+ Antworten
Seite 1 von 75 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 742

  1. Registriert seit
    09.12.2019
    Beiträge
    42

    Schwiegereltern und Enkelkind

    Hallo an alle ,

    ich wollte mal fragen, wie das bei euch ist? Besucht ihr regelmäßig eure Schwiegereltern mit eurem Kind? Habt ihr feste Tage? Oder geht ihr nur in Begleitung von eurem (Ehe)Partner zu den Schwiegereltern?

    Zu mir: bin seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen (beide Mitte 30), verheiratet seit 2 Jahren und unser Kind ist 15 Monate alt. Wir wohnen mit den Schwiegereltern im gleichen Dorf, meine Eltern wohnen leider mit dem Auto 35min entfernt.
    Die Schwiegeltern sind Mitte/Ende 70, meine Eltern gehen auf die 60 zu.
    Nun steht zur Debatte ein Haus zu kaufen, welches sich quasi direkt um die Ecke vom Haus der Schwiegeltern befindet.

    Seit unser Kind auf der Welt ist, ist das Verhältnis recht schwierig geworden. Ich musste mir auch schon davor öfter den ein oder anderen dummen, verletztenden Spruch der Schwiegereltern anhören, aber nun bekomme ich regelmäßig durch die Blume gesagt, dass sie ja ihr Enkelkind nie sehen oder andere, freche Sprüche gedrückt .
    Ich bin halt nicht der Typ, der einfach unangekündigt vorbeischaut. Das mache ich bei niemandem, auch nicht bei meinen Eltern.
    Ich bin zwar noch in Elternzeit und somit zu Hause, aber ich habe einfach kein Nerv und keine Lust die Schwiegereltern zu besuchen. Zumal ich es auch nicht als meine Aufgabe ansehe. Das kann auch mein Mann machen! Macht er aber nicht. Gut, er arbeitet viel, aber es sind seine Eltern!

    Ca. 2 mal im Monat gehen wir die Schwiegereltern besuchen oder wir sehen uns bei Geburtstagen/Feiern.
    Die Schwiegervater sieht sein Enkelkind jedoch öfter, da er teilweise unangekündigt hier vormittags klingelt, um das Kleine mal zu sehen. Find ich ziemlich frech , da er auch vorher mal anrufen könnte.
    Genau so gut warten die beiden wohl förmlich darauf, dass ich mal vorbei komme. Beide sind so modern und haben whatsapp, da können sie ja auch mal direkt schreiben und fragen, wie es aussieht, ob ich dann und dann mal für den Stunde vorbei kommen möchte, wenn sie ihr Enkelkind UNBEDINGT sehen möchten.

    Ich könnte mein Kind nie zu ihnen bringen und es dort lassen . Die haben so veraltete Ansichten und setzten auch nicht das um, was ich sage.
    Zum Beispiel so Diskussionen: ich wollte dem Kind, als es unter einem Jahr alt war, noch keine Pommes und Süßigkeiten geben. Konnte mir dann aber ständig von den Schwiegereltern so Sprüche anhören: "jetzt mach doch mal, gib doch mal ein Pommes/Stück Kuchen, sei nicht so gemein zu deinem Kind" usw.
    Oder als es im Sommer extrem heiß war (über 40 Grad im Schatten) wollte die Schwiegermutter den Kinderwagen schieben, damit das Kind schläft. Als ich hinsah, hatte sie ein Spucktuch über den Wagen gehangen. Ich bat sie freundlich, das Tuch runter zu nehmen, da sich darunter die Hitze stauen kann. Da lachte sie nur und meinte, ich übertreibe.
    Als das Köpfchen noch gestützt werden musste, hat die SchwieMu mein Kind so komisch gehalten und das Köpfchen nicht gestützt, dass ich nicht hingucken konnte
    Oder der SchwieVa möchte mein Kind unbedingt auf seinem Schoß haben, es möchte aber nicht und weint. Ich gehe hin und möchte es wieder nehmen. Da gibt er es mir nicht und sagt: "Lass doch, alles gut, beruhigt sich bestimmt gleich wieder"

    Es sind zwar in erster Linie "Kleinigkeiten", aber ich habe einfach kein gutes Gefühl dabei
    Mit meinen Eltern gibt es nie solche Diskussionen. Meine Mutter akzeptiert mich in allen Bereichen und setzt es auch so um, in Hinblick auf mein Kind.

    Nun weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll, wenn wir wirklich das Haus dort kaufen sollten. Kann ich mir dann noch öfter anhören, dass sie ja ihr Enkelkind nie sehen? Erwarten sie dann noch mehr, dass ich vorbei komme ?
    Mein Mann findet die Idee toll: da kann das Kind ja später einfach rüber laufen und sie können auf es aufpassen etc. Aber wie gesagt: ich möchte mein Kind nicht dort abgeben und die beiden werden ja auch nicht jünger. Eher wird es so sein, dass sie unsere Hilfe benötigen und nicht andersrum.

    Ich würde mich über einen Austausch freuen und über den ein oder anderen Tipp .
    Aber mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als alles so zu akzeptieren und die Dinge nicht persönlich zu nehmen

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.421

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Kauft das Haus nicht.


  3. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.094

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Kauft das Haus bloß nicht, Du vertraust Deinen Schwiegereltern nicht...
    Du bist zu unentspannt um locker damit umgehen zu können, nur zu Deinen Konditionen? Nö, so geht Familie nicht, Oma und Opa sind auch Familie.

    Wie es wohl Dein Mann geschafft hat der Mann zu werden in den Du Dich verliebt hast? Hat bestimmt nix mit der Erziehung der Eltern zu tun!

    Ja Du reagierst über, Du bist zu Hause der Opa klingelt um sein Enkelkind zu sehen und Du willst das nur mit Termin?

    Freu Dich darüber dass Dein Kind von den Großeltern geliebt wird und 2X im Monat wenn ihr um die Ecke wohnt ganz ehrlich das ist nix!
    Du schiebst die Karre, dann kannst Du da auch mal klingeln und AngelinaKleinkind Oma und Opa zuwinken lassen!

    Wie gesagt kauft da bloß nicht, das packst Du nicht! Kauft woanders!
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.032

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Richtig.


    Das mit dem unangekündigt vorbeikommen wirst Du nicht ändern können, da gibt es sehr unterschiedliche Mentalitäten und beide Seiten mögen in diesem Punkt die Mentalität des anderen nicht.


    Relevant ist dabei: Weder ist es unverschämt dass der Schwiegervater unangekündigt klingelt, noch ist es unverschämt, dass Du das nicht möchtest - es sind einfach Mentalitätsunterschiede.

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.262

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Du kannst doch nicht ernsthaft darüber nachdenken, das besagte Haus zu kaufen?!

    Wann ist deine Elternzeit rum? Wie denkt ihr euch die Betreuung des Kindes? Das Problem steht ja bald an.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  6. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.312

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Hast du dem Opa schon mal gesagt, es wäre nett, wenn er vorher mal kurz durchklingelt?

    Oder muss er damit rechnen, dass du ihn dann abwimmelst?

    Zu deinen Eltern fährst du sicher nicht unangemeldet, da läufst du Gefahr vor verschlossener Tür zu stehen. Das ist bei einer Stunde Fahrzeit hin und zurück eine ganz andere Hausnummer und nicht zu vergleichen.
    Deine Schwiegereltern wohnen um die Ecke, da ist das nicht so schlimm. Die gehen dann halt wieder, wenn du nicht da bist.

    Ja, Großeltern haben andere Ansichten.
    Aber nichts von dem was du schreibst, ist bedrohlich. Und irgendwie haben uns die „Alten“ doch auch groß gekriegt? Deinen Mann jedenfalls müssen sie ja doch zu einem liebenswerten Menschen hinbekommen haben 🤔.

    Versuch mal, den Großeltern gegenüber etwas offener zu werden. Es wird Situationen geben, da bist du froh, wenn du eine Familie hast, die einspringen kann.

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.933

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Du bist zu unentspannt um locker damit umgehen zu können, nur zu Deinen Konditionen? Nö, so geht Familie nicht, Oma und Opa sind auch Familie.
    So ist es.

    Ja Du reagierst über, Du bist zu Hause der Opa klingelt um sein Enkelkind zu sehen und Du willst das nur mit Termin?
    Freu Dich darüber dass Dein Kind von den Großeltern geliebt wird und 2X im Monat wenn ihr um die Ecke wohnt ganz ehrlich das ist nix!
    Du schiebst die Karre, dann kannst Du da auch mal klingeln und AngelinaKleinkind Oma und Opa zuwinken lassen!
    Auch das unterschreibe ich.

    Zitat Zitat von Angelina85
    Mein Mann findet die Idee toll: da kann das Kind ja später einfach rüber laufen und sie können auf es aufpassen etc. Aber wie gesagt: ich möchte mein Kind nicht dort abgeben ...
    Und was dein Mann dazu meint, ist irrelevant
    Es ist doch sein Kind genauso wie deins!

    Zitat Zitat von Saetien2
    Das mit dem unangekündigt vorbeikommen wirst Du nicht ändern können, ...
    Man kann feste Tage einführen.
    Jeden Dienstag kommt das Kind zu den Großeltern - z.B.


  8. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.180

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Die armen Schwiegereltern.

    Finde ich gut, dass die sich trotz deiner Widerborstigkeit nicht vertreiben lassen und dennoch versuchen, eine Beziehung zu ihrem Enkelkind aufzubauen. Das geht nun mal nur über Kontakte.


  9. Registriert seit
    09.12.2019
    Beiträge
    42

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Ich bleibe noch 1 Jahr zu Hause, dann komm das Kind in eine Krippe
    Evtl verlängere ich die Zeit aber auch noch und es kommt dann erst in den Kindergarten

    Naja, wenn der Schwiegervater dann spontan hier ist und ich gerade am kochen bin, kommen dann so Sprüche mit Blick in die Küche: "oh gott, wie siehts denn hier aus?"
    Oder als ich schwanger war hieß es dann "Was machst du dann eigentlich mit der Katze, wenn das Kind kommt? Gibst du die dann weg? Naja, vielleicht ist sie ja bis dahin eh tot"

    Ich könnte wirklich Romane schreiben. Es sind halt Kleinigkeiten über die Jahre, die mich verletzt haben.
    Die beiden sind halt echt sehr dominant und keinesfalls empathisch.
    Das mag durch meinen Eingangspost nicht rüber kommen.
    Ich bin immer freundlich, nett und zurückhaltend.
    Zum Beispiel gibt es auch seit Beginn unserer Beziehung eine Familien Whatsapp Gruppe.
    In der sind alle drin (auch der Mann von meiner Schwägerin, sprich, die angeheirateten) nur ich bin nicht drin.
    Da fragt man sich natürlich: wieso bin ich nicht dabei? Gehöre ich nicht dazu?

    Achso und bezüglich spontan vorbei kommen: das habe ich auch nie gemacht, als ich noch bei meinen Eltern im Ort gewohnt habe. Bin auch NIE einfach bei denen vorbei oder bei meinen Geschwistern. Ich finde, dass gehört sich nicht.


  10. Registriert seit
    02.03.2019
    Beiträge
    243

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel gibt es auch seit Beginn unserer Beziehung eine Familien Whatsapp Gruppe.
    In der sind alle drin (auch der Mann von meiner Schwägerin, sprich, die angeheirateten) nur ich bin nicht drin.
    Da fragt man sich natürlich: wieso bin ich nicht dabei? Gehöre ich nicht dazu?
    Frag doch einfach nach, ob du auch mit in die Gruppe darfst.
    Vielleicht haben sie Sorge, dass du sie für übergriffig hältst, wenn sie dich einfach hinzufügen.

+ Antworten
Seite 1 von 75 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •