+ Antworten
Seite 1 von 39 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 383
  1. Avatar von yesnoisclear
    Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    32

    Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Hurra, wir haben einen Enkelsohn!
    Nun sind vier Monate vergangen, alle sind wohlauf, aber wir machen uns ein wenig Sorgen, dass unsere Schwiegertochter mit der Situation etwas überfordert ist.
    Tagsüber hängt das Kind überwiegend schlafend im Tragetuch am Körper, gegen Abend wird es wach und macht die halbe Nacht Ramba-Zamba. Am Tag muss sich die Schwiegertochter ausruhen und ausschließlich ums Baby kümmern. Ausfahrten mit dem Kinderwagen macht sie nicht gerne alleine, wenn es tröpfelt schon gar nicht, alleine Autofahren geht nicht, weil das Kind ja schreien könnte. Sie ist ein eher ängstlicher/ unsicherer Typ. Einkäufe, Kinderarztbesuche usw. finden also immer zu zweit statt.
    Eigentlich wartet sie den ganzen Tag nur sehnsüchtig auf den Abend, dass unser Sohn endlich von der Arbeit heimkommt, da er dann kocht, sich um die Wäsche kümmert und sie entlastet.
    Wir Großmütter unterstützen sie mindestens einmal unter der Woche durch unsere Anwesenheit, zusätzlich besuchen wir die junge Familie regelmäßig jedes zweite Wochenende.
    Als Großeltern haben wir uns so wenig wie möglich eingemischt, gelegentlich ein paar Tipps gegeben, die erst abgewiegelt „die Hebamme hat gesagt...“, aber dann doch umgesetzt wurden. Mein Mann und ich hatten gehofft, dass die Schwiegertochter langsam in ihre Rolle (Baby/Haushalt usw.) hinein wächst, aber bisher gestalten sich ihre Tage eigentlich genauso wie gleich nach der Geburt. Für unsere Schwiegertochter ist das so in Ordnung, unser Sohn lässt sie gewähren.
    Wir entstammen noch einer anderen Generation, daher meine Frage: Haltet ihr unsere Sorgen für berechtigt?
    Bin morgens immer gut drauf. Ich kann's nur nicht so zeigen!

  2. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.545

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Zitat Zitat von yesnoisclear Beitrag anzeigen
    Für unsere Schwiegertochter ist das so in Ordnung, unser Sohn lässt sie gewähren.


    Hm. Wie meinst du das?
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.462

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Ist es möglich, dass sie eine Wochenbettdepression hat? Davon abgesehen muss in erster Linie das junge Paar mit der Situation klarkommen. Wenn die Arbeitsverteilung für Deinen Sohn so in Ordnung ist, hat Euch das als Großeltern nichts anzugehen. Hilfsangebote habt Ihr ja schon gemacht.

  4. Avatar von yesnoisclear
    Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    32

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Hm. Wie meinst du das?
    Dass sie sich nur um das Baby und sich kümmert, alles andere macht unser Sohn neben seinem Vollzeitjob.
    Bin morgens immer gut drauf. Ich kann's nur nicht so zeigen!

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.613

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Es ist ihr erstes Kind. Natürlich ist sie da absolut unsicher, was richtig ist zu tun. Sie vertraut ihrer Hebamme, ich hoffe die macht ihr nicht nur Angst.

    Das haben wir mit unseren zwei Schwiegertöchtern zumindest ein Jahr lang nach der Geburt des ersten Kindes nicht anders erlebt. Euch wird nichts anderes übrig bleiben, als immer wieder Eure Hilfe anzubieten. Und hört gut zu, dann versteht ihr auch die junge Mutter. Eure kritischen Kommentare behaltet für Euch. Das mussten wir auch lernen. Und ich erinnere mich nicht, dass wir das vor Jahrzehnten wesentlich besser gemacht haben.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.945

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Vielleicht fängst du genau heute damit an, etwas Gutes an der Schwiegertochter zu sehen. Unterlaß einfach deine negative Ratschlagstour und vor allen Dingen unterlaß es, daß du alles besser weiß.

    Das ist der hunderste Strang entweder von Schwiegertochter wegen der Bevormundung von Schwiegereltern oder von Schwiegereltern gegen die Schwiegertochter.

    Es ist doch lange her, als eure Kinder klein waren, die Zeiten ändern sich und seid dir sicher, daß sie den Enkel nicht umbringen wird. Mannomannnnn.
    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch
    (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)



  7. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    453

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Ja, das geht dann später auch weiter so - warte, das war bei mir immer umgekehrt, ich Vollzeitjob als Ärztin und Kind und der Sohn kommt heim und muss sich von der Arbeit ausruhen.
    Da würde meine Schwiegermutter auch sagen, dass ich ja nichts mache, weil der Job ja nichts ist und Kinderbetreuung mit Nacht- und Wochenendiensten im Krankenhaus macht man ja allein. Wenn ich nach dem 24h Dienst schlafe, bin ich ja faul.

    So wird das nix. Und gib es zu - würdest du ja auch so sehen - der Arme Mann, Frau schafft Geld ran, kümmert sich um die Kinder und den Job, aber der arme Sohn.

    Sorry, aber das triggert und ärgert mich gerade richtig.


  8. Registriert seit
    27.12.2015
    Beiträge
    862

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Ich glaube, ich verstehe nicht, was Du für verbesserungswürdig hältst.

    Ich war als junge Mutter auch sehr verunsichert und sehr erschöpft.

    Meine Tochter hatte Koliken und hat gefühlt die Nächte durch gebrüllt. Manchmal war ich so müde, dass ich Angst hatte, das Kind beim Füttern fallen zu lassen. Wenn sie endlich schlief, habe ich hektisch überlegt, ob ich was essen, duschen oder ganz schnell schlafen sollte.

    Leider war der Vater meiner Tochter zwar ein lieber Vater, aber kein sehr netter Partner, so dass ich Wäsche usw. noch gemacht habe. Aber für Arztbesuche (mit dem Auto...allein...und so müde) habe ich mir in den ersten Monaten auch Begleitung gesucht, einfach, weil ich Angst hatte, irgendeinen dummen Fehler zu machen, der schwerwiegende Folgen haben könnte.

    Weiteren Anforderungen gegenüber wäre ich nicht wirklich aufgeschlossen gewesen, sondern hätte mich noch mehr unter Druck gefühlt.

    Aber zurück zur Frage: was findest Du"störend"?

  9. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.263

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Ich finde das ganz normal. Auch dass der Vater des Kindes mit ran muss.

    Ich fände es gut, wenn ihr das Paar unterstützen würdet. Bei der Wäsche helft beispielsweise. Kenne ich hier nur so.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  10. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    453

    AW: Ist unsere Schwiegertochter mit dem Baby überfordert?

    Nee, der arme Sohn. Stell dir vor, er muss mal eine Wäsche anstellen.

    Liebe TE, geh helfen und höre auf zu meckern. Und ja, ganz ehrlich, wenn Frauen mit anstrengenden Jobs das Plus Kind und Haushalt machen, dann kann dein Sohn abends auch mal was im Haushalt machen. Schaffe ich auch.

+ Antworten
Seite 1 von 39 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •