+ Antworten
Seite 41 von 80 ErsteErste ... 31394041424351 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 796

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.348

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Kambara Beitrag anzeigen
    Also...

    Wer sich durch die Hintertür rein schleicht, weil die Vordertür trotz Klingeln nicht geöffnet wird, muss damit rechnen, dass ich mir gezücktem Brotmesser vor ihm stehe.
    Tja.......zu der Zeit habe ich noch versucht, mich den Regeln dort anzupassen- ich fand das wirklich schlimm, aber wollte doch auch nicht Außenseiter werden. Und wenn ich mir nur genug Mühe gebe......vielleicht stell ich mir ja nur an!?......dann werde ich das noch gut finden oder sie werden es von alleine lassen.......?

  2. Avatar von 2believe
    Registriert seit
    14.04.2015
    Beiträge
    299

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Das sie so gedacht haben?
    Doch- hab ich ja miterlebt.
    Meine Schwiegermutter hat tatsächlich ALLES, was sie getan hat, unterbrochen, wenn jemand an der Tür geklingelt hat rein wollte. Es war halt auf einem Dorf und alle aus deren alten Clique sind dort so hingegangen (ob woanders auch, weiß ich nicht).
    Ich habe nur mit denen meines Alters damals geredet- keiner hätte sowas gewollt.
    […]
    Ich denke auch es ist so ein Generationending. Dieses unangemeldete Vorbeikommen gibt es hier eigentlich auch nur in der Generation meiner Schwiegereltern. In meiner Generation ist das selbst auf dem Dorf mittlerweile unüblich.

    Hier ist es z. B. so, dass an Geburtstagen meine Schwiegereltern für unzählige Leute Kuchen und Abendessen vorbereiten und nie wissen wer aus dem Dorf vorbeikommt. Manchmal sitzt gefühlt das halbe Dorf in der Stube, manchmal ist kaum einer da. Jedes Jahr aufs Neue überlegen meine Schwiegereltern über den Geburtstagen in den Urlaub abzuhauen. Dann machen sie es doch wieder wie immer, denn man macht es halt so.

    Da finde ich klare Verhältnisse irgendwie besser...

  3. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.452

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Abfuhr? Wenn möglicherweise gesagt wird: "Ne du, Dienstag Nachmittag ist schlecht, da kommen wir spät aus der Krabbelgruppe und Mittwoch wollte ich Fenster putzen. Und die Steuersachen muss ich auch dringend zusammensuchen. Freitag nach vier wär gut"
    Genau das wurde bei uns als rüde Abfuhr empfunden. Man hatte alles andere abzusagen bzw. stehen- und liegenlassen (Fenster putzen? Steuer? Wenn WIR (spontan) euch besuchen wollen??? ) ...und sich komplett dem Besuch widmen, einschließlich Bewirtung.

    Mein Fall ist wohl auch eher speziell. Von daher passt es nicht auf die TE, wie ich hoffe.
    LG Ivi


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.415

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Kauf bloß nicht das Haus!

    Jahrzehntelanger, intensiver Konflikt ist da vorprogrammiert und du könntest genauso gut verlangen, direkt neben deine Eltern zu ziehen, damit Enkel über die Straße zu den Großeltern kann.

    Das Argument ist brotlos und euer Familienfrieden - Mann, du und Kind, hat Vorrang.

    Deine Grenzen ziehen und offen mit deinem Mann über diese Belange sprechen, tut wirklich Not!
    Dieses Haus neben den Schwiegers solltest du jedoch rundweg ablehnen. Zu nah, zu schwierig, täglich um die eigenen Bedürfnisse zu kämpfen. Tu dir das nicht an.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    4.707

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Ivonne2017 Beitrag anzeigen
    Genau das wurde bei uns als rüde Abfuhr empfunden. .
    Du hast es offenkundig überlebt. Mehr ist da auch nicht mehr nötig, sollen sie halt beleidigt sein, wenn es nur die Alterntive gibt: entweder du richtest dich nach ihren Wünschen und Vorstellungen oder du wirst abgestraft


  6. Registriert seit
    09.12.2019
    Beiträge
    42

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Ich denke auch, dass es so eine "Dorfsache" ist, spontan und unangekündigt vorbei zu kommen.
    Ich kenne es so nämlich nicht und ich bin in der Stadt groß geworden.
    Eine Freundin von mir ist ebenfalls zu ihrem Mann aufs Dorf gezogen und bei ihr gehen die direkten Nachbarn ständig ein und aus. Ohne sich groß anzumelden. Fand ich echt beängstigend.
    Mein zu Hause ist mein sicherer Rückzugsort, meine Privatsphäre. Mein Mann kommt da eben eher nach seinem Vater.

    Naja, ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich das meinem Mann klar machen soll, dass ich wegen seiner Eltern nicht in dieses Haus ziehen möchte. Ich brachte eben Argumente wie: "so lange kannst du keine Hilfe mehr von denen erwarten, was unsere Kind(er) angeht, es wird andersherum sein und wir müssen ihnen oft helfen ...."

    Meine Eltern haben übrigens auch gemeint, die SchwieEltern seien zu alt, zu fest gefahren in ALLEM, so dass Gespräche mit denen kaum fruchten würden, da sie sowieso nur das sehen, was sie sehen WOLLEN.

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.540

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Ich kenne das von Bekannten, die nahe bei den Eltern wohnen, häufig im ländlichen Bereich, dass der Umgang eher fließend ist. Man sieht sich quasi täglich, nichts davon hat aber das Etikett "Besuch".

    Man geht (natürlich ohne Anmeldung) vorbei, um die ausgeliehene Bohrmaschine zurückzubringen und quatscht dann noch ein bisschen mit Mama in der Küche, während die Kartoffeln schält. Oder man wird gebeten, bei irgendwas zu helfen, und weil man schon mal gerade da ist, bleibt man zum Essen. Häufig gibt es irgendwelche Verflechtungen, weil man bei irgendwelchen Verwandten eine Garage nutzt oder eine Werkstatt im Elternhaus hat oder gelegentlich im Familienbetrieb mithilft oder oder...

    Kann gut sein, dass es in der Schwiegerfamilie auch so läuft.

    "Freitag um vier zum Kaffee" hat einen viel offizielleren Charakter, da widmet man sich dann tatsächlich ganz dem Besuch und sitzt artig am Tisch.

    Edit: Hatte den letzten Beitrag von Angelina noch nicht gelesen, sie hat es dann ja auch bestätigt.


  8. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.415

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Sei ehrlich.

    Das Thema ist schon viel zu lange beschwiegen, deinerseits. Schenke deinem Mann reinen Wein ein und stehe dazu - nicht neben seinen Eltern kaufen. Punktum.

    Ausreden bringen nichts und du machst dich nur unglaubwürdig, wenn du mit fadenscheinigen Erklärungen aufwartest.
    Veto einlegen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  9. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    10.094

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Naja, ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich das meinem Mann klar machen soll, dass ich wegen seiner Eltern nicht in dieses Haus ziehen möchte.
    Warum sagst du ihm nicht einfach, dass es dir zu eng ist? Es mag ja sein, dass er es anders empfindet und gewohnt ist, aber deine Stimme zählt doch nicht weniger als seine, oder?

    Das gleiche gilt für deine Ansicht über Privatsphäre bzgl. Besuch. Ihr seid gleichberechtigte Partner in eurer Ehe und könnt euch über solche Themen auseinandersetzen und gegebenenfalls Kompromisse schließen. Da muss sich nicht einer (also hier du) dem anderen stillschweigend unterordnen.

    Es ist außerdem besser, ihr führt solche Diskussionen jetzt als es noch jahrelang einschleifen und in Frust ausarten zu lassen, der dann später mal um so heftiger aufwallt.
    People are so crackers.
    John Lennon


  10. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.463

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Angelina,

    es gibt Familien, die das Wort Privatsphäre nicht zu kennen scheinen. Die änderst du nicht.

    Ich habe mal in einem Mehrgenerationenhaus gewohnt, da war es völlig normal, durch die Wohnungen der anderen Familien zu latschen. Es war ein Alptraum! Allerdings waren sie alle sehr nett, aber die Privatsphäre hat mir gefehlt. Mein damaliger Partner fand das ganz normal . . er kannte das halt nicht anders.

    Seid Ihr denn finanziell vom Schwiegervater abhängig? Müsst ihr denn nahe beim Firmengelände / - Gebäude wohnen?

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

+ Antworten
Seite 41 von 80 ErsteErste ... 31394041424351 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •