+ Antworten
Seite 25 von 75 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 741
  1. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.668

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Nö, ein megatolle Tante, mit einer Schwester mit der ich null gemeinsam habe und umgekehrt, aber sie forciert immer den Kontakt zwischen mir und ihren Kindern! Sie würde das niemals unterbinden auch wenn wir uns nicht verstehen!

    Denn eines ist klar, ich würde ihren Kindern niemals schaden wollen!

    Kontakt zu meiner Schwester minimalistisch zu den Kids fast jede Woche!
    also scheint Deine Schwester Dir zu vertrauen
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  2. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.127

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Warum soll man Leute um Hilfe bitten, die einem nicht zugetan sind?
    Na, wenn der Schwiegervater unangekündigt vorbeischneit und einen doofen Spruch über den Zustand meiner Küche ablässt, während ich gerade nicht weiss, wo mir der Kopf steht, dann ist das Naheliegendste der Welt, ihn für die Bewältigung der aktuellen Schwierigkeit einzuspannen. Ist ja schliesslich ein Familienmitglied, Familienmitglieder helfen einander … wer meint, mit mir so vertraut zu sein, dass er einfach so reinschneien kann, der muss sich nicht wundern, wenn ich ihn einspanne.
    Oder anders gesagt: wer meint, den Zustand meiner Küche doof kommentieren zu müssen, der darf gerne selber einen ihm besser behagenden Zustand herstellen,was ich ihm auch unmissverständlich sage.

    Wobei "bitten" der falsche Ausdruck ist. "Nachdrücklich auffordern" ist der bessere Ausdruck.

    Ausserdem könnte daraus eine gewisse Verhaltensänderung resultieren. Wenn der Schwiegervater merkt "wenn ich unangekündigt reinschneide, bekomme ich immer den Müllsack zum Runterbringen in die Hand gedrückt", überlegt er es sich in Zukunft vielleicht 2x, ob er nicht vielleicht doch vorher anruft.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.
    Geändert von Horus (10.12.2019 um 14:39 Uhr)


  3. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.057

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    also scheint Deine Schwester Dir zu vertrauen
    Klar, sie mag mich nicht, mag auch nicht was ich mit den Kids so veranstalte, aber ihre Kinder lieben mich und ich sie, das findet sie super!
    Denn darum geht es auch für meine Schwester, Liebe im Leben und die Kids wissen das ihre Mama und ich nicht gut klar kommen, ist aber O.K. für sie!
    Wir streiten uns nicht vor ihnen, aber reden auch nicht wirklich...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.728

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Ich möchte meinen Mann nicht vor die Wahl stellen: seine Familie oder ich

    Deshalb schlucke ich lieber vieles runter, als noch mehr Öl ins Feuer zu gießen, gerade eben auch, weil mein Mann die Firma mit seinem Vater hat.
    Ich schließe mich @skirbifax an ... Deine Art, hier zu diskutieren und zu
    argumentieren finde ich ebenfalls sehr schwierig.

    Du hängst Dich an Kleinigkeiten auf - und hast leider nicht den Blick auf
    der Gesamtsituation.

    Wie kommst Du zu der Aussage, dass es eine Option ist, Deinen Mann
    vor die Wahl zu stellen?? Das hat hier niemand auch nur angedeutet.

    Hast Du denn mit Deinem Mann schon mal ein ernsthaftes Gespräch
    in der Sache geführt? Das müsste eigentlich auch in seinem eigenen Interesse
    sein - ganz unabhängig von seiner Teilhaberschaft in der väterlichen Firma.

    Du vermischst leider so einiges, und das Ergebnis ist eine Verquickung von
    Dingen, die nichts mit einander zu tun haben.


    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    ... angemessen und bedürfnissorintiert mit meinem Kind umgehen ... Warum können es dann nicht die Schwiegereltern?
    Hast Du denn schon mal das ernsthafte Gespräch mit den Schwiegereltern
    gesucht?

    Ich bin mir fast sicher, dass die Leute gar nicht wissen, was sie in Deinen
    Augen falsch machen.


    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Das unangekündigte Hereinschneien des Schwiegervaters ist sicher nicht toll. Aber mit etwas Charme und List lässt sich das abstellen.

    .... dann sag ihm mit einem zuckersüssen Lächeln: "das trifft sich jetzt wirklich gut, könntest du mal eben die Küche aufräumen / die Wäsche aufhängen / das Klo putzen / das Wohnzimmer saugen / den Abfall rausbringen? Viiielen Dank!"
    Nein, Horus ... wozu Charme und List??

    Es würde genügen, zu sagen, dass man keine spontanen Besuche mag
    und dass man per WhatsApp im Vorfeld kommunizieren kann.

    Ich denke, die TE legt auch keinen gesteigerten Wert darauf, dass Schwiegerpapa
    sich in ihrer Küche zu schaffen macht ... oder das Klo putzt ... herrjeh :((.


    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ich frage mich auch, was du möchtest. Möchtest du ein gedeihliches Zusammensein mit den Schwiegereltern? Möchtest du ein unbelastetes Verhältnis zwischen deinem Kind und seinen Großeltern? Wie sieht dein Mann die Problematik mit den unterschiedlichen Ansichten darüber, was ein Kind braucht? Redest du mit ihm? Was bist du bereit zu tun, um das Verhältnis zu entspannen? Gibt es in deinen Augen irgendetwas, das deine Schwiegereltern gut und richtig machen?
    Den Fragen schließe ich mich an.

    Die Problematik hat nämlich eine weitaus größere Dimension als die
    Kleinigkeiten, auf die Du, @Angelina, das alles reduzierst.


    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    ... ihren respektlosen und kaltherzigen, emathielosen Charakter widerspiegelt und so einen Umgang möcht ich nicht für mein Kind
    Du hast Dich schon derart auf die ausschließlich negative Wahrnehmung
    der Schwiegereltern eingeschossen, dass Dir vermutlich die Objektivität
    abhanden gekommen ist.


    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Angelina, das ist ganz ungut was du da machst... das ist auch Sprengstoff für deine Ehe.
    Das sehe ich auch so.
    Geändert von schafwolle (10.12.2019 um 15:36 Uhr) Grund: Frage nach Alter gelöscht ... war bereits beantwortet


  5. Registriert seit
    13.03.2018
    Beiträge
    328

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich @skirbifax an ... Deine Art, hier zu diskutieren und zu
    argumentieren finde ich ebenfalls sehr schwierig.

    ?
    Angesichts der Art und Weise, wie die TE hier teilweise angegangen wird und in ihrer Person herab gesetzt wird, reibe ich mir angesichts obiger Aussage verwundert die Augen. Fällt mir in vielen Strängen auf. Freundlichkeit oder gar Güte scheint wenigen hier bekannt zu sein.


  6. Registriert seit
    26.06.2016
    Beiträge
    33

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Also ich kann die TE verstehen, es sind zwar Kleinigkeiten aber auf dauer würde mich das auch extrem nerven. Gerade wenn es das erste Kind ist und man sich erst in die Mutterrolle und den "neuen" Tagesablauf hineinleben muss, sind so unterschwellige Kritiken und Meckereien sehr lästig.
    Ich würde das Haus nicht kaufen an deiner Stelle, denn besser wird es nicht.
    Meiner Erfahrung nach, bringt reden da auch nichts! Ab einem gewissen Alter können die Menschen ihr Verhalten einfach nicht ändern und wollen ed auch gar nich, da sie nicht einsehen dass irgendwas damit verkehrt sein soll... Sie haben ja schließlich schon so viel durchgemacht und was weiß man selbst schon vom Leben... Zumindest kommen in meiner Familie solche Sprüche dann oft XD

    Kann man nix machen außer dem aus dem Weg gehen

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.811

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    aus dem Eingangsposting

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Zu mir: bin seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen (beide Mitte 30), verheiratet seit 2 Jahren und unser Kind ist 15 Monate alt. Wir wohnen mit den Schwiegereltern im gleichen Dorf, meine Eltern wohnen leider mit dem Auto 35min entfernt.
    Die Schwiegeltern sind Mitte/Ende 70, meine Eltern gehen auf die 60 zu.
    Nun steht zur Debatte ein Haus zu kaufen, welches sich quasi direkt um die Ecke vom Haus der Schwiegeltern befindet.

    Seit unser Kind auf der Welt ist, ist das Verhältnis recht schwierig geworden. Ich musste mir auch schon davor öfter den ein oder anderen dummen, verletztenden Spruch der Schwiegereltern anhören, aber nun bekomme ich regelmäßig durch die Blume gesagt, dass sie ja ihr Enkelkind nie sehen oder andere, freche Sprüche gedrückt .

    Ich würde auch raten das Haus nicht zu kaufen.


    Dein Mann ist also in das Familienunternehmen eingestiegen, dass im oder am Haus seiner Eltern beheimatet ist, wenn ich das richtig verstanden habe und der Vater unterstützt ihn da auch.

    Arbeitet die Schwester auch mit im Familienunternehmen?


    Ich finde auch eure Gesamtkonstellation unglücklich, die Schwiegereltern und du ihr seid offenbar nie warm geworden und dein Mann halt sich aus allem raus. Das war vermutlich auch noch nie anders und es ist klar, dass der Konflikt sich beim ersten Enkelkind verschärfen würde.


    Ich kenne das ein bisschen aus meiner Jugend und ich kann nur sagen, ich habe meine Mutter immer für ihre kleinliche Art verachtet, mit der sie auf meine Großeltern schaute, dich ich sehr geliebt habe und zu denen ich ein sehr enges Verhältnis hatte und für die ich zB jahrelang immer wieder mal die Schule geschwänzt habe, um sie besuchen zu können (meine Großeltern wussten nicht, dass ich nachmittags Unterricht gehabt hätte und meine Mutter wähnte mich im Unterricht und den Lehrer interessierte es nicht wirklich). Heute sehe ich das Verhältnis etwas in einem anderen Licht, aber ich hätte mir bei meiner Mutter trotzdem mehr Souveränität gewünscht, denn ja meine Großeltern waren ganz anders aber sie haben mir nicht geschadet, sondern eben mein Weltbild erweitert und das schon in sehr jungen Jahren.



    Was wäre eine für dich ideale Situation, wenn du sie dir ohne irgendwelche Sachzwänge gestalten könntest?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  8. Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    54

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Wenn es nicht paßt, dann paßt es eben nicht.
    Angelina gefällt ihren Schwiegereltern nicht und die Schwiegereltern gefallen ihr nicht.
    Und aus lauter Dankbarkeit für den wundervollen Mann, den sie großgezogen und ihr überlassen haben, muss sie sich nicht verbiegen, wenn die Leute ihr dämlich kommen und sie sich einfach nicht gut verstehen.
    Doch, sobald Frau ein Kind geboren hat, an dem alle Verwandten denselben Anspruch anmelden dürfen, obwohl die Hauptlast und Verantwortung natürlich bei der Mutter liegt, hat diese mit sofortiger Wirkung eigene Befindlichkeiten zurückstellen und sich voll und ganz in den Dienste der Familie, selbstverständlich auch der angeheirateten, zu stellen.
    Das ist doch wohl klar.

    Wie ging dieser weise Spruch noch mal?
    Nur eine Mutter, die alle glücklich macht, ist auch eine gute Mutter.

    Die TE soll sich also nicht so anstellen. Immerhin haben zig Frauen vor ihr schon dasselbe durchgemacht.

  9. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.668

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Fehlt hier der Ironie-Smiley???
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  10. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.408

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Braucht´s den? Ist doch offensichtlich Ironie.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


+ Antworten
Seite 25 von 75 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •