+ Antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 132
  1. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.060

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Tja, das ist Eingenverantwortung. Ich würde es auch nicht gut finden, wenn meine Kinder sich in mein Leben einmischen würden.
    Sie fühlen sich wohl. Warum sollten sie etwas ändern? Rückenschmerzen, na, da wird halt der Doktor aufgefordert, da was zu ändern. Tut er das nicht, ist er schlecht.
    Wir so tausendfach gelebt.
    Schau dir das an und lerne draus.


  2. Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    42

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Ja, im Prinzip ist jeder seines Glückes Schmied.

    Ich würde mir einfach nur für sie wünschen, dass sie mal aufwachen und sehen, was das Leben eigentlich alles zu bieten hat...

    Ob sie sich wirklich wohl fühlen, bezweifle ich....

    Bzgl. der Rückenschmerzen: naja der Doktor wird ja nicht mal aufgesucht, da fängt es ja schon an, "da kann man ja sowieso nichts machen"


  3. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.667

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Du bist nicht für das Wohlergehen deiner Eltern verantwortlich. Brauchst es dir nicht zur Aufgabe machen.

    Vielleicht ist deine Mutter ja leicht depressiv. Du kannst nur versuchen wenn du da bist sie auf andere Gedanken zu bringen, oder vor die Tür. Aber wenn sie da nicht drauf anspringt kannst du nichts machen.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.765

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Zitat Zitat von katrina86 Beitrag anzeigen
    Hm, naja das Verhältnis ist nicht so super ehrlich gesagt - wir konnten noch nie wirklich offen über Persönliches miteinander reden.
    Dann ist mein Vorschlag natürlich ungeeignet.


    Ich hab eh schon ein paar Mal angedeutet, dass ich finde, sie sollten mehr unternehmen, aber das ist auch nur auf Ablehnung gestoßen...
    (hervorgehoben von mir)

    Unabhängig von allem anderen - kein Mensch lässt sich gerne sagen,
    was er tun "sollte". Das ist der völlig falsche Ansatz.

    Mir ging es auch weniger darum, Vorschläge zu unterbreiten, sondern
    einfach um die persönliche Ebene ... evtl. herausfinden, was hinter dem
    Verhalten, das auf mich sehr resignativ wirkt, steckt.


  5. Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    42

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Ich denke, die Wurzel allen Übels ist, dass die zwei einfach nicht zusammenpassen/sich nicht guttun. Ich weiß, da lehne ich mich weit aus dem Fenster, aber das ist schon lange mein Gefühl. Idealerweise sollte man sich in einer Partnerschaft/Ehe ja unterstützen aber bei ihnen habe ich das Gefühl, dass sie sich eher gegenseitig behindern und "klein halten"....

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.513

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Zitat Zitat von katrina86 Beitrag anzeigen

    Bzgl. der Rückenschmerzen: naja der Doktor wird ja nicht mal aufgesucht, da fängt es ja schon an, "da kann man ja sowieso nichts machen"
    da habe ich vor jahren meiner damaligen schwiegermutter den zahn gezogen. - was hat der arzt gesagt?- das sind nur scharlatane, da kann man nichts machen, da gehe ich nicht hin- -gut, dann jammerere mir nicht die ohren voll.- verdutztes, beleidigtes gesicht. -sie ging, der medizinmann konnte ihr helfen. und gut war.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  7. Registriert seit
    31.08.2017
    Beiträge
    42

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    ein Beispiel, vor vielen Jahren hatte mein Vater mal die Möglichkeit nach China zu reisen mit einer Hobbygruppe - meine Mutter hat anstatt sich für ihn zu freuen, aber einen Riesen Aufstand gemacht, weil so eine China Reise in ihrer Vorstellung einfach "zu groß" ist, und sowas doch nicht nötig ist für kleine Leute wie sie...

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.417

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Wenn ich nicht wüsste, dass mein Kumpel Einzelkind ist, würde ich sagen, Ihr habt die gleichen Eltern. Aber seine sind Ü70.


  9. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.142

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Weißt du überhaupt, wie deine Eltern ihren Alltag verbringen, wenn du schon seit mehreren Jahren 300 km entfernt wohnst?
    Ich bin auch in etwa in diesem Alter und habe für mich die richtige Balance im Leben gefunden. Aber das können meine Kinder wirklich nicht beurteilen. Sie bekommen doch überhaupt nicht immer mit, wann und wo und wie oft wir unterwegs sind (wenn ich drüber nachdenke - vielleicht glauben sie auch, wir sitzen immer nur daheim). Und ob wir uns zu Hause "gehen lassen" - das geht sie nun wirklich nichts an. Ja, ich genieße die Dinge, die man mit Kindern im Haus nicht oder nur eingeschränkt tun kann (spontaner Sex mitten am Tag, binge-watching einer Serie, die unseren Horizont nicht erweitert, einfach mal einen Tag "vergammeln") und wäre ziemlich befremdet, wenn mir ein Kind empfehlen würde, doch lieber einen Yogakurs zu besuchen. Und ich finde es auch normal, dass unsere Kinder in jedem Urlaub etwas Neues erleben wollen (war bei mir in dem Alter nicht anders), während ich inzwischen mein perfektes Urlaubsziel kenne, auf das ich mich jedes Jahr wieder freue.

  10. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.765

    AW: Eltern (50+) lassen sich total gehen und haben keine Lebensfreude mehr...

    Zitat Zitat von katrina86 Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Wurzel allen Übels ist, dass die zwei einfach nicht zusammenpassen/sich nicht guttun. ... bei ihnen habe ich das Gefühl, dass sie sich eher gegenseitig behindern und "klein halten"....
    Das mag sich aus Deiner Sicht so darstellen.

    Irgend etwas, das für Dich nicht nachvollziehbar sein muss, wird
    sie schon zusammenhalten.

    @katrina, wenn Du offenbar kein wirklich gutes Verhältnis zu Deinen
    Eltern hast, dann bringt es niemandem etwas, wenn Du Dich gedanklich
    mit ihrem Leben auseinandersetzt.

    Wenn Du schreibst, dass Du "sofort glaubst, dass eine Geschichte aus
    der Kindheit" dahinter steckt, dann - so mein Eindruck - scheinst Du
    Deine Eltern nicht allzu gut zu kennen. Entweder, weil sie nichts erzählen,
    oder weil es Dich zu wenig interessiert.

    Als Erwachsene kannte ich den jeweiligen Hintergrund, auch den
    emotionalen, von meinen Eltern immerhin so gut, dass ich vieles, was sie
    gesagt oder getan haben, richtig einordnen konnte.

+ Antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •