+ Antworten
Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 145

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.326

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    Und ich habe einen Ordner von ihr, in dem genau festgelegt ist, wie ihre Beerdigung ablaufen Soll. Einschließlich Foto und Karte plus Danksagung, die ich verwenden soll ��
    Ist das für dich negativ?
    Wenn ja- wäre es dir lieber, dass du dich um all das kümmern musst?

    Ich glaube, es ist geradezu ein Segen, wenn jemand all das schon im Vorfeld geregelt hat.
    Denn dann ist es doch wirklich in dessen Sinne!
    Ansonsten bei Angehörigen immer wieder die Frage "was hätte er/sie gewollt?"....und die eigenen Emotionen, die doch genau dann riesig sind und mit denen man entscheiden muss.

    Das zu übernehmen, was jemand geplant hat, ist doch auch eine große Wertschätzung.
    Manch einer, hat das eine oder andere- vielleicht auch viel- anders gemacht, weil er es nicht wollte........gibt es alles und daher ist doch eine haargenaue Umsetzung der Wünsche auch etwas Liebevolles und Wertschätzendes.

  2. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.387

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    @ kenzia.. Das ist tlw. negativ für mich. Lieder und Gebete verstehe ich. Den erwünschten Pfarrer auch. Was er dann sagen soll in der Kirche. Fast okay. Das Beerdigungsinstut und den auserkorenen Platz auf dem Friedhof auch noch.
    Nicht jedoch die Gestaltung der Anzeige in der Zeitung, das erwünschte Sterbebild...
    Bis auf Lieder und Gebete und den Text kenne ich ihre Wünsche seit 10 Jahren.
    Wäre auch ohne Ordner gegangen.

    @Promethea...deine Denkweise soll ich seit 2012 anwenden.. versucht habe ich es. Bei meiner Mutter bin ich damit gescheitert..
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)


  3. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.331

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zartbitter, übernimm ihre Anweisungen, die Du gut findest.

    Den Part mit "wunderbare, aufopfernde Mutter/ in innigster Liebe zartbitter" schenk Dir.
    Ich hab beim Tod meiner ebenso charmanten Großmutter in der Zeitungsredaktion angerufen und mich aus den "innigst um ihre geliebte Omi trauernden Enkelkindern" streichen lassen. Ging problemlos, nur mein Vater hat getobt, also alles im Normalzustand.

  4. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    18.346

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Meine Mutter hat solche Wünsche nicht hinterlassen. Sie wollte auch nicht darüber reden, sie wollte ihren Tod ignorieren.

    Wenn sie etwas hinterlassen hätte, dann hätte ich das ausgeführt, es ist schließlich ihre Beerdigung. Und sie darf sich der „Nachwelt“ präsentieren, wie sie will.
    Wenn sie aber für die Anzeige einen Text wollte, der mich impliziert und den ich so nicht stehen lassen will (z.B. geliebte und/oder treusorgende Mutter. etc.), dann würde ich den Text einfach so ändern, wie es für mich passt.

  5. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    10.063

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    @ kenzia.. Das ist tlw. negativ für mich. Lieder und Gebete verstehe ich. Den erwünschten Pfarrer auch. Was er dann sagen soll in der Kirche. Fast okay. Das Beerdigungsinstut und den auserkorenen Platz auf dem Friedhof auch noch.
    Nicht jedoch die Gestaltung der Anzeige in der Zeitung, das erwünschte Sterbebild...
    Bis auf Lieder und Gebete und den Text kenne ich ihre Wünsche seit 10 Jahren.
    Wäre auch ohne Ordner gegangen.
    Ich kenne mich mit Sterbebildern nicht aus, klingt sehr katholisch.

    Wenn es soweit ist: Tu einfach das, was du selbst als deine Pflicht erachtest. Setze ihre Wünsche um, aber ändere notfalls Teile, die dich selbst als Tochter betreffen. Falls es das ist, was dir widerstrebt. Sie hat ein Recht auf ihren "letzten Willen", aber du musst nicht heucheln, was deine ureigene Person angeht.
    People are so crackers.
    John Lennon

  6. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.426

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Meine Mutter hat solche Wünsche nicht hinterlassen. Sie wollte auch nicht darüber reden, sie wollte ihren Tod ignorieren.
    Mein Vater auch nicht. Er hat nicht mal genug Geld hinterlassen, dass seine Beerdigung bezahlt werden konnte (und er war zu Lebzeiten nicht arm). Dafür musste ich dann von meinem Geld aufkommen. Und hab dementsprechend alles so gestaltet, wie ICH es wollte.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  7. gesperrt Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    32.639

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Mein Schwager (ledig) hatte auch "Anweisungen" hinterlassen, mit denen seine 6 Geschwister nicht zurecht gekommen wären. So haben wir die Anzeige und die Beerdigung so gestaltet, wie wir es für richtig gehalten haben und es fanden alle in Ordnung.


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    8.022

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Zitat Zitat von Zartbitter Beitrag anzeigen
    , das erwünschte Sterbebild...
    Also das verstehe ich wiederum...

    Das ist ein Leid.
    Du hattest mal angedeutet, sie wäre geistig nicht mehr so auf der Höhe (?)
    Bist du denn sicher, dass gewisse Verhaltensweisen (aktuell!) nicht auf dem ganzen Geschehen, das sie sicherlich zutiefst verängstigt und beeinträchigt haben dürfte, geschuldet ist?
    Ich könnte mir vorstellen, dass so fernmündliches auf "dicke Hose" machen auch den Zweck haben könnte, sich selber und den Mitmenschen zu versichern, dass man noch nicht im sterben liegt. So Mischung aus Angstbiss und Aufregung...

    Wie geht es jetzt weiter? Kommt ihr jetzt in so eine Schleife aus "Notruf-KH-Fehlalarm"? Da solltest du mal mit dem Heim reden... Dass die keine Verantwortung übernehmen schön und gut, aber wenn sie eine PV hat (?)


  9. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    8.022

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    Mich wundert da übrigens, dass sie die Weisungen nicht eh gleich dem Bestatter übergeben hat. Kann man nämlich auch.
    Alles arrangieren, aussuchen, zahlen.
    Zu Lebzeiten.

  10. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.387

    AW: Ich lasse meine Mutter ...

    @ Alma.. hast mir ein Lächeln entlockt mit deiner Geschichte.
    @RR...den Ordner hat sie 2000 begonnen. Nichts geistiger Verfall damals
    Auf dem Foto ist sie 70. In Schwarz weiß werde ich es wohl ertragen.

    Okay, ich werde dann ein wenig ändern, wenn es soweit ist. Ganz sicher werde ich kein Herz aus roten Rosen um die Urne drapieren.

    So ne PV ist seit 2000 vorhanden, jährlich beim Hausarzt abstempeln lassen.. die zählt nicht wirklich im KH bei den Ärzten.
    Es ist keine notarielle PV.
    Mir graut auch schon vorm Pendelverkehr Heim/KH..mit der Pflegeleitung habe ich morgen Termin..
    Sie will ja sterben.. nur wenn das Heim sie ins KH fahren lässt..

+ Antworten
Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •