+ Antworten
Seite 21 von 79 ErsteErste ... 1119202122233171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 786
  1. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.662

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Dann bin ich lieber eine Übermutti, als andersrum
    Komisch ist halt, dass andere Leute (seien es meine Eltern oder Freunde) auch angemessen und bedürfnissorintiert mit meinem Kind umgehen können und nicht das in Frage stellen, wie ich mich gegenüber meinem Kind verhalte.
    Warum können es dann nicht die Schwiegereltern? Statt dessen kommen dumme Sprüche oder ich werde ausgelacht.
    Kann es sein dass du auch etwas überkritisch bist weil du die Schwiegers nicht magst. Mir ging jedenfalls manchmal so.

  2. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.160

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ich kann es mir insofern kaum vorstellen, als dass die jetzigen Grosseltern ja auch ihr eigenes Kind offenbar ohne Genickbruch halten konnten, denn sonst gäbe es jetzt gar kein Enkelkind, bei dem sich diese Frage stellen würde...
    Na ja, das ist aber in der Regel 30 bis 40 Jahre her. Meine Tochter ist erst 3, und selbst ich wüßte nicht mehr auf Anhieb, wie man ein Neugeborenes richtig hält.

    Meiner Schwiegermutter ist bei unserer Tochter auch erstmal das Köpchen nach hinten gefallen.

    Also, solche Kleinigkeiten wären für mich sicherlich kein Grund, dem Kind die Großeltern komplett vorzuenthalten.
    Allerdings finde ich dass bei so einem Konflikt schon beide Seiten in der Pflicht stehen und sich vor allem der Sohn (und Vater des Kindes) nicht einfach rausziehen kann.

    @Angelina: Warum vermittelt dein Mann hier nicht?

  3. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.140

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Nun ja, der Spruch "oh Gott, wie sieht's denn hier aus?" angesichts einer nicht ganz aufgeräumten Küche, in der gerade gekocht wird, ist untoll (der Spruch, dass die Katze bis dahin vielleicht eh tot sei, noch viel untoller).
    Aaaaber - man muss auch nicht jeden Spruch bierernst nehmen. Der Spruch "wie siehts denn hier aus?" wird reflexartig als Kritik an einem selbst aufgefasst, nämlich als "kannst du nicht mal die Küche ordentlich halten?" Das hat der Schwiegervater aber nicht gesagt. Sondern er hat nur gesagt "wie siehts denn hier aus?". Eine reine Feststellung, ohne Wertung (natürlich sieht eine Küche mitten beim Kochen manchmal chaotisch aus, das ist einfach so und kein Problem). Die Wertung, dass das als Kritik an dir gemeint sei, geschah einzig in deinem Kopf, Angelina. Du hast den Spruch so tierisch ernst genommen.

    Warum hast du nicht gekontert mit "ja, ich weiss, das übvliche Kochchaos, hilf mir bitte mit Aufräumen, da du schon mal da bist."?

    Wenn du sagst, du hättest dir manchmal praktische Hilfe gewünscht von den Schwiegereltern - hast du das aktiv gesagt? Hast du gesagt "ich leg mich jetzt mit dem Kind zum Stillen hin, könntest du mal schnell wie Wäsche aufhängen für mich'?" Oder allgemein, dass du dir grundsätzlich manchmal Hilfe im Haushalt wünschst?
    Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

    Das Haus in deren Nähe kaufen, würde ich nicht. Denn euer Verhältnis scheint zu unentspannt zu sein, da ist weiterer Zoff doch vorprogrammiert.
    Mir fällt zudem auf, dass irgendwie nur 2 Optionen für eure Wohnsituation in Frage kommen - entweder in der Nähe seiner Eltern im Dorf (was du nicht willst) oder in der Grossstadt in der Nähe deiner Eltern (was er nicht will). Warum nur die 2 Optionen und nicht ganz woanders?

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.672

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Dann bin ich lieber eine Übermutti, als andersrum
    Beides nicht so toll aber das ist deine Entscheidung


    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Komisch ist halt, dass andere Leute (seien es meine Eltern oder Freunde) auch angemessen und bedürfnissorintiert mit meinem Kind umgehen können und nicht das in Frage stellen, wie ich mich gegenüber meinem Kind verhalte.
    Deswegen sind dir diese Leute auch viel lieber.... verständlich



    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Warum können es dann nicht die Schwiegereltern?
    Warum kannst du das nicht ein bisschen lockerer sehen? Könnte man genauso fragen

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Statt dessen kommen dumme Sprüche oder ich werde ausgelacht.
    Und was macht dein Mann wenn du ausgelacht wirst? Lacht er mit?

    Hast du schon mal gesagt, das du es nicht witzig findest?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  5. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.816

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Angelina85 Beitrag anzeigen
    Laut einigen Leuten von hier: muss es auf dem Schoß vom Großvater schreiend sitzen bleiben, obwohl es die Arme nach mir ausstreckt, damit es eine Bindung zu ihm aufbaut? Ja genau: "Nein, ich nehm dich jetzt nicht, der Opa muss dich jetzt beruhigen, damit er und du eine vertauensvolle Beziehung zueinander aufbauen kann" Hääää?!?!?
    Du hättest deinem Schwiegervater die Möglichkeit geben sollen das Baby zu beruhigen und dem Baby die Gelegenheit Vertrauen zu seinem Opa aufzubauen, "mir passiert nichts wenn ich bei Opa auf dem Schoß sitze" - stattdessen greifst du ein, nimmst das Kind weg und vermittelst "es ist ungut bei Opa zu sitzen".

  6. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.662

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Dir gehört das Kind nicht! Es ist kein Eigentum, Du magst Deine Schwiegereltern nicht, völlig in Ordnung, aber nimm Deiner Tochter nicht die Großeltern!
    Wo sehen hier eigentlich alle , dass sie dem Kind die Großeltern nimmt. Hier steht doch nichts von Kontaktabbruch. Sie sehen das Kind alle zwei Wochen.

    Es ist IHRE Familie! Wenn Du sie nicht willst, völlig in Ordnung, aber du hast kein Recht den Kontakt nur zu Deinen Konditionen zu reglementieren!
    Nun ja. sie ist die Person, die sich 99% der Zeit ums Kind kümmert, also muss sie auch den Kontakt managen. Das fällt bei Leuten die man nicht mag eben schwer. Da würde ich auch nicht mehr Zeit mit ihnen verbringen als nötig

    Ich wie da pragmatischer, würde den Schwiegers mal nachmittags dasKind geben und ich mich über frei Zeit freuen. Aber die TE hat da ein anderes Naturell und meint 24/7 beim Kind sein zu müssen. diese Ansicht ist hierzulande nicht so selten.

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    18.355

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Schon... dass Du gerne spekulierst aber auch.
    Wir spekulieren hier ja alle. Niemand kennt die TE nebst Familie.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  8. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.140

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Das unangekündigte Hereinschneien des Schwiegervaters ist sicher nicht toll. Aber mit etwas Charme und List lässt sich das abstellen.
    Wenn er also unangekündigt kommt und es passt dir gerade gar nicht, dann sag ihm mit einem zuckersüssen Lächeln: "das trifft sich jetzt wirklich gut, könntest du mal eben die Küche aufräumen / die Wäsche aufhängen / das Klo putzen / das Wohnzimmer saugen / den Abfall rausbringen? Viiielen Dank!"


    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.662

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Du hättest deinem Schwiegervater die Möglichkeit geben sollen das Baby zu beruhigen und dem Baby die Gelegenheit Vertrauen zu seinem Opa aufzubauen, "mir passiert nichts wenn ich bei Opa auf dem Schoß sitze" - stattdessen greifst du ein, nimmst das Kind weg und vermittelst "es ist ungut bei Opa zu sitzen".
    das kommt schon ganz auf der Situation an. Ich hatte mit dem Schwieva mal eine ähnliche Situation und habe ihn dann auch das Baby abgenommen. Der Unterschied ist, dass sich das jetzt nicht als Drama in meinem Kopf festgebrannt hat.

  10. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.662

    AW: Schwiegereltern und Enkelkind

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Das unangekündigte Hereinschneien des Schwiegervaters ist sicher nicht toll. Aber mit etwas Charme und List lässt sich das abstellen.
    Wenn er also unangekündigt kommt und es passt dir gerade gar nicht, dann sag ihm mit einem zuckersüssen Lächeln: "das trifft sich jetzt wirklich gut, könntest du mal eben die Küche aufräumen / die Wäsche aufhängen / das Klo putzen / das Wohnzimmer saugen / den Abfall rausbringen? Viiielen Dank!"


    Man muss auch nicht zwangsläufig die Tür aufmachen wenn einer klingelt.

+ Antworten
Seite 21 von 79 ErsteErste ... 1119202122233171 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •