Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 95
  1. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    und verstehe z.B. ganz genau wer hier in dieser Beziehung den Kontakt ....den Frieden sucht....
    Warum, wenn man selber "den Frieden" sucht, macht man dann das:

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    warum diese Schwester keine andere Meinung akzeptieren will und mit Kritik kann sie nicht umgehen
    Warum möchte man denn der Schwester unbedingt seine "andere Meinung" zu Thema xy mitteilen - und wenn sie sie dann nicht teilen mag, heißt es, sie könne "mit Kritik nicht umgehen"? Was für eine Form von unterschwellig doch recht aggressivem Kontakt ist das denn?

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    und Dein Wunsch ist herauszubekommen warum sie sich so verhält.
    Wünschen darf man sich alles.
    Aber vielleicht möchte die Schwester ja
    1. nicht kritisiert werden
    2. und dann nicht für ihre eigene Meinung, nach der sie für sich handeln möchte, als "kann mit Kritik nicht umgehen" beschämt werden?
    Wieso soll die Schwester nicht so leben dürfen, wie sie es für sie als richtig empfindet?

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Für mich ist das feige
    Entschuldigung, aber wenn ich nicht so lebe, wie meine Schwester es will oder mir von ihr nicht anhören mag, was ich ihrer Meinung nach alles falsch mache, bin ich "feige"? Das kann man doch nicht ernst meinen.

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Die Pschycholgin zu kritisieren die ja den Durchblick hat , eben weil waldfee4 den Weg gegangen ist um Hilfe zu finden weiß sie auch welches Spiel da gespielt wird. Sorry ich finde die "Hilfe" allerdings sehr angebracht.
    Die Psychologin hat nicht "den Durchblick". Die Psychologin weiß lediglich, was ihr eine der beiden Parteien über die andere Partei, die sie zudem verachtet, erzählt hat.

    Und warum denkst du, dass "Hilfe" (welcher Art denn überhaupt?) angebracht sei bei jemandem, der sich offenbar aus guten Gründen entschlossen hat, keinen Kontakt mehr zu wollen? Und welche Hilfe könnte das sein?

    Und wie sollte so ein erzwungener Kontakt, den man selber nicht will und den man dann zu jemandem haben muss, der einen niedermacht, aussehen? Und was ist so ein erzwungener Kontakt überhaupt wert - für beide Parteien wohlgemerkt?

    (Ich weiß im übrigen genau, wovon ich spreche. Ich bin auch so jemand, der nach jahrelangem Kritiseren durch die Schwester und dem Miterleben, wie sie sich dadurch selbst erhöhen konnte dann irgendwann den Kontakt abgebrochen hat. Es ging nicht um schwesterlichen Austausch oder nette Gespräche. Es ging immer wieder darum, wie falsch sie alles fand, was ich tat - und wie richtig all das, was sie selber tat. Sie hat sich und mich ein einem fort verglichen - und dann stets zufrieden festgestellt, wie richtig sie alles macht und wie falsch ich alles mache. Es war ermüdend und ärgerlich, sich immer wieder anhören zu müssen - es ging zumeist um meine beruflichen Entscheidungen -, von einer Außenstehenden noch dazu, was ich alles "falsch" mache oder vermeintlich "nicht kann".)
    Geändert von HeidiClaudia (01.04.2020 um 16:38 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    @HeidiClaudia
    Hilfe von einer Psychologin könnte doch angebracht sein, um loslassen und verzeihen zu können. Es geht doch gar nicht um erneuten Kontakt.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  3. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Waldfee4 ist in einem Alter wo der Mensch zurück denkt und sich eine Familie wünscht , keinen Streit mehr Einsicht und Nachsicht. .
    Ich halte das für ein Missverständnis vom Konzept "Familie", wenn das Konzept nur so aussehen kann, dass Waldfee ihre Schwester kritisieren darf und die sich alles anhören und richtig finden muss.

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Später hatte sie eine persömliche Situation die sie belastend empfand, selbst herbeigeführt (wahrscheinlich unter ihren falschen Vorstellungen) ich versuchte höflich aber dennoch bestimmt meine eigene Meinung zu diesem Thema zu schreiben.
    Sie reagierte extrem beleidigend ....ich würde sie nicht verstehen .....ok ich war mal ehrlich und habe nicht nur zugehört.
    Und warum muss man dem anderen mitteilen, wie falsch man seine Handlungen findet? Man könnte doch z.B. auch die Haltung einnehmen: Ich respektiere, was du tust, weil es dein Leben ist.
    Und waum kann man nicht auch mal einfach "nur zuhören"?

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    trotzdem bin ein Familienmensch und muß abarbeiten.
    Einfach ist es nicht es tut auch weh ......eine lange Geschichte .....Eltern.....Geschwister....Großfamilie....Erei gnisse...Ungerechtigkeiten etc.
    Ich verstehe es wirklich nicht. Man selber findet die Art und Weise, wie das Familienmitglied sein Leben lebt, falsch. Man findet das andere Familienmitglied falsch. Man respektiert es nicht. Man lässt ihm nicht seine Autonomie. Man will, dass es für sich selbst so handelt, wie man es ihm sagt. Man findet prinzipiell, dass der andere weniger weiß und weniger wert ist als man selbst. Was daran ist denn eigentlich "Familienmenschig"? Würde "Familienmensch sein" nicht eigentlich beinhalten, dass man den anderen und seine Lebensweise mit Zuneigung betrachtet statt mit Übergriffigkeit? Mit Toleranz statt mit Abwertung?

  4. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    @HeidiClaudia
    Hilfe von einer Psychologin könnte doch angebracht sein, um loslassen und verzeihen zu können. Es geht doch gar nicht um erneuten Kontakt.
    Ich hatte es so verstanden, dass Waldfee ihrer Psychologin von der widerstrebenden Schwester erzählt hat und die Psychologin daraufhin ebenfalls Abwertendes über die Schwester von sich gegeben hat und dass sich Waldfee daraufhin als "Im Recht" empfindet. Darauf bezog sich meine Bemerkung.

  5. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Zitat Zitat von HeidiClaudia Beitrag anzeigen
    Ich hatte es so verstanden, dass Waldfee ihrer Psychologin von der widerstrebenden Schwester erzählt hat und die Psychologin daraufhin ebenfalls Abwertendes über die Schwester von sich gegeben hat und dass sich Waldfee daraufhin als "Im Recht" empfindet. Darauf bezog sich meine Bemerkung.
    Ja, so hat Waldfee das erlebt. Vllt kannst Du @Waldfee bald erkennen, dass es nicht um Recht haben geht. Ich meine bei Dir eine tiefe Verunsicherung erkennen zu können, und es kann in einer Psychtherapie doch nur darum gehen, mehr Selbstvertrauen entwickeln zu können, so dass "Recht haben" nicht mehr notwendig ist.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  6. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    @HeidiClaudia

    es geht hier um Waldfee und nicht um Deine eigenen Probleme mit der dominanten Schwester .
    Hast Du wohl nicht verstanden und spüre Deine Wut in diesem post.
    Nein das ist too much und wie du mit Deiner Schwester Deinen Umgang pflegst , wäre wohl für Dich hilfreich einen eigenen Strang aufzumachen? Ach so Du brauchst ja keine Hilfe von wem auch immer.

  7. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    @bifi

    Danke Dir

  8. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Corona-Krise bei Dir? Oder bist Du immer so rechthaberisch und unfreundlich?

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Leises moderatives Räuspern in die Runde.

    Bleibt sachlich bitte.
    Islabonita

    Moderation im Freundschaftsforum, Umgangsformen, Familiensache, Mietforum und in Rund um die Bewerbung - ansonsten normale Userin

    Werde die, die du bist
    Hedwig Dohm

  10. User Info Menu

    AW: Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben...

    Sorry!

Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •