtet, das regelmässig zu machen- schon gar nicht jenen Monat. Für das Kind kommt mittelfristig übrigens haupsächlich die Qualität der Besuche zum Tragen, nicht die Quantität.
    Alles Liebe ,
    Salamandra
    ... more then two

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.620

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Es ist für uns ein "opfern", weil wir dort nur drin hocken und selbst bei schönstem Wetter kein Schritt vor die Tür gemacht wird. Wir sind eher unternehmungslustig und gehen gern raus.

    Danke für Ideen!
    C.
    dann geht bei den schwiegereltern auch raus. wenn die oma nicht mit raus will- müsst ihr doch nicht auf dem sofa festgetackert sitzen bleiben!

    ich würde mich orientieren was bei den grosseltern in der nähe ist- spielplatz etc. und dann auch rausgehen.
    - dat kind muss an de frische luft!-
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  5. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.793

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Auch den Großeltern möchte ich sie nicht vorenthalten, aber es klappt einfach nicht.
    Du enthältst Deine Tochter den Großeltern nicht vor. Sie könnten alle 2 Wochen kommen, aber sie kommen nicht. Dann müssen sie mit den Besuchen von Euch bei ihnen zufrieden sein.
    Deine Eltern besuchst Du auch nicht öfter, sie kommen eben auch zu Euch. Damit sind sie nicht "bevorzugt" oder so.

    Mach Dich in der Frage frei von Schuldgefühlen.


  6. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    856

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Danke für eure Antworten! Sie bringen mich gerade sehr zum Nachdenken - ja, vielleicht mache ich mir da zu viele Gedanken zu.

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    (...)

    Insofern: verbiegt Euch nicht. Trefft Euch so oft, wie es sich für Euch als kleine Familie gut anfühlt. Das ist genug, dass sich eine gute Beziehung zwischen Großeltern und Enkeln bilden kann. Ihr gebt ihnen die Möglichkeit - ob es dann klappt oder nicht, ist dann auch sehr stark in der Hand der Großeltern.
    Vielen Dank! Die Krux an der Sache ist - die Großeltern sind wirklich sehr süß mit der Kleinen. Ich gehe übrigens nicht davon aus, dass die Großeltern noch da sind, wenn sie im Alter deiner Kinder ist (leider)... vielleicht auch deshalb dieses Gefühl, dass sie JETZT etwas voneinander haben sollen. Aber ich verstehe den Punkt.

    Zitat Zitat von Salamandra Beitrag anzeigen
    Also ich persönlich finde, ihr verbringt reichlich viel, wenn nicht gar viel zuviel Zeit mit den Großeltern. Familienzeit für euch 3 geht vor, das betrifft das gemeinsame Versorgen des Haushaltes, Einkaufen gehen, Ausflüge machen und Freunde treffen.
    Ich würde da auch keine regelmässigen Vereinbarungen mit den besuchsfaulen Großeltern ausmachen. Wenn euch danach ist, einen Tag in seinem Elternhaus zu verbringen, dann macht ihr das und fühlt euch nicht verpflichtet, das regelmässig zu machen- schon gar nicht jenen Monat. Für das Kind kommt mittelfristig übrigens haupsächlich die Qualität der Besuche zum Tragen, nicht die Quantität.
    Das stimmt schon (mit der Qualität). Ich stelle allerdings schon fest, dass sie auf meine Eltern sehr viel offener zugeht. Sie ist etwas schüchtern aktuell und benötigt bei meinen Schwiegereltern sehr viel Zeit zum Auftauen, da sie viel fremder sind. Übrigens ist das schon ansonsten ok mit den Großeltern, ich freue mich auch, wenn ich (in der Woche) Besuch von meinen Eltern bekomme oder sie besuchen gehe.

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    dann geht bei den schwiegereltern auch raus. wenn die oma nicht mit raus will- müsst ihr doch nicht auf dem sofa festgetackert sitzen bleiben!

    ich würde mich orientieren was bei den grosseltern in der nähe ist- spielplatz etc. und dann auch rausgehen.
    - dat kind muss an de frische luft!-
    Das machen wir auch. Ich halte das drinnen nämlich auch nicht so lange aus - aber das ist dann noch komischer: Dann sind wir schon mal da und dann gehen wir raus. Und die Schwiegereltern bleiben schön drinnen in ihrer Kemenate... naja, das ist nicht mein Problem.

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Du enthältst Deine Tochter den Großeltern nicht vor. Sie könnten alle 2 Wochen kommen, aber sie kommen nicht. Dann müssen sie mit den Besuchen von Euch bei ihnen zufrieden sein.
    Deine Eltern besuchst Du auch nicht öfter, sie kommen eben auch zu Euch. Damit sind sie nicht "bevorzugt" oder so.

    Mach Dich in der Frage frei von Schuldgefühlen.
    Danke! Das war allerdings ein Missverständnis: Ich fahre aktuell nicht alle 2 Wochen hin, weil ich es nicht so richtig einsehe, wenn sie gar nicht kommen (sie waren ganz am Anfang mal hier, als ich wg. KS und nachfolgender Infektion nicht sitzen konnte, danach nie wieder außer zu Ostern und zum Geburtstag der Kleinen. Also letztes Jahr 2x und nur zu besonderen Anlässen). Ich bin ein paar Mal alle 2 Wochen unter der Woche hingefahren und habe das wieder eingestellt, als das nicht erwidert wurde. Frage: Würdet Ihr das wieder aufnehmen? Irgendwie sehe ich das nicht so ein, aber für die Kleine?

  7. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    5.003

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Ich sehe meine Enkelkinder alle zwei bis drei Monate und wir haben trotzdem ein gutes Verhältnis.
    Macht euch nicht so einen Stress, so oft muss man sich nun auch nicht unbedingt treffen.
    Ich hätte dazu ehrlich gesagt gar nicht jede Woche Lust.
    Wenn du wieder arbeitest, hast du die Zeit doch sowieso nicht mehr.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.275

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Wenn dein Schwiegervater viel fährt, ist die Autofahrt an sich ja kein Problem, sondern die Schwiegermutter hat, wie du sagst, einfach keine Lust.

    Auf keinen Fall würde ich dem nachgeben und selbst immer zu den Schwiegereltern hinfahren. Dann hat die Schwiegermutter ja erst recht keinen Grund, ihre Haltung zu ändern, weil alles läuft, wie von ihr gewünscht.

    Ich würde mit dem Kind einmal im Monat die Schwiegereltern besuchen. Wenn sie die Kleine öfter sehen wollen, sollen sie sich auch mal selbst auf den Weg machen.

    (Ich bin auch Oma, käme aber nie auf die Idee, dass der Enkel immer zu mir kommen muss.)


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.793

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Vielen Dank! Die Krux an der Sache ist - die Großeltern sind wirklich sehr süß mit der Kleinen. Ich gehe übrigens nicht davon aus, dass die Großeltern noch da sind, wenn sie im Alter deiner Kinder ist (leider)...
    Das kannst Du nicht wissen. Das kann man nie wissen. Der eine Großvater starb im Alter von 68 Jahren noch vor der Geburt von Kind 2, der andere erst letztes Jahr mit 84, da war Kind 2 auch schon 9 Jahre alt. Und die Großmütter sind jetzt 74 bzw. 82 und machen beide den Eindruck, als würden sie auch noch bis zum Abi von Kind 1 durchhalten (so es denn Abi macht).

    Aber es ist schon richtig - es ist wichtig, die Vertrautheit früh zu erzeugen. Dafür reichten bei uns Besuche (dann allerdings gleich für 3-4 Tage am Stück) alle 6-8 Wochen in den ersten 3 Lebensjahren völlig aus.

  10. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.584

    AW: Kontakt zu Großeltern

    Könnte es irgendeinen echten Grund geben, warum deine Schwiegermutter nicht raus will? Mal ins Blaue geraten, sowas wie Inkontinenz? Oder Angst vor dem Autofahren? Und wenn du diesen Grund kennen würdest, wäre ihr Verhalten dann für dich besser einzuschätzen?
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •