+ Antworten
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 144
  1. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.643

    AW: Ich lasse meine Mutter ....

    zartbitter alles gute fuer dich
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  2. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.149

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Hallo zartbitter,

    wie geht es Dir? Deiner Mutter?

    bifi
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  3. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    254

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Liebe Zartbitter, ich habe nun den gesamten Strang gelesen und fühle mit Dir. Ich bin in einer vergleichbaren Situation.
    Und ich würde zum Thema Bestattung (wo und wie) genau das tun, was mir gut tut. Sie hat sich vom Leben verabschiedet, Du lebst weiter - mit Deinen Erinnerungen, Deinen Entscheidungen...
    Und wenn es in dem Leben von Deiner Mutter und Dir villeicht (zu) viele Entscheidungen gab, die nur ihre und nicht Eure oder Deine waren, tut es Dir vielleicht gut, wenigstens zum Schluß Deinem Gefühl und Deinen Bedürfnissen gefolgt zu sein.

    Ich wünsche Dir Gelassenheit und Kraft und dass Du gut zu Dir selbst bist.
    herzliche Grüße

  4. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.065

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    @ bifi...Danke für die Nachfrage

    Es geht meiner Mutter gut. Bis auf die Psyche...die ist so tagesform abhängig.
    Da sie sich nicht mehr körperlich anstrengen muss, wird sie kräftiger.
    Trotz des Absetzens der Herztabletten...

    @ Mathildchen ...ich wünsche dir ebenfalls viel Kraft!...und sei gut zu dir!
    Das Gutdsein zu mir selbst ist für mich das Schwierigste.
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)
    Geändert von Zartbitter (29.11.2019 um 15:24 Uhr)


  5. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    254

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zitat: Das Gutdsein zu mir selbst ist für mich das Schwierigste für mich.
    Liebe Zartbitter, das könnte von mir sein. Aber da hilft uns wohl nur eines: üben, üben, üben

    Wie geht es denn Deiner Mutter, welche Entscheidungen hast Du schon beschlossen?
    ganz liebe, Dich verstehende Grüße

  6. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.065

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Reaktion meinerseits auf Aktion meiner Mutter. Ganz schlecht.
    Ich sollte agieren.Leider stoße ich an Grenzen.

    Ich habe etwas ganz Positives: Ab 7.Januar 2020 ist das Haus meiner Muttern im neuen Besitz...also Pension oder Hotel...600km am Tag sind mir zuviel. Dazwischen noch Mutter. Psychostress wäre es für mich.

    Und eine Freundin seit 1978 hat mir angeboten (ganz in der Nähe wohnend) , dass ich bei ihr bleiben darf.So über Nacht. Ohne wenn und aber.

    Es gibt auch Lichtblicke.
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)


  7. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    254

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    So, das Haus und die Last und Arbeit damit sind dann schon mal weg. Sehr gut.
    Und Du darfst bei einer Freundin schlafen. Auch prima. Ansonsten würde sich sicher auch eine günstige Pension finden.

    2 Baustellen weniger. Es wird. bestimmt.
    Liebe Grüße

  8. Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    2.241

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Liebe Zartbitter,
    ich bin gerade erst auf diesen Strang gestossen und habe ihn jetzt weitgehend gelesen.
    Eine gute Freundin von mir hat anscheinend eine fast identische Situation erlebt:

    ich-bezogene Mutter, emotionslose Kindheit (auch einzige Tochter, die ein Sohn hätte werden sollen), Tochter nie gut genug, obwohl sie ihr nicht immer einfaches Leben sehr gut gemeistert hat. Ihre Mutter kannte ich nur von Erzählungen und gelegentlichen Geburtstagsfeiern und nahm diese immer als extrem scharfzüngig, mitunter sogar subtil böse und sehr "ich habe alles und alle unter Kontrolle" wahr - dies noch im Alter von 85 ! Sie hat die Tochter regelrecht tyrannisiert, sich ständig ins Krankenhaus einweisen lassen, mutwillig ihre Tabletten nicht oder falsch eingenommen, bis sie schliesslich mit fast 89 dann endlich einwilligte - mehrfach widerrufen allerdings - in ein Pflegeheim zu gehen. Der Terror ging auch da weiter, wobei das Pflegeheit recht gut war. Meine Freundin hat sie zunächst zu ihrem eigenen Schutz nicht besucht und Anrufe ignoriert. Das Pflegepersonal war darüber informiert. Die letzten Monate allerdings hat sie sich überwunden und die Mutter hin und wieder besucht und war letztendlich dann froh darüber, auch wenn sich die Persönlichkeit der Mutter bis zum Schluss erhalten hat - böse bis ins Mark !

    Meiner Freundin war die letzten Monate eine ambulante Palliativpflege eine grosse Hilfe. Damit wurden weitere Krankenhausaufenthalte vermieden, weil diese Pflegekräfte offensichtlich mehr dürfen/können als die Pfleger im Heim. So hat sie es mir zumindest geschildert. Nach eigener Aussage hat es ihr persönlich gut getan, sich überwunden zu haben und ihre Mutter doch in einem gewissen Rahmen begleitet zu haben.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft
    LG

  9. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.999

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Gut dass das Haus weg ist.
    Und gut, dass Du anschließend bei einer Freundin übernachten kannst. Jemand zum Reden!
    Das ist besser als Hotel.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.322

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Jessas, Zartbitter, der Strang ist mir bis jetzt voll entrgangen.

    Keine gute Zeit, die du durchmachst. Fühl dich umarmt von einer, die ähnliche Situationen erlebt hat.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •