Thema geschlossen
Seite 24 von 26 ErsteErste ... 142223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 256

Thema: Alles kaputt

  1. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.103

    AW: Alles kaputt

    Wer hat Dir das denn gesagt, Marey?

    Ich glaube nicht, dass dies so einfach geht. Wenn dies so wäre, wäre mindestens die Hälfte der deutschen Bevölkerung schon anderweitig adoptiert, ob nun, weil sie sich verstritten hätten, geschieden oder alleinerziehend oder so wären und sich gegenseitig ärgern wollten, oder wieder jemanden Dritten oder Vierten damit ärgern wollten oder ihm anderweitig eins auswischen wollte - und dies alles bis ins hohe Alter.

    Oder weil die Erben bzw. sonstigen Nachfahren nicht wollten, dass sie ihrer wirtschaftlich armen Oma oder Mutter die Bestattung in einem Armengrab bezahlen müssen. Oder es der alleinerziehenden Mutter (oder Vater) oder ihren Eltern übel nähmen, dass sie nicht auf dem Killesberg geboren oder aufgewachsen sind.

    Unsere Zivilisation ruht im Wesentlichen darauf, dass die Familie die Keimzelle der Gesellschaft ist und es existiert ein Generationenvertrag.

    Ich würde mich da nicht ins Bockshorn jagen lassen, sondern das einfach nicht glauben. Bei so wesentlichen Dingen wärst Du bestimmt angehört worden, von irgend einem Gericht oder so.

    Also bei so etwas Ungeheuerlichen, dass Du ihn hattest ermorden wollen und dies in einem ordentlichen Gerichtsverfahren bestätigt worden wäre (laut Ferdinand von Schirach ist jeder laut Gesetz unschuldig, der nicht in einem Gerichtsverfahren als anders befunden worden wäre), da wären vielleicht die familiären Beziehungen gesetzlich und nach einem gerichtlichen Verfahren!!! mit Anwalt und Verteidiger!!! aufkündbar.

    Du kannst nicht einfach jemanden entkinden und umgekehrt dürfte das auch nicht gehen.

    Sonst hätte ich dies früher als alleinerziehende Mutter bestimmt einige Male getan .

    Hier vorne auf der Brigittewebsite ist ein Zitat von Bette Davis: "Wer nie von seinen Kindern gehasst worden ist, der ist nie Vater und Mutter gewesen."

    Da ist schon was dran, finde ich.

    Auch an dem Witz: Es kommt ein Mann zum Psychiater und sagt: "Herr Doktor, ich habe ein Problem!" Lehnt sich der Doktor zurück, runzelt die Stirn, überlegt eine Weile und fragt dann: "Hmmmmmmmm, haben sie vielleicht eine ... hm ... Mutter?"

    Dass die Eltern bzw. die Mutter insbesonders an allem dran schuld sind, das war ja über Jahrzehnte gang und gäbe in der Psychologie, Psychiatrie, Psychotherapie ... und es hat sich die Lehrmeinung diesbezüglich sehr in den letzten Jahren geändert.

    Man darf das nicht überbewerten und nur, weil man mal eine Zeit lang jemanden nicht richtig leiden kann, ist keiner von beiden ein schlechter Mensch, jedenfalls nicht immer.
    Nyd din læring, sagde silden.
    Geändert von herbstblatt7 (25.01.2020 um 17:46 Uhr)

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.798

    AW: Alles kaputt

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    Ich würde mich da nicht ins Bockshorn jagen lassen, sondern das einfach nicht glauben. Bei so wesentlichen Dingen wärst Du bestimmt angehört worden, von irgend einem Gericht oder so.
    Die Kinder sind erwachsen!


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.403

    AW: Alles kaputt

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    Unsere Zivilisation ruht im Wesentlichen darauf, dass die Familie die Keimzelle der Gesellschaft ist und es existiert ein Generationenvertrag.

    I.
    Wenn man jemanden adoptiert, dann ist das ein starkes Bekenntnis zu Familie.....

    Ich weiß es nicht, aber Erwachsene können sich glaube ich, ohne größere Umstände adoptieren. War doch lange bei Homosexuellen, vor der gleichberechtigten Ehe, auch sehr Usus, oder?

    Was soll daran auch falsch sein? Dass ein gewissen Altersabstand sein muss, glaub ich zu wissen, aber sonst?

  4. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.798

    AW: Alles kaputt

    Es ist auch meines Wissens so, dass sich damit in rechtlicher Hinsicht gar nichts im Verhältnis zu den leiblichen Eltern ändert. D.h. die Söhne sind immer noch gesetzliche Erben der TE und könnten ihr gegenüber unterhaltspflichtig werden.

  5. Avatar von herbstblatt7
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    5.103

    AW: Alles kaputt

    Dann kann's einem ja egal sein oder es kann einem sogar recht sein. Da bekommen die eigenen Kinder noch was dazu, wofür ich nicht arbeiten musste.

    Wobei ich nicht wüsste, ob es mir recht wäre - um mal ehrlich laut zu denken. In einer gewissen Weise nimmt da jemand Anspruch auf einen Teil meines Besitzes - hm?

    Mal pragmatisch überlegt ...

    Ich habe es ja vorne schon mal geschrieben: Hättest Du eine bezahlte Arbeit, hättest Du dringlichere Angelegenheiten, die Dich mehr beschäftigten.
    Ich meine so richtig Arbeit, wo man selbst ums Überleben kämpft. Daneben erscheint dann vieles andere doch recht klein.

    Schmerzpatient und soziale Hängematte hin oder her.

    Bei uns auf Arbeit haben teils schon junge Frauen und junge Männer, geburtlich oder später erworben schlimme Krankheiten oder einige alte Frauen arbeiten nur mit Schmerztabletten, und das Schicht und teils schwere körperliche Arbeit und Sklavenbedingung. Und oft mit ehrenamtlichen Tätigkeiten und sich um Enkel kümmernd. Darauf sind sie dann stolz.

    Die Arbeiterklasse ist da nicht so zimperlich. Alles andere erscheint klein dagegen. Natürlich sind sie auch mehr oder weniger im Streit mit Müttern, Vätern, Töchtern, Söhnen ... Aber das geschieht dann mehr in der Peripherie.
    Nyd din læring, sagde silden.
    Geändert von herbstblatt7 (25.01.2020 um 18:08 Uhr)


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.378

    AW: Alles kaputt

    Ist das so? Bei Kinderadoptionen ändert sich das doch?


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.403

    AW: Alles kaputt

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Es ist auch meines Wissens so, dass sich damit in rechtlicher Hinsicht gar nichts im Verhältnis zu den leiblichen Eltern ändert. D.h. die Söhne sind immer noch gesetzliche Erben der TE und könnten ihr gegenüber unterhaltspflichtig werden.
    echt?

    Okay...

    Ich dachte, mit einer Adoption erlöschen die bisherigen gesetzlichen Bande

    @Herbstblatt was empört dich denn so? Die Beziehung zu den Söhnen, die in den 30ern oder 40ern sind ist doch "kaputt" wie @Marey selber schreibt und zwar seit mehreren Jahrzehnten.

    Das ist ja nun nicht vom Himmel gefallen.

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.798

    AW: Alles kaputt

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    echt?

    Okay...

    Ich dachte, mit einer Adoption erlöschen die bisherigen gesetzlichen Bande
    Bei Kindern, ja, darum müssen die Eltern sie auch "freigeben". Bei Erwachsenen nicht, hab es gerade nachgelesen.


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.403

    AW: Alles kaputt

    Irgendwie auch naheliegend - aus den von @Herbstblatt genannten Gründen

  10. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.798

    AW: Alles kaputt

    Die TE hat sich gelöscht.

Thema geschlossen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •