+ Antworten
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 161
  1. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.981

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Nun gibt es leider Dinge im Leben die unverzeihlich sind, für mich gehört diese Sache dazu. Ich hab es schon öfter versucht, bin auf sie zugegangen. Hab sie in mein Haus eingeladen, sie eingeladen wenn wir etwas als Familie unternommen haben jedoch hat diese Frau es immer wieder geschafft Dinge zu tun, die mich daran erinnern was für ein Mensch sie wirklich ist.
    Sie wird sich nie ändern, und dein Mann wird auch immer zu ihr halten. Das ist nun mal Fakt, daran kannst du nicht rütteln.

    Du brauchst ihr ja auch nie zu verzeihen, du kannst sie auf immer hassen / scheisse finden. Nur solltest du dann den Kontakt komplett, so weit wie es geht, einschränken. Und nicht versuchen, sie von irgendwas zu überzeugen.

    Hör dir keine Kommentare von ihr an, kick sie aus deinem Leben ... und dann lass Vergangenheit Vergangenheit sein.
    Lass die Kränkungen hinter dir, lass los.
    Die Frau ist nicht mehr wichtig für dich.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]
    Geändert von Rotweinliebhaberin (22.11.2019 um 21:39 Uhr)

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.737

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Ich glaube ich möchte einfach einen Schlussstrich ziehen und diese Person aus meinem Leben verbannen, das kann ich aber nicht wenn sie noch immer teil seines lebens ist.
    Du kannst sie aus Deinem Leben verbannen, aber Du hast nicht das Recht sie aus dem Leben anderer zu verbannen.

    Ihr habt Euch damals ausgesprochen und Du bist wieder eingezogen.
    Hast Du dich verleugnet?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  3. Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    41

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von Brombeerkatze1 Beitrag anzeigen
    Na ja, ganz ehrlich - seine Mutter hat euch aufgenommen und es kommt zum großen Streit weil dir ihre Küche nicht aufgeräumt genug ist, du dich weigerst dort zu essen? Ehrlich, da wäre ich an Stelle der Mutter auch ausgeflippt... du hast doch auch dort gewohnt - wieso war die Küche nur ihr Job?
    Ich finde es eigentlich sehr großzügig von ihr das sie euch aufgenommen hat - was hast du denn in dem Haushalt gemacht?
    Natürlich war es sehr großzügig von ihr, Miete durfte ich trotzdem an sie bezahlen. Im Haushalt habe ich nicht viel gemacht, allerdings hat sie selber auch nie etwas gemacht, dementsprechend sah es auch aus.

  4. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.981

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    ich möchte halt meinen Mann 100% auf meiner Seite wissen.
    Ist doch bekloppt, seine Mutter als Konkurrentin zu sehen.

    Dein Mann ist seiner Mutter loyal, er wird sich nie gegen sie stellen.

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Meinem Mann zu liebe habe ich die letzen 3 Jahre klein beigegeben und es vor ihr nicht angesprochen. Wir haben sie regelmäßig besucht und ich habe ihre Kommentare über mich ergehen lassen aber irgendwann zerbricht man bei sowas
    Wieso solltest du es auch vor ihr ansprechen? Glaubst du, du kannst sie umstimmen, mit Argumenten beeindrucken oder irgendwas?
    Lass die Frau links liegen, geh nicht mehr mit, besuch sie nicht mehr, steh zu dir: du kannst sie nicht leiden und sie dich nicht. Soll er alleine hin.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  5. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.981

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Im Haushalt habe ich nicht viel gemacht, allerdings hat sie selber auch nie etwas gemacht, dementsprechend sah es auch aus.
    Habt ihr Küche und Bad geteilt? Wer hat gekocht?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  6. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.761

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Ich denke schon dass wenn es hart auf hart kommt er eingreifen würde, aber er ist ein Mensch der unbedingt den Familienfrieden erhalten möchte. Er meinte ich könne ihr ruhig die Meinung sagen aber er möchte sich nicht einmischen
    Deshalb bin ich mir nicht sicher, ob er, wenn es hart auf hart kommt, unbedingt für dich Partei ergreift. Ich denke, nicht nur seine Mutter, sondern vor allem er ist das Problem für dich bei der Sache.


  7. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.761

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Habt ihr Küche und Bad geteilt? Wer hat gekocht?
    Ok, LolaGranola hat im Haushalt nicht viel gemacht. Wollte sie es nicht tun - oder durfte sie es vielleicht auch nicht? Vielleicht empfand ihre Schwiegermutter sie auch als übergriffig? Es war ja der Haushalt der Schwiegermutter.


  8. Registriert seit
    22.11.2019
    Beiträge
    41

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Du kannst sie aus Deinem Leben verbannen, aber Du hast nicht das Recht sie aus dem Leben anderer zu verbannen.

    Ihr habt Euch damals ausgesprochen und Du bist wieder eingezogen.
    Hast Du dich verleugnet?
    Ich bin hauptsächlich wieder eingezogen weil ich der ganzen Streiterei ein Ende setzen wollte und der Platz bei meinen Eltern sehr beengt war

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Ist doch bekloppt, seine Mutter als Konkurrentin zu sehen.

    Dein Mann ist seiner Mutter loyal, er wird sich nie gegen sie stellen.



    Wieso solltest du es auch vor ihr ansprechen? Glaubst du, du kannst sie umstimmen, mit Argumenten beeindrucken oder irgendwas?
    Lass die Frau links liegen, geh nicht mehr mit, besuch sie nicht mehr, steh zu dir: du kannst sie nicht leiden und sie dich nicht. Soll er alleine hin.
    Ich bin mir sicher dass sollte ich mal den Mut finden um ihr die Meinung zu sagen, wird sie sich weder entschuldigen oder überhaupt zuhören. Ich fände es nur sehr befreiend ihr endlich die Meinung zu geigen.

    Zitat Zitat von Rotweinliebhaberin Beitrag anzeigen
    Habt ihr Küche und Bad geteilt? Wer hat gekocht?
    Küche und Bad wurden geteilt, falls Hausarbeit erledigt wurde, machte dies entweder ihr Mann oder ihre Tochter. Es war ein typischer Messie-Haushalt

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Ok, LolaGranola hat im Haushalt nicht viel gemacht. Wollte sie es nicht tun - oder durfte sie es vielleicht auch nicht? Vielleicht empfand ihre Schwiegermutter sie auch als übergriffig? Es war ja der Haushalt der Schwiegermutter.
    Wir hatten ein kleines Zimmer zur Verfügung, das war eigentlich das einzige worum ich mich gekümmert habe. Abgesehen von meinem Sohn natürlich

  9. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.981

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Ich fände es nur sehr befreiend ihr endlich die Meinung zu geigen.
    Ist ein bisschen spät .... du hast dich bisher nicht getraut, jahrelang nicht ... vielleicht ist es besser, es in den Wald zu brüllen. Erreichen wirst du sie eh nicht.

    Zitat Zitat von LolaGranola Beitrag anzeigen
    Küche und Bad wurden geteilt, falls Hausarbeit erledigt wurde, machte dies entweder ihr Mann oder ihre Tochter. Es war ein typischer Messie-Haushalt
    Wir hatten ein kleines Zimmer zur Verfügung, das war eigentlich das einzige worum ich mich gekümmert habe.
    Gutegüte, wie grauenhaft .... konntet ihr euch jahrelang keine eigene Wohnung leisten?

    Ich denke, du solltest diese messige Vergangenheit abhaken.

    Wenn du für es deinen Seelenfrieden brauchst, ihr die Meinung zu sagen, dann mach das. Und dann sagst du auch, dass du nichts mehr mit ihr zu tun haben willst. Schwierig nur, dass euer Kind auch ihr Enkelkind ist und dein Mann sie mag. Wie willst du das alles angehen?
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  10. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.737

    AW: Mein Mann, seine Mutter und ich

    Lola....Lola

    Lass die Vergangenheit dort wo sie hin gehört.
    Arbeite dringend in Deiner Therapie.
    Und gehe der Frau aus dem Weg.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

+ Antworten
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •